Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

744
Morgen ? Mörser.
Morsten, s. Abend
§. 1. I) Die frühe, erste Zeit des Tages, wo man am besten geschickt ist, ctwas zu verrichten. Des Morgens wirst du sagen: ach, daß ich den Abend erleben
möchte, 5 Mos. 26, 67. Wo ihnen der Morgen kommt, ist es ihnen wie eine Finsterniß,
Hioü 24, 17. Den Abend lang währet das Weinen, aber des Morgens die
Freude, Pf. 30, 6. DcÄ Abends, Morgens und Mittags will ich heulen, Pf.
55, 18.
Ich aber will von deiner Macht singen, und des Morgens rühmen deine Güte, Ps. 59, 17. Ps. 92. 3. Meine Strafe ist alle Morgen da. Ps. 73, 14. Komm, laß uns genug buhlen bis an den Morgen, Sprw.
7, 18.
Und ehe es Morgen wird, sind sie nimmer da, Esa. 17, 14. Wenn der Morgen schon tommt, so wird es doch noch Nacht
sein, Esa. 21, 12 Er wecket mich alle Morgen, er wecket mir das Ohr, daß ich
höre, wie ein Jünger, Esa. 50, 4. Haltet des Morgens Gericht, Ier. 21, 12. Sondern sie (die Güte des HErrn) ist alle Morgen neu (immer-
fort), Klaget. 3 23. Und des Morgens sprecht ihr. Es wird heute Ungewitter sein 2c.,
Matth. 16, 3. Cs kann vor Abend anders werden, weder es am Morgen war,
Sir. 18, 26. Vald am Morgen hielten die Hohenpriester einen Rath, Marc.
15, 1.
z. 2. II) Der nachfolgende Tag oder Zeit.
Morgen ist des HErrn Fest, 2 Mos. 32, 5.
Heiliget euch auf Morgen, Ios. 7, 13.
Morgen wirst du und deine Söhne mit mir (tadt) sein, 1 Sam.
28, 19. Wenn man mich morgen suchet, werde ich nicht da sein, Hiob
7, 21 Spr'ch nicht zu deinem Freunde: Gehe hin, und komme wieder,
morgen will ich dir geoen, Sprw. 3. 26. Rühme dich nicht des morgenden Tages; denn du weißt nicht,
was heute sich begeben mag, Sprw. 2?, 1. Lasset uns essen und trinken, wir sterben doch morgen, Efa.
22, 13. 1 Cor. 15, 32.
Ich dachte: möchte ich bis morgen leben, Esa. 39, 13. Und soll morgen sein wie heute, und noch viel mehr, Esa.
56, 12.
Aber der HErr verschaffte einen Wurm des Morgens (gegen den uiichftfolgenden Tag), Ion. 4, 7.
Heute König, morgen todt, Sir. 10, 12.
Heute leihet er «.der Nnrr), morgen will er es wieder haben, Sir. 20, 16. -
Sorget nicht für den andern Morgen, denn der morgende Tag wird für das Seine sorgen. (Macht nicht d i e Znkuuft, die gar nicht von euch ndhiingt, zn eurer Sorge; überlaßt diefe GOttes wohl voran» ordnender FUrsorge. ? Vie Vorbereitung auf Wichten, Lernftgefchätte d« nächsten Tages ist damit nicht aufgehoben; diefe gehurt mit zu der Horgt oder Pflicht des heu-tigen Tages), Matth. 6, 34.
Gegen Morgenland ließ Abraham seine Kinder von Kebsweibern
ziehen, 1 Mos. 25. 6. Die Weisen kommen aus Morgenland. Matth. 2, 1.
z. 3. III) Die Gegend gegen Morgen.
GOtt pflanzte einen Garten in Eden gegen Morgen, 1 2, "
Mos.
Lot zog gegen Morgen, ib. c. 13, 11.
Incob ging gegen Morgen 2c., ib. c. 29, 1.
So fern der Morgen ist vom Abend, läßt er unsere Uebertre-
tung von uns sein, Ps. 103, 12. Viele werden kommen von Morgen und von Abend und mit
Abraham ? im Himmelreich sitzen, Matth. 8, 11. Luc.
13, 29.
Morgengabe
War daS Geschenk, welches der Bräntigam dem Schwiegervater oder auch der Vrant gab, 2 Mos. 22, 16. 17.
Fordert nur getrost von mir Morgengabe, 1 Mos. 34, 12. Saul wollte 100 Vorhäute der Philister von David haben, 1 Sam.
18, 25.
Schäme dich, das Erbtheil und Morgengabe zu entwenden, Sir.
41, 26.
Morgenland
Ist zwar vom Standpunkt Palästinas aus gewöhnlich das in Ost und Südost angränzende Arabien; jedoch kann der Plural Matth. 2, 1. a^aroäae, auch andere morgenländische Gegenden, z. V. Persien bedeuten. (S. Weise,)
Morgenregen
Frühregen ist der frühere, im Herbst eintretende, für die Wintersaat nöthige Regen; im Gegensatz des Spätregens vor der Ernte, Iac. 5, 7.
Morgenröthe
§. 1. Die Morgenröthe, welche von den Strablen der aufgebenden Sonne entstcbt, Neh. 4, 21. Hiob 3, 9. Ion. 4. 7. bildet a) etwas Scbönes und Lk'benswürdiqes, Hobel. 6, 9. Hos. 6. 3. b) das, was augenblicklich entsteht, und sich in der Geschwindigkeit ausbreitet, ab, Joel 2,2. c) die Morgengegend.
Bei Aufgang der Morgenröthe hießen die Engel den Lot aus
Sodom eilen, 1 Mos. 19, 15. Jacob rang mit einem Engel, bis die Morgenröthe anbrach,
1 Mos. 32, 24. 26. Die Kinder Israel gingen bei der Morgenröthe um Jericho, Ios.
e, 15. Bis zur Morgenröthe schändeten die zu Gibea ein KebZweib,
Nicht. 19, 25.
b) Alsdann wird dein Licht hervorbrechen wie die Morgenröthe, Esa. 58. 8.
c) Nähme ich Flügel der Morgenröthe, Ps. 139, 9. (Richt.: würde ich bis an den äußersten Morgen getragen, oder bliebe im äußersten Meer, d. i. im Abend.)
§. 2. d) das Licht der seligmachenden Erkenntniß. Trost und Frieoe im heiligen Geist.
Ja, nach dem Gesetz und Zeugniß (soll man frugen). Werden sie das nicht sagen, so werden sie die Morgenröthe nicht haben, Esa. 8, 20.
Morgenstern
z. 1. I) Der Stern, welcher früh Morgens vor Sonnenaufgang scheint. II) Die sieben Planeten, Hiob 38, 7. Kannst du den Morgenstern hervorbringen? Hiob 38, 32.
§. 2. III) Der König zu Babel, einer der herrlichsten unter allen Regenten.
Wie bist du so vom Himmel gefallen, du schöner Morgenstern? Esa. 14, 12.
z. 3. IV) Christus, welcher mit seinem Licht dcs Evangeliums alle Dunkelheit des Herzens vertreibt.
Bis der Tag anbreche und der Morgenstern aufgehe '.n euren Herzen, 2 Petr. 1, 19.
Ich bin die Wurzel des Gefchlechts Davids, ein heller Morgenstern, Offb. 22, is.
§. 4. V) Das Licht der Gnade und Herrlichkeit hier und dort ewiglich.
Wie ich von meinem Vater empfangen habe. und will ihm geben den Morgenstern, Offb. 2, 28.
Morgenwache
Die nächsten vier Stunden vor Anfgang der Sonne, 2 Mos. 14, 24. 1 Sam. 11, 11. (Siehe Nachtwache.)
Meine Seele wartet auf den HErrn, von einer Morgenwache bis zur andern, Ps. 130, 6.
Morija
Des HErrn Gesicht; ein Berg, wo der HErr
siehet, a) Ein Land, welches von dem l,) Berge gleichen Namens benannt wurde.
Da sollte Abraham den , Da bauete Salomo das ^
fsaac schlachten. 1 Mos. 22. 2. zaus dcs HErrn, 2 Chr. 3, 1.
Darin zerstieß 11, 8.
Mörser
das Volk das Manna, 4
Mos.