Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

606
tzunsch ? Hüter.
mit Unzüchtigen, Sprw. 4, 25. vergl. c. 6, 25. Sir. 9, 5. 8. d; durch Unterdrückung böser Lüste, Matth S, 30. Rom. «, 13. 19. e) durch Betrachtung der Ewigkeit, welche den Unzüchtigen ein Donnerwort, f) durch Heirathen, 1 Cor. 7, 2 :c.
z. 6. Obschon das große (§. 3.), schädliche und abscheuliche (§. 5.) Laster vou GOtt hart gestraft wordeu; * so hat doch diese schleichende Pestilenz die Meisten angesteckt, und muß die bittere Klage: sie laufen (haufcnwcis) inss Hurenhaus, Ier. 5, 7. noch immer geführt werden. Laßt uns doch den Entschluß fassen, im Lichte, Eph. 5, 9. und nicht in Kammern und Unzucht, Röm. 13,13. zn wandeln, wenn uns uuser Auge reizt, die böse Lust dämpfen, Matth. 18, 9. und uns den sanften Leitungen des Geistes GOttes übergeben.
* An den Menschen vor der Sündfluth, i Mos. 6, 2. 4. c. 7, 21. an den Sodomitem, 1 Mos. 19, 34. an den Sichemitcn, 1 Mos. 34, 2. 25. an den Israeliten, 4 Mos. 25, 1. f. an den Benjamiten, Richt. 20, 5. Simsou, Richt. 16, 1. 21. den Söhnen Elis, 1 Sam. 2, 22. c. 4, 11. David, 2 Sam.
12, 10. verlorenen Söhne, Luc. 15, 30.
Hurisch
Unzüchtig, zur Hurerei geueigt, Augen, welche nach den Götzen sehen, Ezech. 6, 9. Ein hurisches Weib kennet man bei ihrem unzüchtigen Gesicht,
Sir. 26, 12.
1. Husai; 2. Husam
1) Verschweiger. Ein kluger und getreuer Freund Davids, 2 Sam. 15, 32. c. 17, 5. 8. 14. 15. 1 Chr. 28, 33. 2) Eiler. Der dritte König in Edom, 1 Mos. 36, 34. 35.
Husim
Ein Lauser, a) Ein Sohn Dans, 1 Mos. 46, 23. b) Das Weib Sacharaims, 1 Chr. 9, 8.11.
Hut (der), Hut (die)
§. 1. I) Ein runder Turban. Eine königliche Hauptzierde, wie noch die türkischen Standcsperso-nen tragen, 2Mos. 28, 4. 37. 39. c. 29, 6. c. 39, 28. 3 Mos. 8,9. Zach. 3, 5. Der Hut, NL^Y,
unterschied sich von der Kopfbedeckung der gemeinen Priester (Haube) nur durch die Größe. Es war ein höherer Tulbend und bildete mit dem Stiru-blatt oder der I'iara, die Auszeichnung des Hohenpriesters als Hauptes des Priesterkönigreichs. (S. Bahr II. 65. 110?112. 141 ff.) Mein Recht war mein fürstlicher Hut, Hiob 29, 14. Uud du wirü sein ? ein königlicher Hut in der Oand deines
GOttes, Esa. 02, 3. Thue weg den Hut und hebe ab die Krone: denn es wird ,vc-
der der Hut noch die Krone bleiben, Ezech. 21, 36.
z. 2. II) Aufwartung, Wacht. Die Geschäfte der öffentlichen Diener, a) welche zum Hause GOt-tes gehören, 3 Mos. 8, 35. 4 Mos. 1, 53. c. 3, 7. 1 Chr. 24, 32. Nch. 12, 45. Zach. 3, 7. b) zur Sicherheit des Königs, 2 Kön. 11, 5. 6. 7. III) Die Obacht eines Propheten, welcher die Zeichen der Zeit, besonders, was dem Wohle des Volkes droht, um dasselbe zu behüten, und die göttlichen Offenbarungen, und was GOtt ihm zu thun befohleu hat, sorgsam wahrnimmt, Esa. 21, 8. Hab. 2, 1. IV) Die Scharwache, A.G. 12, 10.
Talomo sollte Acht geben auf die Hut (Dienst) des HErrn,
1 Kön. 3, 3. Wir behalten die Hut des HErrn, unsers GOtteZ, 2 Chr.
13, 11.
Hüten
§. 1. I) Auf das auf der Weide stehende Vieh Acht habm.
Rahel hütete die Schafe, 1 Mos. 29, 9. Jacob die Labantz, c. 30, 31. Moses, 2 Mos. 3, 1. David, 1 Sam. 16, 11. c. 17, 15. 34. die Hirten, Luc. 2, 8.
Ana Esel, 1 Mos. 36, 24.
Josephs Brüder das Vieh, 1 Mos. 37, 13. 16.
Der verlorene Sohn die Säue, Luc. 15, 15.
§ 2. II) Die Wacht haben. (Auf den, welchem man nachstellt, genau Acht gebeu, daß er nicht entwische, A.G. 8, 24.)
Bei der Lade, 1 Sam. 7, 1. beim Hause des HErrn, 2 Kön.
12, 9. 1 Chr. 10, 23. des Königs, Esth. 2, Li. Vei JEsu Kreuz, Matth. 27, 36. Beim Gefängniß, A.G 12, 6. Ich will lieber der Thür hüten in meines GOttes Hause,
denn lange wohnen in der Gottlosen Hütten, Ps. 84, 11.
z. 3. III) Von der sorgfältigen Verwaltung des obrigkeitlichen Amts. GOttes väterliche Vorsorge und mächtige Beschützung, Ier. 31,10. *
David soll Israel hütkn, 2 Sam. 5, 2.
" Du Hirte Israels, höre, der du Joseph hütest wie die
Schaft, Ps. 80, 2. So spricht der HErr, mein GOtt: hüte (drni Klelsmä lmt
ers befohlen) der" Schlachtschafe, Zach. 11, 4. 7. Ich will eurer nicht (mehr, Match. 21, 43) hüten, ib. v. 9.
H. 4. IV) Sich hüten, sich vor etwas wohl vorsehen, 1 Mos. 24, 6. 2 Mos 19, 12. c. 23, 5. c.34,12. 5Mos. 4. 23. Nicht. 13, 13. Luc. 17, 3. etwas fleißig vermeiden, und sich davon enthalten, 2 Mos. 23, 21. Matth. 10, 17.
Hüte dich, daß du mit Jacob nicht anders redest, denn freundlich, 1 Mos. 31, 24. Gehe von mir und hüte dich, daß du nicht mehr vor meine
Augen kommest, 2 Mos 10, 28. So hüte dich, daß du nicht des HVrrn vergessest, 5 Mos. ll,
12. c. 4, 9. c. 8, 11. Hüte dich, daß nicht in deinem Herzen ein Velialstück sei,
5 Mos, 15, 9. Wenn du aus dem Lager gehest ? so hüte dich vor allem
Bösen, 5 Mos. 23, 9. Hütet euch, daß nicht Jemand dem Knaben Absalom (leid
tline), 2 Sam. 18, 12. vergl. v. 5. Darum laßt die Furcht des HErrn bei euch sein, und hütet
euch, und thut es (inns euch anbefohlen, treulich), 2 Chr.
19, 7.
Hüte dich, und kehre dich nicht zum Unrecht, Hiob 36, 21.
Ich habe mir vorgesetzt, ich will mich hüten, daß ich nicht
sündige mit meiner Zunge, Ps. 39, 3. Wer sich vor Geloben hütet, ist sicher, Sprw. 11, 15. Hüte dich, und sei stille, Esa. 7, 4. Ein Jeglicher hüte sich vor seinem Freunde, und traue auch
seinem Bruder nicht allezeit, Ier. 9, 4. Damit sich der Gottlose von seinem gottlosen Wesen hüte,
Ezech, 3, 18.
So hütet cuch nun vor dem schändlichen Lästern, Weish. 1, 11. Hüte dich, daß du in keine Sünde willigest, Tob. 4, 6. ?
vor allerlei Hurerei, ib. v. 13. Hüte dich vor unrechter Sache, Sir. 4, 23. vor solchen (fal>
scheu) Buben, c. 11, 34 vor allem Unrecht, c. 17, 12. Ein Kaufmann kann sich schwerlich hüten vor Unrecht, Sir.
26, 28. Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, Matth. 16, 6.
12. vor dem Geiz, Luc. 12, 15. vor den Schriftgelehrten,
Luc. 20, 46. daß eure Herzen nicht beschweret werden, c.
21, 34. Kindlein, hütet euch vor den Abgöttern, 1 Joh. 5, 21.
Hüter
§. 1. I) Wächter, denen die Anflicht über etwas anbefohlen, um es in Obacht zu nehmeu und zu bewahren. (Hüter am Hause, Pred. 12, 3. sind die Hände.) Z. B.
Ueber Schafe, 1 Sam. 17, 20. an der Schwelle, 2 Kön. 22, 4. c 23, 4. 1 Chr. 10, 22. Kleider, 2 Kön. 22, 14. Weiber, Esth. 2, 8. 34. 15. des Gefängnisses, A.G. S, 23. c. 12, S. 19.
Soll ich meines Bruders Hüter sein? 1 Mos. 4. 9.
Hüter rcs Hauptes Achis, 1 Sam. 28, 2. (Oberster über die Leibgarde.)
Da habt ihr die Hüter, gehet hin, verwahret es, wie ihr wisset (aufs Scstt), Matth. 27, 65. 66. erfchracken, Matth. 28, 4.
z. 2. II) Propheten. Diese und alle Lehrer sollen auf der Hut stehen, Hab. 2, 1. denn sie sind