Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

Irrweg ? Israel.
629
Daran erkennen wir den Geist der Wahrheit und den Geist des
Irrthums, 1 Joh. 4, ft. Wehe ihnen! denn sie gehen den Weg CainZ, und fallen in
den Irrthum des Balaams, Br. Jud. v. 11. vergl. Offb.
2, 14.
z. 2. Kräftige Irrthümer, die GM senden
wird. 2 Thess. 2, 11. sind solche, die eine stark einwirkende Kraft haben, also das Wesen der Religion vernichten, die heiligsten Grundsätze angreifen. Es geschieht dies aus heiligem Verhängniß und gerechter Strafe. Denn wo Undankbarkeit und Verachtung des reinen gottlichen Worts einreißt, da entzieht GOtt seine Liebe und Gnade. (Dahingeben §. 3.)
Irrweg
Verkehrter Weg, der von den Wegen GOttes abführt. Es sind Leute, deren Herz immer den Irrweg will, und di^
meine Wege nicht lernen wollen, Pf. 95, 10. (S. Irren
8. 2.)
Isaac
Ein Gelächter, oder ein Sohn des Lachens,
weil sich seine Eltern über seine Geburt freuten, und weil aus seinem Samen aller Welt Freude, Christus, dessen Vorbild er ist, sollte geboren werden. Isaac Bild eines durch die Gnade geheiligten, veredelten Menschen, wie es der wahre Christ ist: während wir in Is»nael das Bild eines Menschen sehen, dem die Zucht der Gnade fehlt, der nur dem Triebe der Natur folgt; christlicher ? türkischer Charakter.
Wurde dem Abraham dreimal verheißen, i Mos. 15, 4. c. 17,
15. c. 18, 10.
Geboren, als Sara 90 und Abraham 10« Jahre alt, i Mos.
21, 3. Soll von seinem Vater geopfert werden, i Mos. 22, 2. 9.
10. 11.
Heirathet die Rebecca, c. 24, 4. 6.
Begräbt seinen Vater, c. 25, 9.
Bekommt 2 Söhne, ib. v. 21. 25. 2S.
Zieht wegen Theurung nach Gerar, und bekommt die Verheißung
Christi, c. 26, 1. 4.
Kommt wegen Rebecca in Gefahr, ib. v. 7. 11. Wird sehr reich, ib. v. 12?16. Bauet dem HErrn einen Altar, ib. v. 25. Macht einen Bund mit Abimelech, ib. v. 29. 31. Segnet Jacob, 1 Mos. 27, 28 f. und Esau, ib. v. 39 f. Stirbt 1L0 Jahre alt, 1 Mos. 35, 28.
Isai, s. Iesse
Selbststänbiger. Davids Vater, 1 Sam. 16, 1.
Isaschar
Lohn, Besoldung. Jacobs fünfter Sohn, 1 Mos. 30, 18.
Wird ein beinerner Esel genannt, 1 Mos. 49, 14. 15. (Giaent-lich «in Esel, der starke Knochen hat, d. h. ein zur Arbeit/zum Hulden kräftiger Stamm.)
Von Moses gesegnet, 5 Mos. 33, 19.
Seine Söhne, 1 Chr. 8, 1.
Dcr Stamm hat sich fehr vermehrt, 4 Mos. 1, 29. vergl. c. 26, 23. i Chr. S, S.
Isboseth
Schimpfm«»». Der jüngste Sohn Sauls, 2 Sam. 2, 8. 12. IS. c. 3, 7. 14. 25. c. 4, 5. 7. 12.
Ischarioth, s. Judas Isebel, s. Iesabel
Bewohnte Insel.
Eine Tochter des Königs zu Sidon und Achabs Weib, I Kön.
16. 31.
Verfolgt die Propheten des HErrn, i Kön. 18, 3. Will den Elias todten, 1 Kön. 19, 2.
Nimmt Naboth den Weinberg, und das Leben, 1 Kön. 21, 3. 14.
Wirb zum Fenster, nach Glias Weissagung, heraus gestürzt, 2 Kon. 9, 33 f. vergl. i Kön. 21, 33.
Ismael
GDttes Erhörung, a) Ein Sohn Nethanjas, 2 Kön. 25, 23. Ier. 40, 8. 14. c. 41, 1. b) Ein Sohn Iohanans, 2 Chr. 23, 1. c) Der Vater Sa-baoias, 2 Chr. 19,11. d) Einer von den Kindern Pashurs, Esr. 10, 22. e) Abrahams Sohn, den er mit Hagar gezeugt, 1 Mos. 16, 11. von dem die Ismaeliten, 1 Mos. 37,25. Ps. 83, 7. welche auch Hagarener und Saracenen heißen. Wie die 1 Mos. 16. gegebene Beschreibung des Charakters und der Geschichte der Nachkommen Ismaels, in denselben, in den Arabern vollkommen eingetroffen sei, zeigt gut Gramer, Christi. Betracht, über die älteste Geschichte Moses, L. 1785. S. 377?382.
Ifmael wird befchnitten, c. 17, 23. 25.
War ein Spötter, c. 21, 9. von Abraham entlassen, v. 14. von
GOtt gerettet, v. 19. Dessen Geschlecht, 1 Mos. 25, 12. Stirbt 137 Jahre alt, ib. v. 17.
Israel
§. 1. GOttes Fürst. Diesen Namen erhielt der Erzvater Jacob, als er mit dem unerschaffenen Engel rang, 1 Mos. 32, 24. 28. (Bedeutet also einen, der mit GOtt gerungen und gesiegt hat, d. i. einen Glaubenshelden, der die schwersten Prüfungen und Anfechtungen, in die ihn GOtt führt, besteht, und obgleich GOtt sich seindselig zu stellen schien, doch nicht abläßt im Glauben und Vertrauen zu GOttes Liebe.) Von ihm und seinen zwölf Söhnen kommen die zwölf Stamme der Isracliten, GOttes Eigenthum. 2 Mos. 5, 1. 3 Mos. 20, 26. 1 Sam. 10, 1. hcr. Ueber diese haben drei Könige regiert.* Als Juda sich den David zum Könige nahm, hießen die übrigen 11, und da nach Salo-mons Tode Juda und Benjamin es mit Nehabeam hielten, hießen die übrigen 10 Stämme Israel, über welche in 358 Jahren 19 Könige, und zwar lauter gottlose herrschten.
* Saul ersticht sich, 1 Sam. 31, 4.
David regiert 40 Jahre, 2 Sam. 5, S. i Kön. 2, 11.
Salomo regiert 40 Jahre, i Kön. 11, 42.
Ifrael mehret sich in Egyvten, 2 Mos. i, 7.
Wird hart gedrückt, ib. u. 14.
GOtt erhört ihr Wehklagen, 2 Mos. 2, 23.
Zieht aus Egypten, 2 Mos. 12, 37. nachdem sie 430 Jahr darin
gewohnt, ib. v. 40. Murren wider Moses, 2 Mos. 14, n. Geht durchs rothe Meer, ib. v. 22. Wird mit Wachteln, 2 Mos. 16, 13. mit Manna gespeist, v.
15. 35.
Wird gezählt und sind 603,550, 4 Mos. i, 46. Leidet Mangel an Wasser, 4 Mos. 20, 5. Beweint Aaron, ib. v. 29.
Wird von feurigen Schlangen gebissen, 4 Mos. 21, 6. Treibt Abgötterei, 4 Mos. 25, 2. 9. Geht durch den Jordan ins gelobte Land, Iof. 3, 16. Wird von Iofua beschnitten, c. 5, 2. Dienen Baal, Nicht. 2, 13. Wird den Moabitern dienstbar, Richt. 3, 14. den Cananitern
Richt. 4, 3. den Midianitern, c. 6, 1. Fällt ab von Juda, 1 Kon. 12, 20.
Wird gen Babel geführt, 2 Chr. 25, 24. und ganz und gar zerstört, 2 Kön. 17, 1. 23. Mein Vater, mein Vater, Wagen Ifraels, und seine Reuter,
2 Kön. 2, 12. Israel hat dennoch GOtt zum Trost, wer nur reines Herzens
ist, Pf. 73, i.
Ifrael hoffe auf den HErrn, Pf. 130, 7. Denn Abraham weiß von uns nicht, und Ifrael kennet uns nicht,
Efa. 63, is. Israel, du bringest dich selbst in Unglück: denn dem Heil steht
allein bei mir, Hos. 13, 9.
§. 2. Israels Zeit hat keine Zahl, Sir. 37,
28. Die Kirche GOttes und das geistliche Israel wird sein, so lange die Sonne und der Mond wäh-