Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

782
Pein ? Pestilenz
Pein
Plage und Betrübnis;. Unendliche Qual und Marter, innerlich und äußerlich, werden diejenigen, welche von GOttes Angesicht verstoßen, in der Hölle leiden müssen,* 2 Thess. 1, 9. Vr. Jud. v. 7/ Und ihr Abschied wird für eine Pein (als wenn sie nämlich anck wie die Gottlosen mit dem Herzen am Zeitlichen gehangen) gerechnet, Weish. 3, 2. Die Furcht hat Pein, 1 Joh. 4, 18. " Und sie werden in die ewige Pein gehen, Matth. 25, 46. Ich leibe Pein in dieser Flamme, Luc. 16, 24.
Peinigen, Peiniger
22, 5.
z. 1. Zeitlich A.G. 4, 21. c. 12, 1. c. 5 c. 26, 11. und ewig ängstigen und strafen.
Was ? peiniget ihr mich mit Worten? Hiob 19, 2.
Von unsaubern Geistern, A.G. 5. 16.
Nun aber wird er (Laznrus) getröstet, und du wirst gepciniget,
Luc. 16, 25. " Der HErr weiß ? die Ungerechten zu behalten zum Tage des
Gerichts, zu peinigen, 2 Petr. 2, 9.
z. 2. Peiniger - welcher mit der Tortur die Wahrheit heraus zu bringen suchet, oder überhaupt die Vollstrecker der Strafe, die Werkzeuge der göttlichen Strafgerechtigkeit, Matth. 18, 34. (S. Hölle 8.4.)
Peitsche
Ein Bild harter Beschwerungen mit Aussagen, 1 Kon. 12, 11.
l. Pekah; 2. Pekajah
1) Sehend. Der Sohn Remaljas. Der 18. König in Israel, 2 Kön. 15, 25.* 2) Der HErr öffnet. Der 17. König in Israel, 2 Kön. 15, 23. 25.
* Tödtete den Pekajah, 2 Kön. 15, 25. that, das dem HErrn übel gefiel, 2 Kön. 15, 28. kriegte mit Ahas und schlug 120000 Mann, 2 Chr. 28, 6. ward getödtet, 2 Kön. 15, 30.
1. Peleg; 2. Peleth
1) Zutheiler. Ein Sohn Hebers, 1 Mos. 11, 16. 18. 2) Abgesondert, a) Ein Sohn Iona-thans, 1 Chr. 2, 33. b) der Vater Ons, 4 Mos 16, 1.
Pelz
Schafsfell, zubereitetes, Ebr. 11, 37. Pchwerk, das von Ziegenhaaren gemacht, 4 Mos. 31, 20.
Peninna
Enge. Das andere Weib Elkanas, 1 Sam.), 2.4.
Peor
S. Oaal-Peor. Von diesem Götzen hat ein Berg in dem Lande der Moabiter (oder der Götze vom Berge) den Namen bekommen, 4 Mos. 23, 28.
1. Peres; 2. Perez
1) Koth. Ein Sohn Maechas, 1 Chr. 8, 16. 2) Riß. Ein Sohn Judas von der Thamar, 1 Mos. 38, 29. c. 46, 12. Matth. 1, 3. Perez-Usa die Stätte, da Usa die Lade des HErrn unvorsichtig angriff und starb, 2 Sam. 6, 7. 8. 1 Chr. 14, 9. 11.
t. Pergamus; 2. Pergen
1) Hochburg. Eine Stadt in Mysien, Offb. 1, 11. wo das Pergament, 2 Tim. 4, 13. soll erfunden worden sein. 2) Sehr irdisch. Eine Seestadt in Pamphylien, A.G. 13, 13. c. 14, 25.
Perle
§. 1. Mit diesem weihen, glatten, reinen, anmuthig glänzenden und kostbaren Juwel, welches aus dem Saft der Meerschnecken erzeugt werden soll und zum Schmuck getragen wird, 1 Tim. 2, 9. werden viele hochzuschätzende Dinge verglichen.
Die Weisheit ist höher zu wägen, denn Perlen, Hiob 28, 18. Sie ist edler denn Perlen >Mliinen), Sprw. 3, 15.
Es ist Gold und viele Perlen (es mag etwa« seiu, wer daranf was halten will); aber ein vernünftiger Mund ist ein edles Kleinod, Sprw. 20, 15.
Wem ein tugendsames Weib bescheret ist, die ist viel edler, denn die köstlichen Perlen, Sprw. 31, 10.
Steht auch mit unter dem verführerischen Schmuck des antichristischen Reichs, Offb. 17, 4. c. 16, 12.
§. 2. Besonders bilott sie ab 1) das seligma-chendc Wort GOttes; 2) die Kirche oder vielmehr das Evangelium Christi, als welches die ächte Perle ist, das Einzige, was die Seele vollkommen befriedigt und ewig in seinem Werthe sich gleich bleibt, während alles übrige nur unächte Perlen sind; 3) steht sie in der prophetischen Beschreibung des himmlischen Lebens, das kein Auge gesehen, um dic Dauerhaftigkeit und Herrlichkeit desselben anznzeigen. Andere sehen die zwölf Perlen für ein Bild der zwölf Apostel an, Dffb. 21, 21.
1) Eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, Matth. 7, 6.
2) Abermal ist gleich das Himmelreich einem Kaufmann, der gute Perlen suchte, Matth." 13, 45. 46.
Persien
Zertheilung. Das große und mächtige Reich im Orient, auch Elam genannt, Esa. 21, 2. worin die Hanptstadt Perfepolis, 2 Macc. 9, 1. 2. welches nach den Assyrern und Chaloä'ern die andere Monarchie durch Cyrus an sich brachte, Dan. 5, 28. 31. aber von Alexander wieder zerstört wurde, Dan. 11, 2. 3. Nach Alexander wurden die Perser wieder mächtig, 1 Macc. 14, 2.
Persis
Eine Pftrdeklaue. Eine Gläubige zu Nom, Nd'm. 16, 12.
Person
S. Ansehn der Person.
Der HErr, euer Gott, ist em GOtt ? der keine Person achtet, 5 Mos. 10, 17. Weish. 6, 8.
Wie lange wollt ihr unrecht richten, und die Person der Gottlosen vorziehen? Pf. 82, 3.
Es ist nicht gut, die Person des Gottlosen achten, Sprw. 18, 5.
Viele warten auf die Person des Fürsten; und sind alle Freunde deß, der Geschenke giebt, Sprw. 19, 6.
Warum zertretet ihr mein Volk, und zerschlaget die Person der Elenden? Esa. 3, 15.
Die Person der Alten hat man nicht geehret, Klagel. 5, 12.
Lah dich keine Person bewegen, dir zum Schaden, Sir. 4, 2L.
Zachä'us war klein von Person (Statur), Luc. 19, 3.
Pestilenz
§. 1. Wie diese giftige Entzündung des Geblüts Menschen und Vieh Plötzlich dahin reißt, so will Christus der Hölle alle Macht nehmen und die Ge-sangenen durch das Blut des Bundes aus der Grube lassen, da keiu Wasser innen, Zach. 9, 11.*
Die fünfte Plage Egyptens, 2 Mos. 9, 15. Pf. 78, 50.
Oder (willst du) daß drei Tage Pestilenz in deinem Lande sei?
2 Sam. 24, 12. Daran starben 70000 Mann, v. 15. Er errettet mich von dem Strick des Jägers, und von der
schädlichen Pestilenz, Ps. 91, 3. Vor der Pestilenz, die im Finstern schleichet, ib. v. 6. Ich will sie mit Schwert, Hunger und Pestilenz aufreiben,
Ier. 14, 12. c. 24, 10.
Wer ferne ist, wird an der Pestilenz sterben, Ezech. «, 13. Vor ihm her ging Pestilenz, Hab. 3, 5.