Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Schlagworte auf dieser Seite: Art; Auswickeln; Auswurf; Auswurzeln; Auszehren; Ausziehen; Auszug; Ava; Aven; Avim; Awa; Awe; Awith

115

Auswickeln  Axt

§. 2. Der Teufel ist zu verschiedenen Malen ausgeworfen worden; GOtt hat, (wie dies auch mit seiner moralischen Weltordnung unter den Menschen übereinstimmt, stufenweise immer schwerere Gerichte über ihn ergehen lassen, 1) nach dem ersten Sündenfall, 2 Petr. 2, 4. 2) durch Christi Leiden und Auferstehung, Joh. 12, 31. 3) durch die Predigt der Apostel, Luc. 10, 18. 4) wird er am jüngsten Tag in die Hölle geworfen, Offb. 20, 10. Hier aber verstehen einige die Zeiten Constantius, da des Satans Verehrung, nämlich die heidnische Abgötterei und die Verfolgung der Christen, abgeschafft, und also dieser Drache durch die Erkenntniß Christi aus den Herzen der Menschen geworfen wurde. Oder man versteht es von der Zeit der gesegneten Reformation.

Auswickeln

Sich durch allerhand Ränke einer Verbindlichkeit entziehen wollen.

Ein Gottloser, so er Bürge ist geworden, und geht mit Ränken um, daß er sich auswickle, der wird der Strafe nicht entgehen, Sir. 89, 26.

Auswurf

Einen Auswurf thun, etliche Sachen aus dem Schiff, deren man am ersten entbehren kann, ins Meer werfen, damit das Schiff erleichtert werden, und nicht mit der Last zu Schaden kommen, oder gar versinken möge, A.G. 27, 18.

Auswurzeln

§. 1. Etwas sammt der Wurzel heraus ziehen, gänzlich zerstören, 2 Chr. 7, 20. Hiob 31, 8. 12. Zeph. 2,4.

§. 2. Judas 12. werden falsche Lehrer mit ausgepurzelten Bäumen verglichen, weil sie dem Boden der göttlichen Gnade und der Gemeinschaft Christi entzogen, des Zuflusses der geistlichen Lebenskraft entbehren, geistig ersterben, immer mehr Aergerniß anrichten, und so dem Gerichte verfallen.

Auszehren

Keiner Zehrung und Nahrung bedürfen. Wenn du todt bist, so hast du ausgezehret, Sir. 14, 17.

Ausziehen

§. 1. I) Von einem Ort weg an einen andern gehen a), zu Felde gehen b). z. B.

a) Abraham, 1 Mos. 13, 4.

Barnabas gen Tarsus, A.G. 11, 25.

Jacob von Bersaba, 1 Mos. 26, 10.

Joseph, das Land zu besehen, 1 Mos. 41, 45.

Israeliten aus Egypten, 2 Mos. 12, 31. 37 f. etc.

b) Athniel zum Streit, Richt. 3, 10.

Josua wider Amalek, 2 Mos. 17, 9. etc.

§. 2. II) Wird es GOtt, auf menschliche Weise zu reden, zugeschrieben, da es denn theils seine hülfreiche Hand, wenn er das Unternehmen unterstützt, und den Sieg erfechten hilft, Richt. 4, 14. Pf. 60,12. Hab. 4, 13. Offb. 6, 2. theils seine Strafe und Rache wider die Feinde anzeigt, Richt. 5, 4.

Der HErr wird ausziehen wie ein Riese, er wird den Eifer aufwecken wie ein Kriegsmann etc., Esa. 42, 13.

Denn meine Gerechtigkeit ist nahe, mein Heil zieht aus und meine Arme werden die Völker richten, Esa. 51, 5.

Aber der HErr wird ausziehen (mit geistlichen Waffen durchs Wort) etc., Zach. 14, 3.

§. 3. III) Wird es dem Anziehen entgegen gesetzt, und heißt die Kleider ablegen a), das Schwert ausziehen, entblößen b).

a) Die leinenen Kleider Aaron, 3 Mos. 16, 23.

Den Purpur JEsu, Marc. 15, 20.

Die Schuhe Moses, 2 Mos. 3, 5. A.G. 7, 33.

Den bunten Rock Joseph, 1 Mos. 37, 23.

Die Wittwenkleider Judith, c. 10, 2.

b) Sauls Waffenträger wollte es nicht ausziehen, 1 Sam. 31. 4.

Petrus, und schlug des Hohenpriesters Knecht, Matth. 26, 51. Joh. 18, 10.

§. 4. Ausziehen den alten Menschen, siehe Anziehen den neuen Menschen.

Ziehet den alten Menschen mit seinen Werken aus, Col. 3, 9.

§. 5. Weil Christus, als ein allmächtiger Siegesfürst, durch seinen Tod als Grund der Erlösung, und durch seine Auferstehung, als Siegel derselben, das Reich des Bösen überwunden, und seiner Macht beraubt hat, so heißt es:

Und hat ausgezogen die Fürstenthümer und die Gewaltigen (teuflische [Luc. 11, 22.] Macht), und sie Schau getragen öffentlich, und einen Triumph aus ihnen gemacht durch sich selbst, Col. 2, 15.

Auszug

Der Kinder Israel aus Egypten geschah unter Anführung Moses und Aarons, nachdem sie mit Pharao und den Zauberern Jannes und Jambres lange gestritten, 2 Tim. 3, 8. und zehn Plagen über Egypten gekommen waren, 2 Mos. 3. bis 12. Cap. Vgl. u. Räumer, der Zug der Israeliten aus Egypten nach Canaan. L. 1843. 2te A. Robinson's Palästina I. 82. 95 u. a. O. III. 17075. Anmerk. XXXIX. S. 78890. Predigten darüber in originellem Geiste sind: Die Wanderungen Israels durch die Wüste nach Canaan. In Beziehung auf die inneren Führungen der Gläubigen. Von G. D. Krummacher. Elberf. 4 Hefte 182729.

Ava, Awa

Unbilligkeit. Ein Ort, aus welchem Salmanassar, König von Assyrien, heidnische Colonisten in das Land schickte, Samarien zu besetzen, von denen aber ein großer Theil wegen der Abgötterei von Löwen zerrissen wurde, 2 Kön. 17, 24. 25.

Aven

S. Bethauen und Bethel, Amos 1, 5.

Die Höhen zu Aven sind vertilgt, Hos. 10, 8.

Avim

Ungerechte, verkehrte. I) Der Name großer Riesen, 5 Mos. 2, 23. II) Einer Stadt im Stamm Benjamin, zwei Meilen von Jerusalem, Jos. 18, 23.

Awe

Ausruf des Schmerzes oder Schreckens, oder der Angst.

Pharao (höhnisch), da er die Israeliten soll ziehen lassen, 2 Mos. 10, 10.

Einer, der das Eisen ins Wasser fallen ließ, 2 Kön. 6, 5.

Elisas Diener, da er sich und seinen HErrn zu Dothan belagert sahe, ib. v. is.

Awith

Die Verkehrte. Eine Stadt in Edom, König Hadads Hoflager, 1 Mos. 36, 35.

Art

§. 1. Bedeutet I) eigentlich ein Werkzeug, womit man Holz und auch andere Dinge zu hauen pflegt, und wurde sowohl in Friedenszeiten zu Hause a) als auch in Kriegszeiten b) zur Verwüstung gebraucht. Heißt sonst das Eisen, 2 Kön. 6, 5. 6.