Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

Erzengel - Esau.
371
Ich wM eine feurige Mauer umher sein, und wM darinnen
fein, und will mich herrlich darinnen erzeigen, Zach. 2, 5. Erzeige deine Hand und rechten Arm herrlich (daß fte deine
Wunder erzählen mnssen), Sir. 36, 7. Und die Barmherzigkeit erzeigete unsern Vätern, und gedächte
an seinen heiligen Bund, Luc. 1, 72. Er ist es werth, daß du ihm das erzeigest, Luc. ?, 4. Viele gute Werke habe ich euch erzeiget von meinem Vater,
Joh. 10, 32. Welchen er sich (auch) nach seinem Leiden lebendig erzeiget (dar-
gestellt) hatte, A.G. 1, 3. Eben darum habe ich dich erwecket, daß ich an dir meine Macht
erzeige, Röm. 9, 17. (S. erwecken ß. 2) So daß er erzeigete in den zukünftigen Zeiten (so daß er in
dem ti. T. deutlich dargestellt) den überschwenglichen Reichthum
feiner Gnade, Eph. 2, 7. Darum ist mir Barmherzigkeit widerfahren, auf daß an mir
vornehmlich IEsus Christus erzeigete (knnd machte Z. 2.) alle
Geduld, i Tim. 1, 16. Sehet, welch eine große Liebe hat uns der Vater erzeiget,
i Joh. 3, i.
Erzengel
Der vornehmste Engel, 1 Thess. 4, 16. kann nicht der unerschafsene Engel verstanden werden, weil Chri-stns von ihm unterschieden wird, Br. Ind. 9. wird anch füglicher von einem erschaffnen Engel, als Christo erklärt.
ErzHirte
So heißt Christus, 1 Petr. 5, 4. weil er der wahre Erlöser und HErr und Regierer der ganzen Heerde ist, die er mit seinem Blme erkaufte, und eine Liebe zur Heerde hat, wie kein Nnterhirte haben kann;- weil alle anderen Hirten an seiner Statt und in seinem Namen ihr Amt führen, ihm unterworfen sind und dereinst ihm Rechenschaft für ihre Amtsführung werden geben müssen.
ErzHure
Israel war eine solche, welche die abgöttische Hurerei aufs Höchste trieb, Ezech. 16, 30.
Erziehen
§. 1. 1) S. Auferziehung. Hos. 9, 12. A.G. 13,1. c. 22, 3.
So ziehe ltrage) ich keine Jünglinge auf (Kinder) und erziehe keine Jungfrauen (jnnge Mannschaft), Esa. 23, 4, (Es ist aus.)
Die vorhin in Seide erzogen find, die müssen jetzt km Kothe liegen. Klaget. 4, 5.
IEsus, in Nazareth erzogen, Luc. 4, is.
§. 2. Wenn der Verfasser des Buchs der Wcis-heit seine platonische Weltweisheit blicken läßt von der Seele Reinigung, und wie diese nach mehr oder weniger erlangtem Grade solcher Säuberuug, und der darnach eingerichteten Austheilung in verschiedene Körper, arbeiten müsse, weiter zu kommen, spricht er:
Da (weil) ich (guter Art) wohl erzogen war, wuchs (kam) ich zu (in) einem unbefleckten Leibe, Weish. 6, 20.
z. 3. II) Im Geistlichen und Leiblichen Jemanden groß machen, und seinen Zustand hierin verbessern, Esa. 49, 21. c. 51, 18. c. 60, 4.
Ich habe dich erzogen und lassen groß werden, wie ein Gewächs auf dem Felde, Ezech. 16, 7.
Nicht erzittern (erschrecken), 2, 10.
die Majestät zu lästern, 2 Petr.
Erzittern
I) So viel als erbeben §. 1. Nicht. 5, 4. Joel 2,10. a) II) als erbeben 8- 2. Joel 2, 1. Mich. 7, 17. b)
a) Die Holle drunten erzitterte vor dir (wird deimtweaen er-reuet), da du ihr entgegen kämest (daß man dir entgegen gehe), Esa. 14, 9.
b) Aber mein Freund steckte seine Hand durchs Loch, und mein Leib erzitterte davor (mein Eingeweide wurde Über ihn heftig bewegt), Hohel. 5, 4.
<. Erzkämmerer; 2. Erzschenke
1) 2 Kön. 18, 17. 2) 2 Kön. 18, 19. 26. 28. 37. c. 19, 4. 8. Esa. 36, 11. 12. 22.
Erzvater
Der Vornehmste der Familie. So wird genannt:
David, A.G. 2, 29. weil er der Stammvater der königlichen
Familie, woraus Christus geboren. Die zwölf Söhne Jacobs, A.G. 7, 8.
Erzürnen
§. 1. Einen (sich selber) zum Unwillen, Zorn:c. reizen. (S. erbittern, ergrimmen.)
Wiewohl ihn die Schützen erzürnen (mit Grimm Nttfalien),
1 Mos. 49, 23.
Naeman erzürnete, 2 Kön. 5, 11. Erzürne dich nicht über die Böfen, Pf. 37, 1. Svrw. 24, 19.
über den, dem sein Muthwille glücklich fortgehet, Pf. 37, 7. Stehe ab vom Zorn, und laß den Grimm, erzürne dich nicht
(welches gewiß onhm ausschlagen wird), daß du auch übel thust,
Pf. 37, 8. Wer ihn (den slwig) erzürnet, der sündiget wider sein Leben,
Sprw. 20, 2. Ich will euch eifern machen über dem, das nicht mein Volk ist,
und über einem unverständigen Volk will ich euch erzürnen,
Rom. 10, 19.
z. 2. GOtt wird durch die Sünden zum Zorn gereizt. (S. ergrimmen §. 2.), 5 Mos. 4, 25. c. 31, 29. Esr. 5, 12. 1 Kön. 8, 46. 2 Chr. 6, 36.
1) Er war erzürnet auf Moses, S Mos. 3, 26. Ueber die ganze Gemeinde Israel, Ios. 22, 18.
- Usa, 1 Chr. 14, 10.
- Iuda, 2 Kön. 23, 26.
Denn du hast uns verworfen, und bist allzusehr über uns erzürnet, Klag. 5, 22. (solltest du - so aar sehr itlier uns zürnen? deine Gnadenuerheißnngen heißen u'ns etwas Oefsrres hoffen und noch glnuben.)
2) Zum Zorn ist er gereizt worden:
Von Israel in der Wüste, 5 Mos. 9, 7. Ps. 76, 17. 40. 56. in Horeb, 5 Mos. 9, 8. zu Tabecra:c. v. 22. durch Abgötterei, 5 Mos. 32, 21. Richt. 2, 12. Ier. 8, 19. Hof. 12, 15. mit Hainen, 1 Kon. 14, 15. mit Räuchern auf den Höhen, 2 Kön. 17, 11. Es. 78, 58. Ier. 11, 17. c. 32, 29. 30. 32. c. 44, 8. am Haderwafser, Pf. 106, 32.
Von Ierobeam, 1 Kön. 15, 30. Baesa, 1 Kon. 16, 7. Ahab, 1 Kön. 21, 22. Ahasja, 1 Kön 22, 54. Manasse, 2 Kön. 21, 6.
Durch die Gräuel hat er ihn erzürnet, 5 Mos. 32, is.
GOtt möchte erzürnen über deine Stimme, und verdammen alle Werke deiner Hände, Pred. 5, 5.
Sie haben mich (aufrührerisch) erzürnet, Ier. 4, 17.
Erzwerk, s. Erz
Hiram war ein Meister zu arbeiten allerlei Erzwerk, i Kon. 7, 14.
Esaia, s. Iesaia Esau
§. 1. I) Cm Ausrichter, weil sich seine Gltern große Hoffnnng von ihm machten; ein Arbeiter. Äin besten leitet man es ans dem Arabischen ab: Ein schwarzer, haarigter Mann. II) Die Nachkommen dieses Gsan, die Edomiter.*
Ein Sohn Isaacs und der Rebecca, 1 Mos. 25, 25.
War röthlich und rauh, ib. 1 Mos. 27, n.
Ward ein Jäger und Ackermann, c. 25, 27.
Heißt Edom, v. 30.
Verkauft Jacob seine Erstgeburt, v. 33. 34. Ebr. 12, 16.
Nimmt Judith, die Tochter Veri, zum Weibe, 1 Mos. 26, 34.
Soll Isaac ein Wildpret fangen, 1 Mos. 27, 1. 3. 5.
Wird von Jacob hintergangen des Segens wegen, 1 Mos.
27, 35.
Erhält auch einen Segen von seinem Vater, ib. v. 39 f. Ward Jacob gram, v. 41. Nimmt Mahaloth zum Weibe, 1 Mos. 26, 6. 9. Versöhnt sich mit seinem Bruder Jacob, i Mos. 32, 3 ff.
c. 33, i. 9. 10. Desstu GeMechtsregister, i Mos. 36, 1 f.
47«