Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

576
Herzeleid ? Herzkch.
Die Sünde Iuda ? ist auf die Tafel ihres Herzens gegraben,
Ier. 17, i. Zu heilen die zerstoßenen Herzen (durch Gnße in Gtwissensnnast
uepreßt, denen alles Selbstuertrnuen und Hochmuth blnomimu),
Luc. 4, 18. ^hr Lieben, so uns unfer Herz nicht verdammet, so haben wir eine
Freudigkeit zu GOtt (vor ihn zu treten), 1 Joh. 3, 21. 20.
§. 7. V) Hcrzhaftigkeit, wenn man bei den Schwierigkeiten, die sich bei Erlangung einer Sache äußern, die Furcht mäßigt, und den Muth nicht sinken läßt, 1 Mos. 42, 28. 5 Mos. 1, 28. 5 Mos. 20, 3. Ios. 5, 1. Ier. 4, 9. Ezech. 32, 10.
Es entfalle keinem Menschen das Herz um deßwillen, 1 Sam.
17, 32. Wenn sich schon ein Heer wider mich leget, so fürchtet sich
dennoch mein Herz nicht, Ps. 27, 3. Mein Herz hat mich verlassen, Ps. 40, 13.
8. 8. VI) Genaue Aufmerksamkeit, fleißige Ueberlegung )c., daher zu Herzen fasten, nehmen :c. so viel ist als: eine Sache anfmerksam anhören, wohl überlegen, und darüber nachdenkeu, Esa. 44, 19. mit Beifall und Gehorsam annehmen. (An-nehmen H. 3.) (2 Sam. 19, 19. einer Sache eingedenk sein, unl Rache auszuüben.)
Und begab mein Herz zu suchen, und zu forschen weislich Alles,
was man unter dem Himmel thut, Pred. 1, 13. Höre das Gesetz von seinem Munde und fasse seine Rede in
dein Herz, Hiob 22, 38. Wo die Weisheit dir zu Herzen gehet, daß du gerne lernest,
Sprw. L, 10. (And.: wenn dn die Erkenntniß selbst sUßiglich
schmeckst, Sprm. 14, 6.) Mit Narren halte keinen Rath, denn es geht ihnen nicht zu
Herzen, Sir. 8, 20. (And.: Sie können nichts verschweigen.) Pharao nahm es nicht zu Herzen, 2 Mos. 7, 23. Diese Worte, die ich dir heute gebiete, sollst du zu Herzen
nehmen, 5 Mos. 6, 6. c. 11, 18. Merket, ihr Albernen, den Witz; und ihr Thoren, nehmet es
zu Herzen, Sprw. 8, 5. Nimm zu Herzen meine Lehre, Sprw. 22, 17. Nimm doch nicht zu Herzen Alles, was man saget, Pred. 7,
22. (And.: gieb nicht nuf Alle« gennu Ächtnng.) Ihr Uebertreter, gehet in euer Herz, Esa. 46, 8. liebes Kind, willst du solgen, so wirst du weise, und nimmst du
es zu Herzen, so wirst du klug, Sir. 6, 33
z. 9. Das Herz stehlen, a) etwas hiuter eines Audern Wissen und Willen thun, 1 Mos. 31, 26. Jacob hat dem Herzen Labans die Kenntniß seiner Abreise entzogen, und mit seiuen Töchtern :c. ihm oas Herz entführt, b) Einen unvermerkt bereden, und bewegen, daß man seine gnte Meinung für sich erlangt, wie Absalom bei dem Volke, 2 Sam. 15, 6. sich anschmeichelte, ohne daß si? merkten, was er vor hatte.
z. 10. c) Von GOtt. Dieser vollkommene Geist kann kein fleischliches Herz haben; wenn es ihm aber anf menschliche Weise beigelegt wird, so zeigt es seiuen heiligen und weisheitsvollen Nath, 2 Sam. 7, 21. Willen, väterliche Fürsorge, 5 Mos. 2, 7. und Barmherzigkeit an.
Der HErr hat ihm einen Mann ersucht nach seinem Herzen,
1 Sam. 13, 14. A.G. 13, 22. Denn er ist auch mächtig von Kraft des Herzens (mit großem
Verstande, d. i. zugleich weise), Hiob 3S, 5. Aber der Nath des HErrn bleibt ewiglich; seines Herzens Gedanken für und für, Ps. 33, 11.
Und will euch Hirten geben nach meinem Herzen, Ier. 3, 15. Bessere dich, Jerusalem, ehe ich mein Herz von dir wende,
5rer. 6, 8. Wenn gleich Mofe und Samuel vor mir ständen, so habe ich
doch kein Herz zu diesem Volk, Ier. 15, 1. Ist nicht Ephraim ? darum bricht mir mein Herz gegen ihn,
daß ich mich seiner erbarmen muß, Ier. 31, 20 Denn er nicht von Herzen die Menschen plaget und betrübet,
Klagel. 3, 33. Mein Herz ist anders Sinnes, meine Barmherzigkeit ist zu
brünstig, Hos. ii, 8.
Herzeleid
Ist ein ängstlicher und betrübter Zustand, wobei einem das Leben bitter, schwer und sauer gemacht
wird, Ier. 8, 18. c. 10, 19. c. 20, 18. und es einen, wie ein großer Stein, drückt und beklemmt.
Die machten beide, Isaac und Rebecca, eitel Herzeleid, i Mos. 26, 35.
? würdet ihr meine grauen Haare mit Herzeleid in die Grude bringen, i Mos. 42, 39.
Er (GGtt) wird Herzeleid austheilen in seinem Zorn, Hiob 21, 17.
Ihr Inwendiges ist Herzeleid (moralische Losheit), Pf. 5, io.
Aber Jene, die einem Andern nacheilen, werden großes Herzeleid haben, Ps. 16, 4.
Sie thun mir Ar^es um Gutes, mich in Herzeleib zu bringen (aller der Meiniuen zu beranken), Ps. 35, 12.
Eine lügenhafte Zunge macht Herzeleid, Sprw. 15, 4.
Ein närrischer Sohn ist seines Vaters Herzeleid, Sprw.
19, 13.
Ihr aber sollt vor Herzeleid schreien ?c., Esa. 65, 14.
Also mußt ? du erfahren, was es für Jammer und Herzeleid bringet, den HErrn, deinen GOtt, verlassen, Ier. 2, 19.
Ein böses Weib machet ? das Herzeleid, Sir. 25, 30.
Aber so man deß (des Weins) zu viel trinket, bringet er das Herzeleid, Sir. 31, 36.
Da ward aus der Hochzeit ein Herzeleid, 1 Macc. 9, 41.
In ihren Wegen ist eitel Unfall und Herzeleib, Röm. 3, 16.
Herzen
Einen (nm den Hals fallen und) küssen. Laban den Jacob, 1 Mos. 29, 13. Esau den Jacob, 1 Mos.
33, 4. Jacob des Josephs Kinder, 1 Mos. 46, 10. Um diese Zeit über ein Jahr sollst du einen Sohn herzen,
2 Kon. 4, 16. Und (die Weisheit) wird dich zu Ehren machen, wo du sie
herzest (mit Umarmung uerehrst), Sprw. 4, 6. Mein Kind, warum ? herzest du dich mit einer andern?
Sprw. 5, 20.
Herzen (nnd) fernen von Herzen hat seine Zeit, Pred. 3, 5. Und seine Rechte herzet (nmfnsset) mich, Hohel. 2, 6. Und herze dich nicht mit ihr (mache dich nicht allzuvertrnnUch nn
eines Ändern Weit,), Sir. 9, 12. Und er herzete sie (er nahm die Kindlein auf den Arm), Marc.
10, 16. c. 9, 26.
Herzensgrund
Verborgenheit des Herzens. Große Liebe.
Nun kennet er ja unsers Herzens Grund (Alles, was im Herzen tief verliorgtn istj, Pf. 44, 22
Die Furcht des HErrn ist der Weisheit Anfang, und ist im Herzensgründe allein bei den Gläubigen, Sir. 1, 16.
Denn GOtt ist mein Zeuge, wie mich nach euch Allen verlanget von Herzensgrunde in Christo JEsu (aus herzlicher Liede), Phil. 1, 8.
Weidet die Heerde Christi ? von Herzensgrunde (gemigt), i Petr. 5, 2.
Herzenskundiger
A.G. 1, 24. c. 15, 8. GÄlt weiß alle Gedanken, Affecten und Bewegungen der Menschen. Er prüft das Herz, Ier. 17, 10. Ps. 7, 10. 1 Chr.
29, 9. er kennt des Herzens Grund, Ps. 44, 22. er weiß, was der Mensch im Schilde führt, und was er künftig thun wird.
Herzenslust
Ein herzliches Verlangen, 1 Thesf. 2, 8.
Herzlich
z. 1. I) Von GM. Das herzliche Erbarmen ist das Eingeweide der Erbarmung, d. i. eine unermeßliche Barmherzigkeit, wenn ihm gleichsam das Herz bricht und er eine innerliche Empfindung hat, als wenn ihn der Menschen Elend selbst anginge. II) Von Menschen, Phil. 2,1. a) freundlich. 2 Chr.
30, 22. c. 32, 6. b) wenn es recht von Herzen geht.'
Du aber hast dich meiner Seele herzlich angenommen, Esa.
38, 17.
Deine große herzliche Barmherzigkeit hält sich hart gegen mich,
Efa. 63, 15. Mich jammert herzlich, daß mein Volt so verderbet ist, Ier.
S, »i.