Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

Darthun - David.
247
um nach allen beobachteten Rechten zur kirchlichen Gemeine zugelassen zu werden.
Darthun
Aufwenden, Luc. 10, 35. dienen. * * Denn sie haben es nicht ihnen selbst, sondern uns dargethan (damit dienen sollen), i Petr. i, 12.
Darvon (fahren, müssen)
S. dahin fahren - dahin müssen. S. 238. 239. Mich. 2, 10. Sir. 18, 24.
Wenn ein Mensch in der Würde ist, und hat keinen Verstand, so sähret er davon wie ein Vieh, Ps. 49, 21. vergl. 2 Petr.
2, 12.
HErr, lehre doch mich, daß es ein Ende mit mir haben muß und mein Leben ein Ziel hat, und ich davon muß, P
39, b.
Dennoch können sie nicht bleiben in solcher Würde' ,ondern müssen davon, wie ein Vieh, Pf. 49, 13.
Denn des Menschen Geist muß davon, und er (der Mensch) muß wieder znr Erde werden, Ps, 146, 4.
Denn gleichwie ein Vogel - also ist der, der unrechtes Gut sammelt; denn er muß davon, wenn er es ym wenigsten achtet, Ier. 17, ii.
Darvon (thun)
Es geschieht, wenn man die heilige Schrift verstümmelt, etwas betrüglich hinwegnimmt, zu seinem Vortheil ausläßt, eine Sache in ihrem Zusammenhange nicht anzieht, wie der Teufel that, Matth. 4, 6. S. hiebei ähnlich §. 4.
Ihr sollt nichts dazu thun, das ich euch gebiete, und sollt auch
nichts davon thun, 5 Mos. 4, 8. c. 12, 32. Und so Jemand davon thut von den Worten des Buchs dieser
Weissagung «., Offb. 22, 19. (S. Abthun §. 5.)
Darzählen
Die Gefäße dem Sesbazar, Esr. i, 8.
Warum zählet ihr Geld dar, da kein Brod ist? Efa. 55, 2
Darzuthun
§. 1. Hinzusehen, 3 Mos. 22, 14. 4 Mos. 5, 7.
Ich will noch dies und das dazu thun, 2 Sam. 12, 8.
Sei nicht wie die, so sich mit hohen Worten erbieten, und thun
doch gar nichts dazu. Sir. 4, 34. (erfüllen in der That
nichts.) Verachtet man doch eines Menschen Testament nicht, und thut
auch nichts dazu, Gal. 3, 15. Aber GOtt - daß sein Rath nicht wankete, hat er einen Cid
dazu gethan, Edr. 6, 17.
§. 2. Wenn zu der Schrift nichts soll gethan werden (s. davon thun), so wird damit nicht eine dem Glauben ähnliche Auslegung und Erklärung verboten, Luc. 24, 45. Ebr. 7. sondern der Zusatz von neuen, wider das bereits gegebene Wort GOt-tes streitenden Lehren, Glaubensartikeln, Gottesdiensten :c. GOtt will nichts wider, nichts über die Schrift haben, Sprw. 30, 5. 6. Gal. 1, 8. 9.
Das
Die drauf wohnen, werden dahin sterben, wie Das, Esa. 51, 6. Luther erklärt es von einem Schnippchen oder Schnaller, den man mit dem Finger schlägt; doch ließe sich es fast noch besser geben, eben also, wie Himmel und Erde vergehen, indem es mit dem sterben genauer übereinstimmt.
Dathan
Gesetz, Gebrauch. Aus dem Stamm Rüben ein vornehmer Mann, richtet mit Aufruhr an und wird von der Erde verschlungen, 4 Mos. 16, 1. 12.24. 25. 27. c. 26, 9. 5 Mos. 11, 6. Ps. 106,17. Sir. 45, 22.
Datheman
Des Gesetzes Vorbereitung oder Geschenk. Eine
starke Festung und Burg, 1 Macc. 5, 9.
Datteln
Andere nennen es Terpentinnüsse. Es war eine
Frucht im Lande Canaan, 1 Mos. 43,11.
Datum
Gegeben, 2 Macc. 1, 10. c. 11, 21.
Däuchten
Meinen, dafür halten, denken, 2 Sam. 13, 2. c. ' 6. 2 Kon. 3, 22. Pred. 9,12. A.G. 12, 9.
Iaco^ däuchten die 7 Jahre, die er um Nahet dienete, wie einzelne Tage, 1 Mos. 29, 20.
Mich däuchte, wir bunden Garben auf dem Felde, i Mos. 37, 7.
- ein geröstet Gerstenbrod :c.. Richt. 7, 13.
Und ein Jeglicher that, was ihn recht däuchte, Richt. 17, e.
Und eZ däuchten sie ihre Worte eben, als wären es Mährlein zc., Luc. 24, 11.
Danmen
AaronZ und seiner Söhne mußten mit Blut bestrichen werden im Füllopfer ihrer Einweihung, 3 Mos. 6, 23. 24.
Diese Besprengung zeigte an, weil die Hand Organ des Handelns, wie der Priester verpflichtet sei zur Besorgung aller priesterlichen Handlnnaen. Mhr, 1.o. S. 424 ff.
Des gereinigten in Schuldopfer mit Blut und Oel, c. 14, 17. Adonibefek wurde an Händen und Füßen verhauen, weil er 7U Königen auch so gethan, Richt. 1, 6. ?.
David
8-1. Ein Geliebter. Der jüugste Sohn Isais, ein Vethlehemit, ISam. 16,11. Ruth 4, 17. 22. Sein Geschlecht soll noch zu Domitians Zeiten A.C. 96. bekannt gewesen sein.
Sr war bräunlich (rllthlich), 1 Sam. 16, 12.
Wird von Samuel zum König gesalbt, ib. v. 11-13.
Spielt vor Saul auf der Harfe, ib. v. 23.
Erschlägt einen Löwen und Bären, 1 Sam. 17, 34. 37.
Erlegt mit einer Schleuder den Goliath, ib. v. 49.
Verbindet sich mit Ionathan, 1 Sam. 18, 3.
Steht in Lebensgefahr für Saul, ib. v. 11.
Liefert 200 Vorhäute von den Philistern und bekommt Sauls Tochter, v. 21. 27 zc.
Begiebt sich, das Leben zu erhalten, ins Elend, c. 19.
Erneuert den Bund mit Ionathan, c. 20, i f. und geht betrübt von ihm, v. 41.
Ißt Schaubrod in der Noth, i Sam. 21, 6.
Stellt sich bei dem König Achis unsinnig, ib. v. 10-15.
Um seinet willen werden 65 Priester getödtet, i Sam. 22, 16.
Schneidet einen Zipfel von Sauls Rocke, i Sam. 24, 5.
Nimmt Abigail, Nabals Weib, zur Ehe, 1 Sam. 25, 40.
Holt Sauls Spieß und Wasserbecher, i Sam. 26, ii. 13.
Zieht nach Ziklag, c. 27, 6.
Erhält einen herrlichen Sieg wider die Amalekiter, c. 80,
I. 17.
Bedauert Saul und Ionathan, 2 Sam. i, 1. ii. 12. 18. 19. Wird zu Hebron zum König von ganz Iuda gesalbt, c. 2, 4.
i Chr. ii, 14.
Ihm werden 6 Kinder geboren zu Hebron, 2 Sam. 3, 2 f. Rächt Isbofeth, c. 4, 8. Wird über ganz Israel zum Konige gesalbt, c. 5, i f. i Chr.
12, 3.
Ihm werden ii Kinder zu Jerusalem geboren, 2 Sam. 5, 14 ff.
Tanzt vor der Lade des HErrn, 2 Sam. 6, i. 16.
Wollte GOtt ein Haus bauen, durfte aber nicht, weil er ein
KriegZmann, 2 Sam. 7, 1 f. Bekommt die Verheißung vom Messias, v. 12. Schlägt die Philister und bestellt die Aemter, 2 Sam. 3. Erweist Mephiboseth Barmherzigkeit, ib. c. 9, ?. Schlägt die Ammoniter, welche seine Knechte verhöhnt, ib.
c. 10, 4. 3. Begeht mit Bathseba Ehebruch und Todtfchlag an Uria, 2 Sam.
II, 4. 24.
Nimmt die Bathfeba zum Weibe, v. 27.
Thut Buße auf Nathans Predigt, 2 Sam. 12, 13.
Zeugt Salomo mit Bathseba, ib. v. 24.