Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

Erwehren - Erwürgen.
369
z. 7. GOtt erwecket sein Wort, wenn er es
in Erfüllung bringt, 1 Kön. 2, 4. Ier. 29, 10. c. 33, 14.
§. 8. VI) Einem, wenn er im Guten schläfrig oder träge werden will, gnte Vermahnung und Er-innernng ans Herz legen, und ihn damit zum Glauben und anten Werken aufmuntern, 2 Petr. 3, 1. 2 Petr. 1, 13.
Um welcher Sache willen ich dich erinnere, daß du erweckest (und wie ein Feuer durch treue und beständige Uebung immer wieder gleichsnm anbläsest) die Gabe GOttes, die in dir ist durch die Auflegung meiner Hände, 2 Tim. 1, 6. vergl. i Thess. b, 19.
Erwehren
Verwehren, verhindern, I Sam. 25, 33. Jud. 5, 25.
Erweichen
Gin erweichtes Herz, 2 Kon. 22, 19. ist ein zerknirschtes und bußfertiges.
Erweisen
So viel als beweisen §. 1. Christus wird Rom.
I, 4. der Sohn GOttes genannt, erweiset auss oder durch die Auferstehung. Es ist nämlich seine Gottheit unumstößlich dargethan, weil er nicht allein Andere, sondern auch sich selbst durch seine eigene Kraft erweckt hat, Joh. 10, 18. oder vom Vater erweckt worden ist, und also erfüllt worden, was Ps. 2, 7. stehet. Panlus nennt hier die Auferstehung Christi als den Inbegriff oder Gipfel aller göttlichen Zeugnisse, durch welche die göttliche Sohneswürde JEsu dargethan worden ist.
Er überwand die Juden beftändiglich (nachdrücklich) und erwei-sete öffentlich durch die Schrift, daß IEfus der Christ sei, A.G. 18, 28.
Erweisung
A.G. 1, 3. Christus hat sich lebendig dargestellt, wie viele deutliche Kennzeichen beweisen, z. B. Joh. 20, 27. A.G. 10, 41 :c.
Erweitern
Das Reich des Messias weit und breit ausbreiten, Esa, 33, 17.
Erwerben
z. 1. Sich durch Mühe, Arbeit, Geld:c. etwas verdienen, anschaffen, und sein eigen machen, 1 Mos. 31, 18. c. 36, 6. 3 Mos. 14, 21. 22. 30. 32. 5 Mos.
II, 6. Hiob 31, 25. Ezech. 23, 29. Sich eine Sache dies und jenes kosten lassen, daß man sie erlange und besitze. Christus hat sein eignes Blut für die Seelen der Menschen zum Lösegeld geliefert. (Neh. 13, 6. heißt es: sich ausbitten und erhalten.)
GOtt hat Israel erworben (durch die Erlösung und zn seinem
Eigenthum gemncht), 2 Mos. 15, IS. Gedenke an deine Gemeine, die du von Alters her erworben,
und dir zum Erbtheil erlöset hast, Ps. 74, 2. Ps. 78, 54.
vergl. Ps. 80, 16.
Jerusalem - wer wird denn hingehen und dir Friede erwerben? (zuwege bringe«), Ier. 15, 5. Judas den Acker um den ungerechten Lohn, A.G. 1, 19. Zu weiden die Gemeinde GOttes, welche er durch sein eigenes
Blut erworben hat, A.G. 20, 28. So das Erbe durch das Gesetz erworben (erlangt) würde, so
würde es nicht durch Verheißung gegeben, Gal.'Z, 18. Welche aber wohl dienen, die erwerben sich selbst eine gute
Stufe und eine große Freudigkeit im Glauben, in I. C.
1 Tim. 3, 13.
Erwischen
a) Ergreifen; b) übersatten.
Nüchner's Hano-Comovd.
a) PotivharS Weib erwischte (ergriff, 2 Sam. 13,11.) Joseph bei
seinem Kleide, i Mos. 39, 12. Und erwischet ihn <Hen Jüngling unverschämt) und küsset ihn
unverschämt, Svrw. 7, 13. o) Und wo er ihn erwischet, so reißet er ihn, Marc. 9, 18.
Erwürgen
Das Erwürgen geschah bei den Juden, wenn dem Uebelthäter (z.V. der Vater und Mutter schlug, Lügen oder im Namen anderer Götter prophezeite, dem Ehebrecher), der bis an die Kniescheiben im Miste stak, das grobe Schweißtuch, welches in ein dünneres gewickelt, um den Hals gedreht, und von zwei Zeugen, die wider ihn gezeugt, auf beiden Seiten so lange zugezogen wurde, bis er starb. Einen ums Leben bringen. Davor haben sich theils Einige gefürchtet; * theils es beschlossen, ** und theils ins Werk gesetzt.*** Wenn es von GOtt steht, so zeigt es seine Strafgerechtigkeit an.
* Abraham wegen seines Weibes, 1 Mos. 12, 12. Isaak, -
c. 26, 7.
Samuel vor Saul, i Sam. 16, 2. ** Efau will Jacob erwürgen, i Mos. 27, 41. 42. Die Brüder Josephs diesen, 1 Mos. 37, 20. 26. Pharao den Moses, 2 Mos. 2, 15. Bileam seine Eselin, 4 Mos. 22, 29. Der Engel des HErrn den Vileam, ib. v. 33. Die zu Gafa den Simson, Richt. 16, 2. Die zu Gibea einen Leviten, Richt. 20, 4. 5. David wollte Saul nicht erwürgen, 1 Sam. 24, 11. 12. 19. Der Kerkermeister sich wegen Paulus und Silas, A.G.
16, 27.
"** Cain den Abel, i Mos. 4, 25. i Joh. 3, 12. Moses einen Egypter, 2 Mos. 2, 14. Israel unter den Midianitern Alles, was männlich war, 4 Mos.
31, 7. 17. 19.
- die Aiter, Ios. 6, 24.
- den Bileam, Ios. 13, 22.
- Oreb und Seb, Richt. 7, 25.
Der Thurm Pnuel die Leute der Stadt, Richt. 8, 17, Gideon Seba und Zalmuna, Richt. 6, 19-21. Abimelech seine Brüder, Richt. 9, 5. 18. 24. 56. Saul die Priester des HErrn, 1 Sam. 22, 21. Ioab und Abisai den Abner, 2 Sam. 3, 30. David der Syrer 700 Wagen, 2 Sam. 10, 18.
- den Uria, 2 Sam. 12, 9.
Benaja einen gräulichen egyptischen Mann, 2 Sam. 23, 21.
Elia die Baalspfaffen, 1 Kön. 19, 1. 10.
Ioram seine Brüder, 2 Chr. 21, 4. 13 «.
HErr, willst du denn auch ein gerechtes Volk erwürgen?
1 Mos. 20, 4.
Wenn ich dir ihn nicht wieber bringe, so erwürge meine beiden
Söhne, 1 Mos. 42, 37. Den Unschuldigen und Gerechten sollst du nicht erwürgen
2 Mos. 23, 7.
Und erwürge ein Jeglicher seinen Bruder, Freund und Nächsten (der durch Abgötterei fich mrsUndiat hat), 2 Mos. 32, 27. 4 Mos. 25, 5.'
Wenn Jemand bei einem Vieh schlaf., der soll des Todes sterben, und das Vieh soll man erwürge»«, 3 Mos. 20, 15.
Einen Tollen erwürget wohl der Zorn, Hiob 5, 2.
Siehe, er wird mich doch erwürgen, und ich kann es nichi erwarten; doch will ich meine Wege vor ihm strafen, Hiob 13, 15.
(Ver Gottlose) erwürget den Armen und Dürftigen, Hiob 24,14. die Unschuldigen heimlich, Ps. 10, 8. Wittwen und Fremd-linge, Pf. 94, 6.
Wir werden ja um deinet willen täglich erwürget und sind geachtet wie Schlachtschafe, Ps. 44, 23.
Der Faule spricht: es ist ein Löwe draußen, ich möchte erwürget werden auf der Gaffe, Sprw. 22, 13.
Du hast uns - ohne Barmherzigkeit erwürget. Klaget. 3, 43.
Wenn du keine Hülfe hast, so erwürget er (der Zornige) dich, Sir. 8, 19.
Die Seelen, die erwürget waren um des Wortes GOttes willen, Offb. 6, 9. c. 18, 24.
H. 2. Von Christo, dem am Kreuz erwürgten
Lamme, das der Welt Sünde trägt, Offb. 13, 8.
Denselbigen - habt ihr genommen durch die Hände der Ungerechten, und ihn angeheftet und erwürget, A.G. 2, 23.
Der GOtt unserer Väter hat IEsum auferwecket, welchen ihr erwürget habt, und an das Holz gehangen, A.G. 5, 30.
Und mitten unter den Aeltesten stand ein Lamm, wie es erwürget (an seinen Wunden erkenntlich) war, Offb. b, 6.
Du bist erwürget und hast uns erlauft mit deinem Blut, Offb. 5. 9.
47