Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

1080
Weg.
1) GOttes Wege find ohne Wandel, Ps. 18, 31.
GOtt, dein Weg ist heilig, Pf. 77, 14.
Der HErr ist gerecht in allen seinen Wegen, Pf. 145, 17.
Eure Gedanken sind nicht meine Gedanken, und eure Wege sind
nicht meine Wege, Gfa. 55, 6. 9. Alles sein Thun ist Wahrheit, und seine Wege find recht, Dan.
Wie gar unbegreiflich sind seine Gerichte, und unerforschlich seine Wege, Rom. 11, 33.
Groß und wundersam sind deine Werke, HErr, allmächtiger GOtt, gerecht und wahrhaftig sind deine Wege, du König der Heiligen, Offb. 15, 3.
L) Er ist der Anfang der Wege GOttes <dns vornehmste unter seintn Werken), Hiob 40, 14.
Der HErr hat mich gehabt im Anfang seiner Weqe, Sprw. 8, 22. (S. HErr §. 4.)
z. 6. b) Die er den Menschen vorschreibt zu wandeln. 1) Das ist sein in dem Wort der Wahrheit geoffenbarter heiliger Wille. Seinem Befehl müssen wir gehorchen.
Wie David, 1 Kon. 3, 14. Ps. 18, 22. Hiob c. 23. 11. Ich weiß, er wird befehlen seinen Kindern, und seinem Hause
nach ihm, daß sie des HErrn Wege halten, und thun, was
recht und gut ist, 1 Mos. 18, 19. Nun Israel, was fordert der HErr, dein GOtt von dir?
denn daß du ? in allen seinen Wegen wandelst, 5 Mos.
10, 12.
Nichte deinen Weg vor mir her, Ps. 6, 3.
HErr, zeige mir deine Wege, und lehre mich deine Steige, Ps.
25, 4. Ps. 27, 11. Die Wege des HErrn sind eitel Güte und Wahrheit, Ps.
25, 10.
Harre auf den HErrn, und halte seinen Weg, so wird er dich erhöhen, daß du das Land erbest, Ps. 37, 24.
Ich will die Uebertreter deine Wege lehren, daß sich die Sünder zu dir bekehren, Ps. 51, 15.
Weise mir, HErr, deinen Weg, daß ich wandele in deiner Wahrheit, Pf. 86, 11.
Er hat seine Wege Mose wissen lassen; die Kinder Israel sein Thun, Pf. 103, 7. 2 Mos. 33, 13.
Unterweife mich den Weg deiner Befehle, Ps. 119, 27.
Wenn du mein Herz tröstest, so laufe ich den Weg deiner Gebote, ib. v. 22.
Wohl dem, der den HErrn fürchtet, und auf seinen Weg gehet, Pf. 128, i.
Thue mir kund den Weg, darauf ich gehen soll; denn mich verlanget nach dir, Ps. 143, 8.
Dies ist der Weg, denselben geht, sonst weder zur Rechten noch zur Linken, Esa. 30, 21.
Tretet auf die Wege, und schauet, und fraget nach den vorigen Wegen, welches der gute Weg fei, und wandelt darinnen, so werdet ihr Ruhe finden für eure Seele, Ier.
6, 16.
Siehe, ich lege euch vor den Weg zum Leben, und den Weg zum
Tode, Ier. 21, 6. Die Wege des HErrn find richtig, und die Gerechten wandeln
darinnen; aber die Uebertreter fallen darinnen, Hof. 14, 10.
(GOttes Gebote und Führungen zielen alle auf unsere Seligkeit
al»; aber den Wsen, deren Wille dem amtlichen widerstrebt, ge>
reichen sie zu großer Schuld und Veroammniß: es schlägt ihnen
Alles zum Unheil nns.) Meister, wir wissen, daß du wahrhaftig bist, und lehrest den
Weg GOttes recht, Matth. 23, 16. Immerdar irren sie mit dem Herzen; aber sie wußten (erkann-
ten) meine Wege nicht, Ebr. 3, 10.
§. 7. 2) Die Art und Weife in den Himmel zn kommen. 3) Die'Lehre, welche nns eben diese zeigt. Christus ist der Weg.* Der ist die Himmelsleiter, 1 Mos. 28, 12. Er hat uns nicht bloß den Weg des Heils gezeigt, eröffnet, mit seinem heiligen Beispiel vorgeleuchtet, und führt die Gläubigen kraft seines Verdienstes in die ewigen Hütten, sondern er ist selbst der Weg, die Brücke, die uns in den Himmel tragen muß. S. A.G. 4, 12. c. 10, 43. Daß wir auf Erden erkennen seinen Weg, unter allen Völkern
sein Heil, Pf. 67, 3. Der Weg deZ Lebens gehet überwärts (in stetem Andenken des
Himmels), Sprw. 15, 24.
Es wird daselbst eine Bahn sein, und ein Weg, welches der heilige Weg sein wird, Esa. 35, 8. Sie erkennen den Weg des Friedens nicht, und :st kem Recht
in ihren Gängen, Esa. 59, 8. Rom. 3, 17. Die Pforte ist enge und der Weg ist schmal, der zum Leben
führet, und Wenige find ihrer, die ihn finden, Matth. 7, 14.
und v. 13. Auf daß er erscheine denen, die da sitzen in Finsterniß und
Schatten des Todes, und richte unsere Fiiße auf den Weg deI
Friedens, Luc. 1, 79. Diese Menschen sind Knechte GOttes, des Allerhöchsten, die euch
den Weg der Seligkeit verkündigen, A.G. 16, 17. Damit der heilige Geist deutete, daß noch nicht offenbaret wäre
der Weg zur Heiligkeit, so lange die erste Hütte stände, Ebr.
9, 8.
S) Du thust mir kund den Weg zum Leben, Pf. 16, 11. Durch welche wird der Weg der Wahrheit verlästert werden,
2 Petr. 3, 2. Verlassen den richtigen Weg, und folgen nach dem Wege Va-
laams, ib. v. 15. Es wäre ihnen besser, daß sie den Weg der Gerechtigkeit nicht
erkannt hätten, ib. v. 81.
* Ich bin der Weg, und die Wahrheit, und das Leben, Niemand kommt zum Vater, denn durch mich, Joh. 14, 5. 6.
5. Ebr. 10, 20.
z. 8. Etliche dieses Weges, A.G. 9, 2. Dieser Lehre und Religion. Weil Inden und Christen, was den öffentlichen Gottesdienst anbetraf, noch nicht völlig getrennt waren, c. 19, 9. wnrden die letztern noch als eine Art Inden angesehen.
§. 9. Von Menschen. Alles Vorhaben, Anschläge, Handlungen, Thun und Lassen, gutes und böses Leben. Alles Fleisch hatte seinen Weg verderbet auf Erden, 1 Mos.
6, 12.
Doch will ich meine Wege vor ihm strafen, Hiob 13, 15.
Er aber kennet meinen Weg wohl, Hiob 23, io.
Seine Augen sehen auf eines Jeglichen Wege, und er schauet
alle ihre Gänge, Hiob 34, 21.
Wohl dem, der ? nicht tritt auf den Weg der Sünder, Pf. i, i. Der HErr kennet den Weg der Gerechten, aber der Gottlosen
Weg vergehet, Ps. i, 6. Befiehl dem HErrn deine Wege, und hoffe auf ihn, er wird es
wohl machen, Ps. 37, 5. Er hat seinen Engeln befohlen über dir, daß sie dich behüten
auf allen deinen Wegen, Pf. 91, n. Wie wird ein Jüngling seinen Weg unsträflich gehen? Wenn
er sich hält nach deinen Worten, Pf. 119, 9. Alle meine Wege sind vor dir, Ps. 119, 163. Ich gehe oder liege, so bist du um mich, und siehest alle meine
Wege, Pf. 139, 3. Und siehe, ob ich auf bösen Wegen bin, und leite mich auf ewigem
Wege, Ps. 139, 24. Gedenke an ihn in allen deinen Wegen, so wird er dich recht
führen, Sprw. 3, 6.
Jedermanns Wege find stracks vor dem HErrn, Sprw. 5, 21. Es gefällt Manchem ein Weg wohl; aber endlich bringet er ihn
zum Tode, Sprw. 14, 12. c. 16, LS. Wenn Iemands Wege dem HErrn Wohlgefallen, fo machet er
auch seine Feinde mit ihm zufrieden, Sprw. 1«, ?. Des Menschen Herz schlagt seinen Weg an, aber der HErr allein
giebt, daß es fortgehe, Sprw. 16, 9. c. 21, 2. Wer verkehrtes Weges ist, wird auf einmal zerfallen, Sprw.
26, 18.
Wir gingen alle in der Irre, wie Schafe; ein Jeglicher sahe
auf seinen Wcg, Efa. 53, 6. Der Gottlose lasse von seinem Wege lc., Esa. 55, 7. Ein Jeglicher siehet ans seinen Weg, ein Jeglicher geizet für
sich in seinem Stande, Efa. 56, 11.
Ich recke meine Hände aus den ganzen Tag zu einem ungehorsamen Volk, das seinen Gedanken nachwandelt auf einem
Wege, der nicht gut ist, Efa. 65, 2. Meine Augen sehen auf alle ihre Wege, Ier. 16, 17. Kehret euch von eurem bösen Wege, und von eurem bösen Thun,
Zach. 1, 4.
Nichte deine Wege, und hoffe auf ihn, Sir. 2, 6. Folge nicht einem jeglichen Wege, wie die unbeständigen Herzen
thun, Sir. 5, 11. Der in vergangenen Zeiten hat lassen alle Heiden wandeln ihre
eigene Wege, A.G. 14, 16. Gin Zweifler ist unbeständig in allen seinen Wegen, Iac.
1, 8. Wehe ihnen, denn sie gehen den Weg Cains, Vr. Jud. v. 11.
z. 10. Der Weg der Sünden ist finster, Sprw. 2, 13. verflucht, 5 Mos. 28,15?19. gefährlich und unsicher, Ps. 17, 4. böse; ein Weg der Gottlosen, Ps. 1, 6. führt ius ewige Verderben, Matth. 7, 13. Ps. 1, 6. davon muß man abstehen, ernstlich, redlich, nicht allein äußerlich, sondern auch innerlich, Hos. 7, 16. Joel 2, 12. Matth. 10, 16. Man muß allen Sünden, auch den liebsten Schooßsünden absagen, Ps. 32, 2. die Umkehrung eilend geschehen, 1 Mos. 19,14. 22. Luc. 19, 5. Matth. 8, 22. Gal.