Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Schlagworte auf dieser Seite: Ausmachen; Ausmessen; Ausopfern; Ausraufen; Ausräumen; Ausrecken; Ausreden; Ausreißen; Ausreiten; Ausreuten; Ausrichten

109

Ausmachen - Ausrichten.

Ausmachen

I) Garaus machen, eine Sache gänzlich vertilgen, Neh. 9. 31. Esa. 38, 13. Jer. 4, 27. c. 5, 10. 18. Ezech. 11, 13. II) Mit einem eine Sache ausführen. Zeph. 3, 19.

Ausmessen

Ein Volk, das hie und da ausgemessen, Esa. 18. 2. ein Volk, dessen Land voll Linien, ein Land der Richtschnur, welche Linien vielleicht die Canäle bedeuten, welche der ausgetretene Nil machte. Andere: ein Land voll Ceremonien und Gebräuche bei dem Gottesdienst.

Ausopfern

Die Opfer vollenden, 2 Sam. 6, 18.

Ausraufen

I) Ausreißen (mit der Wurzel): a) II) Vertilgen, Jer. 24, 6

a) Von Aehren, Matth. 12, 1. Marc. 2, 23. Luc. 6, 1.

Gras, Ps. 139, 6.

Haupt und Bart, Esr. 9, 3. (S. Kart.)

Nesseln, Hiob 30, 4.

Weizen, Matth. 13, 29.

Ausräumen

Ein Haus: Alles wegthun, es alles Hausraths entledigen, 3 Mos. 14, 36.

Ausrecken

Siehe ausstrecken §. 1. *Es zeigt auch ein betendes Herz an, welches mit Ausstreckung der Hände seine Gedanken zu GOtt im Himmel erhebt. **GOtt streckt seine Allmachts-, (Ausstrecken §. 2.) a) Straf-, b) Gnaden-Hand c) aus.

* Die Hand, 2 Kön. 6, 7. Matth. 26, 51. Abraham und will Isaac schlachten, 1 Mos. 22, 10. Absalom, und richtet die auf, so ihn anbeten wollen, 2 Sam. 15, 5. Ehud, und stieß Eglon das Schwert in den Bauch, Richt. 3, 21. Jerobeam und verdorrte, 1 Kön. 13, 4. JEsus über seine Jünger, Matth. 12, 49. und griff den sinkenden Petrus, c. 14, 31. und reinigte den Aussätzigen, Marc. 1, 41. Moses über das Meer, da Pharaons Heer ersoff, 2 Mos. 14, 26. 27. Nicanor zum Eid, welche abgehauen wurde, 1 Macc. 7, 47. 2 Macc. 15, 12.

Simson und nahm den Eselskinnbacken, Richt. 15, 15.

Paulus, AG. 26, 1.

Usa, die Lade zu halten, 1 Chr. 74, 9.

** Meine Hand ist des Nachts ausgereckt, und lässet nicht ab, Ps. 77, 3.

Onias, 2 Macc. 15, 12.

Die Lanze Josua und gab ein Zeichen, Jos. 8, 16. 19. 86.

Das Schwert des Engels über Jerusalem, 1 Chr. 22, 16.

Den Stab, Aaron über das Wasser in Egypten, 2 Mos. 7, 19. c. 8, 5. und schlug den Staub der Erde, 2 Mos. 8, 16. 17. Jonathan, und tunkte in den Honig, 1 Sam. 14, 27.

Den Stecken, der Engel, Richt. 6, 21.

a) 1 Kön. 6, 42. 2 Chr. 6, 32. Esa. 31, 3. damit will Gott die Israeliten aus Egypten führen, 2 Mos. 6, 6. und hats auch gethan, 5 Mos. 5, 13. c. 7, 19. c. 9, 29. c. n, 2. c. 26, 8. Pf. 136, 12.

b) 2 Mos. 19, 15. Jer. 21, 5. Esa. 14, 26. c. 3, 25. c. 30, 30.

Aber recke deine Hand aus und taste an Alles, was er hat; was gilts, er wird dich ins Angesicht segnen, Hiob 1, 11. c. 2, 5.

In dem Allen läßt sein Zorn nicht ab, und seine Hand ist noch ausgereckt, Esa. 9, 12. 17. 21. c. 10, 4.

Und seine Hand ist ausgereckt, wer will sie wenden? Esa. 14, 27.

c) Weil ich denn rufe, und ihr weigert euch, ich recke meine Hand aus, und Niemand achtet darauf, Sprw. 1, 24.

Ich recke meine Hände aus den ganzen Tag (ich reize mit väterlicher Treue und Erbarmen durch alle Schickungen und durch wiederholte Rufe das Volk, zu mir sich zu bekehren) zu einem ungehorsamen Volk, das seinen Gedanken nachwandelt auf einem Wege, der nicht gut ist, Esa. 65, 2. Röm. 10, 21.

Ausreden

I) Mit Reden und der Erzählung einer Sache zu Ende kommen, fertig sein a). II) Wird es von einer Sache gebraucht, welche man nicht durch Worte ausdrücken und aussprechen kann b).

a) Der HErr mit Abraham, 1 Mos. 18, 33.

Der HErr mit Moses auf dem Berg Sinai, 2 Mos. 31, 18.

Als er (Moses) diese Worte aber ausgeredet, zerriß die Erde unter ihnen, 4 Mos. 16, 31.

Simson, da er die Philister geschlagen, Nicht. 15, 17. David mit Saul, 1 Sam. 18, 1. c. 24, 17.

Nathan will Vathsebas Wort beim König vollends ausreden (den Nachdruck geben), 1 Kön. 1, 14.

Jeremias, was ihm GOtt befohlen, Jer. 26, 8. Du sollst nicht urtheilen, ehe du die Sache hörst, und laß die Leute zuvor ausreden, Sir. 11, 8.

b) Wer kann die großen Thaten des HErrn ausreden? und alle seine löblichen Werke preisen? Ps. 106, 2.

Es ist alles Thun so voll Mühe, daß Niemand ausreden kann, Pred. 1, 8.

Wer will seines Lebens Lange ausreden? Esa. 53, 8. A.G. 8, 33.

Ausreißen

§. 1. I) Etwas mit Gewalt von dem andern reißen, a) II) so viel als abhauen §. 3. b) III) so viel als ausrotten §. 1. 2. c).

a) Von Steinen an einem mit Aussatz behafteten Hause, 3 Mos. 14, 43.

Oelbaum, 5 Mos. 28, 40.

Durch sein Wort wehret er dem Meer, daß es nicht ausreiße (aus seinen gesetzten Schranken gehe), Sir. 43, 25.

Reiß dich aus und versetze dich ins Meer, Luc. 17, 6.

Ihr hättet eure Augen ausgerissen (vor Liebe gegen mich) und mir gegeben, Gal. 4, 15.

b) Aergert dich aber dein rechtes Auge, so reiß es aus und wirfs von dir, Matth. 5, 29. c. 18, 9.

c) Und hat ausgerissen meine Hoffnung wie einen Baum, Hiob 19, 10.

Israel von einem guten Lande will GOtt ausreißen, 1 Kön. 14, 15. Jer. 12, 14. 15. 17. Jer. 1, 10.

§. 2. Die Augen ausreisten, 4 Mos. 16, 14. d. i. willst du die Leute blind machen, verblenden, daß sie nicht erkennen sollten, wo alle deine Anstalten hinaus wollen?

Ausreiten

Boten ritten aus eilend und schnell, Esth. 8, 14.

Ausreuten

Ist so viel als Ausrotten §. 1. 2. Jer. 31, 28. Jer. 42, 10. c. 45, 4. c. 47, 4. Zeph. 1, 3. 4.

Alle Pflanzen, die mein himmlischer Vater nicht gepflanzet hat, die werden ausgereutet, Matth. 15, 13. (Richtiger: Müssen ausgerottet werden; d. i. keine falschen Lehren, die GOtt nicht geoffenbart hat, dürfen geduldet werden; ein klares Zeugniß, daß Christus nie zu herrschenden Irrthümern sich bequemt hat.)

Ausrichten

§. 1. Etwas zu Stande bringen, seinem Amt und den anvertrauten Geschäften Genüge thun, z. B.

Absalom sein Gelübde zu Hebron, 2 Sam. 15, 7.

Abrahams Knecht erzählt, was er ausgerichtet, 1 Mos. 24, 66.

Alexander der Große, was er will, Dan. 11, 3.

Daniel des Königs Geschäfte, Dan. 6, 27.

Josua die Befehle, 1 Macc. 2, 55.

Moses kann allein das Geschäft nicht ausrichten, 2 Mos. 18, 18. 23.

Du sollst (magst) ihn überreden, du sollst (magst es) ausrichten, 1 Kön. 22, 22. 2 Chr. 18, 21.

Denn sie reißen den Grund um, was sollte (spottweise) der Gerechte (David, der so viel van seiner Gerechtigkeit redet) ausrichten? Ps. 11, 3.

Lobet den HErrn, ihr seine Engel, ihr starken Helden, die ihr seinen Befehl ausrichtet, Ps. 103, 20.

Wohl dem, der barmherzig ist, und gerne leiht, und richtet seine Sachen aus, daß er Niemandem Unrecht thue, Ps. 112, 5.

Was kann dir die falsche Zunge thun? und was kann sie ausrichten? Ps. 120, 3.