Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

)unett.
257
Dinge, dient 1) die Creatur, Weish. 19, 6. wenn er sie zur Nache rüstet; 2) die Engel, wenn sie theils seine Befehle ausrichten, Pf. 103, 20. Ps. 104, 4. Ebr. 1, 7. theils vor ihm stehen, und ihn mit den Auserwählten, Offb. 22, 3. unaufhörlich loben und danken; 3) die Menschen, wenn sie ihn allein, Matth. 4, 10. von ganzem Herzen, 1 Sam. 12, 20. 24. mit Freuden, Ps. 100, 2. ohne Furcht, Luc. 1, 74. und in aller Demuth, A.G. 20, 19. verehren, und nach dem, was er in seinen Geboten von ihnen haben will, nach allen Kräften ein heiliges Leben führen. S. Gottesdienst.
z) Die Creatnr, so dir, als dem Schöpfer, dienet, ist heftig zur Pla«e über die Ungerechten, Weish. is, 24.
2) Tansendmal tausend dieneten ihm, und zehn tausend mal zehn tausend standen vor ihm (d. i. viel tausendmal tausend Engel), Dan. 7, 20.
3) David hat dem Willen GOtteZ gedienet, A.G. 13, 36. Hanna dienete GOtt mit Fasten und Beten Tag und Nacht,
Luc. 2, 37. Paulus mit aller Demuth, A.G. 20, 19. in seinem Geist (mit
willigem Herzen) am Euangelio von Christo, Röm. I, 9. mit
dem'Gemüth dem Gesetz GOttes, Röm. 7, 25. rühmet sich
(s. rühmen), daß er GOtt diene, Röm. 15, 17. Salomo soll GOtt mit ganzem Herzen dienen, i Chr. 29, 9. Samuel dem HErrn unter Eli, i Sam. 3, i. Tobias dienete GOtt, Tob. 1, s. Pharao soll die Ifraeliten ziehen lassen, daß sie GOtt dienen,
2 Mos. 4, 83. c. ?, 16. c. 8, i. c. 9, i. 13. c. 10, 3. Vete sie nicht an, und dicne ihnen nicht, 2 Mos. 20, 5. c. 23,
34. c. 23, 33. Aber dem HGrrn, eurem GOtt, sollt ihr dienen, so wird er
dein Vrod und Waffer segnen, 3 Mos. 23, 25. Sondern sollst den HErrn, deinen GOtt, fürchten, und ihm
dienen, und bei seinem Namen schwören, 5 Mos. 6, 13.
c. 10, 12. c. 11, 33. c. 13, 4. Sollen wir von ganzer Seele dienen, Iof. 22, 5. rechtschaffen
und treulich, c. 24, 14. alleil», i Sam. 7, 3. 4. von ganzem
Heizen, 1 Sam. 12, 20. 24. Ihr könnet dem HErrn nicht dienen (nud zugleich nelien ihm
andern GUttcrn), Ios. 24, 19. Israel dienete dem HErrn, so lange Iosua lebte, Ios. 24, 31.
Richt. 2, 7. Wer ist der Allmächtige (sngen sie), daß wir ihm dienen sollten?
Hiob 21, 35. Gehorchen sie, und dienen ihm, so werden sie tei guten Tagen
alt werden, und mit Lust leben, Hiob 36, 11. Dienet dem HErrn mit (kindlicher) Furcht, und freuet euch mit
Zittern, Ps. 2, 11. Alle Könige werden ihn anbeten; alle Heiden werden ihm dienen,
Pf. 72, ii. Dienet dem HErrn mit Freuden, kommt vor sein Augeficht mit
Frohlocken, Pf. 100, 2. EZ bleibet täglich nach deinem Wort, denn es muß dir Alles
dienen, Ps. 119, 91. Welche Heiden oder Königreiche dir nicht dienen wollen, die sollen
umkommen, Gsa. 60, 12. Dein GOtt, dem du ohne Unterlaß dienest, der helfe dir, Dan.
«, 16.
Alsdann will ich den Völkern anders predigen lassen mit freundlichen Lippen, daß sie alle sollen des HErrn Namen anrufen,
und ihm dienen eintrcichtiglich, Zeph. 3, 9. Damit daß ihr saget: EZ ist umsonst, daß man GOtt dienet,
Mal. 3, 14. Darum sollen wir uns demüthigen von Herzen, und ihm dienen :c.,
Jud. 8, 14. Das weiß ich fürwahr, wer GOtt dieuet, der wird nach der
Aufechtuug getröstet, Tob. 3, 22. Dienet dem HErrn in der Wahrheit, und haltet euch zu ihm
rechtschaffen. Tob. 14, 10. Willst du GOtt dienen (etwas zusagen, dich ?n bessern), so laß
dirs ein Ernst sein, auf daß du GOtt nicht versuchest, Sir.
18, 23,
Wer GOtt dienet mit Lust, der ist angenehm, und sein Gebet
reichet bis an die Wolken, Sir. 35, 20. Du sollst anbeten GOtt, deinen HErrn, und ihm allein dienen,
Matth. 4, 10. Luc. 4. 8. Ader vergeblich dienen sie mir, dieweil sie lehren solche Lehren,
die (nichts denn) Menfchengebote sind, Matth. 15, 9. Marc. 7, 7. Daß wir, erlöset aus der Hand unserer Feinde, ihm dieneten
ohne Furcht unser Lebenlang, Luc. 1, 74. Dieser überredete die Leute, GOtt zu dienen, dem Gesetz zuwider,
A.G. 18, 18. Wir sind die Beschneidung, die wir GOtt im Geiste dienen,
Phil. Z, 3.
Ich danke GOtt, dem ich diene tc., 2 Tim. 1, 3. Darum, dieweil wir empfangen ein unbewegliches Reich, haben wir
Büchner'2 Hand-Concord.
Gnade, durch welche wir sollen GOtt biensn, ihm zu Gefallen mit Zucht und Furcht, Ebr. 12, 28.
§. 2. Es wird, wie das Anbeten, §. 3. auch von Götzen gebraucht. Solche Götzendiener treiben Abgötterei.' S. Abgötterei H. 4. 8. Schämen müssen sich Alle, die den Bildern dienen, Ps. 97, 7. Wie ihr mich verlasset, und fremden Göttern dienet in eurem
eigenen Lande, also sollt ihr auch Fremden dienen in einem
Lande, das nicht euer ist, Ier. 5, 19. Folget nicht andern Göttern, daß ihr ihnen dienet, u«d sie an-
Den schändlichen'Götzen dienen, ist alles Bösen Anfang, Ursach
und Ende, Weish. 14, 27. Die GOttes Wahrheit haben verwandelt in Lügen, und hal,en
geehret und gedienet dem Gefchöpfe mehr, denn dem Schöpfer,
Röm. 1, 25.
8. 3. Christo, dem Könige aller Könige und dem Heiland der Welt, stehen zu Gebote, und richten seine Befehle ans 1) die Engel, 2) die Lehrer und Prediger ls. Diener §. 2.), 3) alle Gläubigen, welche ihm nachfolgen, und die Lehre seines Ev angeln an-und ihn aufnehmen.
1) Siehe, da traten die Engel zu ihm und dieneten ihm (mit Anbeten, veral. Ps. 97, 7. Ebr. 1, 6.) Matth. 4, 11. (oder vielmehr, daß sie ihm Speise brachten.)
2) Wer mir dienen will, der folge mir nach, uub wo :ch bm, da soll mein Diener auch sein (wie im Tode, so in der Herr-lichkcit.) Und (denn) wer mir dienen wird, den wird mein Vater ehren, Joh. 12, 26.
Wer darin Christo dienet, der ist GOtt gefällig und den Meu-
schen werth, Rom. 14, 18. Und wisset - denu ihr dienet dem HErrn Christo, Col. 3, 24.
z. 4. Von dem Amt Aarons, der Priester und Leviten in der Stiftshütte, 2 Mos. 28, 35. c. 29, 30. c. 30, 20. c. 39, 1. 4 Mos. 8, 11. 15. 19. 25. 4 Mos. 16, 9. 1 Chr. 16, 2. 2 Chr. 8, 14. c. 33, 6. c. 31, 2. Neh. 10, 36. 39. Esr. 6.18. Czech. 40, 45. 46. Sir. 45, 19. Elis Söhne schliefen bei den Weibern, die da bieneten (die fich
dem HErru )um Dienst im Tempel geweiht hatten, deren Schcin-
dnug nlso viel strafbarer war) bei der Hütte des Stifts, 1 Sam.
2, 22.
z. 5. Von dem Amt der Apostel, Röm. 1, 9. und derer, die ihnen zngeordnet, 1 Tim. 3, 10. 13. z. B. Onesimu?, Philem. 13. OncsiphoruZ, 2 Tim. 1, 18. Timo-
theus, Phil. 2, 22. 39. und Erastus dieneten dem Paulus,
A.G. 19, 22.
z. 6. Einem an die Hand gehen, zu Gefallen ein Geschäft über sich uchinen, und es willig ausrichten, es bestehe, worin es wolle. Alles, was im Hause Ziba wohnete, dienete Mophiboseth,
2 Sam. 9, 12.
Abigail dienet dem David, 1 Sam. 25, 41. Abifag dem Dauid, 1 Kon. 1, 4. 15.
Diene einem Narren in seiner Sache nicht, und siehe seine Gewalt nicht an, Sir. 4, 32.
Einem weisen Knechte muß der Herr oieuen, Sir. 10, 28. Mancher dieuet dein Andern zu unrechten Sachen: und ebm
damit kriegt er ihn zum Feinde, Sir. 20, 25. Petrus Schwieger dienete, Matth. 8, 15. Luc. 4, 39. Marc.
1, 31. (stand bei Tische und reichte das Mthige.) Martha dieuete IEfu, Joh. 12, 2. Luc. 10, 40. (sie mnchte zu-
rechte, was zn Tische gehörig.) S. Luc. 12, 37. c. 17, 8. Welcher ist der Größte, der zu Tische sitzet oder der da dienet?
Luc. 22, 27. (S. anch H.G. 6, 2. Joh. 2, 1.) Dienet (theilet aus unter) einander ein Jeglicher mit der Bäbe,
die er empfangen hat, i Petr. 4, 10.
§. 7. Den Vorgesetzten Gehorsam leisten, und dasjenige, was einem obliegt, willig thnn, und zwar im Regieruugsstande, wcnn man, der Obrigkeit un-terthan, entweder ein öffentliches Amt verwaltet oder Privatgeschäfte verrichtet, oder unter deren Schutze leben und Sicherheit suchen will; im Hausstande, wenn man die Pflichten der Dienstboten aufrichtig und redlich erfüllt.