Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

Ersterben - ErMng.
365
Ersterben
I) Von der Auflösung des Bandes zwischen Leib und Seele : sterben, Hiob 14, 8. c. 29, 18. II) Die Empfindlichkeit verlieren, erstarren. * III) Erstürben, überhaupt a) die Kraft und b) insonderheit, Kinder zu zeugen, nicht haben, untüchtig sein, Rom. 4, 19. Ebr. 11, 12. verdorben. ** Christus vergleicht sich, Joh. 12, 24. mit einem Weizenkorn, welches ersterben müsse, weil erst sein Tod die Versöhnung stiften, und ein Panier zur Sammlung der Kinder GOttes errichten müsse (Joh. 11, 52.), ehe die Kirche konnte gegründet werden, und die Menge der Heiden eingehen, wozu das damalige Verlangen der Griechen, ihn zu sehen, schon ein Vorzeichen gab.
* NabalZ Herz erstarb in seinem Leibe vor Schrecken, i Sam.
85, 37.
«" Falsche Lehrer sind kahle, zweimal erstorbene Bäume, Br. Jud. 13.
Erstgeborner
§. 1. Ist I) der, welcher zuerst von den Eltern geboren ist; obgleich kein Anderer nach ihm geboren wird. Sonst die erste Kraft, 1 Mos. 49, 3.
Utz, der Erstgeborne Nahors von der Milca, 1 Mos. 22, 21. Nebajoth Ismaels, c. 25, 13. Esau Isaacs, c. 27, 19. Rüben Jacobs, c. 46, 6. 4 Mos. 26, 5. Manafse Josephs, 1 Mos. 48, 14. 16. Nadab Aarons, 4 Mos. 3, 2. Joel Samuels, i Sam. 8, L. Eliab des Isai, i Sam. 17, 13. Amnon Davids, 2 Sam. 3, 2.
Hiobs Kinder aßen und tranken Wein in dem Hause ihres Bruders, des Erstgebornen, Hiob 1, 13. 18.
z. 2. Die Erstgeburt hatte besondere Rechte; denn sie war:
1. dem HErrn heilig, 2 Mos. 13, 2. c. 22, 29.
2. besonders den Eltern werth, Zach. 12, 10.
3. folgte dem Vater im Ansehen, Würde und Gewalt auch unter seinen Brüdern nach, 1 Mos. 25. 31. 49, 3. 2 Mos. 12, 29. 2 Chr. 21, 3.
4. bekam doppeltes Erbtheil, 5 Mos. 21, 17.
Die besondere Würde, die der erstgeborne Sohn an sich trug, und die Nechte, die ihm zukamen, mögen billig angesehen werden als eine göttliche Veranstaltung, um die Würde des Erstgebornen GOttes abzubilden, und die Menschen zum Glauben an diesen erstgebornen Sohn vorzubereiten; sowie in dessen Würde eigentlich der ursprüngliche Grund der Würde der menschlichen Erstgebornen liegt, die eben, wenn sie in Christo ihr höchstes Vorbild erblicken, darin die heiligste Aufforderung finden müssen, ihm ähnlich zu werden.
z. 3. II) Schön, groß, vortrefflich. * III) Ein Geliebter, wie der Erstgeborne den Eltern pflegt sehr lieb zu sein. Israel war GOttes Eigenthum, 5 Mos. 33, 29. Röm. 9, 4. 5. aus ihn/kam der Erstgeborne Sohn GOttes, Ps. 89, 28. 5 Mos. 18, 15.18.19.**
* Seine Herrlichkeit ist wie ein erstgeborner Ochse, 5 Mos. 33, 17.
** Israel ist wie mein erstgeborner Sohn, L Mos. 4, 2Z. Ich bin Israels Vater, so ist Ephraim (Israel) mein erstgeborner Sohn, Ier. 31, 9.
§. 4. IV) Christus, Ebr. 1, 6. Er ist der Größte, Höchste und Vornehmste, des Vaters innigst Geliebter (Erste §. 7.), Erstgeboren vom Vater nach seiner Gottheit, da ihm alle Vollkommenheiten an und für sich (s. Christus z. 10.), von der Mutter. Matth. 1, 25. da ihm alle Vollkommenheiten vermöge der persönlichen Vereinigung zukommen, a) unter vielen Orüdern. Er hat des Vaters Ebenbild, daß die übrigen alle ihm und durch ihn gleich werden sollten, o) aller Creaturcn. Er ist vor allen gewesen, denn er ist von Ewigkeit gezeugt, der
Anfang, HErr, Fürst aller Creawren, und durch ihn Alles geschaffen, c) van den Todten. Er ist der Vornehmste nnter Allen, welche von den Todten auferstehen werden: 1) in Ansehung seiner Person. Er ist ein Gottmensch; 2) seiner Macht und Kraft, lebendig zu machen. Er hat das Leben in sich selbst, nno giebt es Anderen; er ist durch seine eigene Kraft auferstanden, ja Niemand steht auf, als durch ihn; 3) seiner Herrschaft. Er ist der Fürst und das Haupt derer, welche zum ewigen Leben auferweckt werden; die vor ihm erweckt worden, sind wieder gestorben. Christus ist durch seine eigene Kraft zum Leben und Herrschen als die Grundursache unserer Auferstehung erstauden.
a) Welche er zuvor ver- (ge-) sehen hat (daß sie i« Christo durch die Gnade snn würden), die hat er auch verordnet, daß sie gleich sein sollten dem Ebenbilde seines Sohnes (in seiner Gerechtigkeit und Leiden), auf daß derselbige der erstgeborne Sohn fei unter vielen Brüdern, Röm. 8, 29.
b) Welcher ist das Ebenbild des unsichtbaren GOttes, der Erstgeborne von allen Creaturen, Col. 1, 15.
c) Und er ist das Haupt des Leibes, nämlich der Gemeine, welcher ist der Anfang und der Erstgeborne von den Todten, auf daß er in allen Dingen den Vorgang habe, Col. 1, 18.
Welcher ist der treue Zeuge und Erstgeborne von den Todten, und ein Fürst der Könige auf Erden, Offo. i, 5.
z. 5. Ebr. 12, 23. Erstgeborne, die im Himmel angeschrieben ?c. sind die Gläubigen, welche in dem Buch des Lebcus stehen, Phil. 4, 3. Offb. 3, 5. zu dem himmlischen Jerusalem nicht dem Ort, Gal. 4, 26. sondern der Art nach in der Kirche N. T., Ebr. 12, 28. gekommen und auf dem Wege sind, auf welchem sie zu den Geistern der vollkommenen Gerechten kommen. (Vielmehr sind, nm Tautologie zu vermeiden, die Engel zu verstehen, welche, als die älteren Bürger des himmlischen Reiches, die Erstgebornen heißen. Engel sind unsere älteren Brüder, sie sind nur der Zeit nach eher im Himmelreiche; aber wir kommen einst in eben die Stadt GOttes, wo sie längst heimisch sind.)
Erstgeburt
Ist von Erstling wohl zn unterscheiden. Es ist das, was zuerst die "Mutter bricht, bei Menschen und Vieh. Die Rechte der Erstgeburt. (S. Erstgeboren 8-2.) Esau verachtet seine Erstgeburt, i Mos. 25, 31. 33. 34. c. 27,
36. Gbr. 12, 16.
Man setzte sie gegen ihn, den Erstgebornen nach seiner Erstgeburt, i Mos. 43, 33. Alle Erstgeburt in Egypten ist geschlagen worden, 2 Mos. 12,
12. 29. Ps. 73, 51. Pf. 105, 36. Es. 136, 10. Weish. 19, 13.
Gbr. 11, 28. Mußte von Menschen und Vieh dem HErrn geheiliget werden,
2 Mos. 13, 2. 12. c. 13, 15. 5 Mos. 15, 19. Vom Esel (und nnderm unreinen und zum Opfer untauglichen
Vieh) durch ein Schaf gelöset werden, 2 Mos. 13, 13. c.
34, 20.
Alle Erstgeburt deiner Söhne sollst du lösen, 2 Mos. 34, 20. Für die Erstgeburt nahm der HErr die Leviten, 4 Mos. 3, 12.
40. 41. c. 8, 16.
Rüben verlor das Recht der Erstgeburt, 1 Chr. 6, 1. L.
Ersticken
a) Das Wachsthum der Saat verhindern, Matth. 13, 7. b) den Fortgang des gepredigten Worts hemmen, v. 22. Ersticktes, A.G. 15, 20. 29. c. 21, 25. ist nach 3 Mos. 5, 2. ein todtes Aas. Die Dornen erstickten es, Matth. 13, 7. 22. Marc. 4, 7. 19.
Luc. 8, 14. (S. Dorn ß. 4.)
Erstling
z. 1. Zuweilen die Erstgeburt, 2 Mos. 34, 20. gewöhnlich: die ersten Früchte von Weizen, Gerste, Feigen, Granatäpfeln, Oliven, Trauben und Datteln,