Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

660
Knechr.
Und mein Knecht David soll ihr König und ihr aller einiger
Hirt sein, Ezech. 37, 24. Siehe, ich will meinen Knecht Zemah kommen lassen, Zach.
3, 8.
Und nahm Knechtsgestalt an, Phil. 2, 7. (S. Hrußern.)
§. 5. d) Die Engel, als welche dienstbare Geister.
Siehe, unter seinen Knechten ist keiner ohne Tadel, Hiob 4,18. (S. Heilig 8. 4.)
§. 6. c) Menschen, 1) welche den Willen GOt-tes den Menschen verkündigen, als Propheten,* Ier. 7, 25. c. 25, 4. Dan. 9, 10. Amos 3, 7. Offb. 10, 7. und Apostel/* Lehrer und Prediger; 2) welche GOtt als Werkzeuge, Strafe und gerechte Nache zu vollziehen, gebraucht, a)
* Moses, 2 Mos. 4, 10. c. 14, 31. 4 Mos. II, 11. c. 12, 7.
Ios. 1, 2. c. 9, 24. Dan. 9, 11. Ebr. 3, 5. Offb. 15, 3
Efaias, Esa. 20, 3. Samuel. Rede, HErr, denn dein Knecht höret, 1 Sam. 3, 9. "* Evaphras, Col. 4, 12. Iacobus, Iac. 1, 1. Johannes,
Offb. 1, 1. Judas, Br. Jud. v. 1. Paulus, Röm. 1, 1.
Tit. i, 1. Petrus, 2 Petr. 1, 1 lc. Und nun, HErr, siehe an ihr Drohen, gieb deinen Knechten mit
aller Freudigkeit zu reden dein Wort/ A.G. 4, 29. Diese Menschen sind Knechte GOttes, des Allerhöchsten, die euch
den Weg der Seligkeit verkündigen, A.G. 16, 17. Wenn ich den Menschen noch gefällig wäre, so wäre ich Christi
Knecht nicht, Gal. 1, 10. (S. Gefällig und Vieust z. 7.) Ein Knecht aber des HErrn soll nicht zänkisch sein, 2 Tim.
2, 24. a) Eliakim, Esa. 22, 20. Nebucadnezar, Ier. 25, 9. c. 27, 6.
z. 7. Lehrer und Prediger nehmen die War-uunss A.G. 20. 28. 1 Tim. 6, 3. und snchen dem Grzhirteu, welcher sie und die Heerde mit seinem Blut erkauft, in Lehre und Leben ähnlich zu werden (Msus §. 3.), damit sie sich des Guadenlohns nicht verlustig macheu, Dan. 12, 3.
§. 8. Paulus hat sich Jedermann zum Knecht gemacht, 1 Cor. 9, 19. vergl. Match. 20, 27. 28. Er hatte sonst die Freiheit, wie seine Mitarbeiter, das, was sich zum Uuterhalt gebührte, anzunehmen; allein mit Veiseitsetzung alles zeitlichen Nutzens und eignen Vortheils, ergab er sich dem Dienst Anderer ganz und war sein Lohn dieser, daß er mit weniger Hinderniß und ohne Jemanden zu beschwereu desto mehr Seelen gewinnen konnte, und das erhebende Bewußtsein eines reineu von aller Lohusucht freien Berufseifers genoß, welches er gegen nichts vertauscht hätte. Daher wurde er v. 20. ohne Iemau-den zu ärgeru, den Juden ein Jude, vergl. Aller-
lti z. 3.
Denn wir predigen nicht uns selbst, sondern IEsum Christum, daß er sei der HErr; wir aber eure Knechte um JEsu willen,
2 Cor. 4, 5. (Damit dieser in euch eine Gestnlt gewinne, Gal.
4, 19.)
§. 9. III) Israel, GOttes Eigenthum, das so vieler Gnade gewürdigte Volk, Ezech. 16, 11. Esa. 57, 18. von welchem GOtt mit lauter Liebe den Dienst verlaugt.
Denn sie sind meine Knechte, die ich aus Egypten geführt habe,
3 Mos. 25, 42.
Wer ist so blind, als mein Knecht, Esa. 42, !9. (Gerade das Volk, welches am ersten GOttes Nalh in Christo hätte erkennen sollen und können, verblendete sich selbst am hartnäckigsten wi-der ihn.)
Du sollst mein Knecht sein, denn ich erwähle dich, und verwerfe dich nicht, Esa. 41, 6. 9. c. 43, 10. c. 45, 4. c.
Fürchte dich'nicht, mein Knecht Jacob, und du Frommer (Je-
schnrun), den ich erwählet habe, Esa. 44, 2. Und meine Auserwählten sollen ihn besitzen, und meine Knechte
sollen daselbst wohnen, Esa. 65, 9. (Es find zuweilen auch
einige Juden bekehrt worden.)
§. 10. IV) Gläubige und Fromme. Wurden die Knechte durch die a) Geburt, 1 Mos. 14, 14.
b) Erkaufung, 1 Mos. 41, 12. 2 Mos. 21, 2.
c) Krieg, Dan. 1, 6. Also sind Gläubige a) durch das Wort der Wahrheit gezeugt, Iac. 1, 18. und
wiedergeboren, Joh. 3, 5. b) durch Christ: Blut theuer'erkauft, 1 Petr. 1, 19. 1 Cor. 6, 20. c. 7, 23. und o) durch Christi Sieg über Tod, Teufel und Hölle, 1 Cor. 15, 55. GOttes Knechte qewor-den. Sie nehmen Davids Ermahnung Pf. 123, 2. in Acht, und dieneu ihrem HErrn in Gerechtigkeit und Heiligkeit, Luc. 1, 74. 75.
Abraham, Isaac und Jacob, 5 Mos. 9, 27.
Die Patriarchen, Esa. 63, 17.
Hast du nicht Acht gehabt auf meinen Knecht Hiob? Hiob 1, 3.
c. 42, 7. 8.
Der HErr erlöset die Seele seiner Knechte, Pf. 34, 23. Und der Same seiner Knechte wird sie erben, Pf. 69. 37. HErr, kehre dich doch wieder zu uns, und sei deinen Knechten
gnädig, Ps. 90, 13.
Zeige deinen Knechten deine Werke, und deine Ehre ihren Kindern, ib. u. 16. Lobet ihr Knechte des HGrrn, lobet den Namen des HErrn,
Pf. 113, 1. Denn der HGrr wird sein Volk richten und seinen Knechten
gnädig sein, Ps. 135, 14. Der HErr hat seinen Knecht (seine Kirche, das geistliche) Jacob
erlöset, Efa. 48, 20.
Das ist das Erbe der Knechte des HErrn, Gsa. 54, 17. Siehe, meine Knechte (die Christen) sollen essen, ihr aber sollt
hungern ?c., Esa. 65,13. und seine Knechte mit einem andern
Namen nennen, v. 15. vergl. A.G. 11, L6. Da wird man erkennen die Hand des HErrn an seinen Knechten, und den Zorn an seinen Feinden, Esa. 66, 14. Auch will ich zu derfelbigen Zeit beides über Knechte und Mägde
meinen Geist ausgießen, Joel 3, 2. A.G. 2, 19. (S. Gesicht
s. 3.) Ihr Knechte GOttes, des Höchsten, gehet heraus und kommet
her, Dan. 3, 26.
Nun ihr aber seid von der Sünde frei und GOtteZ Knechte geworden, habt ihr eure Frucht, daß ihr heilig werdet, Röm.
6, 22. Wer bist du, daß du einen fremden Knecht (nämlich GGttes
Hausgenossen) richtest? Röm. 14, 4. ? und hat das Blut seiner Knechte von ihrer Hand (der großen
Hure) gerochen, Offb. 19, 2. Lobet unsern GOtt, alle seine Knechte, und die ihn fürchten,
beide Kleine und Große, Offb. 19, 5. Und GOtt, der HErr der heiligen Propheten, hat seinen Engel
gesandt, zu zeigen seinen Knechten, was bald geschehen muß,
Offb. 22, 6.
z. 11. Die, welche sich selbst Knechte nennen, wollen dadurch ihre Ehrerbietigkeit gegen Andere* und gegen GOtt ihren demüthigen Gehorsam bezeugen.**
" 1 Mos. 42, 10. 11. c. 43, 28. c. 44, 7. Jacob gegen Esau,
1 Mos. 32, 4. Habe ich Gnade gefunden vor deinen Augen, so gehe nicht vor
deinem Knechte über, i Mos. 18, 3. S. Siehe, HErr, kehret doch ein zum Hause eures Knechtes, 1 Mos.
19, 2.
** Ich bin zu geringe aller Barmherzigkeit und aller Treue, die du an deinem Knechte gethan hast, 1 Mos. 32, 10.
Du erkennest deinen Knecht, HErr, HErr, 2 Sam. 7, 20. 1 Chr. 18, 18.
Bewahre deinen Knecht vor den Stolzen ic., Ps. 19, 14. Verstoße nicht im Zorn deinen Knecht, Pf. 27, 9.
Der HErr müsse hochgelebet sein, der seinem Knechte wohl will, Pf. 35, 27.
Hilf du, mein GOtt, deinem Knechte, der sich verläßt auf dich, Ps. 66, 2. Erfreue die Seele deines Knechts, v. 4. Stärke deinen Knecht mit deiner Macht, v. 16.
O HErr, ich bin dein Knecht; ich bin dein Knecht, deiner Magd Sohn, Ps. 116, 16.
Thue wohl deinem Knecht, Ps. 119, 17. handle mit deinem Knecht nach deiner Gnade, v. 124.
Ich bin dein Knecht, unterweise mich, ib. v. 125.
Suche deinen Knecht, ib. v. 176.
Und gehe nicht ins Gericht mit deinem Knecht, Ps. 143, 2.
§. 12. Die gesetzliche Knechtschaft, des Gesetzes Joch und Last, im Gegensatz der evangelischen Freiheit. (Gesetz z. 3. 6. Gericht §. 9. Knecht-schast.)
Also ist nun hier kein Knecht mehr, sondern eitel Kinder, Gal. 4, 7. Und erlöfete die, so durch Furcht des Todes (als der Hiinoen
Sold, liöm. 6, 23.) im ganzen Leben Knechte sein mußten,
Ebr. 2, is. Vergl. Röm. 8, 15.
§. 13. Gottes Knechte <H. 10.) heißen Knechte der Gerechtigkeit, weil sie mit allem Flciß gerecht