Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

50
Hoffen - Hören.
Israels vor ihrem Angesicht gedemüthiget werden, Hos. 5, 5. Mich verdrießt die tzoffart Jacobs, Amos 6, 8; 8, 7. Das soll ihnen begegnen für ihre Hoffart, Zefth. 3, 10. Hoffen. Israel hoffe auf den Herrn, Ps. 115, 9; 130, 7. Ich hoffe auf deine Rechte, Ps. 119, 43. Wehe denen, die auf Wagen hoffen, Ies. 31,1. Der hoffe auf den Namen des Herrn, Ies. 50, 10. Und er hat geglaubt auf Hoffnung, da nichts zu hoffen war, Röm.
4, 18. Wie kann man deß hoffen, das man siehet, Röm. 8, 24. 25. Daß wir auf den lebendigen Gott gehoffet haben, 1 Tim. 4,10. Auch nicht hoffen auf den ungewissen Reichthum, 1 Tim. 6, 17.
HoffNUNg. Ihr, die ihr auf Hoffnung gefangen liegt. Sach. 9, 13. Da aber ihre Herren sahen, daß die Hoffnung ihres Genusses war ausgefahren, Apg.16,19. Denn um der Hoffnung Israels willen bin ich mit dieser Kette umgeben, Aftg. 28, 20. Sintemal die Vreatur unterworfen ist der Eitelkeit, auf Hoffnung, Röm. 8, 20. Auf daß wir, durch Geduld und Trost der Schrift, Hoffnung haben, Röm. 15, 4. Gott aber der Hoffnung erfülle euch mit aller Freude, Röm. 15, 13. Denn wer ist unsere tzoffnnng oder Freude, 1 Thess. 2, 19. Angethan mit dem Helm der Hoffnung, 1 Thess. 5, 8. Die ihre Hoffnung auf Gott stellet, 1 Tim. 5,5. I Petr. 3, 5. Und halten an der angebotenen Hoffnung, Hebr. 6, 18.
Hvlle. Daß du seine grauen Haare nicht mit Frieden hinunter Zur Hölle bringest, 1 Kon. 2, 6. 9. Die Holle nimmt weg, die da sündigen, Hiob 34, 19. Und müssen lebendig in die Hölle fahren, Ps. 55, 16. Gifer ist fest, wie die Hölle, Hohel. 8, 6. Daher hat die Hölle die Seele weit aufgesperret, Ies.
5, 14. Die Hölle darunten erzitterte vor dir, Ies. 14, 9. 11. Wir haben mit der Hölle einen Verstand gemacht, Ies.28,15.18. Macht ihr aus ihm ein Kind der Hölle, Matth. 23, 15. Mit zwei Händen oder Füßen in die Hölle geworfen, Marc. 9, 43. 45. Wenn sie (die Junge) von der Hölle entzündet ist, Iac. 3, 6. Die Hölle folgte ihm (dem Tod) nach, Offb.6,8. Und der Tod und die Hölle wurden geworfen in den feurigen Pfuhl, Offb. 20, 14.
Höven. Wer es hören wird, der wird meiner lachen, 1 Mos. 21, 6. Gr hat euer Murren wider den Herrn gehöret, 2 Mos. 16, 7. Ich höre ein Geschrei eines Singetanzes, 2 Mos. 32, 18. Wenn ihr diese Rechte höret und haltet sie, 5 Mos. 7, 12. Höre alle diese Worte, 5 Mos. 12, 28. Ios. 3, 9. Dein Knecht hat gehöret, 1 Sam. 23, 10. Selig sind deine Leute, die deine Weisheit hören, 1 Kon. 10, 8. Ich habe dein Gebet gehöret,
2 Kön. 20, 5. So höre nun das Flehen deines Knechtes, 2 Chron. 6, 21. Ich hörcte eine Stimme, Hiob 4, 16. Hast du Gottes heimlichen Rath gehöret, Hiob 15, 8. Meinest du, daß Gott sein Schreien hören wird, tziob 27, 9. Herr, frühe wollest du meine Stimme hören, Ps. 5, 4. Der Herr höret mein Flehen, Ps. 6, 10; 28, 2; 31, 23; 116, 1. Da man höret die Stimme des Dankens, Ps.26,7. Höre mein Gebet, Ps. 39, 13; 55, 2; 402, 2. Das Erdreich muß vergehen, wenn er sich hören lässet, Ps. 46, 7. Wie wir gehöret haben, so sehen wir es, Ps. 48, 9. Wir wollen einen guten Spruch hören, Ps. 49, 5. Laß mich hören Freude und Wonne, Ps. 51, 10. Höre, Gott, mein Geschrei, Ps. 61, 3. 6. Ach, daß ich hören sollte, daß Gott redete, Ps. 85, 9. Mein Ohr wird seine Lust hbren, Ps. 92, 12. Der das Ohr geftflauzet hat, sollte der nicht hören, Ps. 94, 9. Daß er das Seufzen der Gefangenen höre, Ps. 102, 21. Daß man höre die Stimme seines Wortes, Ps. 103, 20. Sie haben Ohren und hören nicht, Ps. 115,6. Marc. 8, 18. Gr höret ihr Schreien und hilft ihnen, Ps. 145, 19. Wer sein Ohr abwendet, zu hören das Gesetz, Spr. 38, 9. Ich krümme mich, wenn ich es höre, Ies. 21, 3. Höret des Herrn Wort, Ies. 66, 5. Wer hat je deßgleichen gehöret, Ier. 18, 13. Und müsse des Morgens hören ein Geschrei, Ier. 30, 16. Und nun, unser Gott, höre das Gebet deines Knechtes, Dan. 9, 17. Weil ich solches höre, ist mein Bauch betrübt, Hab. 3, 16. Auf dem Gebirge hat man ein Geschrei gehöret, Matth. 3, 18. Was ihr höret in das Ohr, das prediget auf den Dächern, Matth. 10, 37. Da aber Johannes im Gefängniß die Werke Christi hörete, Matth. 11, 2. 4. Man wird sein Geschrei nicht hören auf den Gassen, Matth. 12, 19. Ihre Ohren hören übel, Matth. 13, 15. Den sollt ihr hören, Matth. 17, 5. Marc. 9, 7. Luc. 9, 35. Ihr werdet hören Kriege und Geschrei von Kriegen, Matth. 24, 6. Marc. 13, 7. Jetzt habt ihr seine Gotteslästerung gehöret, Matth. 26, 65. Wenn sie das Wort gehöret haben, Marc. 4, 16. 20. Luc. 8, 15. Als Elisabeth den Gruß Maria hörete, Luc. 1, 41. Lobten Gott, um alles, das sie gehöret hatten, Luc. 2, 20. Hörete er das Gesänge und den Neigen, Luc. 15, 25. Laß sie dieselbigen hören, Luc. 16, 29. Da er (der Oberste) aber das hörete, ward er traurig, Luc. 18, 23. Du hörest sein Sausen wohl, Joh. 3, 8. Und zeuget, was er gesehen und gehöret hat, Joh. 3, 32. Werden seine Stimme hören, Joh. 5, 28. Wer es nun höret und lernet es, der kommt Zu mir, Joh. 6, 45. Sie werden meine Stimme hören, Joh. 10, 16. Was er hören wird, das wird er reden, Joh. 16,13. Wie hören wir