Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

hm (muffen) - Dannin.
239
nlcht zu Werke richten, weim es mein Vater nicht so beschlossen hätte, damit ihr mit ihm ausgesöhnt würdet, 2 Cor. 5, 19. 8.4. III) Hmwegholen, empfangen, bekommen.
Meine Erstgeburt hat er dahin, und siehe, nun hat er auch meinen Segen, 1 Mos. 27, 36.
Also haben die zween Stämme und der halbe Stamm ihr Erbtheil dahin, 4 Mos. 34, 15.
Wahrlich, ich sage euch, sie haben ihren Lohn (eben mit der vergänglichen Ehre, die si« bei Menschen suchen und erlangen) dahin, Matth. 6, 2. S. 6.
Wehe euch Reichen, denn ihr habt euren Trost dahin, Luc. 6, 24. (ihr dUrft keine nndere Glückseligkeit hoffen, als die ihr von eurem tteichthnm HM.)
Dahin (müssen)
Neber Hals und Kopf, ohne Verzug, einen Ort, oder gar die Welt, räumen und an einen andern, in den Himmel, oder die Holle, gehen müssen.
Du schöne Stadt mußt dahin mit allen Schanden, Mich. i, ii.
Das macht dein Zorn, daß wir so vergehen, und dein Grimm, daß wir so plötzlich dahin müssen. I« Ps. 90, 7. so plötzlich st. täglich.
Dahin (sein)
§. 1. a) Wenn etwas vergangen, verschwunden, seine Endschaft erreicht (s. dahin fahren §. 2.), und also auch t>) sterben.*
Die Herrlichkeit ist dahin von Israel, 1 Sam. 4, 21. Das Brod ist dahin (aufgezehrt) aus unserm Sack, 1 Sam.
9. 7. Meine Tage sind dahin, wie ein Schatten; und ich verdorre,
wie Gras, Pf. 102, 12. Denn siehe, der Winter ist vergangen, der Regen ist weg und
dahin, Hohel. 2, 11. (die Vcrfolgnnaen sind zn Ende.) Meine Zeit ist dahin und von mir aufgeräumt :c., Esa. 36,
12. S. Aufräumen §. 11. Und die Wahrheit ist dahin, und wer vom Bösen weicht, der
muß Jedermanns Raub sein, Esa. 59, 15. Die Ernte ist vergangen, der Sommer ist dahin, Ier. 8, 20. Es ist von der Tochter Zion aller Schmuck dahin, Klaget.
i, «.
Da der Tag fast dahin war, Marc. 6, 35. War alle Hoffnung unsers Lebens dahin, A.G. 27, 20. " Und da die ganze Gemeinde fah, daß Aaron dahin war,
4 Mos. 20, 29. Siehe, die sind über geblieben von aller Menge in Israel,
welche alle dahin ist, 2 Kön. 7, 13.
Und ehe sie es gewahr werden, sind sie gar dahin, Hiob 4, 20. Wo ist aber ein Menfch, wenn er todt und umgekommen, und
dahin ist? Hiob 14, 10.
Da man vorüber ging, siehe, da war er dahin, Ps. 37, 36. Sie sind Alle dahin, Amos 6, 10. Es ist ein kurzes und mühseliges Ding um unser Leben, und
wenn ein Mensch dahin ist, fo ist es gar aus mit ihm,
Weish. 2, 1. Denn in einer Stunde war dahin, was ihre edelste Geburt war,
Weish. 8, 13.
§. 2. c) Aus seinem zeitherigen glücklichen und gesegneten Wohlstande in einen unglückseligen und zum gänzlichen Untergang gerichteten Wehstand gesetzt werden. So verheert und verwüstet sein, daß man keine Merkmale fast davon mehr hat. Ar in Moab ist dahin, Gsa. 15, i. Meine Kinder sind dahin (niedergemacht, gefangen gefUhrt ?c.),
denn der Feind hat die Oberhand gekriegt, Klaget, i, 16. Nun bin ich gar dahin. Klaget. 3, 54. Und wenn du (Egypten) nun gar dahin bist «., Ezech. 32, 7. Mein Volk ist dahin, darum daß es nicht lernen will. Hos.
Denn der König in Samaria ist dahin, wie ein Schaum auf
dem Wasser, Hos. 10, 7. Das ganze Kriimeroolk ist dahin, Zevh. i, 11.
Dahinten
8.1. Zurück, rückständig, 2 Mos. 10, 26. Weich. 19, 4. wenn es dem davorne entgegen gesetzt wird, Phil. 3, 13. davon s. dauorne. Und wenn er mir gleich vergilt, waZ ich verdienet habe, fo ist
lein (dergleichen Züchtigung) noch mehr dahinten (übrig), Hiob
S3, 14.
So lasset uns nun fürchten, daß wir die Verheißung, einzukommen zu seiner Nuhe (v. 9.), nicht versäumen, und unser Keiner dahinten bleibe, Gbr. 4, 1. (zu spät mit der Sorge für sein Ml komme, nlfu es verliere.)
8. 2. Wenn die Pharisäer das Schwerste im Gc-setz dahinten lassen, Matth. 23, 23. so will sie Christus aus einem heiligen Eifer strafen, daß sie zwar den Zehnten nicht nur von dem, was GOtt befohlen, sondern auch aus besonderer überschwenglicher Heiligkeit vom Kümmel:c. gäben, aber was zum höhern und wahren Verständniß ls. Gericht z. 2.) des Gesetzes weit wichtiger, ließen sie vorbei. Nämlich um die Barmherzigkeit gegen die Priesterschaft und Arme, denen der Zehnte um dieser Tugend willen gegeben werden sollte, und um den Glauben, den GOtt mit dem Zehnten bezweckte, und um das Vertrauen auf seinen Segen, bekümmerten sie sich gar nicht. Sie sollten jeneS als eine göttlich gebotene Liebes- und Glaubeusübung thun. dieses aber durchaus nicht unterlassen. sChristus straft den Kleinigkeitsgeist, der durch Erfüllung leichter oder gar willkührlicher Gebote sich von der schwersten Pflicht, von Uebung strenger Gerechtigkeit im Gericht, Liebe und Treue entbinden will.)
Dalmanutha
Der Armen Herrschaft; eine elende Wohnung. Eine Gegend, nahe bei Magdala, Matth. 15, 39. im Stamm Isaschar, wo IEsus auch hinkam, Marc.
8, 10.
Dalmatien
Verführerische Fackeln, Irrwisch, ist die Landschaft Illyrien, und heißt sonst die windische Mark. Titus hat da gelehrt, 2 Tim. 4, 10.
Dalphon
Dachtraust. Einer von Hamans Söhncu, Esth.
9, 7.
Damaris
Weiblein. Ein gläubiges Weib zu Athen, A.G. 17, 34.
Damastus
Blutsack i Blutdecher. Die berühmte Hauptstadt in Syrien, Esa. 7, 8. Die Gegend um Damascus ist sehr fruchtbar; sie trägt Cypressen. Cedern, Weihrauch, Kräuter, Weinbeeren (Zibeben), Oelbäume, Feigen, Mandeln 2c. Hier werden auch die schönsten seidenen Zeuge verfertigt, Ezech. 27, 18. Sie muß sehr alt sein, denn: Abrahams Hausvoigt war daher, i Mos. 15, Z. Lag nicht weit von Hoba, i Mos. 14, 15. Die Residenz der Könige in Syrien, i Kön. 15, 19. 2 Kön.
8, 7. 9. 2 Chr. 16, 2. Wird von David erobert, L Sam. 6, 5. 6. Unter Salomo wieder verloren, i Kön. ii, 23. 24. Durch Ierobeam wieder erobert, 2 Kön. 14, 26. Da salbt Elias den Iehu, und Hasael zu Königen, 1 Kön. 19,
15. 16. und Elisa an seiner Statt, ib. Ahas opferte dem Götzen zu Damascus, 2 Kön. 16, ii. 3 Chr.
26, 22. 23.
Sfaias weissagt wider sie, Esa. 8, 4. Siehe, Damascus wird keine Stadt mehr sein, Esa. 17, i. DamafcuZ ist verjagt 2c., Ier. 49, 23 f. Nahe dabei wird Paulus bekehrt, A.G. 9, 3. Da predigt Paulus das Evangelium, A.G. 9, 22. und soll ge-
tödtet werden, ib. v. 23. Wird aber in einem Korbe von der Mauer gelassen, ib. v. 25.
2 Cor. 11, 32.
Damim
Blutig. Ein Ort, wo sich die Philister lagerten, und David den Goliath schlug, 1 Sam. 17, 1.