Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

Frohlocken ? Fromm.
423
Hanna war fröhlich in dem HFrrn, 1 Sam. 2, 1.
Das Volk bei Salomons Krönung, i Kön. i, 40. bei Ioas,
2 Kön. 11, 14. Hiobs Söhne, Hiob 1, 4. Holofernes, da die Judith zu ihm kam, Jud. 12, 21. Die Juden, da ihnen GOtt durch den Mardachai geholfen, Gsth.
8, 15 2c.
§. 2. Von leblosen Creatnren. S. freuen z. 2. Ps. 98, 8. Esa. 14, 7. Von GOtt, wenn er ein gnädiges Wohlgefallen an etwas hat, Esa. 65, 19. Ier.33, 9. Zeph. 3, 17.
Frohlocken
Mit Erhebnng der Stimme und lantem Geschrei, anch mit Ineinanderschlagen der Hände die Freude des Herzens an den Tag legen, 2 Sam. 1, 2Ü. Ps. 42, 5. loben, 3 Mos. 9, 24. Von ledlosen Dingen ist es ein Bild allgemeiner Frende.
Frohlocket mit Händen, alle Völker, und jauchzet GOtt mit
fröhlichem Schall, Ps. 47, L.
Kommet herzu, lasset uns dem HErrn frohlocken, Ps. 95, 1. Die Wafserströme frohlocken (mit zusnmmen geschlagenen Wellen,
als mit Händen) und alle Berge sein fröhlich, Ps.
98, 8. Dienet dem HGrrn mit Freuden, kommet vor sein Angesicht mit
Frohlocken, Ps. 100, 2.
Ihr Berge, frohlocket mit Jauchzen, Efa. 44, 23. Esa. 55, 12. Da will ich denn mit meinen Händen darob frohlocken (sie zn-
sammen schlagen), Gzech. 21, 17,
Fröhnen, Frohnvoigt
Unter einer harten und knechtischen Behandlung Einem Dienste thun, 2 Mos. 1,14. c. 5,18. c. 6. 5. 6. Und die Vögte waren diejenigen, welche mit gcoßer Schärfe zu solchen Diensten zwangen, 2 Mos. 1, 11. Nach dem Grundtext sind es Vor-steher der Lasten.
Fromm
§. 1. I) Dessen Herz aufrichtig und ohne Verstellung GOtt ergeben ist, GOtt fürchtet und liebt, daher auch II) rechtschaffen treu ist in seinem Wandel aus Gehorsam gegen GOtt, Hohel. 5, 2. Esa. 1, 21.
Wenn du fromm bist, fo bist du angenehm, wenn du aber nicht fromm bist, fo ruhet die Sünde vor der Thür, i Mos.
4, 7.
Ich bin der allmächtige GOtt, wandele vor mir und fei fromm,
1 Mos. 17, i. Und so du rein und fromm bist, so wird er aufwachen zu dir
(über dir machen), Hiob 8, 6. Darum siehe, daß GOtt nicht verwirft die Frommen, Hiob
8, 20. Er bringet um (in zeitlichen Züchtigungen, sanft s. Ezech. 18,
24 ff.) beide, den Frommen und Gottlosen, Hiob 9, 22. Der Gerechte und Fromme muß verlachet sein, Hiob 12, 4. Meinest du, daß (es) dem Allmächtigen gefalle, daß du dich so
fromm machest, Hiob 22, 3. Wenn Jemand schon fromm ist, fo gilt er doch nichts bei GOtt,
Hiob 34, 9. Mein Schild ist bei GOtt, der den frommen Herzen hilft, Ps.
7, 11.
Die Gottlosen ? legen ihre Pfeile auf die Sehnen, damit
heimlich zu fchießen die Frommen, Ps. 11, 2. Ps. 37, 14. Freuet euch des HErrn, und feid fröhlich, ihr Gerechten, und
rühmet, alle ihr Frommen, Ps. 32, 11. Ps. «4, 11. Die Frommen sollen ihn schon preisen (den Frommen steht der
preis GOttes wohl an), Pf. 33, 1.
Breite deine ? Gerechtigkeit über die Frommen, Pf. 36, 11. Der HVrr kennet die Tage der Frommen, Pf. 37, 18. Bleibe fromm und halte dich recht, v. 37. Recht muß doch recht bleiben; und dem werden alle frommen
Herzen zufallen, Pf. 94, 15. Dem Gerechten muß das Licht immer aufgehen; und Freude
den frommen Herzen, Ps. 97, 11. Und haben gerne fromme Diener, Pf. 101, 6. Solches werden die Frommen sehen, und sich freuen, Pf.
107, 42.
Ich danke dem HErrn von ganzem Herzen, im Rath der Frommen, Pf. m, i.
Das Geschlecht der Frommen wird gesegnet sein, Ps. 112, 2.
Den Frommen geht das Licht (Freude) auf in (nach) Finsterniß (Leid). Ps. 112, 4.
tzTrr, thue wohl den guten und frommen Herzen, Pf. 125, 4.
Die Frommen werden vor deinem Angesicht bleiben, Pf.
140. 14.
Er läßt es den Aufrichtigen gelingen; und beschirmet die Frommen, Sprw. 2, 7.
Der Weg des HErrn ist des Frommen Trotz, Sprw. 10, 29. Unschuld wird die Frommen leiten, Sprw. 11, 3. Die Gerechtigkeit des Frommen machet seinen Weg eben, Sprw. 11, 5.
HErr hat Wohlgefallen an den Frommen, Sprw. 11, 20. fromm ist, der bekommt Trost vom HErrn, Sprw. 12, 2. rommen Mund errettet, Sprw. 12, 6. rommen haben Lust an den Frommen (an dem, wa« GGtt und Menschen anaenehm, Ml. 4, 8.) Sprw. 14, 9. Die Hütte der Frommen wird grünen, Sprw. 14, 11. Einem lofen Menschen wird es gehen, wie er handelt; aber ein Frommer wird über ihn sein, Sprw. 14, 14. (wird seine» Thuns genießen, Efn. 3, 10.) Das Gebet der Frommen ist ihm (dem HErrn) angenehm, Sprw.
15, 8.
Der Weg der Frommen ist wohl gebahnt, ib. v. 19. meidet das
Arge, c. 16, 17. Viele Menschen werden fromm gerühmet (gnädige Herren genannt),
aber wer will finden Einen, der rechtschaffen fromm sei,
Sprw. 20, 6. (auf dessen Gnade, wenn er auch die Macht dazu
hat, man kch verlassen kann und dnrf.) Wer fromm ist, deß Weg wird bestehen, Sprw. 21. 29. Wer die Frommen verführet auf bösem Wege, der wird in seine
Grude fallen; aber die Frommen werden Gutes ererben,
Sprw. 28, 10.
Wer fromm einhergeht, wird genefen, Sprw. 26, 18. Die Blutgierigen hassen den Frommen, Sprw. 29, 10. Die Frommen lieben dich, Hohel. 1, 4. Alsdann wirst du eine Stadt der Gerechtigkeit, eine fromme (im
Glaulien mir vermählte, Hof. 2, 19.) Stadt heißen, Efa. 1, 26. Wenn nun einer fromm ist, der recht und wohl thut, Ezech.
18, 5. Wenn ein Gerechter Böses thut, so wird es ihm nicht helfen,
daß er fromm gewefen ist; und wenn ein Gottlofer fromm
wird, so soll es ihm nicht fchaden, daß er gottlos gewefen ist,
Ezech. 33, 12. Es ist wahr, meine Reden sind freundlich den Frommen, Mich.
7, 2.
Und fchweigest, daß der Gottlose verschlinget den, der frömmer, denn er ist, Hab. 1, 13.
Besser ist es, keine Kinder haben, so man fromm ist, Weish. 4, 1. Dein Volk aber lehrest du durch solche Werke, daß man fromm
(gerecht) und gütig sein soll, Weish. 12, 19. Der behütet und machet das Herz fromm, Sir. 1, 18. So werden doch die Frommen seine Weisheit rühmen, Sir.
1, 30.
Einen frommen Knecht habe lieb, Sir. 7, 23.
Den Frommen giebt GOtt Güter, die bleiben, Sir. 11, 15.
GOtt fegnet den Frommen ihre Güter, Sir. 11, 24.
Thue den Frommen Gutes, fo wird dir es reichlich vergolten,
Sir. 12, 2. Es ist eben, als wenn sich der Wolf zum Schafe gesellet, wenn
sich em Gottloser zum Frommen gesellet, Sir. 13, 21. Des Frommen Hoffnung wird nicht außen bleiben, Sir.
16, 13.
Verziehe nicht fromm zu werden, Sir. 16, 22.
Die sich freuen, wenn es den Frommen übel geht, werden im
Strick gefangen, Sir. 27, 32. Ein frommer Mann wird Bürge für seinen Nächsten, Sir.
29, 17. Fürchte dich nicht, mein Knecht Jacob, und du Frommer, den
ich erwählet habe, Efa. 44, 2. (S. Ieschurun.) Alles, was von Anfang gefchaffen ist, das ist den Frommen
gut, aber den Gottlosen schädlich, Sir. 39, 30. 32. Ich bin gekommen, die Sünder zur Buße zu rufen und nicht
die Frommen, Matth. 9, 13. Also auch ihr, von außen scheinet ihr vor den Menschen fromm
«., Matttz. 23, 28. Ei du frommer und getreuer Knecht, du bist über wenigem
getreu gewefen, ich will dich über viel setzen, Matth. 25, 21.
Luc. 19, 17. Er sagte aber zu Etlichen, die sich selbst vermaßen, daß sie
fromm wären, Luc. 18, 9. Fürwahr diefer ist ein frommer (unschuldiger) Menfch gewefen,
Luc. 23, 47.
Etliche sprachen: er ist fromm, Joh. 7, 12. Oder den Hauptleuten, als den Gesandten von ihm, zu Rache
über die Uebelthäter, und zu Lobe den Frommen, 1 Petr.
2, 14.
§. 2. Wer fromm ist, der sei immerhin fromm,
Offb. 22,11. Wer gerecht ist, der verharre ferner in dem Stande, darin er für gerecht gehalten werden kann, er sehe zu, daß er nBht ans der Gnade der Rechtfertigung falle, sondern darin beständig nach GOttes Buß- und Glaubensordnung bleibe;