Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

42
Hand - Hassen.
das ganze Gesetz hält, Iac. 3,10. Hielt ich es für nöthig euch mit Schriften Zu ermähnen, Iudä 3. Doch was ihr habt, das haltet, Offb.
2, 35. Ich bin dein Mitknecht und derer, die da halten die Worte dieses Buches, Offb. 33, 9.
Hand. Nun aber, daß er (Adam) nicht ausstrecke seine Hand, 1 Mos. 3, 33. Da that er (Noah) die Hand aus dem Kasten, 1 Mos.
8, 9. Seme (Gsaus) Hand wird wider Jedermann sein, 1 Mos. 16, 13. Da das Nuben hörte, wollte er ihn (Joseph) aus ihren Händen erretten, 1 Mos. 37, 31. Der den rothen Faden um seine Hand hatte, 1 Mos. 38, 30. Von meinen Händen sollst du ihn fordern, 1 Mos. 43, 9. Bindet diese Worte Zum Zeichen auf eure Hand, 5 Mos. 11, 18. Ich gebiete dir, daß du deine Hand aufthust, 5 Mos. 15,11. Die Hand der Zeugen soll die erste sein, 5 Mos. 17, 7. So sollst du ihr die Hand abhauen, 5 Mos. 35, 13. Des Volkes ist Zu viel, daß ich sollte Midian in ihre Hände geben, Nicht. 7, 3. 6. Sind die Fäuste Sebah's und Zal-muna's schon in deinen Händen, Richt. 8, 6. Wer will uns erretten von der Hand dieser mächtigen Götter, 1 Sam. 4, 8. Seine Hand ist Zu hart über uns, 1 Sam. 5, 7. Was Uebels ist in meiner Hand, 1 Sam. 36, 18. Siehe, meine Hand soll mit dir sein, 3 Sam.
3, 13. Gr lehret meine Hände streiten, 3 Sam. 33, 35. Und Salomo breitete seine Hände aus gen Himmel, 1 Kön. 8, 33. 3 Chron. 6, 13. Aber recke deine Hand aus, Hiob 1, 11. Seine Hand heilet, tziob 5,18. Noch der seine Hand Zwischen uns beide lege, Hiob
9, 33. Deine Hände haben mich gearbeitet, tziob 10, 8. Daß des Herrn Hand das gemacht hat, tziob 13, 9. 10. Was soll ich meine Seele in meine Hände legen, Hiob 13,14. Wiewohl kein Frevel in meiner Hand ist, Hiob 16, 17. Man wird über ihn mit den Händen klappen, Hiob 37, 33. Ist Unrecht in meinen Händen, Ps. 7, 4. Sie haben meine Hände und Füße durchgraben, Ps. 33, 17. Frohlocket mit Händen, Ps. 47, 3. Die rechte Hand des Höchsten kann alles ändern, Ps. 77, 11. Sie gedachten nicht an seine Hand, Ps. 78, 43. Und fördere das Werk unserer Hände, Ps. 90, 17. Daß sie dich auf den Händen tragen, Ps. 91, 13. Wir Schafe seiner Hand, Ps. 95, 7. Die Werke seiner Hände sind Wahrheit, Ps. 111,7. Ich trage meine Seele immer in meinen Händen, Ps. 119, 109. So würde mich doch deine Hand daselbst führen, Ps. 139, 10. So deine Hand von Gott hat, solches Zu thun, Spr. 3, 37. Hände, die unschuldig Blut vergießen, Spr. 6,17. Und will das Oel mit der tzand fassen, Spr. 37, 16. Wer fasset den Wind in seine Hände, Spr. 30, 4. Durch hinlässige Hände wird das Haus triefend, Pred. 10,18. Wenn
ihr schon eure Hände ausbreitet, Ies. 1, 15. Beten ihrer Hände Werk an, Ies. 3, 8. Werfet die Hand auf, Ies. 13, 3. Das ist die ausgereckte Hand über alle Heiden, Ies. 14, 36. Und ist Niemand, der aus meiner Hand erretten kann, Ies. 43,13. Siehe, in die Hände habe ich dich gezeichnet, Ies. 49, 16. Alle Bäume auf dem Felde sollen mit den Händen klappen, Ies. 55, 13. Denn eure Hände sind mit Blut befleckt, Ies. 59, 3. Du wirst sein eine schöne Krone in der Hand des Herrn, Ies. 63, 3. Ich recke meine Hände aus den ganzen Tag, Ies. 65, 3. Und beten an ihrer Hände Werk, Ier. 1, 16. Daß sie die Hände ringen müsse, Ier. 48, 36. Alle, die vorüber gehen, klappen mit Händen, Klagel. 3, 15. Nah. 3, 19. Zefth. 3, 15. Aber sein Blut will ich von deiner Hand fordern, Gzech. 3, 18. Aller tzände werden dahin sinken, Ezech. 7, 17. Erschien an den Cherubim gleichwie eines Menschen Hand, Gzech. 10, 8. Und meine Hand soll kommen über die Propheten, Gzech. 13, 9. Und entheiliget mich in meinem Volk um einer Hand voll Gerste, Gzech. 13, 19. Und habt gestärket die Hände der Gottlosen, Gzech. 13, 33. Und will euch sammeln mit starker Hand, Gzech. 30, 34. Ihre tzände sind voll Blut, Gzech. 33, 45. Und der König ward gewahr der Hand, die da schrieb, Dan. 5, 5. Denn deine Hand wird siegen, Mich. 5,8.13. Ich will meine Hand über sie weben, Sach.3,9. Was sind das für Wunden in deinen Händen, Sach. 13,6.7. Und sie werden dich auf den tzänden tragen, Matth. 4, 6. Der mit der Hand mit mir in die Schüssel tauchet, Matth. 36, 33. So dich aber deine Hand ärgert, Marc. 9, 43. Strecke aus deine tzand, Luc. 6, 10. Gebet ihm einen Fingerreif an seine Hand, Luc. 15, 33. Der Vater hat ihm alles in seine tzand gegeben, Joh. 3, 35; 13, 3. Thoma, reiche deine tzand her, Joh. 30, 37. Wirst du deine tzände ausstrecken, Joh. 31, 18. So aber der Fuß spräche: ich bin keine Hand, 1 Cor. 13, 15. Gin Haus, nicht mit Händen gemacht, 3 Cor. 5,1. Sondern arbeite und schaffe mit den Händen etwas Gutes, Gph. 4, 38. Das unsere Hände betastet haben, 1 Joh. 1, 1.
Harren. Harre seiner nur, Hiob 35, 14; 36, 3. Ps. 4, 5; 71, 14. Darum harret der Herr, Ies. 30, 18. Und daselbst auf Hülfe harren, Ier. 8, 14. Wenn ihr zusammenkommt zu essen, so harre einer des andern, 1 Cor. 11, 33.
Hasten, Haß. Hasset ihr mich doch, 1 Mos. 36, 37. Iephtha sprach: Seid ihr es nicht, die mich hassen, Nicht. 11,7. Die mich hassen, raunen mit einander wider mich, Ps. 41, 8. So du doch Zucht hassest, Ps. 50, 17. Spr. 5,13. Die dich hassen, richten den Kopf auf,