Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Schlagworte auf dieser Seite: Behältniß; Behangen; Behängen; Beharren; Behauen; Behausung

141

Behältniß - Behausung.

Zu der Zeit wird des HErrn Zweig lieb und werth sein - die behalten werden in Israel (den wenigen Gläubigen in Juda), Esa. 4, 2.

Behalte deine Gabe selbst, Dan. 5, 17.

Und ich will mir sie auf Erden zum Samen behalten (aussäen auf den ganzen Erdboden zu meinem Dienst), Hos. 2, 23.

Siehe zu, daß du deinen guten Namen behältst, Sir. 41, 15.

Noah ist in der Sündfluth übrig behalten, Sir. 44, 18.

Denn wer sein Leben will behalten, der wirds verlieren etc., Marc. 8, 35.

Hier ist dein Pfund, welches ich habe im Schweißtuch behalten, Luc. 19, 20.

Du hast den guten Wein bisher behalten, Joh. 2, 10.

Solches hat sie behalten zum Tage meines Begräbnisses, Joh. 12, 7.

Hättest du (Anania) ihn (den Acker) doch wohl mögen behalten, A.G. 5, 4.

So werden wir je vielmehr durch ihn behalten (bewahret) werden etc. Röm. 5, 9.

Welcher auch wird euch fest behalten bis ans Ende etc., 1 Cor. 1, 8.

Und ein Jeglicher unter euch wisse sein Faß (Leid) zu behalten in Heiligung und Ehren, 1 Thess. 4, 4.

Er aber, der GOtt des Friedens, heilige euch durch und durch, und euer Geist ganz, sammt der Seele und Leib, müsse behalten werden unsträflich auf die Zukunft unsers Herrn JEsu Christi, 1 Thess. 5, 23.

Zu einem unvergänglichen und unbefleckten und unverwelklichen Erbe, das (auf-) behalten wird im Himmel, 1 Petr. 1, 4.

In der Arche Noahs wurden acht Seelen behalten, 1 Petr. 3, 20.

Daß sie (die Engel, so gesündigt) zum Gerichte behalten werden, 2 Petr. 2, 4. Judas 6.

Der HErr weiß die Gottseligen aus der Versuchung zu erlösen, die Ungerechten aber zu behalten zum Tage des Gerichts, zu peinigen, ib. v. 9.

Daß sie zum Feuer behalten werden am Tage des Gerichts, 2 Petr. 3, 7.

Und sich von der Welt unbefleckt behalten, Jac. 1, 27.

Welchen behalten ist das Dunkel der Finsterniß in Ewigkeit, Judas 13. 2 Petr. 2, 17.

Und behaltet euch (habt acht, daß ihr bleibet) in der Liebe GOttes, Judas 21.

§. 2. II) Im Gefängniß verwahren.

Den Jeremias im Vorhof des Gefängnisses, Jer. 37, 21.

Den Paulus, A.G. 24, 23. c. 25, 4. 21.

§. 3. III) Etwas im Gedächtniß gleichsam verwahren, ins Herz einschließen; wo es vornehmlich vom Worte GOttes vorkommt, welches wir nie aus unserm Herzen kommen, sondern es allezeit eine Richtschnur unsers Thuns und Lassens sollen sein lassen.

Aber sein Vater (Jacob) behielt diese Worte (Josephs), 1 Mos. 37, 11.

So behaltets nun und thuts, 5 Mos. 4, 6. c. 5, 1. c. 6, 3. c. 7, 11. c. 27, 1.

Wer ist weise, und behält dies, Ps. 107, 43.

Ich behalte dein Wort in meinem Herzen, auf daß ich nicht sündige, Ps. 119, 11.

Mein Kind, willst du meine Rede annehmen, und meine Gebote bei dir behalten, Sprw. 2, 1. c. 7, 1.

Mein Kind, vergiß meines Gesetzes nicht, und dein Herz behalte meine Gebote, Sprw. 3, 1. c. 7, 2.

Laß sie nicht von deinen Augen fahren, behalte sie in deinem Herzen, Sprw. 4, 21. c. 22, 18.

Daß du behaltest guten Rath, Sprw. 5, 2.

Wohl denen, die meine Wege behalten, Sprw. 8, 32.

Doch behielt ich (Daniel) die Rede in meinem Herzen, Dan. 7, 28.

Wer heilige Lehre heiliglich behält, der wird heilig gehalten, Weish. 6, 11.

Lieber Sohn, höre meine Worte, und behalte sie fest in deinem Herzen, Tob. 4, 2.

Nehmet die Lehre an, wie einen großen Schatz Silbers, und behaltet sie, wie einen großen Haufen Goldes, Sir. 51, 36.

Höre, Israel, die Gebote des Lebens - behalte sie wohl, Bar. 3, 9.

Und sie behielten das Wort bei sich, und befragten sich unter einander, Marc. 9, 10.

Maria aber behielt alle diese Worte, und bewegte sie in ihrem Herzen, Luc. 2, 19.

Und seine Mutter behielt alle diese Worte in ihrem Herzen, ib. v. 51.

Das aber auf dem guten Lande - und behalten es in einem seinen guten Herzen, Luc. 8, 15.

Und sie haben dein Wort behalten, Joh. 17, 6.

Prüfet Alles, das Gute behaltet, 1 Thess. 5, 21.

Selig ist, der da lieset, und die da hören die Worte der Weissagung, und behalten, was darin geschrieben ist, Offb. 1, 3.

Und hast mein Wort (unverrückt) behalten, Offb. 3, 8. Dieweil du hast behalten das Wort meiner Geduld, will ich auch dich behalten vor (erretten aus) der Stunde der Versuchung, v. 10.

§.4. Die Sünde wird behalten, wenn sie nicht erlassen, nicht vergeben wird, sondern nach Ps. 90, 8. zur Verdammniß der Gottlosen vor GOttes Augesicht gestellt bleibt.

Die Missethat Ephraims ist zusammen gebunden, und ihre Sünde ist behalten, Hos. 13, 12.

Wer sich rächet, an dem wird sich der HErr wieder rächen, und wird ihm seine Sünde behalten, Sir. 28, 1.

Welchen ihr die Sünden erlasset, denen sind sie erlassen, und welchen ihr sie behaltet, denen sind sie behalten, Joh. 20, 23.

HErr, behalte ihnen diese Sünde nicht, A.G. 7, 59.

Behältniß

Behausung, Wohnung, Offb. 18, 2.

Behangen

Absaloms Haupt behing an einer Eiche, oder, es wurde fest daran. Er blieb hängen, daß er sich selbst nicht losmachen konnte, 2 Sam. 18, 9.

Behängen

Umkleiden, zieren den Altar mit köstlichen Stücken, 4 Mos. 16, 38. 39.

Beharren

§. 1. Bei einem, oder in einer Sache bis ans Ende aushalten, Hiob 6, 11. Matth. 15, 32. Marc. 8, 2. 1 Tim. 4, 16.

Bleibe in GOttes Wort und übe dich darin, und beharre (Ps. 37, 3.) in deinem Beruf, Sir. 11, 20.

Er (der Gottlose) bleibet eine Weile bei dir, aber wenn du strauchelst, so beharret er nicht, c. 12, 14.

Ihr aber seids, die ihr beharret habt bei mir in meinen Anfechtungen, Luc. 22, 28.

§. 2. Zur Beharrung im Guten gehört ein steter Kampf des Glaubens und Geistes wider die sich regenden bösen Lüste, welche wider die Seele streiten. Prüfe dich, 2 Cor. 13, 5. diene nicht zweien Herren, Matth. 6, 24. 26, 41. kreuzige dein Fleisch, Gal. 5, 24. wandle im Geist, v. 25. beuge die Knie zum Vater, so kriegst du Kraft, Eph. 3, 14. 16. sei rechtschaffen in der Liebe, c. 14, 15. 16. leg den alten Menschen ab, v. 22. den neuen Menschen an, v. 24. beharre bis ans Ende.

Wehe denen, so nicht beharren, Sir. 2, 16.

Wer aber bis ans Ende beharret, der wird selig, Matth. 10, 22. c. 24, 13. Marc. 13, 13.

§. 3. In der Sünde beharren, heißt: Aus der Sünde ein Handwerk machen, (s. Esa. 1, 5 f.) sich derselben mit Leib und Seele, mit allen Kräften und Gliedern zu Dienst und Eigenthum ergeben.

Sollen wir denn in der Sünde beharren, auf daß die Gnade desto mächtiger werde? das sei ferne, Röm. 6, 1. 2.

Behauen

Jos. 8, 31. Esa. 44,13.

Hauet den Baum um, und behauet (entsehet, beraubet) ihn (Nebucadnezar) seiner Aeste (Hoheit), Dan. 4, 11.

Behausung

Eine (stete) Wohnung, Behältniß. Im bildlichen Sinne wird damit die Kirche der Epheser, * Judas 6. die himmlische Wohnung, und 2 Cor. 5, 2. der mit himmlischen Eigenschaften ausgezierte Leib, und die Glorie der himmlischen Klarheit, die uns im Himmel verheißen ist, angedeutet.

Du wirst deine Behausung versorgen (voll sammeln), und nicht sündigen, Hiob 5, 24.

Und wird eine Behausung sein der Drachen etc., Esa. 34, 13. vergl. c. 13, 21.