Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

1002
Umstoßen ? Unbeschmtten.
Umstoßen
a) Etwas über den Haufen werfen, b) Einen in Ewigkeit überwältigen, c) Einen ins Verderben stürzen.
a) IEfus stieß die Tische der Wechsler um, Joh. 3, 15.
l>) Denn du stößest ihn gar um (willst du ihn mit Gewalt dahin
führen), daß er dahin fähret; veränderst sein Wesen, und lässest
ihn fahren, Hiob 14, 20. c) Behüte mich vor den frevelhaften Leuten, die meinen Gang
gedenken umzustoßen, Ps. 140, 5. Der Gerechte wird nimmer umgestoßen, Svrw. 10, 30. vergl.
Pf. N2, 6.
Um tragen
Wir tragen um das Sterben JEsu an unserm Leibe, 2 Cor. 4, 10. Paulus mochte sich hinwenden, wo er hin wollte, so warteten Bande und Verfolgung auf ihn. Trübsal hatte ihn elend gemacht, er starb täglich und ward dadurch seinem Heilande ähnlich. S. Sterben §. 7.
Umtreiben
Wie der Wind die Wolken, Stoppeln, die Schiffe auf dem Meer in einem Wirbel herum treibt; so werden unbeständige Gemüther von dem rauhen Winde der Verfolguug und falscher Lehre aus ihrcr Befestigung hin und her getrieben, 2 Petr. 2, 17. Vr. Ind. v. 12. (S. Betrüben, Hiob 19, 3.)
Lasset euch nicht mit mancherlei und fremden Lehren umtreiben, Ebr. 13, 9.
Unanstößig
Der Anderen keine Gelegenheit zu fündigen giebt, und selbst nicht in solche Süudeu fällt, die von dem Wege des Lebens abführen.
Auf daß ihr seid lauter und unanstößig bis auf den Tag JEsu Christi, Phil. 1, 10.
Unartig
1) Der ein verderbtes, boshaftes Gemüth und verkehrte Sitten hat. 2) Verkehrt in seinem Verstand, daß er geistliche Dinge nicht zu beurtheilen vermag.
1) Lasset euch helfen von diesen unartigen Leuten, A.G. 2, 40.
2) Und daß wir erlöset werden von den unartigen und argen Menschen, 2 Thess. 3, 2.
Unausforschlich
Das, was menschlicher Witz und Verstand nicht erforschen und ergründen kaun.
Scin (GOttes) Verstand ist unausforschlich, Esa. 40, 28. Unter den Heiden zu verkündigelt den unauZforschlichm Reichthum Christi, Eph. 3, 8.
Unaussprechlich
Was mit der Vernunft nicht begriffen und mit der Zunge nicht ausgeredet werden kann, 2 Cor. 9,15. I Petr. 1, 8.
Der HErr ist groß und sehr löblich und seine Größe ist unaussprechlich, Pf. 145, 3. Sir. 43, 31.
Der Geist selbst vertritt uns aufs Veste mit unaussprechlichem (sanftem, Mcm) Seufzen, Rom. 8, 26.
Paulus hörete, entzückt, unaussprechliche Worte, 2 Cor. 12, 4.
Unbarmherzig, s. Barmherzig
Ein Unbarmherziger betrübet auch sein Fleisch und Blut, Svrw. 11, 17.
Das Herz der Gottlosen ist unbarmherzig, Surw. 12, 10.
Ich habe dich geschlagen, wie ich einen Feind schlage mit unbarmherziger Staupe, Ier. 30, 14.
Er ist unbarmherzig gegen seines Gleichen, und will für seine Sünde bitten, Sir. 28, 4.
Dcr HErr wird recht richten ? bis er den Unbarmherzigen die Lenden zerschmettere, Sir. 35, 22.
Unvernünftige ? Unbarmherzige, No'm. 1, 31.
Es wird ein unbarmherziges Gericht über den gehen, der nicht Barmherzigkeit gethan hat, Iac. s, 13.
Unbarmherzigkeit
F. 1. Der Gegensatz der Barmherzigkeit, Icr. 21, 5. c. 32, 37. Es sind unbarmherzig gewesen:
Die Brüder Josephs, 1 Mos. 42, 21. Pharao gegen die Israe-liten, 2 Mos. 1, 13. 14. Nabal gegen David, 1 Sam. LS, 3. 10. Nehabeam gegen seine Unterthanen, 1 Kön. 12, 14. die Israeliten gegen die Stadt Iuda, 2 Chr. 29, 9. Jener Knecht gegen seinen Mitknecht, Matth. 13, 32. 33. der Reiche gegen Lazarus, Luc. 16, 21.
§. 2. Schande ist's, daß unter Christen Unbarmherzige sich finden lassen, denn solche lieblose Herzen
a) übertreten GOttes Befehl, Hos. 12, 7. Lnc. 6, 36.
b) weichen von ihres Schöpfers, 2 Mos. 34, 6. 4 Mos. 14, 18. Luc. 6, 36. und ihres Heilandes Fußtapfen, Match. 14, 14. c. 15, 32. Marc. 8, 2. und c) fallen in die Strafe des gerechten Richters, Ps. 109,15.16. Iac. 2, 13.
Unbefleckt
Nein, nicht befleckt mit Sünden; besonders mit denen, die wider die Keuschheit laufen. * Christuö war ohue allen Febl, ihn konnte Keiner einer Sünde überweisen, Joh. 8, 46. **
Ein unbeflecktes Leben ist das rechte Alter, Weish. 4, 9.
Da ich wohl erzogen war, wuchs ich zu einem unbefleckten Leibe, Weish. 6, 20. (S. CrMen §. 2.)
Zu einem unvergänglichen und unbefleckten Erbe, 1 Petr. 1, 4.
Dieweil ihr darauf warten sollet, so thut Fleiß, daß ihr vor ihm unbefleckt und unsträflich im Frieden erfunden werdet, 2 Petr. 3, 14.
Ein reiner und unbefleckter Gottesdienst, Iac. 1, 27.
* Die Ehe soll ehrlich gehalten werden bei Allen, und das Ehebette unbefleckt, Ebr. 13, 4. .
"* Ein unbefleckter Spiegel der göttlichen Kraft, WciZH. ?, 26.
Sondern mit dem theuren Blute Christi, als eines unschuldigen und unbefleckten Lammes, 1 Petr. 1, 19.
Einen folchen Hohenpriester sollten wir haben, der da wäre heilig, unschuldig, unbefleckt (der nicht befleckt werden kau»), Ebr. ?, 26.
Unbegreiflich
Was menschlicher Verstand, der seine Grenzen hat, nicht fassen kaun. Was über unsern Verstand.
Unser HErr ist groß, und ist unbegreiflich, wie er regieret, Ps.
147, 5. Wie gar unbegreiflich sind seine Gerichte, und unerforschlich seine
Wege! Nom. II, 33.
Unbekannt
Ich bin unbekannt geworden vor ihren (meiner Hausgenossen)
Augen, Hiob 19, 15.
Siehe, GOtt ist groß und unbekannt, Hiob 36, 26. Ich bin ? unbekannt meiner Mutter Kindern, Pf. 69, 9. Dem unbekannten GOtt, A.G. 17, 23. (S. Altnr Z. 3.) AIs die Unbekannten, und doch bekannt, 2 Cor. 6, 9.
Unberathen
Unverheirathet, Sir. 42, 9.
Unbeschnitten
a) Ein leiblich, b) ein geistlich Unbeschnittener, s. Deschneidung. (An Lippen, d. i. unberedt, 2 Mos. 6, 12.)
n) Wir können das nicht thun, daß wir unsere Schwester einem
unbefchnittenen Manne geben, 1 Mos. 24, 14. Kein Unbeschnittener soll vom Osterlamm essen, 2 Mos.
12, 48.
Nun muß ich sterben, und in der Unbefchnittenen Hände fallen, Nicht. 15, 18. 1 Sam. 31, 4.
b) Da wird sich ja ihr unbeschnittenes (hnlsstnrriaes, nnbußfrr-tiges) Herz demüthigen, 3 Mos. 26, 41.
EZ wird hinfort kein Unbefchnittener oder Unreiner in dir regieren, Efa. 52, 1.
Ihre Ohren sind unbefchnitten, Ier. s, 10.
Alle Heiden haben uubeschnittene Vorhaut: aber das Haus Israel hat ein unbcschnittenes Herz, Ier. 9, 8S.
Du sollst sterben, wie die Unbefchnittenen (in einem nnseligen In-stände), Ezech. 33, 10.