Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Schlagworte auf dieser Seite: Engel; Entrinnen; Entsetzen; Erbarmen; Erbe; Erdboden; Erde; Erfinden; Erfüllen; Ergreifen; Erheben

20

Engel - Erheben.

seines Königreichs wird kein Ende sein, Luc. 1, 33. Welcher auch wird euch fest behalten bis an's Ende, 1 Cor. 1, 8. Er machet, daß die Versuchung so ein Ende gewinne, 1 Cor. 10, 13. Darnach das Ende, wenn er das Reich Gott und dem Vater überantworten wird, 1 Cor. 15, 24. Daß die Kinder Israel nicht ansehen konnten das Ende deß, der aufhöret, 2 Cor. 3, 13. So wir anders das Vertrauen und den Ruhm der Hoffnung bis an das Ende fest behalten, Hebr. 3, 6. Welcher (der Lehrer) Ende schauet an, Hebr. 13, 7. Die Geduld aber soll fest bleiben bis an's Ende, Jac. 1, 4.

Engel. Und der Engel Gottes rief vom Himmel der Hagar, 1 Mos. 21, 17. Und die Engel Gottes stiegen daran (an der Leiter) auf und nieder, 1 Mos. 28, 12. Es kam aber der Engel des Herrn herauf von Gilgal, Richt. 2, 1-4. Die Engel des Herrn weinen bitterlich, Jes. 33, 7. Sie sind gleich wie die Engel Gottes im Himmel, Matth. 22, 30. Gehet hin in das ewige Feuer, das bereitet ist dem Teufel und seinen Engeln, Matth. 25, 41. Der Engel des Herrn kam vom Himmel herab zum Grab Christi, Matth. 28, 2. Sie sind wie die Engel im Himmel, Marc. 12, 25. Alsobald schlug ihn (Herodes) der Engel des Herrn, Apg. 12, 23. Die Sadducäer sagen, es sei keine Auferstehung, noch Engel, Apg. 23, 8. Welches auch die Engel gelüstet zu schauen, 1 Petr. 1, 12. Denn so das Wort fest geworden ist, das durch die Engel geredet ist, Hebr. 2, 2. Du hast ihn eine kleine Zeit der Engel mangeln lassen, Hebr. 2, 7. 9. Und der Engel schlug an mit seiner Hippe an die Erde, Offb. 14, 19. Ich, Jesus, habe gesandt meinen Engel, Offb. 22, 16.

Entrinnen. Es entrann aber ein Sohn Ahimelechs, 1 Sam. 22, 20. Aber Ismael, der Sohn Nethanja's, entrann dem Johanan, Jer. 41, 15.

Entsetzen. Die Säulen des Himmels zittern und entsetzen sich, Hiob 26, 11. Mein Knecht Jacob, entsetze dich nicht, Jer. 30, 10.

Erbarmen. Niemand erbarme sich seiner Waisen, Ps. 109, 12. Jes. 9, 17. Und sich der Frucht des Leibes nicht erbarmen, Jes. 13, 18.

Erbe (das). Auf daß ein Jeglicher unter den Kindern Israel seines Vaters Erbe behalte, 4 Mos. 36, 8. Denn er (der Levit) hat kein Theil, noch Erbe mit dir, 5 Mos. 14, 27. 29. Daß er ihnen gebe das Erbe der Heiden, Ps. 111, 6. Und will sie machen Zum Erbe den Igeln, Jes. 14, 23. Mein Erbe ist wie der sprenglichte Vogel, Jer. 12, 9.

Erbe (der). Ich will dir, Maresa, den rechten Erben bringen, Micha 1, 15. Dies ist der Erbe, Marc. 12, 7. Wer hat mich zum Richter oder Erbschichter über euch gesetzt, Luc. 12, 14. Denn wo die vom Gesetz Erben sind, Rom. 4, 14.

Erdboden. Du hast gegründet den Erdboden, Ps. 89, 12. Der Erdboden nimmt ab und verdirbt, Jes. 24, 4. Und hat gemacht, daß von einem Blut aller Menschen Geschlechter auf dem ganzen Erdboden wohnen, Apg. 17, 26.

Erde. So lange die Erde stehet, soll nicht aufhören Samen und Ernte, 1 Mos. 8, 22. Nun werde ich mich in die Erde legen, Hiob 7, 21. Du wirst mich wieder zu Erde machen, Hiob 10, 9. Schauet unten auf die Erde, Jes. 51, 6. Die Erde wird voll werden von Erkenntniß der Ehre des Herrn, Hab. 2, 14. Noch fällt derselben (Sperlinge) keiner auf die Erde, Matth. 10, 29. Denn die Erde ist des Herrn, 1 Cor. 10, 26. Und werden heulen alle Geschlechter der Erde, Offenb. 1, 7. Und wir werden Könige sein auf Erden, Offb. 5, 10. Und der Drache ward geworfen auf die Erde, Offb. 12, 9. Und ich sah einen neuen Himmel und eine neue Erde, Offb. 21, 1.

Erfinden. Enoch ward nicht erfunden, Hebr. 11, 5. Kein Handwerksmann soll mehr in dir erfunden werden, Offb. 18, 22. Das Blut der Propheten und Heiligen ist in ihr erfunden worden, Offb. 18, 24.

Erfüllen. Bin ich es nicht, der Himmel und Erde füllet, Jer. 23, 24. Bis daß der Heiden Zeit erfüllet wird, Luc. 2l, 24. Hat unsere Herzen erfüllet mit Speise und Freude, Apg. 14, 17. Die Fülle deß, der alles in allem erfüllet, Eph. 1, 23.

Ergreifen. Wenn ein Dieb ergriffen wird, 2 Mos. 22, 2. Und streckt ihre Hand aus und ergreifet ihn bei seiner Scham, 5 Mos. 25, 11. So verfolge mein Feind meine Seele, und ergreife sie, Ps. 7, 6. Und ergriff mich bei dem Haar meines Haupts, Ezech. 8, 3. Zu der Zeit werden zehn Männer aus allerlei Sprachen der Heiden einen jüdischen Mann bei dem Zipfel ergreifen, Sach. 8, 23. Und Jesus ergriff das Kind bei der Hand, Marc. 5, 41. Siehe, der Geist ergreifet ihn, Luc. 9, 39. Da aber Jesus den Gedanken ihrer (der Jünger) Herzen sah, ergriff er ein Kind, Luc. 9, 47.

Erheben. Es begab sich, da sie auf dem Felde waren, erhob sich Kam wider seinen Bruder Abel, 1 Mos. 4, 8. Ueber drei Tage wird Pharao dein Haupt erheben, 1 Mos. 40, 13. 20. Und Gott, der Hort meines Heils, müsse erhoben werden, 2 Sam. 22, 47. Sie sind eine kleine Zeit erhaben, Hiob 24, 24. Der du mich erhebest aus den Thoren des Todes, Ps. 9, 14. Auf dem Wege zu Honoraim zu erhebt sich ein Jammergeschrei, Jes. 15, 5. Erhebe deine Stimme wie eine Posaune, Jes. 58, 1. Gleich wie sich ein Meer erhebet mit seinen Wellen, Ezech. 26, 3. Auch werden sich etliche Abtrünnige aus deinem Volk erheben, Dan. 11, 14. Er erhebet die Niedrigen, Luc. 1, 52. Erhob ein Weib im Volk die Stimme, Luc. 11, 27. Ein Volk wird sich erheben über das andere,