Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

77
Narr - Nehmen.
Abaddon, Offb.9,11. Und auf seinen Häuptern Namen der Lästerung, Offb. 13, 1; 17, 3. Deren Namen nicht geschrieben sind in dem lebendigen Buch, Offb. 13, 8. Und lästerten den Namen Gottes, Offb. 16, 9. Und in den-selbigen die Namen der zwölf Apostel, Offb.
21, 14.
Navr. Ein Narr breitet Narrheit aus, Spr. 13, 16. Narren reden tyrannisch, Spr. 14, 3. Gehe von dem Narren, Spr. 14, 7. Die Narren treiben das Gespött mit der Sünde, Spr. 14, 9. Die Thorheit der Narren bleibet Thorheit, Spr. 14, 24. Der Narren Mund speiet eitel Narrheit, Spr. 15, 2. Wer einem Narren Ehre anleget, das ist, als wenn einer einen Edelstein auf den Nabenstein würfe, Spr. 26, 8. Man gedenket des Weisen nicht immerdar, ebensowenig als des Narren, Pred. 2, 16. Das Lachen des Narren ist wie das Krachen der Dornen, Pred. 7, 7. Zorn ruhet im Herzen eines Narren, Pred. 7, 10. Die Hirten sind zu Narren geworden, Ier. 10, 21. Ihr vertraget gern die Narren, 2 Cor. 11, 19.
Nehmen. Darum, daß sie vom Manne genommen ist, 1 Mos. 2, 23. Das Weib nahm von der Frucht, 1 Mos. 3, 6. Du sollst allerlei Speise zu dir nehmen, 1 Mos. 6, 21. Du sollst meinem Sohne kein Weib nehmen,
1 Mos. 24, 37. Und sie (Nebekka) nahm eilend den Krug von ihrer Achsel, 1 Mos. 24, 46. Diesen Stab nimm in deine Hand,
2 Mos. 4, 17. Ihr sollt aber ein solches Lamm nehmen, daran kein Fehler ist, 2 Mos. 12, 5. Und Moses nahm das Buch des Bundes, 2 Mos. 24, 7. Wenn Jemand seine Schwester nimmt, 3 Mos. 20, 17. 21. Sie sollen keine Hure nehmen, 3 Mos. 21, 7. Du sollst nicht die Mutter mit den Jungen nehmen, 5 Mos.
22, 6. 7. Nehmet das Buch dieses Gesetzes, 5 Mos. 31, 26. Und die Lade Gottes ward genommen, I Sam. 4, 11. Die Philister aber nahmen die Lade Gottes, 1 Sam. 5, 1. Ob ich Jemandes Ochsen oder Esel genommen habe, 1 Sam. 12, 3. David nahm die Harfe, 1 Sam. 16, 23. David nahm des Philisters Haupt, 1 Sam. 17, 54. Der reiche Mann nahm das Schaf des armen Mannes, 2 Sam. 12, 4. Bitte, was ich (Elia) dir (Glisa) thun soll, ehe ich von dir genommen werde, 2 Kön. 2, 9. Die Hölle nimmt weg, die da sündigen, Hiob 24, 19. Den Gottlosen wird ihr Licht genommen werden, Hiob 38, 15. Und nimmst meinen Bund in deinen Mund, Ps. 50, 16. Der den Fürsten den Muth nimmt, Ps. 76,13. Ich will den heilsamen Kelch nehmen, Ps. 116, 13. Nimm ja nicht von meinem Munde das Wort der Wahrheit, Ps. 119, 43. Nähme ich Flügel der Morgenröthe, Ps. 139, 9. Daß unsere Schmach von uns genommen werde, Ies. 4, 1. Siehe, ich nehme den Taumel-
kelch von deiner Hand, Ies. 51, 22. Die Herrlichkeit des Herrn wird dich zu sich nehmen, Ies. 58, 8. Nimm diesen Becher Weins voll Zorns, Ier. 25, 15. Da ich sie bei der Hand nahm, Ier. 31, 32. Nimm dein Wandcrge-räthe, Ier. 46, 19. Du Menschenkind nimm ein Schwert, Gzech. 5, 1. Ich will das Holz Joseph's nehmen, Gzech. 37, 19. Und sollen keine Witwe zur Ehe nehmen, Ezech. 44, 22. Das menschliche Herz soll von ihm genommen werden, Dan. 4, 13. Dein Königreich soll dir genommen werden, Dan. 4, 28. Nimm ein Hurenweib, Hos. 1, 2. Und Blutgeld nehmet, Amos 5, 12. Der Herr nahm mich von der Heerde, Amos 7, 15. Alsdann werden sie einen neuen Muth nehmen, Hab. 1, 11. Siehe, ich habe deine Sünde von dir genommen, Sach. 3, 4. Ich nahm meinen Stab Sanft, Sach. 11, 10. Ich nahm die dreißig Silberlinge, Sach. 11, 13. Fürchte dich nicht, Maria zu dir zu nehmen, Matth. 1, 20. 24. Nimm das Kindlein und seine Mutter zu dir, Matth. 2, 13. 14. Nehmet auf euch mein Joch, Matth. 11, 29. Von dem wird auch genommen, das er hat, Matth. 13, 12. Luc. 8, 18. Und nahm die fünf Brode, Matth. 14, 19. Daß man den Kindern ihr Brod nehme, Matth. 15, 26. Der wird es hundertfältig nehmen, Matth. 19, 29. Nahm zu sich die zwölf Jünger, Matth. 20, 17. Das Reich Gottes wird von euch genommen werden, Matth. 21, 43. Hätte ich das Meine zu mir genommen mit Wucher, Matth. 25, 27. Wer nicht hat, dem wird auch, das er hat, genommen werden, Matth. 25, 29. Marc. 4, 25. Luc. 19, 26. Wer das Schwert nimmt, der soll durch's Schwert umkommen, Matth. 26,52. Sie haben genommen dreißig Silberlinge, Matth. 27, 9. Nimm dein Bette und wandle, Marc. 2, 9. 11. Joh. 5, 8. 9. 12. Woher nehmen wir Brod hier in der Wüste, Marc. 8, 4. Sie hatten vergessen Brod mit sich Zu nehmen, Marc. 8, 14. Petrus nahm ihn zu sich, Marc.
8, 32. Nimm das Kreuz auf dich, Marc. 10, 21. Jesus nahm abermal zu sich die Zwölfe, Marc. 10, 32. Und der Andere nahm sie und starb, Marc. 12, 21. 22. Jesus nahm das Brod, dankte und brach es,Marc. 14,22.23. 1 Eor. 11, 23. 24. Jesus nahm zu sich Petrum, Iacobum und Iohannem, Marc. 14, 33. Daß er sollte von hinnen genommen werden, Luc.
9, 51. Mein Herr nimmt das Amt von mir, Luc. 16, 3. Nehmet das Pfund von ihm, Luc. 19, 24. Und er nahm den Kelch, Luc. 22, 17. Ein Mensch kann nichts nehmen, Joh. 3, 27. Die ihr Ehre von einander nehmet, Joh. 5, 44. Da er nun den Bissen genommen hatte, Ion. 13, 30. Von dem Meinen wird er es nehmen, Joh. 16, 14. Ich bitte nicht, daß du sie von der Welt nähmest, Joh. 17, 15. Da nun