Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

324
Entschlagen - Entstehen.
die Rebe. - Diese war bei den ersten Christen sehr stark; bei den spätern Christen verlor sie sich.) IEfus entschlief in dem Schiff, Luc. 6, 23.
§. 2. III) Sterben. So kommt es vor von:
David, 1 Kön. 2, 10. A.G. 13, 36.
Salomo, 1 Kon. II, 43. L Chr. 9, 31. Sir. 47, 26.
Ierobeam, 1 Kon. 14, 20. 2 Kon. 14, 29.
Abiam, I Kön. 15, 8.
Affa, ib. v. 24.
Baefa, c. 16, 6.
Amri, ib. v. 28.
Ahab, c. 22, 40.
Iosaphat, ib. v. 51.
Ioram, 2 Kön. 8, 24.
Iehu, c. 10, 35.
Ioahas, c. 13, 9.
Ions, ib. v. 13.
Afaria, c. 15, ?.
Menahem, ib. v. 22.
Iotham, ib. v. 38.
Ahas, c. 16, 20.
Hiskia, ib. c. 20, 21.
Manasse, c. 21, 18.
Iojatim, c. 24, 6.
Usia, 2 Chr. 26, 23.
Stevhanus, A.G. 7, 59.
Erleuchte meine Augen, daß ich nicht im (ewigen) Tode entschlafe, Ps. 13, 4
Ein Weib ist gebunden an das Gesetz, so lange ihr Mann lebet, so aber ihr Maun entschläft, so ist sie frei 2c., i Cor. 7, 39.
So sind auch die, so in Christo entschlafen sind, verloren,
1 Cor. 15, 18.
Wir werden nicht Alle entschlafen (weil der jUngste Tag Einige
lebendig antreffen wird), wir werden aber Alle verwandelt
werden, ib. v. 51. Denn so wir glauben, daß IEsus gestorben und auferstanden
ist, also wird GOtt auch, die da entschlafen sind durch IGsum,
mit ihm führen, 1 Thess. 4, 14. Nachdem die Väter entschlafen sind, bleibet es Alles, wie es
vom Anfang der Creatur gewesen ist, 2 Petr. 3, 4.
Entschlagen
1) Etwas mit einem Abscheu vermeiden, verwerfen, 2) nicht zu Kirchendiensten annehmen. * Der »«geistlichen Fabeln entschlage dich, 1 Tim. 4, ?. Des ungeistlichen gottlosen Geschwätzes entfchlage dich (thne
ihm Eintmlt), und setze dich dawider (daß es nicht einreiste),
2 Tim. 2, 16.
Der thörichten Fragen entschlage dich, ib. v. 23.
Der jungen Wittwen entschlage dich (uud nimm fte nicht zu Kir-
chendiensten nn, di« Frauenspersonen z. B. bei der Taufe zu
bedienen), i Tim. 5, 11.
Entschlummern
In einen starken Schlaf fallen, von Sissera, Richt. 4, 21.
Entschuldigen
§. 1. Etwas vertheidigen, rechtfertigen, das an sich strafbar; eine Sache unter allerhand Vorwand beschönigen, und ihr eine Farbe anstreichen. Sich herausreden.
Laß ihm (dem Kindel seinen Willen nicht in der Jugend, und entschuldige seine Thorheit nicht, Sir. 30, 11.
Und sie singen an, Alle nach einander (als wenn sie es uernb-redet) sich zu entschuldigen, Luc. 14, 18.
Nun aber können sie nichts vorwenden, ihre Sünden zu entschuldigen, Joh. 15, 22.
Darum, o Mensch, kannst du dich nicht entschuldigen, wer du bist, der da richtet, Röm. 2, 1.
§. 2. Jedweder sucht eine böse That zu entschuldigen, damit er der darauf folgenden Schande oder Strafe entgehen möge; allem an dem Tage, da keine Entschuldigung gilt, wird Keiner mit einer kahlen und verdammten Ausrede: z. B. wegen Orts, Gelegenheit, Noth, Mode, Temperament:c. durchkommen, sondern es wird beißen: Geht hin, ihr Verfluchten 2c., Matth. 25, 41.
§. 3. Hiugegeu ist die liebreiche Entschuldigung des Nächsten, wenn man, was aus Schwachheit und Uebereilung geschieht, mit dem Mantel der Liebe
zudeckt, denn wir fehlen Alle mannigfaltiglich, Iac. 3,2. <^s. decken §. 5.) fast ganz und gar verloschen.
Entschuldigung
Damit, daß GOttcZ unsichtbares Wesen, das ist, seine ewige Kraft und Gottheit, wird ersehen (erkannt), so man das wahrnimmt an den Werken, nämlich an der Schöpfung der Welt: also daß sie keine Entschuldigung haben (als ob es ilmen nicht miwNch aemncht gewesen fei, Erkenntniß von GGtt zu haben. Der Glnnbe an GVtt ist Allen möglich), Rom. i, 20.
Entsetzen
Zeigt eine heftige Gemüthsbewegung an, wenn man aus großer Vcrwuudenmg, Furcht und Schrecken gleichsam erstaunt, erstarrt, und fast die Besinnung verliert, 3 Mos. 26, 32. 5 Mos. 1, 29. 1 Sam. 16, 4. 1 Kon. 9, 8. 2 Chr. 7, 21. Hiob 18, 20. c. 37, 1. Ps. 48, 6. Ps. 65. 9. Esa. 13, 8. Ier. 2,12. Ier. 33, 9. c. 36, 16. 24. Ezech. 2, 6. c. 3, 9. c. 19. 7. c. 26, 16. 18. c. 27, 35. c. 28, 19. c. 32, 10. Joel 2, 6. Amos 3, 6. Mich. 7, 17. Marc. 5, 42. c. 6, 51. c. 9, 15. c. 10, 24. 26. c. 16, 5. Luc. 2, 48. c. 8, 56. c. 21, 9. A.G. 12, 16.
Isaac entsetzte sich über die Maße sehr, 1 Mos. 27, 33.
Laß dir (Josun) nicht grauen, und entsetze dich nicht (sei nicht
zu vermessen, noch ?n furchtsam), Iof. 1, 9. Saul und ganz Israel über die Nede Goliaths, i Sam.
17, 11.
Abimelech über den David, 1 Sam. 21, 1.
Haman vor dem König, Esth. 7, 6.
Wenn er sich erhebet, so entsetzen sich die Starken, tziob
41, 16.
Ich fürchte mich vor dir - und entsetze mich vor deiner Rechten, Ps. 1)9, 120.
Fürchtet euch nicht, wenn euch die Leute schmähen, und entsetzet euch nicht, wenn sie euch verzagt machen, Esa. 51, 7.
Fürchte du dich nicht, mein Knecht Jacob, spricht der HErr, und entsetze dich nicht Israel, Ier, 30, 10.
Nebucadnezar entsetzte sich wegen der vier Männer im Feuer-ofcn, Dan. 3, 34.
Daniel über NebucadnezarZ Traum, c. 4, 16.
Ich Daniel entsetzte mich davor (es aina mir durch Mark und Gein), Dan. 7, 15.
Wer den HErrn fürchtet, der darf vor nichts erschrecken, noch sich entsetzen: denn er ist seine Zuversicht, Sir. 34, 16.
Das Volk entsetzte sich über IEsus Lehre, Matth. ?, 23. c. 12, 23. c. 13, 54. c. 22, 33. Marc. 1, 27. Luc. 5, 26. c. 9, 43. (Dies zeigt an, wie die Gewissen der Zuhörer aufgeregt, und dadurch die Herzen zum starken Gefühl ihrer Schuld gebracht, und um ihre Seligkeit bange gemacht wurden : - was nothwendig auch mit hoher Ehrfurcht vor JEsu begleitet war, von welchem dieser Eindruck ausgmg.)
Die Jünger entsetzten sich, und sprachen: Je wer kann denn selig werden? Matth. 19, 25.
Entsetzet euch nicht, ihr suchet IEsum von Nazareth, Marc 16, 6.
Die Gläubigen aus der Veschneidung - entsetzten sich, daß auch über die Heiden die Gabe des heiligen Geistes ausgegos-sen war, A.G. 10, 45.
Entsinken
Wird vou deu Händen gebraucht, weuu man aus Schreck und Bestürzung an dem guten Ausgaug einer Sache zweifelt, solche sinken läßt, und die Waffen, um dem Feinde damit zu widerstehen, zu ergreifen sich nicht nntersteht, Ier. 6, 24. c. 50, 43.
Entspringen
a) In Geschwindigkeit davon fliehen, Sir. 27, 22. b) als aus einer Wurzel oder Quelle hervorkommen, 1 Tim. 6, 4.
Entstehen
Hervorkommen, zum Vorscheiu kommen, Esr. 4, 22. Csth. 4,14. Dan. 7, 24. c. 8, 22. 2 Cor. 4, 6. Col. 2,14.
Der Aufrührischm Unfall wird plötzlich entstehen, Svrw. 24, 82.