Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

Icabod ? Jedermann.
613
Die Freude der Pauken feiert, das Jauchzen der Fröhlichen ist aus, Gsa. 24, 8.
§. 2. II) Freuden-, Lob-, und Dank-Gesang sin-gcn. III, GOttes Werke der Allmacht und Wohlthaten mit Freuden, Lob und Dank crheben. Lasset uns mit Danken vor sein Angesicht kommen, und mit
Psalmen ihm jauchzen, Ps. 95, 2. Iaucbzet Alle, die ihr sein Volk seid, 5 Mos. 32. 43. Die Anger sind voll Schafe, daß man jauchzet und singet,
Jauchze? dem'HErrn alle Welt, Pf. 66, 1. Pf. 96,4. Ps.
100, 1.
Jauchzet dem GOtt Jacobs, Ps. 81, 2.
§. 3. Von leblosen Creaturen, zum Zeichen, daß die Freude allqemein sei, Esa. 44, 33. Ier. 51, 48. (S. §. 2.) besonders wird sich Alles über den Mckseliqen Zustand der Zeit N. Testaments und die Predigt dcs seligmachenden Evangeliums herzinnig freuen. lS.Baum§. 2.)
Und (nlsdnnn) lasset jauchzen alle Bäume im Walde vor dem HErrn; denn er kommt zu richten die Erde, 1 Chr. 17, 33. Thabor und Hermou jauchzen in deinem Namen, Ps. 89, 13. Wohl dem Volk, das jauchzen kann, Ps. 89, 16. Jauchze und rühme, du Einwohnerin zu Zion: denn der Heilige Israels (der Messias, Van. 9, 24.) ist groß bei dir, Eja. 12, 6.
E9 jauchzen, die in Felsen wohnen, und rufen von den Höhen der Berge, Esa. 42, II.
Jauchzet, ihr Himmel, freue dich, Erde, lobet, ihr Verge, mit Jauchzen, denn der HErr hat sein Volk getröstet, und erbarmet sich seiner Elenden, Esa. 49. 13. Freue dich mit Ruhm, und jauchze, die du nicht schwanger
bist, Esa. 54, 1. Siehe, meine Knechte sollen vor gutem Muth jauchzen, Efa.
65, 14.
(Aber) du Tochter Zion, freue dich sehr, und du Tochter Jerusalem, jauchze: Siehe, dein König 2c., Zach. 9, 9. Zevh. 3, 14.
Icabod
W« ist die Herrlichkeit? Ws Enkel, 1 Sam. 4, 21, c, 14, 3.
Ich
8. 1. Hat einen besondern Nachdruck, Richt. 17, 3. 2 Sam. 3, 8. ist ein Wort des Vertrauens, Ps. 55, 24.* Menschen, wenn sie auf ihren Reichthum, Ehre und Glück hochtrabend auf das Ich pochen wollen, werden ohnmächtig zu Schanden, 2 Mos. 15, 9. Gsa. 37, 25. c. 47, 8. Dan. 4, 27. Zeph.
2, 15.
* Ich aber will in dein Haus gehen, Ps. 5, 8.
Ich hoffe aber darauf, daß du fo gnädig bist, Pf. 13, 6.
Ich glaube, darum rede ich, Pf. 116, 10. 2 Cor. 4, 13.
z. 2. GOtt kann mit Recht das Ich als ein Machtwort brauchen; denn er ist der Iehova, 2 Mos.
3, 14 und erschreckt mit seinem allmächtigen Ich die Bösen, da die Frommen daran den süßesten Trost haben. GOtt ist es allein, der im absoluten Sinne von sich Ich sagen kann, der die absolut selbstständige Persönlichkeit ist; und nur durch ihn können anch endliche Wesen von sich sagen: Ich; durch ihn haben Alle ihre Persönlichkeit. Christus gebraucht es, wenn er von wichtigen Dingen redet, Matth. 5, 20. c. 22, 44. um 1) seine göttliche Vollmacht auszudrücken, nach welcher Er, und Er allein Gesetze den Menschen geben konnte; 2) den Gegensatz zu bezeichnen, in welchem sein Wort mit der falschen, das göttliche Gesetz mißdeutenden Men-schensatznng steht; und schlägt auch in dem tiefsten Stande der Erniedrigung mit den zwei Worten: Ich bins, Joh. 18, 5. alle seine Feinde zu Boden, um durch den Eindruck seiner Majestät, den er ihnen gab, anch ihr Gewissen zu rühren, und zu zeigen, daß er nur freiwillig sich ihnen hingebe, Joh.
10, 18. aber auch zugleich seinen Jüngern äußerliche Rettung und Freiheit zu sichern.
Ich, der HErr, dein GOtt, bin ein eifriger GOtt, 2 Mos.
30, 5.
Ich, der HErr, das ist mein Name, Esa. 42, 6. Ich, ich bin der HErr, und ist außer mir kein Heiland, Esa.
43, 11.
Ich, ich tilge deine Uebertretung um meinet willen, Esa.
43, 25.
Ich, der HGrr, schaffe eZ 2c., Gsa. 45, 8.
Habe ich es nicht gethan, der HGrr? Esa. 45, 21.
Ich tnn es, ich bin der Erste und auch der Letzte, Gsa. 49, 12. c. 41, 4. Offb. 1, 17.
Ich, ja ich habe es gesagt, ich habe ihn (den Messias) gerufen, Esa. 48, 15.
Ich, ich bin euer Tröster, Esa. 51, 12.
Ich, ich zerreiße sie, und gehe davon, und führe sie weg, und Niemand kann sie erretten, Hos. 5, 14.
Ich will euch erquicken. Matth. 11, 28.
Seid getrost: ich bin es. fürchtet euch nicht. Matth. 14. 2?.
Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende, Matth. 28, 20.
Ich bin das Brod des Lebens, Joh. 6. 35.
Ich bin ein guter Hirte, Joh. 10, 14.
Und ich gebe ihnen das ewige Leben, Joh. 10, 29.
Ich will euch nicht Waisen lassen; ich komme zu euch, Joh. 14, 19.
Ich lebe, und ihr sollt auch leben, ib. o. 19.
Aber ich will euch wieder sehen, Joh. 16, 22 ff.
Iconien
Mb oder Bildsäule. Eine berühmte Stadt in Kleinasien, die bald zu Lycaouien, bald zu Pisioien, bald zu Cilicien gerechnet wurde, A.G. 13, 51. c. 14, 1. 19. 21. c. 16, 2. 2 Tim. 3,11.
Iddo
Eine Zierde, a) Ein Prophet oder Seher, 2 Chr. 12, 15. c. 13, 22. heißt sonst Jeddi, 2 Chr. 9, 29. b) der Vater Ahinadabs, 1 Kön. 4. 14. c) ein Sohn Ioahs, 1 Chr. 7, 21. d) ein Oberster über die Ncthinim, Esr. 8,17. e) Zacharias Großvater, Zach. 1,1.
Idumäa, s. Edom
i Macc. 4, 29. Marc. 3, 8.
Zebus, Iebusi
Zertretung i Zertreter. So hieß ehedem Jerusalem, welche von Iebufi, 1 Mos. 10, 16. dem dritten Sohn Canaans erbaut. Nicht. 19,10. 11.1 Chr. 12, 4. 5. Von diesem Iebufi kommen die Jelmfi-ter, 1 Mos. 10, 16. 2 Mos. 3, 8. 17. Ios. 3,10. c. 9, 1. welche
Zu Jerusalem blieben bis zu Davids Zeiten, 2 Sam. 5, S. Salomo machte sie zinsbar, i Kön. 9, 21.
Iechanja
Des HCrrn Feste. Ein Sohn Iojakims, 1 Chr. 3, 16. snicht Iosias, s. Glied §. 5.) der 19. König in Iuda, war gottlos, wie sein Vater. Heißt auch Iojachim, Ezech. 1, 2. Iojachin, 2 Kö'n. 24, 6. 8.
12. 15. Chania, Ier. 32, 24. 28. Iechonia, Matth. 1,
11. 12.
Wird gen Babel geführet, 2 Kön. 24, IS. Wird zu königlichen Ehren wieder erhoben, Ier. 24, 1.
c. 23, 4.
Iedaja
Des HErrn Erkenntniß, a) Ein Sohn Allons, 1 Chr. 5, 37. b) ein Priester, 1 Chr. 10, 10.
c) oberster Priester zur Zeit Esras, Esr. 2, 36.
d) ein Sohn Harumaphs, Neh. 3, 10.
Jedermann
Was uur einen menschlichen Geist hat; alle Menschen.