Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

Sturm ? Suchen.
939
cS läßt sich diese Schwierigkeit besser heben, wenn man sagt: Johannes rede nicht von der Stunde der Kreuzigung, sondern er sühre nnr in einer Zwischenrede die Ursache an, warum man mit dem Prozeß so geeilt und des Urtheils Vollziehung beschleunigt, nämlich weil die Vorbereitnng, das Osterlamm zu schlachten, welches um drei nach unserer Uhr geschehen mußte, gleich nach sechs, oder nach unserer Art um zwölf anging. Daher übersetzen es Andere:
Es war aber die Zurüstungszeit zu dem Osterlamm (nämlich um die sechste Stunde, da sie anging) nahe, Joh. 19, 14.
8. 4. II) Eine gewisse Zeit, sie sei lang oder kurz; besonders eine zur Ausführung eines Werkes geeignete, oder vou GOtt bestimmte Zeit, Gal. 2, 5. Ein Augenblick, Luc. 12, 39. 46.*
Du suchest ihn täglich heim, und versuchest ihn alle Stunde»,
Hiob 7, 18. Denn es ist Zeit, daß du ihr (Zian) gnädig seiest, und die Stunde
(der große» Versammlung der Kirche ans Juden nud Heiden) ist
gekommen, Ps. 103, 14. vergl. v. 16. Alles Vornehmen unter dem Himmel hat seine Stunde, Pred.
3, 1. (S. Ieglich.)
Er ändert Zeit und Stunde, Dan. 2, 21. c. 7, 13. HErr, starte mich in dieser Stunde, Jud. 13, 9. Zeichen und Wunder weiß sie (die Weisheit) zuvor, und wie es
zu den Zeiten^und Stunden ergehen soll, Weish. 8, 8. Eine böse Stunde macht, daß man aller Freude vergißt, Sir.
11, 28. Dcnn es soll euch zu der Stunde gegeben werden, was ihr reden
sollt, Matth. 10, 19. Luc. 12, 12. Von dem Tage aber, und von der Stunde weiß Niemand, auch
die Enge! im Himmel nicht, sondern allein mein Vater, Matth.
24, 36.
Des Menschen Sohn wird kommen zu einer Stunde, die ihr nicht
meinet, ib. v. 44. Darum wachet, denn ihr wisset weder Tag noch Stunde, in
welcher des Menschen Sohn kommen wird, Matth. Ob, !3. Könnet ihr denn nicht Eine Stunde mit mir wachen? Matth.
26, 40.
Aber dies ist eure Stunde (die uou euch langst gewünschte Zeit,
die euch ;nr Ausübung eures dösen willens zugelassen) und die
Macht der Finsterniß, Luc. 22, 53. Meine Stunde ist noch nicht gekommen, Joh. 2, 4. (S.
Schaffen.) Es gebühret euch nicht zu wissen Zeit und Stunde, welche der
Vater seiner Macht vorbehalten hat, A.G. i, 7. Weil wir solches wissen, nämlich die Zeit, daß die Stunde da
ist, aufzustehen vom Schlaf tc., Rom. 13, 11. Kinder, es ist die letzte Stunde, i Joh. 2, 13. (S. Letzt.) * Und sein Knecht ward gesund zu derselbigen Stunde, Matth.
9, 13. S. c. 1b, 26.
8. 5. III) Das Leiden, welches dem Heilaud der Welt auf dieselbe Zeit und Stunde bestimmt war, Marc. 14, 35. (S. Ketch z. 4.) Das war eiue heilige, verhcinguißvolle Stuude, ja die größte Wcl-tenswude, die in dem Rath GOttes zum Leideu des Sohnes auscrsehen war; eiue Zeit, worauf der Gcist in deu Propheten schon längst gedeutet, 1 Petr.
Siehe die Stunde ist hier, baß des Menschen Sohn in der Sünder Hände überantwortet wird, Matth. 26, 45. Marc.
14, 41.
Vater, hilf mir aus dieser Stunde; doch darum bin ich in diese
Stunde gekommen, Joh. 12, 27. Vater, die Stunde ist hier, daß du deinen Sohn verklärest, Joh.
1?, i.
Sturm, Sturmwind
Ein heftiger Wind, der Alles umkehrt. (S. Auf-lauf, A.G. 14, 5.)
Wenn über euch kommt, wie ein Sturm, das ihr fürchtet, Sprw.
i, 27. Daß du dich nicht fürchten darfst vor plötzlichen Schrecken,
noch vor dem Sturm der Gottlosen, wenn er kommt, Sprw.
3, 25.
Sr ist der HErr, deß Wege im Wetter und Sturm sind. Nah. i, 3. Sie werden ? wie Spreu, die der Sturmwind wegführet, Hiob
21, 18.
Feuer, Hagel ? Sturmwinde, die sein Wort ausrichten, Ps>
148, 8.
Stürmen
Sturm laufen, 1 Macc. 2, 35. Auf einen gewaltsam zufahren, A.G. 7, 56. c. 19, 29.
Stürzen
Nebern Haufen werfen, demüthigen ic. Es faßt auch ein zeitliches, geistiges, ja ewiges Verderben der Gottlosen in sich. (S. Fallen.) Also stürzt sie der HErv mitten ins Meer, 2 Mos. 14, 27. c. 15,
1. 7.
Die Hand des Gottlosen stürze (verjage) mich nicht, Ps.
39. 12. Sie haben sich entsetzt, und sind gestürzt (haben sich eilend fort-
gemncht), Ps. 48, 6. Denn er ist mein ? Schutz, baß mich kein Fall stürzen wird,
wie größter fei, Ps. 62, 3. Du fetzest sie auf das Schlüpfrige, und stürzest sie (nach der Er-
HUHung) zu Voben, Pf. 73, 19. Ein frevelhafter, böser Mensch wird verjagt und gestürzt werden,
Pf. 140, 12.
Die Hoffart des Menschen wird ihn stürzen, Sprw. 29, 23. Das Land der Todten wirst du stürzen, Esa. 26, 19. (S. Huf-
wachen §. 5.) ^ Deine Weisheit und Kunst hat dich gestürzet (verkehrt), Efa.
47, 10.
Laß sie vor dir gestürzet werden, und handle mit ihnen nach deinem Zorn, Ier. 19, 23. <.So eifert der Prophet fitr GGttes Ehre.)
Der HErr hat sie so gestürzet (Dßt einen Jeglichen nber den Hau-fen), Ier. 46. 15.
Böses Leben stürzet die Stühle der Gewaltigen, Weish. s, 1.
Suchen
§. 1. H.) Die Menschen suchen, wenn sie das, waS verloren, I) wieder zu finden sich bemühen.
Z. V. Saul die Eselin, 1 Sam. 9, 3. Elias wurde drei Tage gesucht, aber nicht gefunden, 2 Kon. 2, 17. der Hirte ein Schaf, Matth. 16, 12. Maria und Joseph ihren Sohn, Luc.
2, 44. 48. das Weib einen Groschen, Luc. 15, 3. Suche das Deine bei mir und nimm es hin, i Mos. 31, 32. Wenn man mich morgen suchet, werde ich nicht da sein, Hiob
7, 21.
Suchen (nud) Verlieren hat seine Zeit, Pred. 3, 6. Siehe, dein Vnter und ich haben dich mit Schmerzen gefuchet,
Luc. 2, 49. Was suchet ihr den Lebendigen bei den Todten, Luc. 24, 5.
z. 2. II) Wnm sie einen anf- oder Gelegenheit suchen, um ihn hiuterlistig, seindlich in Gefahr zu bringen, Luc. 11, 54. HerodeZ das Kindlein, Matth. 2, 13. die Juden IEsum zu
greifen, Joh. 7, 20. c. 10, 39. zu todten, Joh. 5, 16.
c. 7, 19.
Judas, wie er ihn verrieth, Marc. 14, n. Und suchen (denken anf) falsche Sachen wider die Stillen im Lande,
Pf. 35, 20. Suchet ihr denn mich, so lasset diese gehen, Joh. 18, 8. 4. 7.
z. 3. IIIMeun sie allen Fleiß anwenden, a) sich von einer ^ache eine Erkenntniß zu verschaffen, Pred. 7, 26. 28. 29. b) eiuer Sache theilhaftig zn werden und sie zu genießen, Esa. 41,17. Matth. 13, 45.
Suche Friede und jage ihm nach. Ps. 34, 15. i Petr. 3, n. Sie werden mich (die Weisheit) frühe suchen und nicht finden,
Sprw. i, 23. Ich liebe, die mich lieben; und die mich frühe fuchen, finden
mich, Sprw. 8, 17. Weish. 6, 13. Sir. 4, 12. 13. c. 6, 39. Wer da Gutes fuchet, dem widerfahret Gutes, Sprw. 11, 27. Der Spötter suchet Weisheit und findet sie nicht, Sprw.
14, 6.
Viele fuchen das Angesicht eines Fürsten, Sprw. 29, 26.
Und begab mein Herz zu fuchen, und zu forfchen weislich Alles :c., Pred. i, 13.
Suchet das Gute und nicht das Böse, auf daß ihr leben möget, AmoZ S, 14.
Bittet, so wird euch gegeben, fuchet (im rechten Glauben), so werdet ihr finden, Matth. 7, 7. 8.
Das Israel (fo heftig) fuchet, das erlangt es nicht, Röm.
11, 7.
Sollten wir aber, die da suchen durch Christum gerecht zu werden, auch noch selbst Sünder erfunden werden? Gal.
2, 17.
Seid ihr nun mit Christo auferstanden, fo fuchet, was droben ist, Col. 3, 1.
118«