Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

Gerechtigkeit.
475
GOtt, wie dein Name, so ist auch dein Ruhm, bis an der Welt
Ende; deine Rechte ist voller Gerechtigkeit, Pf. 48, 11. Und die Himmel werden seine Gerechtigkeit verkündigen, Pf. 50, 6. Errette mich von den Blutschulden. GOtt, daß meine Zunge
deine Gerechtigkeit rühme, Ps. 51, 16. E: höre uns nach der wunderlichen Gerechtigkeit, GOtt, unser
Heil, Ps. 65, 6. Laß sie in eine Sünde über die andere fallen, daß sie nicht
kommen zu deiner Gerechtigkeit, Ps. 69, 26. Errette mich durch deine Gerechtigkeit, und hilf mir aus, Ps.
71. 2. Mein Mund soll verkündigen deine Gerechtigkeit, täglich dein
Heil, die ich nicht alle zählen kann. Ps. 71, 15. 16. GOtt, deine Gerechtigkeit ist hoch, der du große Dinge thust,
Ps. 71, 19. Mögen denn deine Wunder in Finsterniß erkannt weiden?
oder deine Gerechtigkeit im Lande, da man nichts gedenket?
Pf. k8. 13. Gerechtigkeit und Gericht ist deines Stuhles Festung, Ps. 89,
15. c. 97, 2. Er wird den Erdboden richten mit Gerechtigkeit und die Völker
mit seiner Wahrheit, Ps. 96, 13. Ps. 98, 9. Die Himmel verkündigen seine Gerechtigkeit, Pf. 97, 6. Der HErr läßt sein Heil verkündigen; vor den Völkern läßt er
seine Gerechtigkeit offenbaren, Ps. 98, 2. Du schaffest Gericht und Gerechtigkeit in Jacob, Pf. 99, 4.
.Ps. 103, 6. Die Gnade des HErrn währet von Ewigkeit zu Ewigkeit über
die, so ihn sürchten; und seine Gerechtigkeit auf Kindes Kind,
Ps. 103, 17. Seine Gerechtigkeit bleibet ewiglich, Ps. m, 3. Ps. 119, 142.
144. 160. 2 Cor. 9, 9. Ich danke dir von rechtem Herzen, daß du mich lehrest die
Rechte deiner Gerechtigkeit, Pf. 119, 7. Erquicke mich mit deiner Gerechtigkeit, Ps. 119, 40. Meine Augen sehnen sich nach deinem Heil, und nach dem Wort
deiner Gerechtigkeit, v. 123. Ich lobe dich des Tages siebenmal, um der Rechte willen deiner
Gerechtigkeit, Ps. 119, 164. Daß man preise deine große Güte, und deine Gerechtigkeit
rühme, Ps. 145, 7. Ich stärke dich, ich helfe dir nuch, ich erhalte dich durch die
rechte Hand meiner Gerechtigkeit, Esa. 41, 10. Ich bin der HErr, der von Gerechtigkeit redet, und verkündiget,
das da recht ist, Esa. 45, 19. Ich habe meine Gerechtigkeit nahe gebracht, sie ist nicht ferne,
und mein Heil säumet sich nicht, Esa. 46, 13. c. 51, 5.
c. 56, 1. Mein Heil bleibet ewiglich, und meine Gerechtigkeit wird nicht
verzagen, Esa. 51, 6. 6. Wer sich rühmen will, der rühme sich deß, daß er mich wisse
und kenne, daß ich der HErr bin, der Barmherzigkeit, Recht
und Gerechtigkeit übet auf Erden, Ier. 9, 24. Und sie sollen mein Volk sein, und ich will ihr GOtt sein, in
Wahrheit und Gerechtigkeit, Zach. 8, 8. Darum, daß er einen Tag gefetzt hat, auf welchem er richten
will den Kreis des Erdbodens mit Gerechtigkeit lc., A.G.
17, 31.
z. 3. b) Christi. Diese ist dreierlei, I) die wesentliche; II) die vollkommene Gerechtigkeit und Heiligkeit der menschlichen Natur; III) die, welche er statt unserer, als der verordnete Mittler zwischen GOtt und Menschen erfüllt. Christus hat nämlich das Gesetz erfüllt, und die Strafen, welche die Sünder verdient, durch Leiden und Sterben auf sich genommen, damit durch seinen thätigen und leidenden Gehorsam dem Menschen die Gerechtigkeit und die Versöhnung mit GOtt zu Theil werde.
Gerechtigkeit wird der Gurt seiner Lenden sein, und der Glaube
der Gurt seiner Nieren, Esa. 11, 5. Siehe, es wird ein König regieren, Gerechtigkeit anzurichten,
Efa. 32, 1. Ier. 23, 5. c. 33, 15. Ich bin es, der Gerechtigkeit lehret, und ein Meister bin zu
helfen, Esa. 63, 1. Und dies wird sein Name sein, daß man ihn nennen wird:
HErr, der unsere Gerechtigkeit ist, Ier. 23, 6. c. 33, 16. Ich will mich mit dir vertrauen in Gerechtigkeit und Gericht,
in Gnade und Barmherzigkeit, Hos. 2, 19. Euch aber, die ihr meinen Namen fürchtet, soll aufgehen die
Sonne der Gerechtigkeit, und Heil unter desfclbigen Flügeln,
Mal. 4, 2. Laß es jetzt sein; also gebühret es uns, alle Gerechtigkeit zu
erfüllen, Matth. 3, 15. vgl. c. 5, 17.
z. 4. Röm. 5, 18. Wie durch Eines (Adams) Sünde die Verdammniß über alle Menschen gekommen, nämlich durch natürliche Abstammung mit
fortgepflanzter Sünde, so ergeht cs auch durch Eines (Christi) Gerechtigkeit, die zur Rechtfertigung des Lebens über Alle kommt durch die allgemeine Erlösung. Daß aber hiebei der wirkliche Genuß nicht bei Allen erfolgt, kommt von der Menschen Schuld und Widerspenstigkeit^ denn, wer sie genießen will, der mnh durch das übernatürliche Band des Glaubens aus der Wiedergeburt nach GOttes Willen mit dem Heilande vereinigt sein.
z. 5. c) Des Menschen. Um die Erneuerung der 1) anerschassneili 1 Mos. 1, 26. 27. da der Mensch bei der ersten Schöpfung zu GOttes Bilde geschaffen, ist cs vornehmlich im Christenthum zu thun. Ziehet den neuen Menschen an, der nach GOtt geschliffen ist in
rechtfchaffener Gerechtigkeit und Heiligkeit, Eph. 4, 24.
z. 6. 2) Die eigene; oder die Gerechtigkeit der Werke, welche auch die Gerechtigkeit des Gesetzes, weil sie im Gesetz geboten, heißt a) eine gemeine durchgeheude; und b) eine besondere. Nach jener muß der Meusch, der vor GOtt gerecht seiu will. Alles und zu allen Zeiten, was dieser in seinem Gesetz fordert, erfüllen, Iac. 2, 10. Alle Arten der Tugenden sind unter dem einzigen Namen Gerechtigkeit enthalten. Christen streben nach einer solchen mit äußerstem Fleiße, allein da das Gesetz geistlich, Röm. 7, 14 ff. so kann Keiner sagen: ich bin rein, Sprw. 20, 9. (S. Hiob 25, 4. Röm. 3, 33.) Darum hin zu Christo! Röm. 10. 4. (8. 4. 3.)
§. 7. Die besondert begreift die Lebcnspflichten gegen Andere, sowohl insgemein, da man Niemanden beleidigt, Jedem das Seine läßt, und des Nächsten Nutzen sowohl, als seiuen eignen befördert; als auch in einem gewissen Stande, darin man nach GOttes Ordnnng lebt. Gerechtigkeit ist die Seele eines Landes.
§. 8. Es heißt auch so viel als gerechte und dem Gesetz gleichförmige Thaten. Gerechte Sache. Z. B. Der HErr hat unsere Gerechtigkeit hervor ge-bracht, Ier. 51, 10. D. i. die gerechte Sache, sofern man die Juden härter gehalten, als cs GOttes Wille war. Schlechterdings und vor GOtt waren sie nicht gerecht, sondern um ihrer Sünde willen in die Hände ihrer Feinde übergeben, Esa. 47, 6.
Und es wird unsere Gerechtigkeit sein vor dem HGrrn, unserm GOtt (es wird uns viel Barmherzigkeit widerfahren, Ps. 24, 5.), so wir halten und thun alle diefe Gebote, wie er uns geboten hat, 5 Mos. 6, 25.
So sprich nicht in deinem Herzen: der HErr hat mich herein geführet, dies Land einzunehmen, um meiner Gerechtiateit willen, 5 Mos. 9, 4.
Das wird dir vor dem HErrn, deinem GOtt, eine Gerechtigkeit sein, 5 Mos. 24, 13.
Der HErr wird einem Jeglichen vergelten nach seiner Gerechtigkeit und Glauben (Treue), 1 Sam. 26, 23.
David schaffte Recht und Gerechtigkeit allem Voll, 3 Sam. 6, 15. 1 Kon. 3, 6.
Was hab ich weiter Gerechtigkeit sGutthiitiykeit und Garm-Herzigkeit), oder weiter zu schreien an den König? 2 Sam.
19, 28.
Der HErr thut wohl an mir nach meiner Gerechtigkeit (deft«>
ders in der Sache Sauls), 2 Sam. 22, 21. 25. Pf. 18, 21. 25.
vergl. Hiob 22, 30. Von meiner Gerechtigkeit, die ich habe, will ich nicht lassen,
Hiob 27, 6. Gerechtigkeit war mein Kleid, das ich anzog, wie einen Rock,
Hiob 29, 14.
Erhöre mich, wenn ich rufe, GOtt meiner Gerechtigkeit, Ps. 4, 2. Opfert Gerechtigkeit (rechte Opfer), und hoffet auf den HErrn,
Pf. 4, 6. Richte mich, HErr, nach meiner Gerechtigkeit und Frömmigkeit
(in dieser Zache), Pf. 7, 9. Der HErr ist gcrccht, und hat Gerechtigkeit (gerechte Thaten)
lieb, Ps. 11, 7.
ö0*