Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

376
Evangelium.
Er hat Etliche zu Aposteln gesetzet, Etliche aber zu Propheten, Etliche zu Evangelisten, Etliche zu Hirten und Lehrern, Eph.
Evangelium
§. 1. Heißt überhaupt eine fröhliche Botschaft, Luc. 16, 16. I) Die freudenreiche Botschaft von der Gnade GOttes, der gnadenreichen Vergebung der Sünden und der durch die gläubige Ergreifung des Verdienstes Christi, des einigen Mittlers und Heilandes, geschehenden Erlangung der ewigen Seligkeit.
IEsuZ predigte das Evangelium von dem Reiche, und heilete
allerlei Seuche und Krankheiten im Volk, Matth. 4, 23.
c. 9, 35. Marc. 1, 14. Luc. 20, 1. Die Blinden sehen - und den Armen wird das Evangelium
gepredigt, Matth. n, 5. Luc. 7, 22. Und predigte das Evangelium vom Reich GOttes, und sprach:
thut Buße und glaubet an das Evangelium, Marc. i, 15. Das Evangelium muß geprediget werden unter allen Völkern,
Marc. 13, 10. Der Geist des HErrn ist bei mir, derhaloen er mich gesalbet hat
und gesandt, zu verkündigen das Evangelium den Armen 2c.,
Luc. 4, 18. Ich muß auch andern Städten das Evangelium predigen,
Luc. 4, 43. c. 8, i. Und sie gingen aus, und durchzogen die Märkte, predigten das
Evangelium, Luc. 9, 6. vielen samaritifchen Flecken, A.G.
8, 25. in Lycaonia, A.G. 14, 7. alle Tage im Tempel,
A.G. 5, 42. Philivpus dem Kämmerer, A.G. 8, 35. zu As-
dod, v. 40. Paulus zu Athen, A.G. 17, 18. Paulus und
Barnabas zu Lystra, A.G. 14, 15. Paulus zu Rom, Rom.
1, 15. wo Christi Name nicht bekannt war, Röm. 15, 20. zu Troas, 2 Cor. 2, 12.
Christus hat uns nicht gesandt (sowohl, A.G. 10, 48.) zu taufen, sondern das Evangelium zu predigen, i Cor. i, 17.
Daß ich das Evangelium predige, darf ich mich nicht rühmen, ich muß es thun, 1 Cor. 9, 16.
Ich habe euch das Evangelium umsonst verkündet, 2 Cor. 11, 7.
Ich thue euch aber kund, lieben Brüder, daß das Evangelium, das von mir geprediget ist, nicht menschlich ist, Gal. 1, 11.
Durch welchen auch ihr gehöret habt das Wort der Wahrheit, nämlich das Evangelium von eurer Seligkeit, Eph. 1, 13.
Und ist gekommen, hat verkündiget im Gvangelio Frieden, euch, die ihr ferne wäret, und denen, die nahe waren, Eph.
2, 17.
Nämlich daß die Heiden Miterben seien, und mit einverleibet,
und Mitgenossen seiner Verheißung in Christo, durch das
Evangelium, Eph. 3, 6. Und an Beinen gestiefelt, als fertig, zu treiben das Evangelium
des Friedens, Eph. S, 15. So ihr anders bleibet im Glauben gegründet und fest, und
unbeweglich von der Hoffnung des Evangelii 2c., Col.
1, 23. Dazu ist auch den Todten (die da todt sind, zu Noahs Zeiten
aber lebten, 1 Petr. 3, 20.) das Evangelium verkündiget, auf
daß sie gerichtet werden nach dem Menschen im Fleisch, aber
im Geiste GOtt leben, 1 Petr. 4, 6. So aber zuerst an uns, was will es für ein Ende werden mit
denen, die dem Evangelio GOttes nicht glauben? 1 Petr.
4, 17.
§. 2. II) Gesetz und Evangelium, * und Pauli ganze Lehre. **
* Gehet hin in alle Welt, und predigt das Evangelium aller Creatur. Marc. 16, 15. Col. 1. 23. vergl. 29, 19. »
** Auf den Tag, da GOtt das Verborgene der Menschen durch IEsum Christum richten wird, laut meines Evangeliums, Röm. 2, 16.
z. 3. III) Die evangelische Geschichte von Christi Geburt, Beschneidung, Leben, Thaten, Leiden, Tod, Auferstehung und Himmelfahrt. So wird es genommen in den Ueberschriften der Evangelisten und Marc. 1,1. Marc. 14, 9. Matth. 26,13.
§. 4. IV) Die Lehre des Evangeliums von Christo (§. 1.), Predigt und Verkündigung, der evangelische Dienst, 2 Cor. 8, 18. Phil. 2, 22. ITHess.3,2.
GOtt ist mein Zeuge, welchem ich diene in meinem Geist am Evangelio von seinem Sohne, Röm. 1, 9.
Ich schäme mich des Evangeliums von Christo nicht. Denn es ist eine Kraft GOttes, selig zu machen Alle, die daran glauben, Röm. 1, 16.
Aber sie sind nicht Alle dem Evangelio gehorsam, Röm. 10, is.
- Also daß ich von Jerusalem an und umher - Alles mit dem Evangelio Christi erfüllet, Röm. 15, 19.
Denn ich habe euch gezeuget in Christo JEsu (ihr seid durch meinen Dienst bekehret worden) durch das Evangelium, i Cor. 4, 15.
Wir vertragen allerlei, daß wir nicht dem Evangelio ein Hinderniß machen, 1 Cor. 9, 12.
Die das Evangelium verkündigen, sollen sich vom Evangelium nähren, i Cor. 9, 14.
Ist unser Evangelium verdeckt, so ist es in denen (ol»ne unsere Schuld), die verloren werben, verdeckt, 2 Cor. 4, 3. uergl. i Cor. i, 18.
Da sie sahen, daß mir vertraut war das Evangelium an die Vorhaut 2c., Gal. 2, 7.
Wandelt nur würdiglich dem Evangelio Christi, Phil. i, 27.
Darein er euch berufen hat durch unser Evangelium, zum herrlichen Eigenthum unsers HErrn JEsu Christi, 2 Thefs. 2,14.
Halt im Gedächtniß IEsum Christum, der auferstanden ist von den Todten, aus dem Samen Davids, nach meinem Evangelio, L Tim. 2, 6.
§. 5. Ein anderes Evangelium. 1) 2 Cor. 11, 4. Paulus besorgte, sie möchten sich von dem einfältigen Gehorsam und der Liebe zu Christo abwendig machen lassen, und will sagen: wenn es möglich wäre, daß von Jemandem ein besseres Evange-limn gepredigt würde, als von ihm, so möchten sie sich das gefallen lassen; da dies aber nicht möglich sei, so sollten sie fest an dem halten, das er ihnen verkündiget habe. 2) Gal. 1^ 6. 7. Die falschen Apostel wollten neben dem Evangelio das Gesetz beobachtet haben, Gal. 5, 1. und in dem Artikel von der Rechtfertigung eines armen Sünders vor GOtt die Lehre von guten Werken nnteiuflechten. Das war kein anderes, sondern ein verwirrtes Evangelium. Denn
So auch wir oder ein Engel vom Himmel euch würde (ein) Evangelium predigen, anders, denn (außer, neben dem) das wir euch gepredigt haben, der sei verflucht, Gal. 1, 3.
z. 6. Ewiges Evangelium 1 Offb. 14, 6. ist die Lehre von Christo 8- 1. 1) weil es von Ewigkeit her in dem Rath GOttes beschlossen, 2 Tim. i, 9. 2) vor den Zeiten der Welt (Röm. 16, 25.) verheißen, Tit. 1, 2. 3. 3) von dem ewigen Sohne GOttes und seinen Aposteln verkündigt. 4) Worte des ewigen Lebens, Joh. 6, 68. 5) ewigen Trost, 2Thess. 2,16. giebt und ewig bleibt, 1 Petr. 1, 25. )c. 2c.
§. 7. V) Das Bekenntniß von der Lehre Christi, des einigen Mittlers zwischen GOtt und Menschen, Marc. 10, 29. 2 Cor. 9,13. Philem. 13.
Wer sein Leben verlieret um meinet und des Evangelii willen,
der wird es behalten, Marc. 8, 35. Darum schone dich nicht - fondern leide mit dem Evangelio, wie
ich, nach der Kraft GOttes, 2 Tim. i, 8.
§. 8. VI) Die Wirkung und Frucht des Evau-gelii, nämlich die Erbauung Anderer und seiner selbst zur ewigen Seligkeit.
Ich weiß aber, wenn ich zu euch komme, daß ich mit vollem Segen des Evangelii Christi kommen werde, Röm. 15, 29.
Solches thue ich um des Evangelii willen, auf daß ich seiner (mit Hndern) theilhaftig werde (d. i. damit ich viel Mit-genossen des Evangelii haben möge), i Cor. 9, 23.
§. 9. Obschon die Juden das Evangelium für eine Offenbaruug der Ungerechtigkeit halten; so bleibt es doch wahr, Gal. 1, 8. und ist in dem A. T. auch gepredigt worden, A.G. 15, 11. Röm. 1, 2. c. 16, 26. indem das A. T. keineswegs bloßes Gesetz, sondern auch Gnadenverheitzuugen enthält (wider die Socinianer),* jedoch nicht in dem Maße, wie in dem N. T. Gesetz aber und Evangelium sind von einander unterschieden;** denn das Gesetz lehrt, was GOtt gefällig ist, und straft, was ihm mißfällig; das Evangelium lehrt, was der, welcher oaS Gesetz nicht gehalten, und durch dasselbe verdammt worden, glauben soll.