Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

304
Einsammeln - Einwohner.
Di? feste Stadt (das Heideuthum) muß einsam werden, Esa.
27, 10.
Siehe, ich war einsam gelassen; wo waren denn diese? (Linder),
Ew. 49, 21. Denn die Einsame (birche, die aus Heiden soll gesammelt «erden)
hat mehr Kinder, weder die den Mann hat, spricht der HErr,
Esa. 54. i. Das ist eine rechte Wittwe, die einsam ist, 1 Tim. 5, 5.
Einsammeln
Von reifen Früchten, 3 Mos. 19,25. 5 Mos. 11,14. c. 16, 13. 5 Mos/28, 38 Esa. 17, 5. c. 62, 9. Ier. 40, 10.12.
Sechs Jahre sollst du dein Land besäen und seine Früchte einsammeln, 2 Mos. 23, 10. 3 Mos. 25, 3.
Einsammlungsfest
2 Mos. 23,16. c. 34, 22. Heißt auch das Lauber-lMtenfesti 5 Mos. 16, 13. und ist so viel als ein Erntefest, welches die Juden 7 Tage lang im Herbst nach geschehener Einsammluug der Früchte, wo sich das Jahr nach jüdischer Rechnung endigte, halten muhten.
Einschenken
§. 1. I) Eigentlich von flüssigen Sachen. Kannen aus- und einzuschenken, 2 Mos. 25, 29. c. 37, 16. Wo ist Weh? wo man beim Wein liegt, und tommt, auszu-
saufen, was eingeschenkt ist, Sprw. 83, 30.
z. 2. Gleichwie GOtt denen, welche ihn lieben, ans seinem Prüfungs- oder Trostbecher; und denen, welche nicht nach sciucn Geboten leben, ans seinem Zornbecher zn trinken giebt; so heißt ein-schenken II) Gutes beweisen a) und III) mit allerhand Plagen belegen, martern, Ps. 75,9, Offb. 14, 10. b).
a) Du salbest mein Haupt mit Oele, und schenkest mir voll ein, Ps. 23, 5.
l>) Der HGrr hat euch einen Geist des harten Schlafs eingeschenkt und eure Augen zugethan, Esa. 29, 10.
Und mit welchem Kelch sie euch eingeschenket hat, schenket (uer-geltet) ihr zwiefältig (nachdrücklich) ein, Offb. 16, 6.
Einschlafen
Pharao schlief wieder ein, i Mos. 41, 5.
Einschleichen
Sich durch Verstellung heimlich unter rechtschaffne Christen mengen. Von falschen Brüdern, Gal. 3, 4. Vr. Jud. 4.
Einsehen
Ernste und empfindliche Strafe, Weish. 19, 14.
Einsenken
I) Von den Bergen, gleichsam deren Wurzel fest machen, Spr. 8, 25. II) vom Vleiwurf, ins Meer werfen, A.G. 27, 28.
Einsetzen
Kommt vor I) von Steinen, welche geschnitten und künstlich eingesetzt werden, 2 Mos. 31, 5. c.35, 33. II) Einen gesanglich einziehen, I Mos. 40,15. I Kön. 22, 27. A.G. 4, 3. III) Eiuen zu einem Amte* gewissen Dienste bestellen, Ebr. 8, 3. c. 10,11. IV) Wird es dem aufheben, d. i. dem ungültig machen entgegen gefetzt, Ebr. 10, 9. Ich habe meinen König (Ghristnm) eingesetzt auf meinen heiligen Berg Zion, Ps. 2, 6.
Ich bin «ingefetzt (gesalbt, d. i. ich war schon König) vom Anfang, Sprw. 8, 23. Er setzet Könige ab, und fetzet Könige ein, Dan. 2, 21.
Einstecken
Will VOtt nicht sein Zornschwert, Ezech. 21, b.
Einstürmen
Mit Ungestüm auf einen los gehen, A.G. 7, 56.
Eintauchen
Von Bissen, Joh. 13, 26.
Einthun
Uebergeben, einhändigen, anvertrauen, 1 Macc. 11, 63. Match. 25, 14.
Eintracht
Ist dasjenige, was der Weber mit der Spnhle einträgt, und vom Zettel verschieden, 3 Mos. 13, 48. 52. 56.
Einträchtig, Einträchtiglich
Einerlei Sinn haben. S. Einigkeit, Cinmüthig. Die Könige versammelten sich einträchtiglich, wider Iofua zu
streiten, Iof. 9, 2. Siche, der Propheten Reden sind einträchtiglich gnt für den
König, 1 Kön. 22, 13. Siehe, wie sein und lieblich ists, daß Brüder einträchtig bei
einander wohnen, Ps. 133, i.
Und will euch ein einträchtiges Herz geben lc., Ezech. 11, 19. Alsdann will ich den Völkern anders predigen lassen mit freuud-
lichen Lippen, daß sie alle sollen des HErrn Namen anrufen
und ihm dienen einträchtiglich, Zeph. 3, 9. (im Ebr. mit
einer Schulter; sie werden alle zusammen das sanste Joch
Christi ganz einstimmig tragen.)
Eintreiben
I) Vom Viehe, welches von der Weide bei Abendzeit nach Hanse in die Ställe getrieben wird, 1 Mos. 29, 7. Il) in Jemanden dringeu.
Delila trieb Simson ein, Richt. 14, 17. (ängstigte ihn aufs Aeu-
ßcrfte und setzte ihm u:.) Paulus trieb die Juden ein (überführte sie auf« Mndigste, trieb
fte in die Enge.) A.G. 9, 22.
Eintreten
Wenn dein Fuß zur Stadt eintritt, 1 Kön. 14, 12. Kam IEsuZ, und trat mitten em, Joh. 20, 19. 26.
Einweihen
Wird gebraucht I) von dem ersten Gebranch einer neu erbanten oder ausgebesserten Sache, z. V. ncn erbauter Hänser, 5 Mos. 20, 5. c. 28, 30. David hat den 30. Psalm vor Einweihung seines Hauses verfertigt; der Mauern zn Jerusalem, Neh. 12, 27. II) Heiligen, mit gewissen Ceremonien vom gemeinen Gebrauch absondern, und zum heiligen Gebrauch einsegnen und widmen, z. B. die Einwcihuug
Aarons, 2 Mos. 29, i s.
Der Leviten, 4 Mos. 6, S ff.
Des Vrandopferaltars, 2 Mos. 29, 37 f.
Der StiftZhütte, 2 Mos. 40, 9 f.
Des ersten Tempels, i Kön. 8, 3 ff.
Des andern Tempels, Esr. 6, 16. durch Judas MaccabauZ,
1 Macc. 4, 52 ff. Des goldnen Bildes Nebucadnezars, Dan. 3, 3.
Einwickeln
Wird I) gebraucht, wenn etwas, wie die kleinen Kinder in Windeln, zusammen gewickelt und eingehüllt wird, Joh. 20, ?. II) zusammen rollen, wie ein Buch (Buch 8- 1.), Esa. 34,4. Offb. 6, 14. GOtt hat den Himmel ausgebreitet wie einen Teppich, Ps. 104, 2. er wird aber znsammen gerollt werden; ja gar fliehen, Offb. 20,11.
Einwohner
Sind diejenigen, welche einen Ort bewohnen, 1 Mos. 19,25. 2 Mos. 15, 15. c. 23, 31. Ios. 8, 24. Richt. 1, 31. 33. Esa. 24, 5. 17. c. 26, 9.18. 21. c. 33, 24. Ier. 6,12. c. 12, 4. Mich. 6, 12. c. 7, 13. :c. zc.