Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

384
Falschen - FaUen.
Wo er aber falsch (von dem rechten Weg abgewichen) befunden
wird, so wird sie ihn verlassen, v. 22. Ein falsches Herz ist wie ein Lockvogel auf dem Kloben, Sir
11, 31.
Die Ohrenbläser und falsche böse Mäuler sind verflucht, Sir.
26, 15.
Was falsch ist, wie kann das wahr sein? Sir. 34, 4. Du sollst keinen falschen Eid thun, Matth. 5, 33. Seid klug, wie die Schlangen, und ohne Falsch (redlich und trrn-
herzia), wie die Tauben, Matth. 10, 16. Aus dem Herzen kommen arge Gedanken, falsche Zeugnisse,
Matth. 15, 19. Die Hohenpriester suchten falsches Zeugniß wider IEsum,
Matth. 26, 59. «0.
Fälschen
So viel als falsch machen, verfälschen.
Von der Wage, Amos 8, 5. Von der Lehre, 2 Cor. 4, 2.
Falschheit
§. 1. Der Gegensatz der Aufrichtigkeit. Wenn man seinem Nächsten dasjenige, was man ihm zu seinem wahren Nutzen zu offenbaren schuldig ist, verhehlt, arglistiger Weise hinter dem Berge hält
Siehe ein rechter Ifraeliter, in welchem kein Falsch (der eines und unterläßt, oder, wenn mau, UM Eingang bei
^meu «nd wutern Her^g) m, Joh. i, 47. vergl. Pf. 32,2. -^ ^ ^^ ^ ^ ihm zu schaden, andere Üeber-
zenguugeu und andere Gesinnungen gegen ihn äußert, als man im Herzen hat; nicht redlich mit ihm nmgeht; Honig im Munde und Galle im Herzen hat.
alle
Falscher (eitler, untanylicher) GOtt, A.G. 14, 15
Es bleibe vielmehr also, daß GOtt sei wahrhaftig und
Menschen falsch (Lügner), Röm. 3, 4. Die Liebe sei nicht falsch, Röm. 12, 9. vergl. 1 Tim. 1, 5. O Timothee - meide - das Gezänk der falsch berühmten
Kunst, 1 Tim. s, 12. (S. Knust.)
z.2. Falsche Apostel, welche sich fälschlich den Namen eiues Apostels zueigneten, 2 Cor. 11, 13. indem sie theils keinen göttlichen Beruf zum Predigen und keine reinen Absichten dabei hatten; theils das lautere Evangelium durch Vermengnng mit dem Iudenthum, und der Meinung von der Nothwendigkeit der jüdischen Gesetzeswerke zur Seligkeit entstellten, und so die Christen um ihre evangelische Freiheit bringen wollten, Gal. 5,1. A.G. 15,1.
§.3. Falsches Brod, eine Mahlzeit, wobei man einen sucht auszuholen, oder zu schrauben, Sprw. 23 3
§. 4. Falsche Brüder sind solche, welche es nicht aufrichtig mit der Religion meinen, 2 Cor. 11, 26. Gal. 2, 4. verql. A.G. 15, 24.
z. 5. Falsche Christi, welche sich entweder betrügerisch, oder schwärmerisch für den verheißuen Messias ausgaben, und eine leibliche Erlösung von dem römischen Joche versprachen, Matth. 24, 24. Marc. 13, 22.
z. 6. Falsche Propheten, welche GOtt nicht sendet, sondern die sich eigenmächtig für wahrhafte Propheten ausgeben, aber den Lügengeist. 1 Kön. 22, 22. 23. haben, und eitle und vergebliche Pro-phezeinngeu vorbringen,* Ier. 5, 31. c. 6, 13. c. 14, 14. c. 23, 25. Ein Jeder, welcher falsche Lehren ausstreut, GOttes Wort verfälscht und dem Irrgeiste, 1 Tim. 4, 1. anhängt, 2 Petr. 2, 1. ** der Antichrist, mit seinem ungeistlichen Haufen, welcher durch List und Gewalt viele Verderbnisse in der Lehre und dem Gottesdienst aufgebracht, und durch Unterdrückung der Wahrheit seine falsche Lehre fortgepflanzt, Offb. 16, 13. c. 19, 20. c. 20, 10.
" Es werden sich viele falsche Propheten erheben und werden
Viele verführen, Matth. 24, 11. Marc. 13, 22. "* Die Propheten, so falsch lehren, sind der Schwanz, Esa.
9, 15.
Sehet euch vor vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern Zu euch kommen; inwendig aber sind sie reißende Wölfe, Matth. ?, 15.
EZ sind viele falsche Propheten ausgegangen in die Welt, i Joh. 4, i.
§. 7. Ein falscher Zeuge ist der, welcher boshaftig Lügen erdichtet, die Wahrheit unterdrückt und verhehlt, Dinge, die er nicht weiß, bejaht, und zwar entweder ans bloßem Verdacht, oder aus veroamm-licher Begierde, Andern zu schaden. S. die Sprüche z. 1. Falsch haben gezeugt:
Doeg wider David, 1 Sam. 22, 9.
Ziba wider Mephibofeth, 2 Sam, 16, 3.
Zwei wider Naboth, i Kön. 21, ift.
Ierja wider Ieremias, Ier. 37, 12 sf.
Die zwei Alten wider Susanna, Sus. 43. 49. e?
Zwei wider Christum, Matth. 26, 61.
Jene wider StevhanuZ, A.G. ft, 11.
Widcr Paulus, A.G. 84, 9.
Dein Maul lassest du Böses reden, und deine Zunge treibet Falschheit (knüpft Getriiaerei Msmmuen), Pf. 50, 19.
Ach, wo kommt doch das böse Ding her, daß alle Welt so voll Falschheit ist! Sir. 37, 3.
§. 2. Obgleich die falsche Sprache 1) den Tenfel zum Nrheber hat; denn er hat sie im Paradies geredet, Joh. 8, 44. und dem Teufel ähnlich macht; 2) GOtt, Ps. 5, 7. Matth. 10, 16. und Menschen, Ps. 26, 4. Ps. 101, 7. Sir. 27, 27. verhaßt ist, und 3) großen Schaden nach sich zieht, Ps. 55, 24. indem sie alles Vertrauen und Liebe unter deu Menschen untergräbt, und dem Falschen selbst einst eine schmachvolle Entdeckung bereitet: so hört man doch nichts als Ioabs Stimme: 2 Sam. 20,9. Friede mit dir, mein Bruder! Nichts ist gewöhnlicher, als Judas Küsse. Der beste Schmuck siud in allen Ständen* Schafskleider, worunter ein Wolfsherz verborgen. Jeder merke 1 Chr. 30, 17. Der einzige Weg, von aller Falschheit rein zn werden, ist: so gnt und redlich sein, daß man nie etwas zu verbergen hat, fondern sich stets zeigen kann, wie mau ist; und immer Christnm, die Wahrheit selbst, und die künftige Offenbarung der Herzen sich vor Augen zu erhalten.
* Im Geistlichen. (S. Falsch ß. 2-5.)
Im Weltlichen, 2 Sam. 3, 27. Dan. 11, 27.
Im Hausstande, 1 Mos. 4, 5. c. 37, 4. c. 39, 17. Mich. 7, S.
Fälschlich
a) Vetrüglich, b) lügenhaft, c) Meineid begehen.
a) Ihr sollt nicht fälschlich handeln. 3 Mos. 19, 11.
b) Ihr deutet es fälschlich und seid Alle unnütze Aerzte, Hiob
13, 4.
c) Der nicht Lust hat zu loser Lehre und schwört nicht fälschlich, Ps. 24, 4. Zach. 5, 4. Weish. 14, 29. 30.
Falte, Falten
§. 1. Wenn Salomo oder Christus die Schönheit seiner Braut beschreibt, spricht er:
Dein Haupt steht auf dir (sieht ft lieblich nus) wie Carmel (der fruchtbare hohe Berg Carmel). DaZ Haar auf deinem Haupt ist (schön anzusehen) wie der Purpur des Königs in Falten gebunden. (Der König, wenn er auf den Gallerten hernm qeht, wird gleichsam gefesselt), Hohel. 7, 5. (Wenn er dich in'deiner geistlichen Schönheit ftkht. kann er dich nicht genug ansehen.)
§. 2. Die Hände falten, heißt, sie ausstrecken, und au einen legen. Wenn nun Esaias von Christo und der Kraft seines Evangeliums weissagt, heißt es unter Anderm:
Sio werden den Philistern auf dem Halse sein (sie werden fte mit Geschwindigkeit und Kraft des Eunuaelinms angreifen) (Erwecken H. 6.) gegen Abend, und berauben (als einen llnub wegführen) Alle, die gegen Morgen wohnen. Edom und Moab werden ihre Hände gegen sie falten (sie werden an Edom die Hiind« legen), Esa. 11, 14. (N. A. Das Volt GOttes wird seine Feinde überwinden und sich dienstbar machen.)