Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

59
Leben.
nehmen, Ps. 31, 14. Und mein Leben ein Ziel hat, Ps. 39, 5. Er tröstet sich dieses guten Lebens, Ps. 49, 19. Die Blutgierigen und Falschen werdey ihr Leben nicht zur Hälfte bringen, Ps. 55, 34. Deine Güte ist besser, denn Leben, Ps. 63, 4. Behüte mein Leben vor dem grausamen Feinde, Ps. 64, 3. Der unsere Seele im Leben behält, Ps. 66, 9. Der dein Leben vom Verderben erlöset, Ps. 103, 4. Wer sich denselben lehren läßt, deß Leben müsse gottlos sein, Ps. 109, 7. Und ergreifen den Weg des Lebens nicht, Spr. 3, 19. Das wird deiner Seele Leben sein, Spr. 3, 33. Gin Eheweib fanget das edle Leben, Spr. 6, 36. Wer mich findet, der findet das Leben, Spr. 8, 35. Die Zucht halten, ist der Weg Zum Leben, Spr. 10, 17. Die Furcht des Herrn ist eine Quelle des Lebens, Spr. 14, 37. Das Ohr, das da höret die Strafe des Lebens, wird unter den Weisen wohnen, Spr. 15, 31. Gin fröhlich Herz machet das Leben lustig, Spr. 17, 33. Wer das Gebot bewahret, der bewahret sein Leben, Spr. 19, 16. Wer den jungen Löwen erzürnet, der sündiget wider sein Leben, Spr. 30, 3. Wer der Barmherzigkeit nachjaget, der findet das Leben, Spr. 31, 31. Wer aber sich davon fernet, bewahret sein Leben, Spr. 33, 5. Wer mit Dieben Theil hat, und saget es nicht an, der hasset sein Leben, Sftr. 39, 34. Die Weisheit giebt das Leben dem, der sie hat, Pred. 7, 13. Brauche des Lebens mit deinem Weibe, Pred. 9, 9. Das Leben meines Geistes stehet gar in dem-selbigcn, Ies. 38, 16. Wenn er sein Leben zum Schuldopfer gegeben hat, Ies. 53, 10. 13. Der des Armen Leben aus der Voshaftigen Händen errettet, Ier. 30, 13. Was muß ich thun, daß ich das ewige Leben ererbe, Luc.
10, 35; 18, 18. Wer seine Seele verlieren wird, der wird ihr zum Leben helfen, Luc. 17, 33. In ihm war das Leben, Joh. 1, 4. Sondern das ewige Leben haben, Joh. 3, 15. Wer an den Sohn glaubt, der hat das ewige Leben, Joh. 3, 36. Das in das ewige Leben quillet, Joh. 4, 14. Und sammelt Frucht Zum ewigen Leben, Joh. 4, 36. Wie der Vater das Leben hat m ihm selbst, Joh. 5, 36. 39. Und giebt der Welt das Leben, Joh. 6, 33. Welches ich geben werde für das Leben der Welt, Joh. 6, 51. So habt ihr kein Leben in euch, Joh. 6, 53. Die Worte, die ich rede, die sind Geist und sind Leben, Joh. 6, 63. Ich bin gekommen, daß sie das Leben ukd volle Genüge haben sollen, Joh. 10, 11. 38. Ich bin die Auferstehung und das Leben, Joh.
11, 35. Wer sein Leben lieb hat, der wird es verlieren, Joh. 13, 35. Daß er sein Leben lässet für seine Freunde, Joh. 15, 13. Auf daß er das ewige Leben gebe Allen, die du ihm gegeben hast, Joh. 17, 3. Daß ihr durch
den Glauben das Leben habt, Joh. 30, 31. Du hast mir kund gethan die Wege des Lebens, Apg. 3, 38. Aber den Fürsten des Lebens habt ihr getödtet, Apg. 3, 15. Redet Zum Volk alle Worte dieses Lebens, Apg. 5, 30. Wer wird seines Lebens Länge ausreden, Apg. 8, 33. So hat Gott auch den Heiden Buße gegeben zum Leben, Apg. 11, 18. Und achtet euch selbst nicht werth des ewigen Lebens, Apg. 13, 46. Die mit Geduld in guten Werken trachten nach dem ewigen Leben, Röm. 3, 7. Durch Eines Gerechtigkeit ist die Rechtfertigung des Lebens über alle Menschen gekommen, Röm. 5, 18. Das mir doch zum Leben gegeben war, Röm. 7, 10. Der Geist ist das Leben um der Gerechtigkeit willen, Röm. 8, 10. Was wäre das Anderes, denn das Leben von den Todten nehmen, Röm. 11, 15. Welche haben für mein Leben ihre Hälse dargegeben, Rom. 16, 4. Es sei das Leben oder der Tod, 1 Cor. 3, 33. Hoffen wir allein in diesem Leben auf Christum, 1 Cor. 15, 19. Der erste Mensch, Adam, ist gemacht in das natürliche Leben, 1 Cor. 15, 45. Also, daß wir uns auch des Lebens erwegten, 3 Cor. 1, 8. Jenen aber ein Geruch des Lebens zum Leben, 3 Cor. 3, 16. Denn wir, die wir leben, werden immerdar in den Tod gegeben, 3 Cor. 4, 11. 13. Auf daß das Sterbliche würde verschlungen von dem Leben, 3 Cor.
5, 4. Der wird von dem Geist das ewige Leben ernten, Gal. 6, 8. Damit, daß ihr haltet ob dem Wort des Lebens, Phil. 3, 16. Euer Leben ist verborgen mit Christo in Gott, Col. 3, 3. Waren willig, euch mitzutheilen nicht allein das Evangelium Gottes, sondern auch unser Leben, 1 Thess. 3, 8. Auf daß wir ein ruhiges und stilles Leben führen mögen, 1 Tim. 3, 3. Und hat die Verheißung dieses und des Zukünftigen Lebens, 1 Tim. 4, 8. Und das Leben und ein unvergängliches Wesen an das Licht gebracht, 3 Tim. 1, 10. Und Erben seien des ewigen Lebens, Tit. 3, 7. Als auch Mterben der Gnade des Lebens, 1 Petr. 3, 7. Denn es ist genug, daß wir die vergangene Zeit des Lebens zugebracht haben nach heidnischem Willen, 1 Petr. 4, 3. Vom Worte des Lebens, 1 Joh. 1, 1. Hof-färtiges Leben ist nicht vom Vater, sondern von der Welt, 1 Joh. 3, 16. Daß er sein Leben für uns gelassen hat, 1 Joh. 3, 16. Daß uns Gott das ewige Leben hat gegeben, 1 Joh. 5, 11. So durch Furcht des Todes im ganzen Leben Knechte sein mußten, Hebr. 3, 15. Darum wollen wir die Lehre vom Anfang christlichen Lebens jetzt lassen, tzebr.
6, 1. Und hat weder Anfang der Tage, noch Ende des Lebens, Hebr. 7, 3. Wird er die Krone des Lebens empfangen, Iac. 1, 13. Offb. 3, 10. Dem will ich Zu essen geben