Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

69
Mächtig - Mann.
und nach seiner Macht, 1 Chron. 17, 11. Ps. 105, 4. Bringet her dem Herrn Ehre und Macht, 1 Chron. 17, 38. Die Stimme des Herrn gehet mit Macht, Ps. 39, 4. Ich aber will von deiner Macht singen, Ps. 59, 17. Der gerüstet ist mit Macht, Ps. 65, 7. Ziehe Macht an, du Arm des Herrn, Ies. 51, 9. Und die Macht der Heiden Zu dir kommt, Ies. 60, 5. 11. Wo ist nun deine Macht, Ies. 63, 15. Die große Babel, die ich erbauet habe durch meine große Macht, Dan. 4, 37. Und pries Gott, der solche Macht den Menschen gegeben hat, Matth. 9, 8. Oder habe ich nicht Macht zu thun, was ich will, Matth. 30, 15. Der auch Macht hat zu werfen in die Hölle, Luc. 13, 5. Dies ist die Macht der Finsterniß, Luc. 33, 53. Gebet mir (Simon) auch die Macht, daß derselbige den heiligen Geist empfange, Apg. 8,19. Darüber ich (Paulus) Macht von den Hohenpriestern empfing, Apg. 36, 10. 13. Hat nicht ein Töpfer Macht, Röm. 9, 31. So aber Andere dieser Macht an euch theilhaftig sind, 1 Cor. 9, 13. Nach der Macht, welche mir der Herr gegeben hat, 3 Cor. 13, 10. Seid stark in der Macht seiner Stärke, Gph. 6, 10. Die ihr aus Gottes Macht durch den Glauben bewahret werdet, 1 Petr. 1, 5. Ihre (der Skorpionen) Macht war, zu beleidigen die Menschen, Offb. 9, 10. Ihre Macht war in ihrem Munde, Offb. 9, 19. Nun ist das Heil und die Macht unseres Gottes seines Christus geworden, Offb. 13, 10. Und ihm ward gegeben Macht über alle Geschlechter, Offb. 18, 7. Ueber solche hat der andere Tod keine Macht, Offb. 30, 6. Mächtig. Denn du (Isaak) bist uns zu mächtig geworden, 1 Mos. 36, 16. Und der Herr dich von bannen (aus Aegyptenland) ausgeführet hat mit einer mächtigen Hand, 5 Mos. 5, 15. Dazu seine mächtige Hand und ausgereckten Arm, 5 Mos. 11, 3. Ps. 136, 13. Ier. 33, 31. Wer will uns erretten von der Hand dieser mächtigen Götter, 1 Sam. 4, 8. Wer vermag dies dein mächtig Volk zu richten, 1 Kön. 3, 9. Du großer Gott, mächtig und schrecklich, achte nicht gering alle die Mühe, Neh. 9, 33. Will man Macht, so ist er Zu mächtig, Hiob 9,19. Dazu muß ich nun sagen, wie groß, wie mächtig er ist, Hiob 41, 3. Die mich verderben, sind mächtig, Ps. 69,5. Darum ehret dich ein mächtig Volk, Ies. 35, 3. Groß von Rath und mächtig von That, Ier. 33, 19. Also mächtig wuchs das Wort des Herrn, Apg. 19, 30. Der da mächtig ist, euch zu erbauen, Aftg. 30, 33. Wir freuen uns aber, wenn wir schwach sind, und ihr mächtig seid, 3 Cor. 13, 9. Nach der Wirkung seiner mächtigen Stärke, Gph. 1, 19. Die mir uach seiner mächtigen Kraft gegeben ist, Efth. 3, 7.
Mangel. Seit der Zeit haben wir allen Mangel gelitten, Ier. 44, 18. Denn wo ich eurer Mangel hatte, das haben sie erstattet, 1 Cor. 16, 17. So diene euer Ueberfluß ihrem Mangel, 3 Cor. 8, 14. Die Handreichung dieser Steuer erfüllet nicht allein den Mangel, 3 Cor. 9, 13. Da ich bei euch war gegenwärtig und Mangel hatte, 3 Cor. 11, 9. Nicht sage ich das des Mangels halben, Phil. 4, 11. Sie sind umhergegangen in Pelzen mit Mangel, Hebr. 11, 37. Und keinen Mangel habet, Iac. 1, 4. So aber ein Bruder bloß wäre und Mangel hätte, Iac. 3, 15.
MaNN. Wir sind alle eines Mannes Söhne, 1 Mos. 43, 11. Mann und Roß hat er in's Meer gestürzt, 3 Mos. 15, 31. So kann sie ihr erster Mann nicht wiederum nehmen, 5 Mos. 34, 4. Du Mann Gottes, laß meine Seele vor dir etwas gelten, 3 Kön. 1, 13. Wenn ein Mann könnte mit Gott rechten, tziob 16, 31. Sollte einer zum Könige sagen: du loser Mann, Hiob 34, 18. Gürte deine Lenden, wie ein Mann, tziob 38, 3. Von dem Herrn wird solches Mannes Gang gefördert, Ps. 37, 33. Der Mangel wird dich übereilen, wie ein gewappneter Mann, Spr. 6, 11. Das vierte weiß ich nicht: eines Mannes Weg an einer Magd, Spr. 30, 18. 19. Ist das der Mann, der die Welt zittern machte, Ies. 14, 16. Verflucht ist der Mann, der sich auf Menschen verlässet, Ier. 17, 5. 7. Das Weib wird ben Mann umgeben, Ier. 31, 33. Es ist ein köstlich Ding einem Manne, daß er das Joch in seiner Jugend trage, Klagel. 3, 37. Ich will wiederum Zu meinem vorigen Manne gehen, Hos. 3, 7. Es sollen noch förder wohnen in den Gassen zu Jerusalem alte Männer, Sach. 8, 4. Den vergleiche ich einem klugen Manne, Matth. 7, 34. 36. Es'hatte ein Mann zween Söhne, Matth. 31, 38. Sintemal ich von keinem Manne weiß, Luc. 1, 34. Da war ein Mann voll Aussatzes, Luc. 5, 13. Es war ein reicher Mann, Luc. 16, 1. 19. Da traten bei sie Zween Männer mit glänzenden Kleidern, Luc. 34, 4. Apg. 1, 10. Noch von dem Willen eines Mannes geboren find, Joh. 1, 13. Fünf Männer hast du gehabt, Joh. 4, 18. Da lagerten sich bei fünftausend Mann, Joh. 6,10. Ihr Männer von Galiläa, was stehet ihr, und sehet gen Himmel, Aftg. 1, 11. Da redete Petrus zu ihnen: Ihr Juden, lieben Männer, Apg. 3, 14. 37. Sehet unter euch nach sieben Männern, Apg. 6, 3. Wie es ein ungewohnt Ding ist einem jüdischen Manne, Aftg. 10, 38. Paulus sprach: Ich bin ein jüdischer Mann, Apg. 31, 39. Denn ein Weib, das unter dem Manne ist, Röm. 7, 3. Ich habe mir lassen überbleiben siebentausend Mann, Röm. 11, 4. Eine Jegliche habe ihren eigenen Mann, 1 Cor. 7, 3. 3. 4.