Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

Hazor ? Heer.
551
^. 3. II) Ein Kleid, womit man sich bedeckt, Mich. 3, 2. 3. (Nichtiger: Das ganze Eigenthum, dessen man einen beraubt.)
Hazor
Hof, Flecken, a) die Hauptstadt aller canamtischen Kömqe, Ios. 11, 1. 10. c. 12, 19. b) ci^ Stadt im Stamm Inda, Ios. 15, 25. cj eine ganze Landschaft der Ismaeliten, Ier. 49, 28.
Heah, Heh
Lustig, laßt uns lustig sein, Klagel. 2, 16. Gzech. 25, 3. Vom Gbrä'ischen. Es wird damit eine Freude, besonders eine sündlichc Schadenfreude angedeutet.
Hebe
Ist alles, was GOtt und sodann den Priestern an Geld, Früchten )c. zur Gabe und Opfer aus deu übrigen zuerst abgesondert und mit Empor-oder Herausheben gebracht wurde, 2 Mos. 30, 15. 4 Mos. 5, 9. c. 18, 8. 11. 19. 24. c. 31, 28. 29 :c.
Heben
z. 1. I) Zur Hebe bringen, gleichsam heraus nehmen, was GOtt gehörig, 3 Mos. 2, 9. 4 Mos. 18, 24. c. 31, 28. 52.
§. 2. II) In die Höhe heben. GOtt macht seine majestätische Gewalt kund, wenn er in seiner allwciseu Negieruug die Seinen schützt und väterliche Sorge für sie trägt.* Er hat seine Hand gehoben, o. i. er hat geschworen, 2 Mos. 6, 8. Neh. 9, 15.
Den Stecken, Gsa. 10, 15.
Hebet eure Augen in die Höhe, und sehet, wer hat solche Dinge
geschaffen? Esa. 40, 26. * Der HErr hebe sein Angesicht über dich und gebe dir Frieden,
4 Mos. 6, 26. Ich will euch tragen und heben (warten und pftegen wie Kinder),
Esa. 46, 4. Daß der HErr solche Last über ihn hob (ihm verkündigte),
2 Kon. 9, 25. vergl. 1 Kön. 22, 38.
H. 3. III) Entstehen, weun etwas sich erhebt und seinen Anfang nimmt, 2 Mos. 19,16. 2 Sam. 18,6. Esth. 1, 18. Ezech.23, 42. Ion. 1, 4.
§. 4. IV) Weggehen, von einem Orte sich zu eiuem andern begeben. Nicht. 7, 3. 2 Sam. 13, 15. Hebet euch aus dieser Gemeine, ich will sie plötzlich vertilgen,
4 Mos. 16, 45.
Und nun hebe dich an deinen Ort, 4 Mos. 24, 11. Hebe dich entweder zur Rechten oder zur Linken, 2 Sam.
2, 21.
Hebe dich von uns, wir wollen von deinen Wegen nicht wissen,
Hiob 21, 14. c. 22, 1?. Hebe dich weg von mir Satan, du bist mir ärgerlich, Matth.
16, 23. Hebe dich und wirf dich ins Meer, Marc. 11, 23. Matth. 17,
20. (S. Oerg §. 2.)
Hebenholz
Dieses schwarze, sehr seine, feste und so schwere Holz, daß es auch im Wasser nntersank, wurde als etwas Kostbares von Ophir gen Jerusalem gebracht, 1 Kön. 10. 11. 12. 2Chr. 2, 8. Ezech. 27, 15.
eine Gabe von den Gütern des Volks Israel, besonders Erdgewächsen, auch wohl Geld, 2 Mos. 30, 14. und gleichsam ansgehobene, GOtt und seinen Priestern gehörige Geschenke, 2 Mos. 25. 3. c. 29. 28. Mal. 3, 8. Die Benennung kommt daher, daß das Hebeopfer in die Hohe aen Himmel gehoben wurde, zum Zeichen, daß es dem HErrn des Himmels dargebracht werde, und ihm Wohlgefallen möge; während das Webeopfer nach den verschiedenen Himmelsgegenden horizontal gewebt ? hin und her bewcgt oder gewendet wurde, als Symbol, daß GOttes Macht über die ganze Erde reiche. Das Heben und Weben geschah bei Dankopfcrn; Henes dentete auf das Verhältniß Iehova's zur Welt, Schöpfer und Herr; dieses auf seine Ofsenbaruug, scin segnendes Herabkommen. Daher geschah es auch bei den Erstlingen, 3 Mos. 23, 11.'12. 20., dem Besten der Produkte, Repräsentanten der ganzen Ernte; durch ihre Weihnug wurde die ganze Ernte geweiht, und das Bekenntniß abgelegt, oah man Alles Ichova verdanke, und ihm das Beste abtrete. (S. Bahr II. 376 ff.) Bei der Weihe der Leviten (f. Oahr S. 416) geschah natürlich dieser Gebrauch in einem Vor- und Rückwärts-, Rechts- und Linksführen.
Hebron
Gemeinschaft. I) Eine alte und hochberühmte Stadt in Canaan, hat ihren Namen von Hebron, dem Sohne Maresas, 1 Chr. 2, 42. 43.* II) Eine Stadt im Stamm Ässer, Ios. 19, 28. III) Das Gebirge, auf dem Hebron nebst anderen Städten lag, 2 Sam. 2, 3. IV) Ein Sohn KahathS, 2 Mos. 6/18.
* Da ist Sara begraben, i Mos. 23, 2. 19.
Wann es erbaut, 4 Mos. 13, 33.
Hieß Anfangs Kiriatharba, Ios. 14, 13 ff. Joh. 20, 7. und
war eine Freistadt, ib. v. 9. Da regierte David 7 Jahre, 2 Sam. 5, 5.
Hecke, s. Dorn
Hebeschulter
Von Hebe. Aarons imd seiner Sohne Theil von den Opfern, 2 Mos. 29, 27. 3 Mos. 7, 34. c. 10, 14. 4Mos. 6, 20.
Hebopfer
Grdt. Eine Erhöhung. Sind nicht eigentliche Opfer, die auf dem Altar gebracht wurden, sondern
Doruqebüsch.
Abraham sahe einen Widder in der Hecke (Vorngebilsch) hangen, i Mos. 22. 13.
Gideon ließ die zu Succoth mit Hecken (Weißdorn) zerdreschen, Richt. 8, 7. 16.
Pflüget ein neues, und säet nicht unter die Hecken, Ier. 4, 3. (Fangt ein nenes Leben an, lnßt nicht die Keime der nlten siwdlichen Neigungen oder weltlichen Sorgen in eurem Herzen, die on3 Gute ersticken.) Vergl. Hos. 10, 12. Sir. 7, 3. Matth. 13, 7. 22.
Hecken
Von Thieren: Junge ausbrüten, Pf. 84, 8. (Die Kirche, die christliche Gemeinschaft ist der Drt, wo Seelen erweckt, wiedergeboren werden.)
Heel
Verborgen.
Ihr Wesen hat sie lein Heel, Esa. 3, 9. (Ihr schamlose» Hnqejicht. ihre freche Stirne zeugt wider sie; verriith ihre Ruchlosigkeit.)
Vor einem Fremden thue nichts, das dich Heel hat (dns «erbor-gen bleiben soll), Sir. 8, Li.
Heer
z. 1. I) Ein Haufen, Menge 2c. a) Volks nebst Vieh ?c., 1 Mos. 32, 10. 2 Mos. 12, 17. besonders Kriegsvolk, Armee, welche einem Führer zu Gebot steht, 4 Mos. 1, 3. c. 2, 3. Ios. 4, 13. Ios. 5, 14. Ps.44,10. Offb. 19.19.
Da dieselben um waren, ging das ganze Heer des HErrn aus
Egyptenland, 2 Mos. 12, 41. (Vie Ktnmmregimenter.) Pharaos ersoff im Meere, 2 Mos. 14, 7. »9. Ps« iZy, 15.