Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

690
Lebenlang ? Lechzen.
Heutigen TageZ haben wir gesehen, daß GOtt mit Menschen
redet und sie lebendig bleiben, 5 Mos. 5, 84. 26. Theilet das lebendige Kind in zwei Theile, 1 Kön. 3, 25. 26. Der Tod ist das bestimmte Haus aller Lebendigen, Hiob
Z0, 23. Du hast mich lebendig behalten, da die in die Hölle fuhren, Ps.
20, 4. Wo der HGrr nicht bei uns wäre; ? so verschlingen sie uns
lebendig. Ps. 124, 2. 3. Sprw. 1, 12. Vor dir ist kein Lebendiger gerecht, Ps. 143, 2. Da lobte ich die Todten, die schon gestorben waren, mehr denn
die Lebendigen, die noch das Leben hatten, Pred. 4, 3. Was unterstehet sich der Arme, daß er unter den Lebendigen will
sein? Pred. 6, 6. (Was verlangt ein Armer mehr, so lange
er nnf der Welt ist, nls sich m faltigen?) Bei allen Lebendigen ist, das man wünschet, nämlich Hoffnung.
Pred. 9, 4. Denn die Lebendigen wissen, daß sie sterben
werden, v. 5.
Der Wein mutz die Lebendigen erfreuen, Pred. 10, 19. Bestelle dein Haus, denn du wirst sterben, und nicht lebendig
bleiben, Esa. 36, 1. Auf daß die Lebendigen erkennen, daß der Höchste Gewalt hat
über der Menschen Königreiche, Dan. 4, 14. GOtt hat ? nicht Lust am Verderben der Lebendigen, Weish.
1, 13.
Der uns von Mutterleibe an lebendig erhält und thut uns alles Gutes, Sir. 50, 24.
§ 2. III) Van GDtt (der, als der wahre GOtt, zum Unterschied von den falschen, todten Göttern lebendig, d. i. nicht bloß Physisch schaffend und erhaltend, sondern geistig wirkend und sich offenbarend bewcist) und von Christo, A.G. 1, 3. Dieser ist der lebendige (Eck-) Stein, 1 Petr. 2, 4. und wir sollen v. 5. auch durch seine Kraft mit geistlichem Leben begnadigte Steine zum geistlichen Bau, Cph. 2, 21 ff. sein.
5 Mos. 5, 26. Ios. 3, 10. 2 Kön. 19, 4. Esa. 37, 4. 17.
Ier. 23, 36. Hos. 1, 10. Joh. 6, 57. A.G. 14, 15.
1 Thesf. 1, 9. 1 Tim. 6, 17. Darum hieß sie den Brunnen einen Brunnen des Lebendigen,
1 Mos. 16, 14. c. 24, 62. c. 25, 11. Denn er hat geschändet den Zeug des lebendigen GOtteZ,
1 Sam. 17, 36. Meine Seele dürstet nach GOtt, nach dem lebendigen GOtt, Ps.
42, 3. Mein Leib und Seele freuen sich in dem lebendigen GOtt, Pf.
64, 3.
Und wenn sie fchon sprechen: bei dem lebendigen GOtt, so
schwören sie doch falfch, Ier. S, 2. Der HTrr ist ein rechter GOtt, ein lebendiger GOtt, ein ewiger
König, Ier. 10, 10. Dan. 6, 26.
Ihr seid nicht mein Volk; (daselbst) sollen sie Kinder des lebendigen GOttes genannt we:den, Röm. 9, 26. Schrecklich ist es, in die Hände des lebendigen GOtteZ zu fallen,
Ebr. 10, 31. Und schwur bei dem Lebendigen von Ewigkeit zu Ewigkeit,
Offb. 10, 6.
" Was suchet ihr den Lebendigen bei den Todten? Luc. 24, 5. Denn dazu ist Christus auch gestorben und auferstanden, und
wieder lebendig geworden, daß er über Todte und Lebendige
HErr sei, Röm. 14, 9. Ich bin der Erste und bin der Letzte, und der Lebendige, Offb.
1, 17. 16. c. 2, 9.
§. 3. Unter die Lebendigen geschrieben sein, Esa. 4, 3. d. i. auserwählt scin, Röm. 11, 7. 2. vergl. ^ffb. 17, 8. also unter die gehören, von welchen GOtt vorher gewußt, daß sie glanben und im Glauben bis ans Ende beharren würden.
z. 4. Sir. 17, 26. S. Esa. 38, 19. können nur die Lebendigen GOtt loben; nicht die Todten, weil sie nicht mehr sind dem ganzen menschlichen Wesen nach in Vereinigung des Leibes mit der Seele. (S. Match. 10, 28. Danken §. 2.)
z. 5. Das Thier und der falsche Prophet wur-den lebendig in den feurigen Pfuhl geworfen, und zwar zuvörderst geistlich/durch GOttes Wort, welches sie darzu verdammt, bis sie nach und nach auch leiblich dahin gerathen, Offb. 19, 20.
F. 6. Lebendig machen heißt 1) einen vom Tode erwecken, 2) einem, der in Sünden todt, das geistliche Leben geben, Röm. 6, 13. Lebendig werden,
a) wieder zu sich selbst kommen, b) von den Todten
auferstehen, Match. 9, 18.
1) Ich kann todten und lebendig machen, 5 Mos. 32, 39.
Slifa ein^n Sohn, 2 Kön. 8, 1.
Der Sohn machet lebendig, welche er will, Joh. 5, 21.
Du machest mich wieder lebendig (fetzest mich wieder in nttiucu geistlichen und leidlia en Wohlstand), Ps. 71, 20.
2)'Der Geist ist es, der da lebendig machet, Joh. S, 63. <Cr erleuchtet und weckt auf, um Christi Sinn recht zu fassen; der fleischliche verdorbene Sinn des Menschen taugt nicht, Ckristi Worte zu verstehen. S. knther's Werke XX. 349. 1028.
1216. 1226. 2207. XXII. 59.) Der Geist macht lebendig, 2 Cor. 3, 6. Wenn aber ein Gesetz wäre, das da könnte lebendig machen 2c.,
Gal. 3, 21. Da wir todt waren in Sünden, hat er uns sammt Christo
lebendig gemacht, Eph 2, 5. Col. 2, 13.
a) Jacobs Geist ward lebendig, 1 Wos. 45, 27.
Denn nun sind wir lebendig (wir leben nieder ganz vergnügt), dieweil ihr stehet in dem Mrrn, 1 Thesf. 3, 6.
b) Einer, der auf Elisas Gebeine fiel, ward lebendig, 2 Kön.
13, 21.
Gleich wie sie in Adam Alle sterben, so werden sie in Christo
Alle lebendig werden, 1 Cor. 15, 22.
§. 7. IV) Von andern Sachen, ihre Vortrefflichkeit, ihre geistlich stärkende und beseligende Kraft und Wirknng anzuzeigen, Sprw. 16, 22. Lebendiges Wasser, Joh. 7, 39. c. 4, 10. (GiMliche Trilstuu-
gen), Offb. 82, 1. Hoffnung, i Petr. i, 3. weil sie auf den lebendigen GOtt hofft,
das Herz mit geistlicher Freude überschüttet, und nicht zu
Schanden werden läßt. Das Wort GOtteZ, 1 Petr. i, 23. Weg, Ebr. 10, 20. Er führet zum Leben. Ich lebte etwa ohne Gesetze (d. i. ohne dessen rülliyen verstand),
da aber das Gebot kam, ward die Sünde wieder lebendig
(wachte die Sünde erst auf, und ich mard mir der Künde
bewußt), Röm. ?, 9.
Lebenlang, Lebetag
So lange einer lebt.
Mit Kummer sollst du dich darauf nähren dein Lebenlang,
1 Mos. 3, 17. GOtt, der mich mein Lebenlang ernähret hat, 1 Mos.
48, 15. Versammle mir das Volk, daft sie meine Worte hören, und
lernen mich fürchten, alle ihre Lebetage auf Erden, 5 Mos. 4,
10. c. 6, 2. c. 31, 13. So sollst du nun den HVrrn, deinen GOtt, lieben ? dein
Lebenlang, 5 Mos. 11, i. c. 19, 9. fürchten, 5 Mos. 14, 23.
c. 4, 10.
Der Gottlose bebet sein Lebenlang, Hiob 15, 20. Gutes und Barmherzigkeit werden nur folgen mein Lebenlang,
Ps. 23, 6. Gins bitte-ich vom HErrn, daß ich im Haufe des HErrn bleiben
möge mein Lebenlang, Ps. 27, 4. Daselbst wollte ich dich gerne loben mein Lebenlang, Ps.
63, 5.
Ich will dem HErrn singen mein Lebcnlang, Pf. 104, 33. Daß wir, erlöset aus der Hand unserer Feinde, ihm dieueten ohne
Furcht unser Lebenlang, Luc. 1, 74.
Ich werde mich scheuen alle mein Lebetage vor solcher Betrübniß meiner Seele, Esa. 33, 15.
Lebeussatt
Einer, der sich nach der himmlischen und beständigen Wohnung, doch nicht ans strafbarer Unge-dnld sehnt. War Abraham und starb, 1 Mos. 25, 6. Isaac, c. 35, 39.
David, 1 Chr. 34, i. Iojada, 2 Chr. 34, 15. Hiob, Hiob
43, 17,
Leber
Steht 2 Mos. 29, 13. 3 Mos. 3, 4. 15. c. 9, 10. Tob. 6, 6. Die Alten hielten sie fnr den Sitz der Liebe.
Vis sie ihm mit dem Pfeil die Leber spaltete, Sprw. 7, 23. Meine Leber ist (gllichsnm) auf die Erde ausgeschüttet (ich milchte nur blut weinen), Klaget. 2, 11.
Lechzen
Vor Dnrst, Brunst, schwer Odem holen. Die Juden werden wegen ihres leidenschaftlichen Hanges