Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

31
Gebot - Gehorchen.
von dem Samen Davids, Rom. 1, 3. Der von der Magd war, ist nach dem Fleisch geboren, Gal. 4, 23. 29. Und der Drache trat vor das Weib, das gebären sollte, Offb. 12, 4. Gebot. Dies find die Gebote, die der Herr Mose gebot, 3 Mos. 27, 34. Höre, Israel, die Gebote und Rechte, die ich euch lehre, 5 Mos.
4, 1. Ich lege euch vor den Segen, so ihr gehorchet den Geboten des Herrn, 5 Mos. 11, 27. 28. Wer nun eines von diesen kleinsten Geboten auflöset, Matth. 5,19. Daß ein Gebot vom Kaiser Augustus ausging, Luc. 2, 1. Ich weiß, daß sein Gebot ist das ewige Leben, Joh. 12,50. Auf daß die Sünde würde überaus sündig durch's Gebot, Röm. 7, 13.
Gedanken. Ich, Daniel, ward sehr betrübt in meinen Gedanken, Dan. 7, 28. Auf daß vieler Herzen Gedanken offenbar werden, Luc. 2, 35.
Gedenken. Isaak antwortete: ich gedachte, ich möchte vielleicht sterben müssen, 1 Mos. 26, 9. Iuda gedachte: vielleicht möchte er (Sela) auch sterben, 1 Mos. 38, 11. Aber der oberste Schenke gedachte nicht an Joseph, 1 Mos. 40, 23. Und gedenke, daß du auch Knecht wärest in Aegyptenland, 5 Mos. 15, 15; 24, 18. Auf daß du des Tages deines Auszuges aus Aegyptenland gedenkest, 5 Mos. 16, 3. Gedenke der vorigen Zeit bis daher, 5 Mos. 32, 7. Da er aber der Lade Gottes gedachte, 1 Sam. 4, 18. Saul gedachte: ich will David an die Wand spießen, 1 Sam. 18,11.17.26. Da aber David merkte, daß Saul Böses über ihn gedachte, 1 Sam. 23, 9. So habe ich gedacht ein Haus zu bauen, 1 Kön.
5, 5. Gedenket an den großen, schrecklichen Herrn, Neh. 4, 14. Hiob gedachte: meine Söhne möchten gesündiget haben, Hiob 1, 5. Gedenke doch, daß du mich aus Leimen gemacht hast, tziob 10, 9. Seiner Väter Missethat müsse gedacht werden, Ps. 109, 14. Herr, wenn ich gedenke, wie du von der Welt her gerichtet hast, Ps. 119, 52. Und weineten, wenn wir an Zion gedachten, Ps. 137, 1. Wer des Weihrauchs gedenket, ist, als der das Unrecht lobet, Ies. 66, 3. Die Priester gedachten nicht: wo ist der Herr, Ier. 2, 8. Er hat nicht gedacht an seinen Fußschemel, Klagel. 2, 1. Gedenke doch, wie ich so elend bin, Klagel. 3,19. Aller seiner Gerechtigkeit, die er gethan hat, soll nicht gedacht werden, Gzech. 18, 24; 33, 13. Darum spricht der Herr: siehe, ich gedenke über dies Geschlecht Böses, Micha 2, 3. Gleichwie ich gedachte euch Zu plagen, Sach. 8, 14. 15. Joseph gedachte, Maria heimlich zu verlassen, Matth. 1, 19. Gedenket ihr nicht an die fünf Brode, Matth. 16, 9. Und Jesus sprach zu ihnen: was gedenket ihr solches in euren Herzen, Marc. 2, 8. Pilatus aber gedachte, dem Volke genug zu
thun, Marc. 15, 15. Maria erschrak über des Engels Rede, und gedachte: welch ein Gruß ist das, Luc. 1, 29. Gedenket an des Lots Weib, Luc. 17, 32. Petrus gedachte an des Herrn Wort, Luc. 22, 61. Deiner Almosen ist gedacht worden vor Gott, Apg. 10, 31. Daß ich ohne Unterlaß eurer gedenke, Röm. 1, 9. Ich lobe euch, daß ihr an mich gedenket, 1 Cor. 11, 2. Oder gedenke ich, Menschen gefällig zu sein, Gal. 1,10. Allein, daß wir der Armen gedächten, Gal. 2, 10. Und gedenke eurer in meinem Gebet, Gfth. 1,16. 1 Thess. 1, 2. Philemon 4. Ich danke meinem Gott, so oft ich eurer gedenke, Phil. 1, 3. Gedenket meiner Bande, Col. 4, 18. Gedenket an den, der ein solches Widersprechen erduldet hat, tzebr. 12, 3. Gedenket der Gebundenen, Hebr. 13, 3. Gedenke, wovon du gefallen bist, Offb. 2, 5. Gedenke nun, wie du empfangen und gehöret hast, Offb. 3, 3.
Gednld. Durch Geduld wird ein Fürst versöhnet, Spr. 25, 15. Welche bis anhero geblieben war unter göttlicher Geduld, Röm. 3, 25. Auf daß wir, durch Geduld und Trost der Schrift. Hoffnung haben, Röm. 15,4. Der Herr hat Geduld mit uns, 2 Petr. 3, 9. Dieweil du hast behalten das Wort meiner Geduld, Offb. 3, 10.
Geduldig. Darum bin ich um meines Namens willen geduldig, Ies. 48, 9.
Gefallen. Recht rathen gefällt den Königen, Spr. 16, 13. Dein Werk gefällt Gott, Pred. 9, 7. Ihre Seele hat Gefallen an ihren Gräueln, Ies. 66, 3. Eure Opfer gefallen mir nicht, Ier. 6, 20. Ich thue allezeit, was ihm (dem Vater) gefällt, Joh. 8, 29. Denn es gefällt dem heiligen Geist und uns, Apg. 15, 28. Wir sollen nicht Gefallen an uns selber haben, Röm. 15, 1. Wer ledig ist, der sorget, wie er dem Herrn gefalle, 1 Cor. 7, 32. Nicht mit Dienst allein vor Augen, als den Menschen zu gefallen, Efth. 6, 6. Also reden wir nicht, als wollten wir den Menschen gefallen, 1 Thess. 2, 4. Vor seinem Wegnehmen hat Henoch Zeugniß gehabt, daß er Gott gefallen habe, tzebr. 11, 5.
Gehorchen. Und Gott sprach zu Adam: Dieweil du hast gehorchet der Stimme deines Weibes, 1 Mos. 3, 17. Abram gehorchte der Stimme Sarai, 1 Mos. 16, 2. Diese Völker gehorchen den Tagewählern und Weissagern, 5 Mos. 18, 14. Und war kein Tag diesem gleich, da der Herr der Stimme eines Mannes gehorchte, Ios. 10, 14. Noch eure Ohren neigen, daß ihr gehorchet, Ier. 25, 4. Gure Väter gehorchten mir nicht, Ier. 34, 14; 35, 16. Er gebietet mit Gewalt den unsaubern Geistern und sie gehorchen ihm, Marc. 1, 27. Und Herodes gehorchte Johannes in vielen Sachen, Marc. 6, 20.