Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

758
Nange ? Narr.
Auch werden die Gerechten deinem Namen danken, Pf.
140, 14.
Der Name des HErrn ist ein festes Schloß, Sprw. 18, 10.
z. 11. 0. Christi a) Name, b) Christus selbst, c) der Nuf von Christo, Marc. 6, 14.
Warum fragest du nach meinem Namen, der doch wundersam
ist? Richt. 13, 18. vergl. Gsa. 9, s. Sein Name wird ewiglich bleiben; fo lange die Sonne währet,
wird sein Name auf die Nachkommen reichen (cr selbst, der
Messias, wird binder zrugen), Pf. 72, 17. Und dies wird sein Name sein, daß man ihn nennen wird,
HErr, der unsere Gerechtigkeit ist, Ier. 23, 6. c. 33, 16. Zu der Zeit wird der HErr nur Einer sein und sein Name nur
Einer, Zach. 14, 9. (S. Einer ß. 4.) Und sie wird einen Sohn gebären, deß Namen sollst du IVsuZ
heißen, Matth. 1, 21. Gmanuel, v. 23. So viel ihn aber aufnahmen, denen gab er Macht, GOttes
Kinder zu werden, die (nämlich) an seinen Namen qlauben,
Joh. 1, 12. Wer aber nicht glaubet, der ist schon gerichtet, denn er glaubet
nicht an den Namen des eingebornen Sohnes GOtteZ, Joh.
3, is. Und daß ihr durch den Glauben das Leben habet in seinem
Namen, Joh. 20, 31. Und durch den Glauben an seinen Namen hat er an diesem,
den ihr fehet und kennet, bestätiget seinen Namen (Herrlichkeit),
A.G. 3, 16. Und ist in keinem Andern (dns) Heil, ist auch kein anderer
Name (unter dem Himmel, als GhristuZ selbst) den Menschen
gegeben, darin wir sollen selig werden, A.G. 4, 12. vergl. c.
10, 43. Es trete ab von der Ungerechtigkeit (Jeder), wer den Namen
Christi nennet (wer «on Christo seinen Chrifteu-Namen hat),
2 Tim. 2, 19. Und das ist sein Gebot, daß wir glauben an den Namen seines
Sohnes, JEsu Christi lc., 1 Joh. 3, 23. c. 5, 13. Und sein Name heißt GOttes Wort, Offb. 19, 13.
§. 12. t») Die höchste Würde und göttliche Majestät, die Christo uach seiner menschlichen Natur dem völligen Gebrauch nach auf den geeudiqten Stand der Erniedrigung verliehen werden, Eph.1, 20. 21. Dan. 7, 13. 14. nicht etwa aus Gnaden, denn er war erblich GOttes Sohn wegen der ewigen Geburt und göttlichen Natur. Er heißt also und ist nicht nnr GOtt und GOttes Sohn, sondern auch der Heiland der Welt, ewiger. Hoher-priester und König seines Volks nach seiner menschlichen Natur, um der persönlichen Einigkeit willen.
Darum hat ihn auch GOtt (über Alles) erhöhet, und hat ihm einen Namen gegeben, der über alle Namen ist, daß in dem Namen JEsu sich beugen sollen alle derer Knie, die im Himmel und auf Erden, und unter der Erde sind, Phil. 2, 9.10. Ebr. 1, 14. (Gute und döse Engel fammt den Menschen, ste leben oder find verstorben, mnsscn Christum, sollte es auch mit Schrecken sein, ehren, Äac. 2, 19.)
z. 13. e) Das Bekenntniß des Namens GOttes und Christi, Joh. 15, 21. Luc. 10, 17.
Und wer verläßt ? um meines Namens willen, Matth. 19, 29. Aber vor diefem Allen werden sie die Hände an euch legen um
meines Namens willen, Luc. 21, 12. Dieser ist mir ein auserwähltes Rüstzeug, daß er meinen Namen
trage vor den Heiden, A.G. 9, 15. Ich will ihm zeigen, wie viel er leiden muß um meines Namens
willen, A.G. 9, 16. Selig seid ihr, wenn ihr geschmahet werdet über dem Namen
Christi, 1 Petr. 4, 14. Und hast mein Wort behalten und hast meinen Namen nicht
verleugnet, Offb. 3, 8.
z. 14. f) Christi Wort und Befehl, nebst dessen
Wirkung und Kraft.
HGrr, HErr, haben wir nicht in deinem Namen geweifsaget? Matth. 7, 22.
Wo zween oder drei versammelt sind in meinem Namen (im Glauben nn mich, Vertrauen auf meine tMe und HUlse, im Ge-bete zu mir, und znr Förderung meiner Absichten), da bin ich mitten unter ihnen, Matth. 18, 20.
Darum gehet hin und lehret alle Völker und taufet sie im Namen des Vaters, und des Sohnes, und des heiligen Geistes, Matth. 28, 19.
Meister, wir sahen einen, der trieb Teufel in deinem Namen aus, welcher uns nicht nachfolgete, Marc. 9, 33.
In meinem Namen werden sie Teufel austreiben, Marc.
IS, 17.
Und predigen lassen in seinem Namen Buße und Vergebung der
Sünden unter allen Völkern lc., Luc. 24, 47. So ihr den Vater etwas bitten werdet in meinem Namen (in
dem Vertrauen, dnß nnvseinet- und seiner Versöhnung willen
unser Eedet GOtt aefalle, daß er mit uns u.id fiir uu« bete;
und fUr sein Reich beten), so wird er es euch geben, Joh. 16,
23. c. 14, 13. Bisher habt ihr nichts gebeten in meinem Namen, Joh.
16, 24. Haben wir euch nicht geboten, daß ihr nicht solltet Ichren in
(uo,l) diesem Namen? A.G. 5, 38. Ich gebiete dir in dem Namen JEsu Christi, daß du von ihr
ausfahrest, A.G. 16, 16.
H. 15. g) Des Namens Vorwand, wenn man sich für etwas ansgiebt.
Viele werden kommen in meinem Namen, Matth. 24, 5. Luc. 21, 8.
z. 16. Ist aller Mißbrauch unrecht; wie vielmehr sollte uns a) GOttes ernster Befehl, 2 Mos. 20. 7. 3 Mos. 24, 16. c. 19, 12. 5 Mos. 5, 11.
b) des Namens unermeßliche Hoheit und Würde;*
c) und die scharfe Bedrohuug der Strafe, womit GOtt diejeuigen heimsuchen will, die seinen Namen entheiligen, 2 Mos. 20, 7. 5 Mos. 5, 11. von dem Mißbranch des Namens GOttes uunützer Weife znrück halten; und hingegen die thenre Verheißnng Mal. 4, 2. für die, welche seinen Namen fürchten, ihn im Herzen heilig und hoch zu schätzen, mit dem Munde gebührend zu loben, 5 Mos. 10, 8. c. 21, 5. c. 32/ 3. m der That zu bezeugen, Matth. 5, 16. 1 Petr. 2, 12. daß wir ihn über Alles ehren, fürchten und lieben, und anch um seinen Namen rechtschaffen eifern, 4 Mos. 25, 13. 1 Kon. 19, 10. kräftig ermuntern.
* Herrlich und schrecklich, 5 Mos. 28, 56. hoch, Pf. 148, 13. heilig, Ps. 99, 3. Ps. 103, 1. Efa. 57, 15. hehr, Ps. 111, 9. groß, Ier. 10, 6. Pf. 95, 3. wunderbarlich, Ps. 99, 3. ewig, Ps. 135, 13.
1. stange; 2. Naphes
1) Erleuchtet. Einer von den Voreltern Christi, Luc. 3, 25. 2) Muthmacher. Ein Sobn Ismaels, 1 Mos. 25, 15.
Napf
Ein, meist irdenes Geschirr ohne Fuß. Eine Nailchpfanne, 3 W°s. 10, 1. c. 16, 12. 4 Mos. 4, 9.
Naphthali
Ein Kampfer, a) Ein Sohn Jacobs von der Vilha, 1 Mos. 30, 7. 8. von dem der Stamm Naphthali, 4 Mos. 1, 43. c. 26, 50. b) eine Stadt im Stamm Naphthali, 1 Kön. 4, 15.
Narcissus
Unachtsam, bestürzt. Des Panlus guter Freund, Röm. 16, 11.
Narde, Narden-Oel, -Wasser
Ein wohlriechendes, köstliches Gewächs, unserer Spieke gleich, wovon das Nardenwasser oder Nar-denöl, Joh. 12, 3. Marc. 14, 3. Die Braut Hohel. 1, 12. will sagen: So lange Christus mit seinem Gnadenwort und dessen Predigt in der Welt herumgeht, so giebt meine Narde, sein mir zum Trost gepredigtes Evangelium, als ein angenehmes über mich ausgeschüttetes Nardenwasser seinen Geruch, d. i. Friede und Freude im heiligen Geist zu meiner Seele Vergnügen.
Narr, s. Albern §. 3.
z. 1. I) Ueberhaupt, welcher keinen rechten Verstand hat, und ohne seine Neden und Thun zu