Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

,older ? Nachtet.
1069
Gehorchet euren Lehrern unb folget ihnen: denn sie wachen über eure Seelen, Ebr. 13, 17.
§. 3. c) Sich vom Schlaf der Sünden enthalten.
Wachholder
höhet. 5, 2.
Stunde euer HErr kommen
Ich schlafe, aber mein Herz wachet, , Wachet, denn ihr wisset nicht, welche
wird, Matth. 24, 42. Wachet und betet, daß ihr nicht in Anfechtung fallet, Matth.
26, 41. Was ich aber euch fage, das sage ich Allen: Wachet! Marc.
13, 37. 33. Wachet, stehet im Glauben, seid männlich und seid stark, i Cor.
16, 13.
Haltet an am Gebet, und wachet in demselbigen mit Danksagung, Col. 4, 2.
Lasset un5 wachen und nüchtern sein, 1 Thesf. 5, 6. Seid nüchtern und wachet, denn eure Widersacher 2c., 1 Petr.
5, 8. So du nicht wirst wachen, werde ich über dich kommen, wie ein
Dieb, Offb. 3, 3. Selig ist, der da wachet, und hält seine Kleiber, Offb. 16, 15.
(S. «ltio z. 6.)
8. 4. Von GM zeigt es entweder seine väterliche Fürsorge; oder seinen Ernst zn strafen an.
Gleichwie ich über sie gewachet habe, auszureuten ? also will
ich über sie wachen zu bauen, Ier. 31, 23. Siehe, ich will über sie wachen zum Unglück, Ier. 44, 27.
Bar. 2, 9.
§. 5. Die geistliche Wachsamkeit (§. 3.) ist die behntsame Sorgfalt eincs Christen, sich vor dem Schlaf der Sünde ss. Schlaf z. 3.) zn hüten, den Glauben zn halten, und ein unverletztes Gewissen bis ans Ende zn bewahren: sie fordert daher die Erhaltung eines steten klaren Selbstbewußtseins, wobei man die Gedanken ans sein Inneres und anf die Eindrücke, die es von außen empfängt, richtet, um immer seiucs christlichen Berufes und der Gefahren der Welt eingedenk zn bleiben. Christen Prüscn sich täglich, lassen ihr Leben eine stetige und nngeheuchelte Buße sein, hütcn sich vor Gelegenheit zn sündigen, und trauen dabei nicht anf ihre Kräfte, damit sie nicht in Sicherheit gerathen.
8. 6. Nicht ohne Ursache befiehlt der Held denen, die zn seiner Fahne geschworen und gute Streiter sein wollen, das Wachet! Marc. 13, 37. an; denn a) es ist leicht, in Sünden zu verfatteu, Matth. 26, 41. ö) der Menschenfeind ist geschäftig, 1 Petr. 5, 8. r) wir wissen nicht, wann Christus mit sciucm Gericht einbrechen wird, Matth. 25, 13. Halte, was du hast, daß Niemand deine Krone nehme! Offb. 3,11. Wachet und betet! Wachen entdeckt die Gefahr; und Beten schafft Hülfe von GOtt.
8. 7. Ein wachsamer Christ muß Acht haben
1) auf das, was in ihm vorgeht, theils auf das Böse, das noch in ihm wohnt, theils auf das Gute, welches der Geist GOttes in ihm wirkt,
2) auf das, was außer ihm vorgeht; er mnß wachen über alle Glieder des Leibes, Anschläge seiner geistlichen Feinde und ihre Netze; auf alle Mittel, womit man sich gegen die Verführnngen rüsten kann.
z. 8. Zur geistlichen Wachsamkeit soll die Gläubigen bewegen 1) Christi ernster Wille und Befchl, Matth. 2< 42. 25, 13. Marc. 13, 37. 2) ihr Christenstand, 1 Thess. 5, 5. 7. Röm. 13, 11. ihr Beruf, und das Band der christlichen Liebe, 3) die große Gefahr vom Tenfel, Fleisch und Welt, 1 Petr. 5, 8. Richt. 16, 19. 4) die Ungewißheit der Zeit nnserer Heimholung, Luc. 12, 36. Matth. 24, 42. 5) der große Schade der geistlichen Sicherheit, Hohel. 5, 6. Matth. 24, 51. 1 Thess. 5, 3. 6) der große Nutzen der geistlichen Wachsamkeit, Matth. 24, 46. Luc. 21, 36. 7) die Aufmunterung und das Beispiel treuer Lehrer und geübter Christen, 1 Thcss. 5. 6.
Elias schlief unter einem Wachholderbaum, 1 Kon. 19, 5. Sie (die fnlsche Zunge) ist ? wie Feuer in Wachholdern, Pf. 120, 4.
Und ? Wachholderwurzeln war ihre Speise, Hiob 30, 4.
Wachs
Mein Herz ist in meinem Leibe wie zerschmolzenes Wachs,
Ps. 22, 15. Wie das Wachs zerschmelzet vom Feuer, so müssen umkommen
die Gottlosen vor GOtt, Ps. 66, 3. Berge zerschmelzen wie Wachs vor dem HErrn, Ps. 97, 5.
Mich. 1, 4. Jud. 10, 18.
Wachsen
z. 1. a) Von Erdgewächsen.
Allerlei Kraut wuchs auf dem Felde, 1 Mos. 2, 5. Du lässest Gras wachsen sür das Vieh, Ps. 104, 14. Lasset Beides mit einander wachsen bis zur Ernte, Matth. 13, 30.
z. 2. b) S. Abnehmen.
Das Wasser wuchs, 1 Mos. 7, 17.
Du bist unsere Schwester, wachse in viel tausendmal tausend,
1 Mos. 24, 60. Si< 5e, ich will dich wachsen lassen und mehren und will dich zum
Haufen Volts machen, 1 Mos. 46, 4. Joseph wird wachsen, er wird wachsen wie an einer Quelle,
1 Mos. 49, 22.
Er ließ sein Voll sehr wachsen, Ps. 105, 24. A.G. 7, 17. Er muß wachsen, ich aber muß abnehmen, Joh. 3, 30.
8. 3. c) Von einem glückseligen Zustande. (S. Blühen §. 2.) Der Gerechte ? wird wachsen, wie Cedern auf Libanon, Ps.
92, 13.
Deine Besserung wird schnell wachsen, Esa. 58, 8. Du pflanzest sie, daß sie wurzeln und wachsen und bringen
Frucht, Ier. 12, 2. Die Erde thue sich auf und bringe Heil, und Gerechtigkeit
wachse mit zu, Esa. 45, 6. Pf. 85, 12.
z. 4. 2 Sam. 23, 5. Alles mein Heil und Thun ist, daß nichts wachst. David will sagen: Warnm sollte mein Haus nicht fest an GOtt halten? Er hat ja einen ewigen Bund mit mir gemacht, der in Allem wohl eingerichtet, ja mit einem Eid bestätigt ist.
Er (der Messias) ist ja alles mein Heil, und alle meine Freude.
Sollte er nicht Alles (glückselig) wachsen lassen? D. i. durch
ihn muß Alles wohl wachsen. Denn Siehe, es ist (wird) ein Mann (Kummen), der heißet Zemah;
denn unter ihm wird es wachsen, und er wird bauen des
HErrn Tempel, Zach. 6, 12.
z. 5. d) Vom Wort GOtteS, welches sich, indem vermittelst desselben sich immer mehr und mehr Christen bekehrten, weit ausbreitete, A.G. 12, 24. c. 19, 20.
§. 6. e) Von einem geistlichen Wachsthum. Z. B. der Glaube, 2 Thess. 1, 3. daß er reiche Früchte bringt.
Auf welchem der ganze Bau in einander gefüget, wächset zu
einem heiligen Tempel in dem HErrn, Eph. 2, 21. Lasset uns aber rechtschaffen sein in der Liebe, und wachsen in
allen Stücken, an dem, der das Haupt ist, Christus, Eph.
4, 15. 16. Col. 2. 19.
Und wachset in der Erkenntniß GOttes 2c., Col. 1, 11. Wachset aber in der Gnade und Erkenntniß unsers HErrn und
Heilandes JEsu Christi, 2 Petr. 3, 16.
§. 7. f) Von der Sünde, da, wenn man ihr den Willen läßt, immer eine aus der andern folgt, und sich wie das Unkraut ausbreitet.
Unsere Missethat ist über unser Haupt gewachsen, Efr. 9, 6. vergl. Pf. 38, 5.
Wachtel
2 Mos. 16, 13. Ps. 105, 40. Weish. 16, 2. Nicht unsere gemeine Wachtel, sondern eine besondere Art, Kctta bei den Arabern genannt, die im steimgteu Arabien, Iudäa und ganz Syrien sehr häufig ist, und zur Speise dicut. Audcre verstanden