Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

344
Erhitzen - Erhöhen.
hohen Ehren sitzen, 4 Mos. 23, 24. c. 24, 7.* So steht es von Capernaum Matth. 11, 23. Luc. 10, 15. welches bis an den Himmel erhoben genannt wird wegen Christi, des HErrn der Herrlichkeit, Gegenwart, Wohnung, Lehre, Wunderwerken ?c.
Adonia, 1 Kön. i, 5.
Histias Herz, 2 Chr. 32, 25.
Der Fürst zu Tyrus, Ezech. 28, 2. S.
Nebucadnezar, Dan. 5, 20.
Belsazer, Dan. ä, 23.
Warum erhebet ihr euch über die Gemeine des HErrn? 4 Mos.
16, 3.
Daß dem Herz sich nicht erhebe, und vergessest des HGrrn,
5 Mos. 8, 14.
Er soll sein Herz nicht erheben über seine Brüder, c. 17, 20. Des erhebet sich dein Herz, und suchest Ruhm, 2 Chr. 25, 19. Da er (Aftn) mächtig geworden war, erhob sich sein Herz zu
seinem Verderben, 2 Chr. 26, is. Habe ich mich gefreuet, wenn es meinem Feinde übel ging,
und habe mich erhoben (ergötzt), daß ihn Unglück betreten
hatte? Hiob 31, 29. Wie lange soll sich mein Feind über mich erheben? Pf.
13, 3. Denn sie reden von dir lästerlich, und deine Feinde erheben sich
ohne Ursache, Ps. 139, 20. HGrr, laß dem Gottlosen seine Begierde nicht - sie möchten
sichs erheben, Ps. 140, 9.
Moab hat sich wider den HErrn erhoben, Ier. 48, 24. 26. Aber weil sie geweidet sind, erhebet sich ihr Herz, Hos. 13, 6. Was erhebet sich die arme Erde und Asche? Sir. 10, 9. Erhebe dich nicht deiner Kleider, und sei nicht stolz in deinen
Ehren, Sir. 11, 4. Damit wir verstören die Anschläge, und alle Höhe, die sich
erhebet wider das Erkenntniß GOttes :c., 2 Cor. 10, 5.
(S. Vernunft.)
* Cain wider Abel, 1 Mos. 4, 8.
Ein Volk wird sich erheben über das andere, und ein Reich über das andere, Luc. 2?, 10. vergl. Efa. 19, 2.
** Ierobeam zum Könige, 1 Kon. 14, 7.
Iehu aus dem Staube, 1 Kön. 16, 2.
HErr, sei mir gnädig - der du mich erhebest aus dem Thor des Todes, Ps. 9, 14.
Und sein Horn (Macht) soll in meinem Namen erhoben werden, Ps. 89, 25.
Er stößet die Gewaltigen vom Stuhl, und erhebet die Elenden, Luc. 1, 52.
**" Pharao des Oberfchenken Haupt, 1 Mos. 40, 13. 20.
Durch den Segen der Frommen wird eine Stadt erhoben, Sprw. 11, 11.
Evilmerodach das Haupt Iojachins, Ier. 52, 31.
So wir anders mit leiden, auf daß wir auch mit zur Herrlichkeit erhoben werden, Rom. 9, 17. vergl. 2 Tim. 2, 11 ff.
* Hislia vor allen Heiden, 2 Chr. 32, 23.
Haman über die Fürsten und Knechts des Königs, Esth.
5, 11. Die (Gottlosen) sind eine kleine Zeit erhaben, Hiob 24, 24.
§. 4. Von GMt. Dieser erhebt a) fich selbst,
wenn er seine unnmschränkte Majestät und Hoheit offenbart, und nns vor Augen legt, daß wir erfahren, daß er der HErr allein, und seine Macht und Barmherzigkeit wundervoll sei. (S. erhaben)*, Esa. 33, 10. Ezech. 20, 5. 6. b) wird er von uns erhoben. Er kann zwar eigentlich an sich selbst, nach seiner Aloria intkrua, nicht erhoben werden; denn er ist seinem Wesen, Majestät, Weisheit ic. nach unvergleichbar, über Alles erhaben und kann nie einen Znwachs an Vollkommenheit erhalten; aber in Ansehung seiner ^loria sxtorüa kann er erhoben, oder seine äußere Anerkennnng und Verehrung uuter den Menschen vermehrt werden, wenn er 1) als der Allerhöchste erkannt, 2) gelobt, gepriesen, 3) seine Ehre und Name mit Herz, Hand und Mund ausgebreitet, und 4) öffentlich und besonders geehrt und über Alles geliebt wird; ja auch Andere dazu veranlaßt werden, ** 1 Chr. 23, 5. GMt wird nicht in seiner Natur groß uon uns gemacht, der unwandelbar ist, sondern in unserer Erkenntniß und Empfindung, d. i. ss wir viel von ihm halten, und ihn groß achten zuvor nach seiner Güte und Gnaden. Luther Ausleg, des Magui-ficat. VII. 1241. Es ist etwas Wundervolles, daß
der Mensch, der Staub, den Unendlichen erheben kann, das Erhebendste für ihn selbst; aber das können nnr die demüthigen Seelen, die von der Sclbst-erhebung nichts wissen; sondern GOtt allein die Ehre geben.
* HErr, erhebe über uns da3 Licht deines Antlitzes, Ps.
4, 7. Stehe auf, HErr, in deinem Zorn, erhebe dich über den Grimm
meiner Feinde, Ps. 7, 7.
Stehe auf, HErr GOtt, erhebe deine Hand, Pf. 10, 12. HErr, erhebe dich in deiner Kraft, Ps. 21, 14. Erhebe dich, GOtt, über den Himmel, und deine Ehre über alle
Welt, Ps. 57, 6. Ps. 108, 6. Erhebe dich, du Nichter der Welt, vergilt den Hoffärtigen, waZ
sie verdienen, Pf. 94, 2. ** Das ist mein GOtt, ich (Moses) will ihn preisen; er ist
meines Vaters GOtt, ich will ihn erheben, 2 Mos. 15, 2. Und GOtt, der Hort meines Heils, müsse erhoben werden,
3 Sam. 22, 47.
Erhebet den HErrn, unsern GOtt, betet an zu seinem Fußschemel, Ps. 99, 5. Meine Seele erhebet'den HErrn, Luc. 1, 46.
z. 5. Van Christo. Wenn Esaias dessen Leiden und Auferstehung, und seinen Stand der Erhöhung (Christus 8. 14.) kürzlich beschreiben will. so spricht er: (S. erhöhen §.5.)
Siehe (merkt auf), mein Knecht wird weislich thun (cine richt^l Sache hinausführen) (dcnn), und wird erhöhet und sehr hoch erhaben (von der Erde an» Kren;, Iah. 12, 32. Joh. 3, 11. und hernach zur Rechten GOttes) sein, Esa. 52, 13.
In seiner Niedrigkeit ist sein Gericht erhaben, A.G. 9, 33. (S. Erde Z. 8.)
§. 6. Die Stimme erheben. Siehe Stimmc-Das Horn, 1 Chr. 26, 5. Dieses thaten die Kinder Hemans, und ist wahrscheinlich, daß sie, wenn die herrlichen Psalmen Davids, als GOttcS Wort, abgesungen wurden, dazwischen in die Hörner stießen, und auf das Lieblichste bliesen. Das Gebet erheben heißt: sein Flehen aus brünstigem Herzen zu GOtt emporsteigen lassen, Esa. 37, 4.
Erhitzen
I) Drückt eiue sehr große Hitze aus, wenn der ganze Leib gleichsam entzündet ist; auch weun das Gemüth zum Zorn, Zank ?c., Sprw. 20, 1. c. 23, 29. 30. gereizt wird a). II) zornig, eifrig sein b). III) von böser Luft. (S. entbrennen H. 4.), Röm. 1,27.
n) Wehe denen, die des Morgens früh auf sind, des SaufenZ
sich zu befleißigen, und sitzen bis in die Nacht, daß fie der
Wein erhitzet, Efa. S, 11. b) Was habe ich (Jacob) mißgehandelt - daß du (Laban)
so auf mich erhitzt bist? (fu hitzig mir unchgesllzl hast?)
1 Mos. 21, 36. Vom Bluträcher, 5 Mos. 19, 0.
Erhöhen
F. 1. Es zeigt eine Emftorhebung von einem niedern Ort an einen höhern an. In die Höhe stellen, setzen. In die Höhe fliegen, Hiob 39,18. (21.) Wie Moses in der Wüste eine Schlange erhöhet hat, Joh. 3,14.
(S. §. S.)
z. 2. Von Menschen a) sich selbst, Esa. 14, 13.* d. i. eine hohe Meinung von sich fassen, sich für vollkommen, gerecht und würdig vor GOtt ansehen, und daher auch Andere verachten, b) Einer den Anderen. Und so wird es auch von anderen Sachen gefnnden, durch welche die Menschen glücklich werden. ** (S. erheben z. 3.)
* Der sich erhöhet hat, soll erniedriget werden, und der sich
erniedriget hat, soll erhöhet werden, Ezech. 21, 26. Wer sich selbst erniedriget, der wird erhöhet (werdcn), und wer
sich selbst erhöhet, der wird erniedriget (werden), Matth. 23,
12. Luc. 14, 11. c. 18, 14. ** AhaZverus erhöhete Haman, Esth. 3, 1. Die Abtrünnigen werden fich nicht erhöhen (emporkommen) kon^
nen, Ps. 66, 7.