Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

996
Ueberantworten ? Nebergeben.
Und vergilt reichlich dem, ber Hochmuth übst, Ps. 31, 24.
Wenn ihr fastet, so übet ihr euren Willen, Esa. 58.-3.
Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist ? Liebe üben, demüthig
sein vor deinem GOtt, Mich. 6, 8. Er muß die geistlichen Sprüche lernen, und in den tiefen Reben HEN'N übertreten
sich üüen, Sir. 39, 3. Uebet Jemand Barmherzigkeit, so thue ers mit Lust, Rö'm.
12, 8.
Dics Gebot befehle ich dir, daß du in demselbigen eine gute
Ritterschaft übest, 1 Tim. 1, 13. Uebe dich selbst aber an der Gottseligkeit, i Tim. 4, 7.
Ueberantworten
S. Dahingehen, Joh. 19, 11.
Du sollst den Knecht nicht seinem Herrn überantworten, der von ihm zu dir sich entwandt hat, 5 Mos. 23, 15.
Er wird sie (die Heiden) verbannen und zum Schlachten überantworten, Esa. 34, 2.
Auf daß dich der Widersacher nicht dermaleins überantworte dem Richter, und der Nichter überantworte dich dem Diener. (Wir werden in den uon uns Gekränkte«!, wenn wir mit ihnen «or dem giMlichrn Gericht stehe», unsre Ankläger erblicken.) Matth. 5, 25. Luc. 12, 53.
Wenn sie euch nun überantworten werden, so sorget nicht, wie oder was ihr reden sollt, Matth. 10, 19.
Ts wird aber ein Bruder den andern zum Tode überantworten, Matth. 10, 21.
Und werden ihn (JEsum) überantworten den Heiden, zu verspotten, Matth. 20, 19. Luc. 18, 32. Pilato, Matth. 27, 2.
Alsdann werden sie euch überantworten in Trübsal, und werden euch todten, Matth. 24, 9.
Ueberbleiben
Und blieb Keiner über, ohne Caleb und Iosua, 4 Mos. 26, 65.
Und wird eurer wenig Pöbel überbleiben, 5 Mos. 23, 62.
Ich bin allem überblieben, ein Prophet des HErrn, 1 Kön.
13, 22. Und ich will lassen überbleiben 7000 in Israel, 1 Kön. 19, 18.
Röm. 11, 4. Und die Wasser ersäuften ihre Widersacher, daß nicht Einer
überblieb, Ps. 106, 11. Wenn uns der HErr Zebaoth nicht ein wenig ließe (hätte lassen)
überbleiben, so wären wir wie Sodom, Gsa. i, 9. Und soll Keiner überbleiben, noch entrinnen dem Uebel, das ich
über sie will kommen lassen, Ier. 42, 17. Die Uebrigen meines Volts sollen sie rauben, und die Ueber-
bliebenen meines Volks sollen sie erben, Zeph. 2, 9. Ich will in dir lassen überbleiben ein armes geringes Volk, die
werden auf des HErrn Namen trauen, Zeph. 3, 12. Also gehet es auch jetzt zu dieser Zeit mit diesen Ueberbliebenen
nach der Wahl der Gnaden, Röm. 11, 5. Darnach die wir leben und überbleiben, werden zugleich mit
denselben hingenickt werden in den Wolken, 1 Thess. 4, 17.
Ueberdrüssig
§. 1. Zu derselbigen Zeit fing der HErr an überdrüssig ;u werden über Israel, 2 Kön. 10, 32. Er sing an zu beschneiden, wegzuschneiden von den Grenzen einige Striche des Landes Israel und den benachbarten Völkern zu geben.
§. 2. Vor eines Umgang einen Abscheu, Ekel haben. GOtt reißt sich los, und entzieht seine gnadenreiche Gemeinschaft den Süudern. Er hat einen Ekel, Gzech. 23, 18.
Entziehe deinen Fuß vom Hause deines Nächsten; er möchte
deiner überdrüssig und dir gram werden, Sprw. 25, 17. Ich bin derselbigen (Neumonden) überdrüssig, Efa. 1, 14.
Uebereilen
Zeigt eine Geschwindigkeit an. Wenn Einer dem Anden: unversehens über den Hals kommt, 2 Scnn. 15, 14. Sich übereilen, ohne Bedacht und Ucber-legnng reden. *
Der Tod übereilet sie, und müssen lebendig in die Hölle fahren, Ps. 65, 16.
Sa wird dich die Armuth übereilen, wie ein Fußgänger, Sprw. 6, 11.
Darum werben euch eure Verfolger übereilen, Esa. 30, 10.
So ei» Mensch etwa von einem Fehler übereilet würde ?c., Gal. 6, 1. (S. Helfen Z. 6.)
" Sei bereit zu hören, und antworte, was recht ist, und übereile dich nicht, Eir. 5, 13.
Uederfahren
Ueber einen Fluß, Ios. 2, 23. Den Bund des . c. 7, 15.
Ueberfallen
Z. B. Iofua die Cananiter, Ios. 11, 7. die Chaldäer HiobZ
Kameele, Hiob 1, 17.
Schrecken und Finsterniß den Abraham, 1 Mos. IS, 12. EZ wird ihn (oen Reichen) Schrecken überfallen wie Wasser,
Hiob 27, 20.
Mich hat überfallen die elende Zeit, Hiob 30, 27. Er (der Feind) müsse unversehens überfallen werden, Ps.
35, 8.
Grauen hat mich überfallen, Ps. 55, 6. Sie aber stehen nach meiner Seele, mich zu überfallen lzu vcr-
derben), Pf. 63, 10. Wer will uns überfallen; oder in unsere Feste kommen? Ier.
31, 13. Es wird dich überfallen (bei dir Alles wimmeln), wie Käfer,
Nah. 3, 15. Er heilete ihrer Viele, also, daß ihn übersielen (Iiaufenmeis
über den Hnls kamen) Alle, die geplagt waren, Marc.
3, 10. Die Wellen überfielen sie (das Schiff wurde mll Wasser),
Luc. 6, 23. Es ist Friede, eZ hat keine Gefahr, so wird sie das Verderben
schnell überfallen, 1 Thesf. 5, 3.
Ueberstuß
Eine reichliche Menge und Vielheit. Ueberstuß mit Betten treiben, Amos 6, 4. sich ans Faulheit ans die Lagerbettlein strecken und schwelgen. Zum Nederstuß, Ebr. 13, 19. desto mehr und reichlicher.
Der HErr wird machen, baß du Ueberfluß an Gütern haben
wirst, 5 Mos. 28, 11. Die Anschläge eines Endelichen bringen Ueberfluß (Nutzen),
Sprw. 21, 5. Daß ? die Keltern Uebcrfluß von Most und Oel haben sollen,
Joel 2, 24. Diese Alle haben aus ihrem Ueberfluß eingelegt zum Opfer
GOttes, Luc. 21, 4.
So diene euer Ucberfluß ihrem Mangel, 2 Cor. 8, 14. Wer viel sammelte, hatte nicht Ueberfluß (übrig), 3 Cor.
Ueberflüssig
Reichlich. Panlns sucht die Frucht des Glaubens, daß sie überflüssig sei, Phil. 4, 17. bei GOtt, zu gnädiger Vergeltung. Sie sollen reich sein an guten Werken, 1 Tim. 6, 18. als Zeichen des Glaubens. Das ewige Leben ist eine Gabe GOttes, Röm. 6, 23. und kommt nicht aus den Werken, Eptz. 2, 9.
Ist es nicht genug, daß ihr so gute Weide habet, und so überflüssig, daß ihr es mit Füßen tretet? Ezech. 34, 16.
Ein voll, gedrückt, gerüttelt und überflüssig Maaß wird man in euren S'chooß geben, Luc. 6, 33.
Ich habe Alles, und habe überflüssig, Phil. 4, 19.
Uebergeben
a) Etwas eines Andern Gewalt überlassen, li) S. Dahingcben §. 1. und c) z. 3.
Uebergieb Niemand deine Güter, Sir. 33, 20.
Alle Dinge sind mir übergeben von meinem Vater, Luc.
10, 22. (S. HErr 8. 9. 10. Fuß tz. 12. Matth. 11, 27.) Sie ist mir (oiefe Macht) übergeben, und ich gebe sie, wem ich
will (prahlt der Teufel), Luc. 4, 6. AIs dem Tode übergeben, 1 Cor. 4, 9. uergl. Rom. 3, 30. Dem Satan, 1 Cor. 5, 5. (S. Satan §. 4.) t>) Ios. 10, 12. 3 Sam. 13, 38. Esa. 42, 24. Ier. 25, 31.
Ezech. 16, 27. Ist es nicht also, daß sie ihr Fels verkauft hat? und der HErr
hat sie übergeben? 5 Mos. 32, 30. GOtt hat mich übergeben dem Ungerechten, Hiob 10, 11. Und übergab sein Volk in das Schwert, Pf. 78, 62. Uebergieb mich nicht denen, die mir wollen Gewalt thun, Ps.
119, 121. c> Darum übergab ich sie in die Lehre, die nicht gut ist, Ezech.
20, 25.