Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

1040
Verknüpft ? Verkürzen.
seiue Unschuld sich anzueignen, in derselben vor das göttliche Gericht zu treten, um derselben willen Vergebung der Sünden, Leben und Seligkeit von den Händen GOttes zu empfangen.
Ter heilige Geist war noch nicht da, denn IEsus war noch nicht
verklärt, Joh. 7, 39. Die Zeit ist gekommen, daß des Menschen Sohn verklärt werde,
Joh. 12, 23. Vater, verkläre deinen Namen. Da kam eine Stimme vom
Himmel: Ich habe ihn verkläret, und will ihn abermal verklären, Joh. 12. 28. Nun ist des Menschen Sohn verkläret, und GOtt ist verkläret
in ihm. Ist GOtt verkläret in ihm, so wird ihn GOtt auch
verklären in ihm selbst, und wird ihn bald verklären, Joh.
13, 31. 32. Vater, die Stunde ist hier, daß du deinen Sohn verklärest, auf
daß dich dein Sohn auch vcrtlärc. Joh. 17, 1. Ich (Christus) habe dich (Vater) verkläict auf Erden, und vollendet
das Werk, das du mir gegeben (besohlen) hast, daß ich es
thun sollte, Joh. 17, 4. Und nun Verkläre mich du, Vater, bei dir selbst mit der
Klarheit, die ich bei dir hatte, ehe die Welt war, Joh.
17, 5. Der GOtt Abrahams ? hat sein Kind IEsum verkläret,
A.G. 3, 13. 3) Derselbige wird mich verklären, denn von dem Meinen wird
er es nehmen und euch verkündigen, Joh. 16, 14.
§. 2. Christus ist und wird in den Gläubigen «erklärt, 2 Cor. 3, 18. wenn sie an ihn, als den wahren Messias, glauben, A.G. 4, 4. ihm in aufrichtiger Liebe anhangen, Eph. 3, 19. einzig ver-traueu, im Kreuz willig nachfolgen, Marc. 10, 21. in ihm leben, Gal. 2, 20. und demnach, indem sie dem Bilde Christi immer ähnlicher werden, es der Welt anschaulich macheu, wie herrlich Christus selbst ist, und was sein Geist in den Gläubigen wirkt.
Und Alles, was mein ist, das ist dein ? und ich bin in ihnen verklärt, Joh. 17, 10.
§. 3. d) Der Gestalt nach ganz verwandeln, daß es wie die Sonne glänzt, Matth. 17, 2. Marc. 9, 2. Die Verklärung Christi diente, den Jüngern das den Feinden versagte himmlische Zeichen und einen Eindruck von der himmlischen Herrlichkeit IEsu, ja einen Vorschmack des künftigen Lebens zu geben, sie in eine himmlische Stimmung zu erheben, und mit Kraft wider alle Leiden der Zeit auszurüsten. Die Leiber der Seligen werden gleichsam umgegossen, verändert, und leuchten in einem andern Anfehn, als in Geistlichkeit, Unvergänglichkeit, Glanz, ewiger Klarheit ?c.
Welcher unsern nichtigen Leib verklären wird, daß er ähnlich werde seinen» verklärten Leibe, Phil. 3, 21.
Verknüpft
Der sich mit Worten verbindlich gemacht, Sprw. 6, 2. In Ungerechtigkeit verwickelt, A.G. 8, 23.
Verkriechen
Es haben sich versteckt:
Iosua, Iof. 10, 2?. die Israeliten vor 2am. 13, 6. c. 14, 11. Ahab, i Kön.
Die fünf Könige vor
den Philistern, 1
22, 25. Siehe, er (Dnvid) hat sich jetzt vielleicht verkrochen irgend in
einer Grube, 2 Sam. 17, 9. Die Durstigen im Lande müssen sich verkriechen (uor den Gott-
losen), tziob 24, 4. Verkriechet euch tief, ihr Bürger zu Dedan, Ier. 49, 9.
Verkündigen
§. 1. a) Etwas kund und offenbar machen; 1) durch Lehren und Predigen, was zu wissen nöthig; und 2) durch Rühmen und Preisen, was geschehen, 2 Mos. 10, 2. Und mein Name verkündiget werde in allen Landen, 2 Mos.
9, 16.
Und ^.cc) verlündigte euch seinen Bund, 5 Mos. 4, 13.
Singet dem HErrn, alle Lande, verkündigt täglich sein Hell,
i Chr. 17, 23.
Verkündigt unter den Heiden sein Thun, Pf. 9, 12. Die Feste verkündigt seiner Hände Werk, Ps. 19, 2. die Himmel
seine Gerechtigkeit, Ps. 50, 6. Vom HErrn wird man verkündigen zu Kindes Kind, Ps.
22, 31.
Ich will sie (deine Wunder) verkündigen, und davon fragen, wiewohl sie nicht zu zählen find, Ps. 40, 6. Was verkündigest du meine Rechte, und nimmst meinen Bund
in deinen Mund? Ps. 50, 16. HErr, thue meine Lippen auf, baß mein Mund deinen Ruhm
verkündige, Pf. 51, 17. Mein Mund soll verkündigen deine Gerechtigkeit, Ps. 71, 15.
deine Wunder, v. 17. deinen Arm den KindcZkindern,
v. 18. Aber das ist meine Freude, daß ? ich verkündige alles dein
Thun, Ps. 73, 28. Ich aber will verkündigen ewiglich, und lobsingen dem GOtt
Jacobs, Pf. 75, 10. Wir ? danken dir ewiglich, und verkündigen deinen Ruhm für
und für, Ps. 79, 13. Ich will singen ? und seine Wahrheit verkündigen mit meinem
Munde für und für, Ps. 69, 2.
Daß sie verkündigen, baß der KErr so fromm ist, Ps. 92, 16. Der HErr lässet sein Heil verkündigen, Pf. 18, 2. Er lässet verkündigen seine gewaltigen Thaten seinem Volk,
Ps. m, 6. Ich werde nicht sterben, fondern leben, und des HErrn Werk
verkündigen, Pf. 118, 17. Verkündiget, wie hoch sein Name ist, Esa. 12, 4. 'Ich will meinen Geist auf ihn legen, und er soll den Heiden
das Gericht verkündigen, Matth. 12, 18. Gehe du hin, und verkündige das Reich GOttes, Luc. 9, 60. Wenn derselbige (Messias) kommen wird, so wird er uns Alles
verkündigen, Joh. 4, 25. Ich will verkündigen deinen Namen meinen Brüdern, Ebr.
2, 12.
Diese Menschen sind Knechte GOttes, des Allerhöchsten, die euch den Weg der Seligkeit verkündigen, A.G. 16, 17.
Nun verkündige ich euch denselben, dem ihr unwissend Gottesdienst thut, A.G. 17, 23.
Was wir gesehen und gehöret haben, das verkündigen wir euch, i Joh. 1, 3. 5.
§. 2. t,) Vorhersagen, 2 Sam. 7, 11. Esa. 41, 22. 23.
GOtt verkündigt Pharao, was er vor hat, i Mos. 41, 25. Versammelt euch, daß ich euch verkündige, was euch begegnen
wird in künftigen Zeiten, 1 Mos. 49, 1. Alle Propheten ? haben von diesen Tagen verkündiget, A.G.
3, 24.
§. 3. c) Vermelden, erzählen, was geschehen, wiedersagen.
1 Mos. 45, 13. 26. 2 Mos. 19, 9. Matth. 14, 12. c. 28,
8. 10. Marc. 16, 13.
z. 4. d) Eine fröhliche Votschaft (die trostreiche von Christo und seinem Evangelium*) bringen, Luc. 1,19.
Wie lieblich sind auf den Bergen die Füße der Voten, die da
Frieden verkündigen, Gutes predigen, Heil verkündigen,
Efa. 52, 7. Fürchtet euch nicht; siehe, ich verkündige euch große Freude,
Luc. 2, 10. * Luc. 4, 18. c. 8, 1. A.G. 17, 18. 1 Cor. 15, 1. 2. 2 Cor.
11, 7. Eph. 2, 17. Und viel Anders mehr vermahnte und verkündigte er (zum Trost)
dem Volk, Luc. 3, 18. *
§. 5. e) Anzeigen mit Strafe. Verkündiget meinem Volk ihr Uebertreten, Esa. 58, 1.
Verkündigung
Grdt. Verheißung, 1 Joh. 1, 5.
Verkürzen
§. 1. a) Weniger macheu, gleichsam abschneiden; b) umhauen, des Anschns und der Macht berauben, Esa. 10, 33. c) uon der Hand des HErrn, zeigt es eine Verringerung oder Schwächung der göttlichen Kraft desselben zu wirken an.
Du verkürzest die Zeit seiner Jugend, Ps. 89, 46.
Er verkürzet meine Tage, Ps. 102, 24.
Die Jahre der Gottlosen werden verkürzet, Sprw. 10, 27.
Eifer und Zorn verkürzen das Leben, Sir. 3ft, 26.