Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

114

Austilgen  Auswerfen.

Aufsicht allerhand Nutzen davon ziehen. Sie hätten nicht vergessen sollen, dem Hausvater das Seinige zu entrichten.

a) Du sollst deine Speise nicht auf Uebersatz austhun, 3 Mos. 25, 37.

b) Der Hausvater that seinen Weinberg den Weingärtnern aus, Matth. 21, 33. 41.

Austilgen

§. 1. Ist so viel als Auslöschen, als wenn das, was man austilgt, zuvor angeschrieben gewesen; ausrotten, daß man davon keine Spur mehr hat, 5 Mos. 29, 20. 1 Sam. 24, 22. 2 Kön. 14, 27. Hiob 24, 24. Jer. 18, 23. Neh. 13, 14.

Der HErr Amalek, 3 Mos. 17, 14. 5 Mos. 35, 19.

  will Israel austilgen, 5 Mos. 9, 14.

Dazu trifft ihn (den Ehebrecher) Plage und Schande; und seine Schande wird nicht ausgetilgt, Sprw. 6, 33.

Und ausgetilget die Handschrift, so wider uns war etc., Col. 2. 14.

Und ich werde seinen Namen nicht austilgen aus dem Buche des Lebens, Offb. 3, 5.

Austragen

Unter die Leute bringen, stadt- und landkundig machen, Ps. 41, 7.

Austrauern

Die Trauerkleider ablegen, 1 Mos. 38, 12. c. 50, 10. 1 Sam. 31, 13. 2 Sam. 11, 27.

Austreiben

Einen auch wider Willen mit Gewalt zwingen, daß er von einem Ort, auch wohl mit Schimpf und Schande, weichen muß, und ihm sein Einfluß genommen wird. 4 Mos. 32,21. 5 Mos. 33, 27. Jos. 3,10.

Adam von GOtt aus dem Paradies, 1 Mos. 3, 24.

Treibe diese Magd aus mit ihrem Sohne; denn dieser Magd Sohn soll nicht erben mit meinem Sohn Isaac, 1 Mos. 21, 10.

Treibe den Spötter aus, so geht der Zank weg, so höret auf Hader und Schmach, Sprw. 22, 10.

Austreiben, s. Besessen. Daß auch Solche, die zwar die theoretische Ueberzeugung gewonnen hatten, Jesus sei der von GOtt gesandte Messias, und habe, und ertheile die Gewalt über den Satan und dessen Einflüsse; sich aber noch nicht selbst durch Christi Wort und Geist hatten bessern und heiligen lassen, Matth. 7, 21. kann eben so wenig befremden, als daß es Menschen von großem Talent und Geschick ohne ein gutes Herz giebt. Jene Lehrer, da sie Jesu Auctorität anerkannten, konnten sein Wort predigen, und die Lehre blieb wahr auch in ihrem Munde, wenngleich ihr Charakter der Predigt nicht entsprach. Haben wir nicht in deinem Namen Teufel ausgetrieben? Matth. 7, 22.

Brachten viele Besessene zu ihm, und er trieb die Teufel aus mit Worten, Matth. 8, 16.

Warum konnten wir ihn nicht austreiben? JEsus sprach: um eures Unglaubens willen, Matth. 17, 19. 30.

Von Maria Magdalena hat JEsus sieben Teufel ausgetrieben, Marc. 16, 9. Luc. 8, 2.

In meinem Namen werden sie Teufel austreiben, mit neuen Zungen reden, Marc. 16, 17.

Er treibt die Teufel aus durch Beelzebub etc., Luc. 11, 15. Matth. 9, 34. c. 12, 24. Marc. 3, 22.

Und sing (aus göttlichem Eifer) an auszutreiben, die darin verkauften und kauften, Marc. 11, 15.

Furcht ist nicht in der Liebe, sondern die völlige Liebe treibt die Furcht aus, 1 Joh. 4, 13.

Austreten

a) Aus dem Wege schreiten, 2 Sam. 6, 6. b) Aus dem Schiff ans Land, Luc. 5,2. c. 8, 27. Joh. 21, 9.

Austrinken

Die Hefen des Taumelkelchs, Esa. 51, 17. und den Becher voll Jammers, Ezech. 23, 34. heißt GOttes Zorn erfahren, fühlen.

Austrocknen

Bist du nicht, der das Meer der großen tiefen Wasser austrocknete? Esa. 51, 10.

Der Herr wird aus der Wüste herauffahren und ihren Brunnen austrocknen, Hof. 13, 15.

Aus- und eingehen

a) An einem Ort seinen Aufenthalt, nebst freiem Umgang haben, und sein Amt und Geschäft öffentlich und daheim verrichten, b) Andere als ein Vorsteher und Regierer anführen, c) das Amt eines Königs verwalten, d) aus dem Dienst der Sünde in die Freiheit gehen, e) vom Schwert, das sich leicht entblößen läßt.

a) 1 Mos. 23, 10. 2 Mos. 38, 35. 1 Sam. 22, 3. Jer. 37, 4. 2 Chr. 15, 5. Sir. 6, 36.

b) 4 Mos. 27, 17. 5 Mos. 31, 2. Jos. 14, 11.

c) 2 Chr. 1, 10.

d) Mal. 4, 2.

e) 2 Sam. 20, 8.

Aus- und einziehen

Zach. 8, 10. 1 Sam. 18, 13. 16. 2 Kön 19, 27.

Auswägen

Das Brod mit Gewicht, 3 Mos. 26, 26. wird den Juden, wenn sie nicht werden gehorsam sein, angedroht und damit angezeigt, daß ihnen ihre Lebensmittel knapp zugeschnitten werden sollen. Und im geheimen Verstande wird auf das Wort GOttes, als die Speise der Seele, gezielt, welches unter ihnen theuer werden sollte, 1 Sam. 3,1. Ps. 74, 9.

Auswählen

Städte zu Freistädten, 4 Mos. 35, 11.

Ausweichen

Vom Steige, von der Heerstraße abgehen, 5 Mos. 2,27.

Ausweinen

Die Augen: sich so in Thränen ergießen, daß die Augen austrocknen, Klagel. 2,11.18. Bar. 2, 18.

Auswendig

Von leiblichen Dingen die äußere Seite a).

Noah sollte die Kammern inwendig und auswendig verpichen, 1 Mos. 6, 14.

Die Lade mit Gold überzogen, inwendig und auswendig, 2 Mos. 25, 11.

Auswendig Streit, inwendig Furcht, 2 Cor. 7, 5.

Ein Buch, inwendig und auswendig versiegelt, Offb. 5, 1.

Von geistlichen Dingen bedeutet es die äußere oft täuschende Erscheinung oder Handlungsweise des Menschen im Gegensatz gegen den innern, nur GOtt erkennbaren Sinn b).

Wehe euch  die ihr die Schüsseln auswendig rein haltet etc. Matth. 23, 25. Luc. 11, 39.

Denn das ist nicht ein Jude, der auswendig ein Jude ist etc., Röm. 2, 29.

Auswerfen

§. 1. a) Vom Netz, b) mit Gewalt ausstoßen.

a) Es ist Vergeblich, das Netz auszuwerfen vor den Augen der Vögel, Sprw. 1, 17.

Werfet eure Netze aus, daß ihr einen Zug thut, Luc. 5, 4. Joh. 21, 5.

b) Und es ward ausgeworfen der große Drache etc., Offb. 12, 9.