Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

Schamroth ? Schänden.
857
seinem Seelsorger zu entdecken, seine Gewissenswunden durch demüthiges Bekenntniß vor GOtt zn entblößen, Thränen zn vergießen bei lebhafter Empfindung des Sündenelends, die Schmach Christi zn tragen, und die Wahrheit vor der Welt zu bekennen, Sir. 41, 19. solches ist höchst sündlich und schädlich, Sprw. 28, 13. Auch ist das eine ungeschickte Scham-haftigkeit, wenn man in Krankheitsfällen, Kindes-nöthen :c. keine Aerzte zulassen, sondern lieber sterben, als gestatten will, daß sie zn Hülfe kommen.
Schamroth
Machen i einen in Schimpf, Spott und Verachtung bringen, 2 Sam. 19. 5. werden, a) zu Schande und Spott werden, daß mau sich schämen muß, Esa. 1, 29. c. 45, 16. Ier. 31, 19. Ezech. 36, 32. b) in sich gehen und Buße thun, 2 Thess. 3, 14.
Laß nicht schamroth werden an dir, die dich suchen, GOtt Israels, Ps. 69, 7.
Schaudaltar
Ein Altar, worauf dem Baal qeopfert wurde, Ier. 11, 13.
Schandbar
Schandbare Worte. Eph. 5, 4. <Zol. 3, 8. schändliche Neden, alles faule Geschwätz.
Schande
§. 1. Unehre, 1 Mos. 34, 14. Schimpf, wessen man sich schämen mnß, Verachtung. Etwas Gar-stiqes, 5 Mos. 23, 14. Schändliche That, 3 Mos. 20, 12.
Sie müssen mit Schande und Scham gekleidet werden, die
sich niider mich rühmen, Ps. 35, 26. Ps. 109, 29. Pf.
132, 18. Sie müssen in ihrer Schande erschrecken, die über mich schreien:
da! da! Ps. 40, 16. Mit Schande und Hohn müssen sie überschüttet werden, die
mein Unglück suchen, Ps. 71, 13. Mache ihre Angesichtcr voll Schande, daß sie nach deinem Namen
fragen müssen, Ps. 83, 17. Dazu trifft ihn (einen Ehebrecher) Plage und Schande; und seine
Schande wird nicht ausgetilget, Sprw. 6, 33. Wer den Spötter züchtiget, der muß Schande auf sich nehmen,
Sprw. 9, 7. Wer die Zucht läßt fahren, der hat Armuth und Schande, Sprw.
13, 19. Cin närrischer Mensch ist seiner Mutter Schande, Sprw.
15, 20. Du wirst der Schande deiner Iungfrauschaft vergessen, Efa. 54,
4. (S. Änngfrnuschaft Z. 4.) Darauf wir uns verließen, das ist uns jetzt Schande, Ier.
3, 25. Viele, fo unter der Erde schlafen liegen, werden aufwachen;
etliche zum ewigen Leben, etliche zu ewiger Schmach und
Schande, Dan. 12, 2. Nun will ich ihre Schande aufdecken (fit üiren Feinden itlier-
geben und schimpftich behandeln Inssen), Hos. 2, 10. (Siehe
Hnforcke«.) Man wird dich auch sättigen mit Schande für Ehre, Hab.
2, 16.
Wir Narren hielten sein Leben für unsinnig, und sein Ende für
«ine Schande, Weish. 5, 4.
Deine Mutter verachten, ist deine eigene Schande, Sir. 3, 13. Reben bringet Ehre, und Reden bringet auch Schande, Sir.
s, 15. Und haben Mann mit Mann (sodomitisch) Schande getrieben,
Röm. i, 27. Euch zur Schande muß ich das sagen. Ist so gar kein Weiser
unter euch? 1 Cor. 6, 5. Denn Etliche wissen nichts von GOtt, das sage ich euch zur
Schande, 1 Cor. 15, 34. Sondern meiden auch heimliche Schande (alle ungebührlichen
Dinye, deren wir uns ;n schämen haben), 2 Cor. 4, 2. Wilde'Wellen des Meeres, die ihre eigene Schande ausschäumen,
Br. Jud. u. 13. Daß nicht offenbar werde die Schande deiner Blöße, Ofsb.
3. 18.
Selig ist ? daß man nicht seine Schande sehe, Offb. IS, IS. (S. Kleid ß. 3.)
Büchner's Hand-Concord.
z. 2. Ein Schandfleck, einer, der mit Sünde und Schande befleckt. Sie achten für Wollust das zeitliche Wohlleben, sie sind Schande
und Laster, 2 Pctr. 2, 13.
z. 3. Christus hat alle Arten der Lästerung, Lügen, Verleumdung geduldig über sich ergehen lassen, und weil besonders die Kreuzigung eine sehr schimpfliche Todesstrafe war, wouüt bei den Nömern die Knechte belegt wurden, so heißt es Ebr. 12, 2. er achtete der Schande nicht.
z. 4. Zu Schanden machen, einen beschämen; zu Schanden werden, in der Hoffnung betrogen, einer Lüge überführt werden, 2 Cor. 7, 14. c. 9, 4. und deßwegen mit Schimpf bestehen, verhöhnt und verlacht werden, daß man sich also schämen muß. Hoffuung und Vertrauen auf GOtt läßt in keiner Noth zn Schanden werden. Wenn David so oft bittet: Laß mich nicht )u Schanden werde», so meint er nicht den Verlust weltlicher Ehre, An-sehns und Macht; sondern den Verlust der göttlichen Gnade, und bittet, daß GOtt ihn vor Untreue und gänzlichem Rückfall in Sünde bewahren wolle, wodurch er vor GOtt und allen Kindern GOttes verwerflich erscheinen und seinen Ehrenplatz im Reiche GOttes verlieren würde.
Du machest zu Schanden, die uns hassen, Pf. 44, 8. Darum will ich ihre Ehre zu Schanden machen, Hos. 4, 7. Was thöricht ist vor der Welt, das hat GOtt erwählet, daß er
die Weisen zu Schanden mache (dnß offenbar werde, wie ihre
eingebildete Weisheit, die Seligkeit zu erlangen, nicht hinlänglich
sei), 1 Cor. 1, 27.
Die dich aber hassen, werden zu Schanden werden, Hiob 6, 22. Es müssen alle meine Feinde zu Schanden werden, und sehr
erschrecken, sich zurücke kehren, und zu Schanden werden plötzlich, Ps. s, 11. Ps. 31, 18. Sie hofften auf dich, und wurden nicht zu Schanden, Ps.
82, 6. Keiner wird zu Schanden, der deiner harret; aber zu Schanden
müssen sie werden, die losen Verächter, Ps. 25, 3. Ps. 119,
116. Esa. 49, 23. ZErr, auf dich traue ich, laß mich nimmermehr zu Schanden
werden, Ps. 31, 2. Welche ihn ansehen und anlaufen, derer Angesicht wird nicht zu
Schanden, Ps. 34, 6. Sie (die Frommen) werden nicht zu Schanden zur bösen Zeit,
Ps. 37, 19. Schämen müssen sich, und zu Schanden werden, die mir nach
meiner Seele stehen, Ps. 40, 15. Ps. 70, 3. 4. Pf. 109, 28. Laß nicht zu Schanden werden an mir (dem Messias), die deiner
harren, Ps. 69, 7. Wenn ich schaue allein auf deine Gebote, so werde ich nicht zu
Schanden, Ps. 119, 6. 60. Ach, daß müßten zu Schanden werden und zurück lehren Alle,
die Zion gram sind! Ps. 129, 5.
Wer in der Ernte schläft, wird zu Schanden, Sprw. 10, 5. Die Tücke werden zu Schanden, Sprw. 12, 8. Siehe, sie sollen zu Spott und zu Schanden werden Alle, die
dir aram sind, Esa. 41, n. Der HErr HErr hilft mir, darum werde ich nicht zu Schanden,
Esa. 50, 7. Alle, die dich verlassen, müssen zu Schanden werden, Icr.
17, 13. Laß sie zu Schanden werden, die mich verfolgen, und nicht mich,
Ier. 17, 18. Wer ist jemals zu Schanden geworden, der auf dich gehoffet hat ?
Sir. 3, 11. Welcher GOtteZ Gebot übertritt, der wird zu Schanden, Sir.
10, 23.
Wer mir lder Weisheit) gehorchet, der wird nicht zu Schanden,
Sir. 24, 30. Hoffnung aber läßt nicht zu Schanden werden, Rom. 5, 5.
vcrgl. Ebr. 6, 18. 19. Und wer an ihn (Christum) glaubet, der soll nicht zu Schanden
werden, Röm. 9, 33. c. 10. 11. i Petr. 2, 6, Welchen der Bauch ihr GOtt ist, und ihre Ehre zu Schanden
wird (welche in dem, dessen sich Andere schäme«, bestehet), Phil.
3, 19.
Schänden
z. 1. I) Eine Person durch Unzucht verunreinigen, ihren Leib schändlich mißbrauchen, 5 Mos. 22, 24. Hiob 31, 10. Esa. 13, 16. Ezech. 22, 11.
103