Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

828
Mchtpllch ? Rind.
Die Befehle des HGrrn sind richtig und erfreuen das Herz. Pf.
19, 9.
Mein Fuß geht richtig, Pf. 26, 12. Leite mich auf richtiger Bahn, Pf. 27, 11. Laß deine Augenlieder richtig (in christlich« Einfalt) vor dir
hinsehen, Sprw. 4, 25. Den Steig des Gerechten machst du richtig (durch deinen Geist),
Esa. 26, ?.
Richtiges Land ftie christliche Kirche), Efa. 26, 10. Und die richtig vor sich gewandelt haben, kommen zum Frieden,
und ruhen in ihren Kammern, Esa. 57, 2. Die Wege des HErrn sind richtig, die Gerechten des HErrn
wandeln darinnen, Hos. 14, 10.
Verlassen den richtigen Weg und gehen irre, 2 Petr. 2, 15. Das Scepter deines Reichs ist ein richtiges Scepter (nnueränder-
liche Gerechtigkeit), Ebr. 1, 6. Die Straße, so die richtige hieß, A.G. 9, II.
§. 2. Machet richtig seine Steige, Matth. 3, 3. Luc. 3, 5. Die Wege, wo Christus wandeln und lehren soll in seinem Amt, sollen durch wahre Buße, ohne welche sein Evangelium in den Herzen nicht fruchtbar aufgenommen werden kann, gleich und eben gemacht werden; Hoffart, Henchelei und andere Sünden müssen weggeräumt werden. (S. Bahn.)
Richtplatz
Areopagns zu Athen, A.G. 17, 19. Ein erhabener Ort, wie ein halber Cirkel, in dessen Mitte der Nichtstuhl stand. (S. Areopagus.)
Richtschnur
Hiob 38, 5. S. Meßschnur, Klaget. 2, 8. Die Wahrheit und Gewißheit der Gerechtigkeit GOttes, Gsa. 28, 17. und die weite Ausbreitung der Kirche Christi anzuzeigen, Ier. 31, 39.
Richtstuhl, Richterstuhl
Ein besonderer erhabener Stuhl, damit der Nichter gesehen werden konnte. Christi Nichterstuhl deutet än, daß seiue Nichterwürde Allen erkennbar sei, und ein öffentliches, sichtbares Gericht, vor welchem Alle erscheinen müssen, werde gehalten werden.*
Ließ Salomo machen, 1 Kön. 7, 7. des PilatuZ, Matth. 27,19.
Joh. 19, 13. HerodeZ, worauf er sich an einem Feste setzte,
A.G. 12, 21 :c. " Wir weiden (ja) Alle vor dem Richterstuhl Christi dargestellet
werden, Röm. 14, 10. Wir müssen Alle offenbar werden vor dein Richterstuhl Christi,
auf daß ein Jeglicher empfange, nachdem er gehandelt hat bei
Leibes Leven, es fei gut oder böse, 2 Cor. 5, 10.
Riechen, s. Geruch
a) Mit der Nase, 1 Mos. 27, 27. Dan. 3, 27. b) Merken, Hohel. 1, 3. Vom Feuer: diesem zu nahe kommen, Nicht. 16, 9. Von I) GOttes Wohlgefallen, 1 Mos. 8, 21. 3 Mos. 26, 31. II) des Messias scharfe und gewisse Erkenntniß, womit er nnterfcheiden wird, wo wahre Gottesfurcht ist; oder richtiger: seiu Wohlgefallen daran, Esa. 11, 3. vgl. Matth. 9, 4. Andere verstehen das Opfer, da Christus sich selbst im Geiste der wahren Gottesfurcht oder Heiligkeit zu einem süßen Geruch oargegcbeu, Eph. 5, 2. allein es will sich nicht sowohl zum Nichten schicken. Sie haben Nasen und riechen nicht (oos wohl ooer übel geopfert),
Ps. 115, 6. 1) Ich bin euren Feiertagen gram und mag nicht riechen in
eure Versammlung, AmoZ 5, 21.
Riegel
Außer der ordentlichen Bedeutung wird dadurch eine jede Befestigung angezeigt, Amos 1, 5. An der Hütte des Stiftes, 2 Mos. 35, 11. c. 36, 31. an
Thoren und Thüren, 5 Mos. 3, 5. Richt, is, 3. 1 Sam.
23, 7.
GOtt hüt dem Meer Thür und Riegel (das Ufer) gesetzet, Hiob
23, 10. Daß er zerbricht eherne Thüren, und zerschlägt eiserne Nägel,
Ps. 107, 16. Esa. 45, 2. Klagel. L, 9. Gv macht feste die Riegel deiner Thore, Ps. 147, 13. Zank hält härter denn ein Riegel am Pallast, Sprw. 18, 19. Du verzäunest deine Güter mit Dornen, warum machst du nicht
vielmehr deinem Munde Thür und Riegel? Sir. 28, 28. veral.
c. 23, 33.
Riemen
Es kommt einer nach mir, der ist starker denn ich, dem ich nicht gcnuafam bin, daß ich mich vor ihm bücke, und die Riemen seiner Schuhe auflöse, Marc. 1, 7.
Paulus ward damit angebunden, A.G. 22, 35.
Riese
z. 1. I) Ein großer, starker, 1 Mos. 15, 20. 1 Sam. 17, 23. Sir. 16, 8. II) ein tapferer Mann, Ier. 5, 16.
Zu Astaroth Karnaim, 1 Mos. 14, S. EnakZ Kinder, 4 Mos 13, 34. 5 Mos. 2, 11. c. 3, 11. Og, Ios. 12, 4. c. 13, 12' Goliath, 1 Sam. 17, 4. 23. Rapha, 2 Sam. 21,16. Saph, ib. v. 18. Sibai, 1 Chr. 21, 4.
Die Riesen ängstigen sich unter dem Wasser (die ehedem in der Sitndfiuth ersäuft worden), und die bei ihnen wohnen, Hiob 26, 5. (Richt.: Auch die Gnster in der Unterwelt zittern, wie das Meer und seine Oewohner.)
Ein Niese wird nicht errettet durch seine große Krast, Pf. 33, 16.
z. 2. III) GOtt, der Held im Streit. IV) die Prediger des Evangeliums, welche durch Hülfe GOttes alle Reiter, das ist menschliche List und Gewalt überwinden werden, Zach. 9, 13. c. 10, 5. 7. (S. Halss §. 4.) V) der Teufel.
3) Der HErr wird ausziehen wie ein Riefe, Esa. 42, 13. Warum stellest du dich als ein Held, der verzagt ist, und als
ein Niese, der nicht helfen kann? Ier. 14, 9. 5) Nun sollen die Gefangenen dem Riesen genommen werden
lc., Gfa. 49, 25.
Rieseln
Wenn ein Gebäude einen Sprung bekommt, da der Sand anfängt herunter zu rinnen, welches eine Anzeige, daß der ganze Van bald einfallen mochte, Esa. 30. 13.
Rimmon
Granatbaum. 1) Fels und Höhle im Stamm Benjamin, Nicht. 20, 45. 2) Eine Stadt im Stamm Iuda, Ios. 15, 32. 3) Der Vater Vaenas, 2 Sam.
4, 2. 4) Ein Götze des Königs in Syrien, 2 Kön.
5, 18. Mr 1. c. II. 122. pflichtet der Erklärung des ^'sinlls, ^.rbolßt. Vidi. 0. 32, 7. bei, es sei (von si'lli, Granatbaum, Granatäpfel), iminßn
naturas omnia t060UQäiwnti8, die personificirte n^tura watui-Hii8.
l. Rink; 2. Ring
1) Die an der Bundeslade waren von Gold, 2 Mos. 25, 12. Wie man wilden Thieren pflegt Ninken (Ringe) an die Nase zu legen, um sie zu zähmeu; so will auch GOtt den König von Assyrien zwingen, 2 Kön. 19, 28. Esa. 37, 29. 2) Fingerreif, Esa. 3, 21. Iac. 2, 2. Judas, womit er siegelte, 1 Mos. 38, 19. 25. gab Pharao Joseph, 1 Mos. 41. 43. Ahasverus dem Haman (zu Ehren), Esth. 3, 10.
Seine Hände sind wie goldene Ringe (die Ringe nn seinen Hnn-den sind golden), Hohel. 5, 14.
Rind
Deren hatte Abraham viele, 1 Mos. 12, 16. Lot, c. 13, 5.
Jacob, c. 32, 5. Hiob, c. 1, 3. c. 42, ^2. Erbeutet Israel von den Midianitern 72000, 4 Mos. 31, 33. Gab Iosia zur Hebe 3000, L Chr. 35, 7. Hch will opfern Rinder mit Böcken, Pf. 66, 15.