Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

58
Land - Leben.
Land. Siehe, du treibest mich heute aus dem Lande, 1 Mos. 4, 14. Wir werden vielleicht zerstreuet in alle Länder, 1 Mos. 11, 4. 8. Und das Land mochte es nicht ertragen, 1 Mos. 13, 6. Stehet dir nicht alles Land offen, 1 Mos. 13, 9. Der (Joseph) ist des Landes Vater, 1 Mos. 41, 43. Siehe, des Volks ist schon Zu viel im Lande, 3 Mos. 5, 5. Sechs Jahre sollst du dein Land besäen, 2 Mos. 33,10. Wenn du dein Land einerntest, sollst du es nicht an den Enden umher abschneiden, 3 Mos. 19, 9; 33, 33. Wenn ihr das Einkommen vom Lande eingebracht habt, sollt ihr das Fest des Herrn halten sieben Tage, 3 Mos. 33, 39. Das Land soll sein Gewächs geben, 3 Mos. 36, 4. Ps. 85, 13. Sach. 8, 13. Und die Kundschafter kehreten um, da sie das Land erkundet hatten, 4 Mos. 13, 36. Sollt nicht in das Land kommen, 4 Mos. 14, 30. Ein Land, da du Brod genug zu essen hast, 5 Mos. 8, 9. Der Herr hat sie aus ihrem Lande gestoßen, 5 Mos. 39, 38. Sein Land liegt im Segen des Herrn, 5 Mos. 33, 13. Du sollst diesem Volk das Land austheilen, Ios. 1, 6. Das ist der David, des Landes König, 1 Sam. 31, 11. Singet dem Herrn alleLande, 1 Chron. 17, 33. Des Herrn Augen schauen alleLande, 3 Chron. 16, 9. Die Kinder loser Leute, die die Geringsten im Lande waren, Hiob 30, 8. Die Könige im Lande lehnen sich auf, Ps. 3, 3. Daß ich sehen werde das Gute des Herrn im Lande der Lebendigen, Ps. 37, 13. Und suchen falsche Sachen wider die Stillen im Lande, Ps. 35, 30. Wie die Tropfen, die das Land feuchten, Ps. 73, 6. Und gab ihnen die Länder der Heiden, Ps. 105, 44. Wie sollten wir des Herrn Lied singen im fremden Lande, Ps. 137, 4. Die Gerechten werden im Lande wohnen, Spr. 3, 31. Euer Land ist wüste, Ies. 1, 7. Ueber die da wohnen im finstern Lande, scheinet es helle, Ies. 9, 3. Wehe dem Lande, das unter den Segeln im Schatten fähret, Ies. 18, 1. Das Land ist entheiligt von seinen Einwohnern, Ies. 34, 5. 6. 11. Das Land der Todten wirst du stürzen, Ies. 36, 19. Daß ihre Herren heißen müssen Herren ohne Land, Ies. 34, 13. Der meinen Anschlag thue aus fernem Lande, Ies. 46, 11. Kann auch, ehe denn ein Land die Wehe kriegt, ein Volk zugleich geboren werden, Ies. 66, 8. Und leitete uns im wilden und ungebahnten Lande, Ier. 3, 6. Tas ganze Land soll wüste werden, Ier. 4, 37; 18, 16. Es stehet gräulich und scheußlich im Lande, Ier. 5, 30. Und ich dich zum wüsten Lande mache, Ier. 6, 8; 7, 34. Ich will sie mit der Worfschaufel zum Lande hinaus worfeln, Ier. 15, 7. Darum will ich euch aus diesem Lande stoßen, Ier. 16, 13. Und will dich in ein ander Land treiben, Ier. 33, 36. Gedenket des Herrn
in fernem Lande, Ier. 51, 50. Damit sie dich zum Lande hinaus predigten, Klaget. 3, 14. Der Herr hat das Land verlassen, Ezech. 8, 13. Und zum Hohn in allen Ländern machen, Ezech. 33, 4. Wie ein Spatregen, der das Land feuchtet, Hos. 6, 3. Das Land ist vor ihm wie ein Lustgarten, Joel 3, 3. Fürchte dich nicht, liebes Land, sondern sei fröhlich, Joel 3, 31. Wenn er ein Land anrühret, so zerschmilzet es, Amos 9, 5. Merke auf, Land, Mich. 1, 3. Er wird viele Heiden strafen in fernen Ländern, Mich. 4, 3. Die frommen Leute sind weg in diesem Lande, Mich. 7, 3. Er stand und maß das Land, Hab. 3, 6. Du zertratest das Land im Zorn, Hab. 3, 13. Das Land soll sein Gewächs geben, Sach. 8,13. Der Herr wird König sein über alle Lande, Sach. 14, 9. Ihr sollt ein werthes Land sein, Mal. 3, 13. Sie (Joseph und Maria) zogen durch einen andern Weg wieder in ihr Land, Matth. 3, 13. Da ging zu ihm (Johannes dem Täufer) hinaus das ganze jüdische Land, Matth. 3, 5. Zog Jesus in das galiläische Land, Matth. 4, 13. 33. Die ihr Land und Wasser umziehet, Matth. 33, 15. Und von der sechsten Stunde an ward eine Finsterniß über das ganze Land, Matth. 37, 45. Marc. 15, 33. Luc. 33, 44. Und bat ihn (Simon), daß er das Schiff ein wenig vom Lande führete, Luc. 5, 3. Was hindert er das Land, Luc. 13, 7. Ward eine große Theurung durch dasselbige ganze Land, Luc. 15, 14. Gehe aus deinem Lande und von deiner Freundschaft, Apg. 7, 3. Die Stätte, da du stehest, ist heilig Land, Apg. 7, 33. Es ist je in alleLandeausgegangenihrSchall,Röm. 10,18. Durch den Glauben ist Abraham ein Fremdling gewesen im verheißenen Lande, Hebr. 11, 9. Der Arbeiter Lohn, die euer Land eingeerntet haben, das schreiet, Iac. 5, 4.
Lilfteen. Weil du die Feinde des Herrn durch diese Geschichte lästern gemacht hast, 3 Sam. 13, 14. Das ist ein Tag der Noth, und Scheltens, und Lästerns, 3 Kön. 19, 3. Und reden und lästern hoch her, Ps. 73, 8. Zu lästern den lebendigen Gott, Ies. 37, 4. Wer aber lästert den heiligen Geist, dem soll es nicht vergeben werden, Luc. 13, 10.
KHsterer. Die weder Kirchenräuber, noch Lästerer eurer Göttin (Diana) sind, Apg. 19, 37.
iteben. Und den Baum des Lebens mitten im Garten, 1 Mos. 3, 9. Und breche auch von dem Baume des Lebens und esse, 1 Mos. 3, 33. 34. Denn des Leibes Leben ist im Blut, 3 Mos. 17, 11. Gedenke, daß mein Leben ein Wind ist, Hiob 7, 7. Ich begehre keines Lebens mehr, Hiob 9, 31. Der Odem des Allmächtigen hat mir das Leben gegeben, Hiob 33, 4. Er bittet dich um das Leben, Ps. 31, 5. Und denken mir das Leben zu