Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

Engel.
M
der Liebe GOttes und eine überirdische Richtung ertheilt.
3) Sie hat eine heiligende Kraft. Sie stellt uns in den Engeln Muster einer liebenswürdigen Reinheit und Heiligkeit dar; weckt ernstlich zur Besserung, indem die Freude der Engel auch dem Gefallenen Muth zur Rückkehr geben kann. Sie treibt zur innigsten reinsten Liebe, und Liebesdiensten, um dadurch ihnen ähnlich, selbst Schutzengel der Nnsrigen, und ihrer künftigen Gemeinschaft würdig zu werden; sie veredelt und heiligt alle Verhältnisse, insonderheit die häuslichen; und sie stärkt zum Kampfe des Glaubens vor den Auqen unsichtbarer Zengen und Preisvertheiler, 1 Cor. 4, 9. Ebr. 12, 22.
4) Sie ermuthigt und tröstet in manchen Gefahren und Leiden, die uns oder die Unsrigen treffen; bei Schmach in dieser Welt, gegen welche die Liebe der Engel entschädigt; richtet auf bei dem Verluste unsrer Lieben; und erheitert die Stunde des Scheidens, da Engel nns anfnehmen, Lnc. 16, 22.
Dic vornehmsten Sprüche sind:
Dcr Engel des HErrn lagert sich um die her, so ihn fürchten,
und hilft ihnen aus, Pf. 34, 8. Er hat seinen Engeln befohlen über dir, baß sie dich behüten
auf allen deinen Wegen, Pf. 91, 11. Matth. 4, 6. Luc. 4,
10. c. IS, 22. Lobet den HErrn, ihr seine Engel, ihr starken Helden, die ihr
seinen Befehl ausrichtet, Ps. 103, 20. Du machest deine Engel zu Winden, und deine Diener zu
Feuerflammen, Ps. 104, 4. Gor. 1, 7. Lobet ihn, alle seine Engel; lobet ihn, alle sein Heer, Ps.
143, 2.
So wahr der HErr lebet, hat er mich durch seinen Engel behütet, daß ich nicht bin verunreiniget worden, Jud. 13, 20. Die Engel werden ausgehen, und die Bösen von den Guten
scheiden, Matth. 13, 49. Die Schnitter sind die Engel, Matth. 13, 39. Ihre (zu ihrem Schutz verordnete) Engel im Himmel sehen
allezeit das Angesicht meines Vaters im Himmel, Matth.
18, 10.
Von dem Tage aber und von der Stunde weiß Niemand, auch die Engel nicht im Himmel, sondern allein mein Vater, Matth. 24, 36.
Wenn aber des Menschen Sohn kommen wird in seiner Herrlichkeit, und alle heilige Engel mit ihm, Matth. 25, 31.
Meinest du, daß ich nicht könnte meinen Vater bitten, daß er mir zuschickte mehr denn zwölf Legionen Engel? Matth. 26, 53.
Und die Engel dieneten ihm, Marc. 1, 13.
Einer stärket ihn, Luc. 22, 43. sind ihm Unterthan, i Petr.
3, 22.
Wer sich meiner und meiner Worte schämet - des wird sich auch des Menschen Sohn schämen, wenn er kommen wird in der Herrlichkeit seines Vaters mit den heiligen Engeln, Marc. 8, 38. Luc. 9, 26.
Wer mich verleugnet vor den Menschen, der wird verleugnet werben vor den Engeln GOttes, Luc. 12, 9.
Also auch. sage ich, wird Freude sein vor den Engeln GOttes über Einen Sünder, der Buße thut, Luc. 15, 10.
Die Andern sprachen: es redet ein Engel mit ihm, Joh. 12, 29.
Ihr habt das Gesetz empfangen unter der Engel Geschäfte (nnt«r der Anstalt und Vienst), A.G. 7, 53. Gal. 3, 19. Ebr. 2, 2.
Ich bin gewiß, daß weder Tod noch Leben, weder Engel noch Fürstenthum - mag uns scheiden von der Liebe GOttes «., Röm. 8, 38. 39.
Er selbst, der Satan, verstellet sich zum Engel des Lichts, 2 Cor. 11, 14.
So auch wir oder ein Engel vom Himmel euch würde Evangelium predigen, anders, denn das wir euch gepredigt haben, der sei verflucht, Gal. i, 8.
Euch aber. die ihr Trübsal leidet, Ruhe mit uns, wenn nun der HErr IEsus wird offenbaret werden vom Himmel sammt den Engeln seiner Kraft, 2 Thess. 1, 7. (deren er sich zu Zeugen sriner Herrlichkeit und Werkzeugen, seine Ur-theile zu vullzulM, bedienen wird, Ps. 103, 20. Matth.
GOtt ist offenbaret im Fleisch, gerechtfertigt im Geist, erschienen den Engeln (die ßch zuerst «ls Zeugen seiner Huferftehung im leeren Grabe seht« ließen; und den Aposteln, denen ,r
sich nach seiuer Auferstehung vornehmlich zeigte), 1 Tim.
3, 16.
Ich bezeuge vor GOtt und dem HErrn IEfu Christo, und den
auserwählten (in dem Guten bestätigten) Engeln, i Tim.
5. 21. Zu welchem Engel hat er jemals gesaget: du bist mein Sohn,
heute habe ich dich gezeuget? Ebr. i, 5. Und es sollen ihn alle Engel anbeten, ib. v. 6. Ihr seid gekommen - zu der Menge vieler tausend Engel,
c. 12, 22. Gastfrei zu sein, vergesset nicht: denn durch dasselbe haben
Etliche, ohne ihr Wissen, Engel beherberget, Sbr. 13, 2. Es erhob sich ein Streit, Michael und seine Engel stritten mit
dem Drachen, Offb. 12, 7.
z. 20. Ps. 104, 4. wollen Einige erklären von Winden, welche GOtt zn seinen Boten mache und brennendes Feuer zu seinen Dienern. Allein es schickt sich besser zn den Engeln, welche wegen der Geschwindigkeit und Kraft, auch Erscheinung in Feuergestalt, den Feuerflammen verglichen werden, und Paulus, Ebr. 1, 7. führt ja diese Worte buchstäblich an. GOtt bedient sich der Engel vornehmlich zu solcher Ausführung seiner Werke. (Es lassen sich, auch wenn die erste Erklärung natürlicher sein sollte, dennoch beide Stellen sehr leicht vereinigen, indem wenn GOtt Winde und Blitze als seine Boten, als Engel gebraucht, eben aus der Vergleichuug jener Elemente mit Engeln folgt, daß diese letztern nur dienende Wesen sind, nicht wie Christus mit GOtt herrschen.)
§. 21. Wenn Matth. 28, 5. nur Ein Engel redet, da doch Luc. 24, 4. Joh. 20, 12. von zweien steht, so ist diese Rede von dem vornehmsten, oder von dem, welcher dem Eingänge am nächsten saß, zu verstehen; oder es erschienen abwechselnd bald zwei Engel, bald Einer.
z. 22. Luc. 2, 10. 12. freuen sich die Engel bei der Geburt Christi, nicht ihretwegen, sondern um der Menschen willen, deren Heil und Seligkeit sie so hochachten, was ihre innige Liebe und Theilnahme gegen die Menschen offenbart, und die Gleichgültigkeit dieser gegen den Heiland beschämt.
z/23. Joh. 1, 51. geschieht das Auf- und Abfahren auf des Menschen Sohn ihrem HErrn zum Dieust, sowohl wegen seiner Person als seines Amtes, auch uns um Christi willen zu beschützen. Im Leben Christi leuchtet es eiu. wie er mit der unsichtbaren Welt in steter Gemeinschaft stand. Ueber Mitwirkung und Gegenwirkung der Engel im Leben IEsn, s. Kurz ebend.' S. 116-118.
z. 24. Der bösen Engel (§. 15.) Fall ist von Moses nicht beschrieben, doch gewiß genug, Joh. 8, 44. 2 Petr. 2, 4. 1 Joh. 3, 8. Vr. Jud. 6. Ihre Anzahl muh groß sein, Luc. 8, 30. und ihre Macht gleichfalls; doch können sie damit ohne GOttes Zulassung keinen Schaden thun, Matth. 8, 31. Röm. 16, 20. (S. Teufel.)
Da er böse Engel (plaggeisttr) unter sie sandte in seinem grimmigen Zorn, Pf. 78,' 49.
Denn wir find ein Schauspiel geworben der Welt, und, den Engeln, und den Menschen, 1 Cor. 4, 9. (diese selien ihre Lust an uns, daß also hier von bilsen Engeln und Menschen die tteoe ist. - Warum kann nicht der standhafte Glaubens-tämpfer auch den guten Engeln ein «Hedendes Schauspiel sein?
8- 25. Wenn Sprw. 17, 11. über einen bittern (aufrührerischen) Menschen ein grausamer Engel kommen soll, so ist das endlich ein erschrecklicher Todesbote, welcher solchen Aufrührern zugesandt wird. Sie bekommen ihren Lohn gewiß genug, und müssen gemeiniglich das Leben lassen, wie es unruhige Köpfe verdienen.
z. 26. 1 Cor. 11, 10. Soll das Weib eine Macht auf dem Haupte haben um der Engel