Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

Verheißung ? Verhüllen.
1037
Von Menschen, versprechen; mit der Gnade GOtteö trösten. *
Auf daß der HErr auf Abraham kommen lasse, was er ihm
verheißen hat, 1 Mos. 18, 19. Gedenke an die Gnade, deinem Knechte David verheißen, 2 Chr.
6, 42. vergl. 2 Sam. ?, 12. 13.
Der HErr hat verheißen des Tages seine Güte, Ps. 42, 9. Er gedenket ewiglich nn seinen Bund, des Worts, das er verheißen hat auf viele Tausend für und für, Pf. 105, 8. HErr, gedenke meiner nach deiner Gnade, die du deinem Volk
verheißen hast, Ps. 106, 4. So es aber Vö'ses thut vor meinen Augen,?so soll mich auch
reuen das Gute, das ich ihm verheißen hatte zu thun, Ier.
18, 10. Auf dem Berge Zion und zu Jerusalem wird eine Errettung
sein, wie der HErr verheißen hat, Joel 3, 5. (c. L, 32.) Ich will euch die Gnade, David verheißen, treulich halten, A.G.
13, 34.
Und wußte aufs Allergewisseste, daß, was GOtt verheißt, das
kann er auch thun, Röm. 4, 21. In der Hoffnung des ewigen Lebens, welches verheißen hat,
der nicht lügt, GOtt vor den Zeiten der Welt, Tit. 1, 2.
Ebr. 10, 25.
Sara achtete ihn treu, der es verheißen hatte, Ebr. 11, 11. Die Krone des Lebens, welche GOtt verheißen hat denen, die
ihn lieb haben, Iac. 1, 12. c. 2, 5. b) GOtt, du bist derselbe, mein König, der du Jacob Hülfe
Verheißest (laß Incul, aus deinen Seflh! Hülfe widerfahren), Ps.
44, 5.
Er verheißet, daß sein Vund ewiglich bleiben soll, Ps. m, 9. Die Hohenpriester verhießen dem Judas das (bednnaene) Geld,
Marc. 14, 11. Und verheißen ihnen Freiheit, so sie selbst Knechte der Ver-
dammniß sind, 2 Petr. 2, 19.
* Wenn ihr nun die Seelen gefangen habet unter meinem Volk, verheißet ihr denselbigen das Leben, Ezech. 13, IS.
Verheißung
z. 1. I) Von GDtt. a) Dessen theure Versprechungen sind gewiß und untrüglich, 4 Mos. 23, 19. Ps. 33, 4. Ebr. 6,1Z.
Ist es denn ganz und gar aus mit seiner Güte? Und hat die Verheißung ein Ende? Pf. 77, 9.
Euer und eurer Kinder ist diese Verheißung, und Aller, die ferne sind (Eph. 2, 12.), welche GOtt, unfer HErr, herzu rufen wird, A.G. 2, 39.
Und nun stehe ich, und werde angeklagt über der Hoffnung an (auf) die Verheißung (von Christo), so geschehen ist von GOtt zu unsern Vätern, A.G. 26, 6.
Die Kinder der Verheißung (die Gliinlnuen) werben für Samen gerechnet, Röm. 9, 8. 9. Gal. 4, 28.
Ich sage aber, daß IEsus Christus sei ein Diener gewesen der Vefchneioung, um der Wahrheit willen GOttes, zu bestätigen (mit der Erfüllung) die Verheißung, den Vätern geschehen, Röm. 15, 8.
Denn alle Gottesuerheißungen sind Ja in ihm, und sind Amen in ihm, GOtt zu Lobe durch uns, 2 Cor. 1, 20.
Ist denn das Gesetz wider GOttes Verheißungen? Das sei ferne! Gal. 3, 21.
Seid ihr aber Christi, so seid ihr ja Abrahams Samen, und nach der Verheißung Erben, Gal. 3, 29.
Ehre Vater und Mutter; das ist das erste Gebot, das Verheißung hat, Eph. 6, 2.
Die Gottseligkeit ist zu allen Dingen nütze, und hat die Verheißung diefes und des zukünftigen Lebens, i Tim. 4, 8.
Wir warten aber eines neuen Himmels und einer neuen Erde, nach seiner Verheißung, in welchen Gerechtigkeit wohnet, 2 Petr. 3, 13.
So lasset uns nun fürchten, daß wir die Verheißung, einzukommen zu seiner Nuhe, nicht versäumen, Ebr. 4, i.
Diese alle haben durch den Glauben Zeugniß überkommen, und nicht empfangen die Verheißung (des villliaM himmlischen und ewigen Oedens), Ebr. 11, 39. 13.
z. 2. b) Die verheißene Sache und deren Erfüllung; das Gute, das GOtt nach seiner Gnade verheißen hat, * 2 Petr..1, 4. Ebr. 6, 17.
Wo ist die Verheißung semer Zukunft? 2 Petr. 3, 4.
Der HErr verziehet nicht die Verheißung, wie es Etliche für einen Verzug achten, sondern er hat Geduld mit uns, und will nicht, daß Jemand verloren werde, 2 Petr. 3, 9.
* Siehe, ich will euch senden die Verheißung (den heiligen Geist) meines Vaters, Luc. 24, 49. A.G. i, 4.
Und wir auch verkündigen euch die Verheißung, die zu unsern Vätern geschehen ist, A.G. 13, 32. vergl. 1 Mos. 3, 15.
Aber die Schrift hat Alles beschlossen unter die Sünde, auf daß die Verheißung käme durch den Glauben an IEsum Christum, gegeben denen, die da glauben, Gal. 3, 22.
Und das ist die Verheißung, die er uns (selbst deutlicher) ver
heißen hat, das ewige Leben, 1 Joh. 2, 25. Daß ihr nicht träge werdet, sondern Nachfolger derer, die durch
den Glauben und Geduld ererben die Verheißungen, Ebr.
6, 12. Geduld ist euch noth, auf daß ihr den Willen GOttes thut, und
die Verheißung empfanget, Ebr. 10, 36.
§. 3. Wenn gleich unser Vater seine Verheißungen eine Weile aufschiebt, so können wir doch das feste Vertrauen haben, daß er sie darum nicht aufhebe; denn er ist 1) wahrhaftig, Ps. 33, 4. Joh. 7, 18. Röm. 3, 4. 2) treu, und hält gewiß, was er zusagt, Ebr. 11, 11. 3) und allmächtig, daß er sie erfüllen kann, 1 Mos. 17, 17. Eph. 3, 20. und darum sollten die Menschen niemals verzagen. S. 2 Kön. 7, 2. Hat denn nicht GOtt den Messias, welchen er den ersten Eltern, 1 Mos. 3, 15. dem Abraham, 1 Mos. 12, 3. dem David, 2 Sam. 7, 12. 13. 14 2c. verheißen, ins Fleisch gesendet, daß wir sagen müssen: Also hat GDtt die Welt ge-liebt :c-, Joh. 3,16.
z. 4. II) Von Menschen, A.G. 23, 21. Die wider den Paulus Verschwornen warten nnr auf deine Zusage, ihn ausliefern zu wollen. Sonst, da Menschen Lügner, Ps. 116, 11. ohnmächtig, Ier. 10, 23. und unbeständig, Preo. 9, 3. Matth. 15,19. so verlasse sich Niemand auf sie, Ps. 118,8. Ps. 146,3. Ier. 17, 5.
Verhindern
a) Eiuem etwas in den Weg legen, daß er eine Sache nicht ausführen kann. b) Unterbrechen, den Segen mindern.
«) Darum haben wir wollen zu euch kommen; ? und Satanas hat uns verhindert, 1 Thess. 2, 13. (S. auch Mm. 1, 13. c. 15, 23.)
b) Desselbigen gleichen auch, ihr Männer, wohnet bei ihnen (curen Weidern) mit Vernunft ? auf daß euer Gebet nicht Verhindert werde (unerhört bleibe), 1 Petr. 3, 7.
Verhören, Verhörer
Einen vor Gericht vernehmen, und seiuer Sache wegen Bescheid geben.
Verhöret eure Brüder, und richtet recht zwischen Jedermann, 5 Mos. i, 1«.
Daniel die Alten, welche die Susanna verklagten, Sns. 31. Pi-latus Christum, Luc. 33, 14. der Landpfleger den Paulus, A.G. 23, 35.
Richtet unser Gesetz auch einen Menschen, ehe man ihn verhöret, und erkennet, was er thut? Joh. 7, 51.
Du hast leinen Verhörer vom Könige, 2 Sam. 15, 3.
Wer giebt mir einen Verho'rer, daß meine Begierde der Allmächtige erhöre? Hiob 31, 35.
Verhüllen
§. 1. Das Angesicht 1) aus Scham; 2) aus Ehrerbietigkeit; 3) aus Traurigkeit und Leid; 4) daß der Mensch sterben müsse; 5) die Todten einwickeln. Die Aussätzigen mußten die Lippen verhüllen, 3 Mos. 13, 45.
1) Rebecca vor Jacob, i Mos. 24, 65.
2) Moses, 2 Mos. 3, ß. Elias, 1 Kön. 19, 13.
3) Ein Jeglicher, der bei David war, 2 Sam. 15, 30. David, 2 Sam. 19, 4. Haman, Esth. 6, 12.
Sie gehen traurig und betrübt, und verhüllen ihre Häupter, Ier. 14, 3.
Du sollst deinen Mund nicht verhüllen, und nicht das Trauerbrod essen, Ezech. 24, 17. 22.
Und (die Wahrsager) müssen ihr Maul alle verhüllen, Mich. 3, ?.
4) Haman, Esth. ?, 8.
5) Lazarus, Joh. 11, 44.
Wenn einer stirbt, ? so verhülle seinen Leib gebührlicher Weise, Sir. 38, 16.
z. 2. Den Himmel, zeigt einen jämmerlichen Zustand an, Ezcch. 32, 7. vergl. Esa. 13,10.