Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

598
Hörer ? Hon.
Hörest du was Böses, so sage es nicht nach, Sir. 19, S.
Hast du etwas gehöret, so laß es mit dir sterben, Sir. 19, 10.
Glaube nicht Alles, was du hörest, ib. v. 15.
Schäme dich nachzusagen Alles, was du gehöret hast, Sir.
41, 29.
Ihr habt gehöret, baß zu (uon) den Alten gesagt ist (eurer Vorfahren Meinung nach soll dies der Sinn des Gesetzes sein), Matth. 5, 21. (A.: Uir pllegt in euren Schulen zu hören, daß euren Vorfahren nur der grobe Todtschlag uer-boten sei.)
Und Alle, die es höreten, nahmens zu Herzen, Luc. 1, 66.
Wie höre ich das von dir? Luc. ,6, 2.
Wie ich höre, so richte ich :c., Joh. 5, 30.
8. 2. II) Gehör geben, aufmerken, mit Fleiß anhören- Da denn das: höret! als ein Ermnnte-rnngswort, den fleischlichen Sinn der Trägheit zn benedmcn, und größere Anfmelksamk.'it zu erwecken gedrancht wird, daß wir nicht bloß hören, sondern anch den Verstand und Nachdruck der Worte zu Herzen nchmcn sollen, 4 Mos. 12, 6. 5 Mos 4, 1. Ps.45,11. Esa. 28, 23. Hos. 4, 1. Ledlose Crea-turen werden auch zum Zeugen angerufen.* Sondern sollt den Kleinen hören wie den Großen. 5 Mos. 1, 17. Höre, Israel, der HErr, un^er GOtt, ist ein einiger HErr,
5 Mos. S, 4. Marc. 12, 29. Rede, HErr, denn dein Knecht höret, 1 Sam. 3, 9. Höre, mein Volk, laß mich reden, Pf. 50, 7. Höre, mein Volk. ich will unter dir zeugen, Israel, du sollst
mich hören, Pf. 81, 9. Der Weisheit Anfang ist, wenn man sie gerne höret, Sprw.
4, 7. So höre, mein Kind, und nimm an meine Rede, ib.
v. 10.
Höret, denn ich will reden, was fürstlich ist, Sprw. 6, 6. So höret nun des HErrn Wort, ihr Spötter, Esa. 23, 14. Höret, so wird eure Seele leben, Esa. 55, 3. Höre den Armen gerne, Sir, 4, 6. Sei bereit zu hören (was gut ist), Sir. 5, 13. Du sollst Niemand loben, du habest ihn denn gehöret, Sir.
27, 8. Wer diese meine Nede höret, und thut sie, den vergleiche ich
einem klugen Manne, Matth. 7, 24. Wer Ohren Hat zu hören, der höre, Matth. 11, 15. Ein jeglicher Mensch sei schnell zu hören, Iac. 1, 19. vergl.
Pred. 7, 10.
* Merket auf, ihr Himmel, ich will reden, und die Erde höre die Rede meines Mundes. 5 Mos. 32, 1. (S. Vrde §. i.)
Höret ihr Himmel, und Erde nimm zu Ohren, denn der Herr
redet, Esa. 1, 2.
Die Erde höre, und was darinnen ist, Esa. 34, i. O Land, Land, Land, höre des HErrn Wort, Ier. 22. 29. Höret ihr Berge, wie der HErr strafen will. Mich. 6, 2.
§. 3. III) Verstehen, Joh. 8, 43. die Wahrheit erkennen, billigen und glauben, daß sie GOttes Wort sei. *
Wo viel Worte sind, höret man den Narren. Pred. 5. 2. So höret nun ihr diese Gleichnisse loen Sinn derselben). Matth.
13, 18. Das ist eine harte Nede, wer kann sie hören? Joh. 6, 60.
* Wer von GOtt ist, der höret GOtteZ Wort, darum höret ihr nicht, denn ihr seid nicht von GOtt, Joh. 8, 47. 1 Joh. 4, S.
§. 4. IV) Hören, beifallen und Gehorsam leisten, 2Mos. 4, 1. 8. 5Mos. 11, 13. Matth. 10, 14.
Wer ist der HErr, deß Stimme ich hören (gehorchen) müsse?
2 Mos. S, 2. c. 7, 4. 22. c. 9, 12. c. 11, 9. Siehe, die Kinder Israel hören mich nicht, wie sollte mich denn
Pharao hören? 2 Mos. 6, 12. 30.
Und wer meine Worte nicht hören wird, die er in meinem Namen redet, von dem will ichs fordern, 5 Mos. 18, 19. Höre, m«w Volk, mein Gesetz, Ps. 73, 1. Höret, Wme Kinder, die Zncht eures Vaters, Sprw. 4, i. c.
8, 33. c. 19, 27.
Wer Strafe höret, der wird klug, Sprw. 15, 32. Höre, mein Sohn, und sei weise, Sprw. 23, 19. Es ist besser hören das Schelten des Weisen, denn hören den
Gesang des Narren, Pred. 7, 6. Man saget ihnen genug, aber sie wollen nicht hören, Esa. 4Z,
20. S. Irr. 7, 26. c. 17, 23. c. 32, 33. Wer es höret, der höre es, wer es lässet, der lasse es, Ezech. 3,
27. vergl. c. 2, 5. 7. Mein GOtt wird sie verwerfen, darum, daß sie nicht hören
wollen, Hos. 9. 17.
Höre gerne GOttes Wort, Sir. S, 35. Meine Mutter und meine Brüder sind diese, die GOttes Wort
hören und thun, Luc. 6, 21.
Wer euch höret, der höret mich, Luc. 10, 16.
Ja selig sind, die GOttes Wort hären und bewahren, Luc.
11. 28.
Hören sie Mosen und die Propheten nicht, so werden sie auch nicht glauben, ob Jemand von den Todten auserstände, Luc.
16 31.
Wer mein WM höret, und glaubet dem, der mich gesandt hat,
der hat das ewige Leben, Joh. 5, 24. Wer es nun höret, und lernet es, der kommt zu mir, Joh.
6, 45. Wer aus der Wahrheit ist, der höret meine Stimme, Joh.
18, 37, Einen Propheten wird euch der HGrr, euer GOtt, erwecken, ?
den sollt ihr hören, A.G. 3, 22. 23.
§. 5. Von GStt; a) Alles wissen, was in dieser Welt geschieht, Ps. 78, 21. 59. b> (s. Erhören, Gebet nnt» Flehen), Hiob 34, 28. Ps. 145, 19.
a) Der HErr hat gehöret, daß ich unwerth bin, und hat mir diesen auch gegeben, 1 Mos. 29, 33.
Ich habe der Kinder Israel Murren gehöret, 2 Mos. IS, 12.
4 Mos. 14, 27. 5 Mos. 1, 34. Redet er nicht auch durch uns? und der HErr höret es, 4 Mos.
12, 2.
Denn du, GOtt, hörest mein Gelübde, Ps. 61, 6.
Denn GOtt ist Zeuge über alle Gedanken, und erkennet alle
Herzen gewiß, und höret alle Worte, Weish. 1, 6. d) Du wollest hören das Gebet, das dein Knecht an dieser Stätte
thut, 1 Kön. 6, 28. 29. 30. Ich habe dem Gebet und Flehen gehöret, daß du vor mir ge-
slehct hast, 1 Kön. 9, 3.
So wirst du ihn bitten, und er wird dich hören, Hiob 22, 27. Meinest du, daß GOtt sein (des Heuchlers) Schreien hären wird?
Hiob 27, 9.
Der HErr höret, wenn ich ihn anrufe, Ps. 4, 4. HErr, höre meine Worte, merke auf meine Nede, Pf. 5, 2. Der HGrr höret mein Weinen. Ps. 6, 9. Das Verlangen der Elenden hörest du, Ps. 10, 17. HErr, höre, und sei mir gnädig, Ps. 30, 11. Da dieser Elende rief, hörete der HErr, Ps. 34, 7. Wenn die Gerechten schreien, so höret der HCrr, und errettet
sie ans aller ihrer Noth. ib. u. 18. Höre, GOtt, meine Stimme in meiner Klage, Ps. 64, 2. Wo ich Unrechts vorhätte in meinem Herzen, so würde der
HErr nicht hören, Ps. 66, 18. Der HErr höret die Armen, Ps. 69, 34. Höre meine Stimme nach deiner Gnade, Pf. 119, 149. Und ob ihr schon viel betet, höre ich euch doch nicht, Esa. 1, 15. Und soll geschehen, ehe sie rufen, will ich antworten, wenn sie
noch reden, will ich hören, Esa. 65, 24. Und wenn sie schreien, will ich sie nicht hören, Ier. 11, 11. Ach HErr, höre, ach HErr, sei gnädig (verzeihe), Dan. 9, 19. HErr, wie lange soll ich schreien, und du willst nicht hören,
Hab. 1, 2.
So wollte ich auch nicht hören, da sie riefen, Zach. 7, 13. Wir wissen aber, daß GOtt die Sünder nicht höret; fondern so
Jemand gottesfürchtig ist, und thut seinen Willen, den höret
er, Joh. 9, 31.
Doch ich weiß, daß du mich allezeit hörest, Joh. 11, 42. Und das ist die Freudigkeit, die wir haben zu ihm, daß, so wir
etwas bitten nach seinem Willen, so höret er uns, 1 Joh.
5, 14.
z. 6. Hören lassen. Von GOtt, a) etwas kund thnn lassen, Esa. 42, 9. c. 43, 9. c. 62, 11.
b) einen seiner Gnade versichern, sie empfinden lassen durch das innerliche Zeugniß des heiligen Geistes, Ps. 51, 10. Ps. 143, 8. c) seine Majestät erweisen, 5 Mos. 4, 36. vergl. 2 Mos, 20, 22. Ps. 46, 7. Ps. 76, 9. Ier. 25, 30. Joel 3, 21. Von der Weisheit, die Stimmen geben, durch Predigen, Rufen und Vortragen ihrer Sprüche, Sprw. 1, 20. c. 8, 1.
Hörer
Es sagt der Hörer göttlicher Rede, der des Allmächtigen Offenbarungen sieht, 4 Mos. 24, 4. 16.
Seid aber Thäter des Worts und nicht Hörer allein, damit ihr euch selbst betrüget (f. Betrügen §. 2.), Iac. i, 22. 23. 25. (S. That.)
Horgidgad
DberkriegsuM, 4 Mos. 33, 32. 33.
Hori
Zorniger, Edler, a) Ein Sohn Lothans, 1 Mos. 36, 22. von dem die Horiter, 1 Mos.