Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

78
Neigen - Neu.
Jesus den Essig genommen hatte, Joh. 19, 30. Da nahmen sie den Leichnam Jesu, Joh. 19,40. Denselbigen habt ihr genommen durch die Hände der Ungerechten, Apg. 3, 23. Nahmen die Speise und lobten Gott, Apg. 2, 47. Saulus nahm Speise zu sich, Apg. 9, 19. Geben ist seliger denn nehmen, Apg. 20, 35. Daß sie (die Schiffsleute) Speise nähmen, Apg. 27, 33. 34. Da nahm aber die Sünde Ursach am Gebot, Röm. 7, 8. Denn das Leben von den Todten nehmen, Röm. 11, 15. Sollte ich nun die Glieder Christi nehmen, 1 Cor. 6, 15. Der dem Tode die Macht hat genommen, 2 Tim. 1, 10. Was wir bitten, werden wir von ihm nehmen, 1 Joh. 3, 22. Auf daß er durch den Tod die Macht nähme dem, der des Todes Gewalt hatte, Hebr. 2, 14. Gr nimmt nirgend die Engel an sich, Hebr. 2, 16. Niemand nimmt ihm selbst die Ehre, Hebr. 5, 4. Den Zehnten vom Volk Zu nehmen, Hebr. 7, 5. Nimm das offene Büchlein, Offb. 10, 8. 10. Und nimmt das Maal-zeichen, Offb. 14, 9; 19, 20; 20, 4. Der nehme das Wasser des Lebens umsonst, Offb. 22, 17.
Neigen. Neige deinen Krug, 1 Mos. 24, 14. Die Sonne, der Mond und elf Sterne neigeten sich vor mir, 1 Mos. 37, 9. Und neigete seine Ohren nicht zu euch, 5 Mos. 1, 45. Zu neigen unser Herz Zu ihm, 1 Kön. 8, 58. Neigeten seine Weiber sein Herz fremden Göttern nach, 1 Kön. 11, 4. Herr, neige deine Ohren, 2 Kön. 19, 16. Ps. 17, 6; 88, 3; 116, 2. Neiget eure Ohren zu der Nede meines Mundes, Ps. 78, 1. Spr. 4, 20; 5, 1; 22,17. Ihr Haus neiget sich zum Tode, Spr. 2, 18. Er neiget des Königs Herz, wohin er will, Spr. 21, 1. Noch ihre Ohren neigen, Ier. 7,26; 11,8; 17,23; 25,4; 35, 15. Neige deine Ohren, mein Gott, Dan. 9, 18. Und neigete sich gegen seines Scepters Spitze, tzebr. 11, 21.
Nennen. Gott nannte die Veste Himmel,
1 Mos. 1, 8. 10. In Isaak soll dir der Same genannt werden, 1 Mos. 21, 12. Und nannte ihn den heimlichen Rath, 1 Mos. 41,45. Daß du nach dem Namen des Herrn genennet bist, 5 Mos. 28, 10. Wie dies Haus nach deinem Namen genannt sei, 1 Kön. 8, 43.
2 Ehron. 6, 33. Das (mein Volk) nach meinem Namen genannt ist, 2 Chron. 7, 14. Nenne mir einen, tziob 5, 1. Er nennet die Sterne alle mit Namen, Ps. 147, 4. Alle, die mit meinem Namen genannt sind, Ies. 43, 7. Ich rief dich bei deinem Namen und nannte dich, Ies. 45, 4. Wollt ihr das ein Fasten nennen, Ies. 58, 5. Man wird euch Diener unsers Gottes nennen, Ies. 61, 6. Welchen des Herrn Mund nennen wird, Ies. 62, 2. Man wird sie nennen das heilige Volk, Ies. 62, 12.
Und wird seine Knechte mit einem andern Namen nennen, Ies. 65, 15. Du wirst alsdann mich nennen: lieber Vater, Ier. 3, 19. Wir sind ja nach deinem Namen genannt, Ier. 15, 16. Daß man ihn nennen wird: Herr, Ier. 23, 6. Die Stadt, die nach deinem Namen genannt ist, Dan. 9, 18. 19. Wie nennet ihn denn David im Geist einen Herrn, Matth. 22, 43. Luc. 20, 44. Und von den Menschen Rabbi genannt werden, Matth. 23, 7. 8. 10. Der wird ein Sohn des Höchsten genannt werden, Luc. 1, 32. 35. So er die Götter nennet, Joh. 10, 35. Daher die Jünger am ersten zu Antiochien Christen genannt wurden, Apg. 11, 26. Alles, was genannt mag werden, Gfth. 1, 21. Und die Vorhaut genannt wurdet, Eph. 2, 11. Wer den Namen Christi nennet, 2 Tim. 2, 19. Verlästern sie nicht den guten Namen, davon ihr genannt seid, Iac. 2, 7. Netz. Du sollst nehmen das Netz über der Leber, 2 Mos. 29, 13. 3 Mos. 3, 4; 9, 10. Daß ihre Götter euch zum Netz werden, Richt. 2, 3. Die Gottlosen müssen in ihr eigen Netz fallen, Ps. 141, 10. Gr hat meinen Füßen ein Netz gestellet, Klagel. 1, 13. Und warfen ein Netz über ihn, Ezech. 19, 8. Die ihr ein ausgespanntes Netz Zu Thabor geworden seid, Hos. 5, 1. Derhalben werfen sie ihr Netz noch immer aus, Hab. 1, 17. Die warfen ihre Netze in das Meer, Matth. 4, 18. Marc. 1, 16. Daß sie ihre Netze flickten, Matth. 4, 21. Marc. 1, 19. Wuschen ihre Netze, Luc. 5, 2. Auf dein Wort will ich das Netz auswerfen, Luc. 5,5. Und ihr Netz zerriß, Luc. 5, 6. Werfet das Netz Zur Rechten des Schiffes, Joh.
21, 6. Und zogen das Netz mit den Fischen, Joh. 21, 8. 11.
Nen. Da kam ein neuer König auf in Aegypten, - 2 Mos. 1,8. Ein Neues hat Gott erwählet, Nicht. 5, 8. Der Most, der die neuen Fässer zerreißet, Hiob 32, 19. Singet ihm ein neues Lied, Ps. 33, 3; 144,9. Gs geschiehet nichts Neues unter der Sonne, Preo. 1,9. Die auf denHerrn harren, kriegen neue Kraft, Ies. 40, 31. Ich will einen neuen Himmel und eine neue Erde schaffen, Ies. 65, 17; 66, 22. Ich will mit dem Hause Iuda einen neuen Bund machen, Ier. 31, 31. Hebr. 8, 8. Seine Barmherzigkeit ist alle Morgen neu, Klagel. 3, 23. Machet euch selbst neue Sitten, Gzech. 44, 8. Alsdann werden sie einen neuen Muth nehmen, Hab. 1, 11. Das ist mein Blut des neuen Testamentes, Matth. 26, 28. Marc. 14, 24. Luc.
22, 20. 1 Cor. 11, 25. Da ich es neu trinken werde, Matth. 26, 29. Mit neuen Zungen reden, Marc. 16, 17. Niemand ist, der vom Alten trinkt und wolle bald des Neuen, Luc. 5, 39. Gin neu Gebot gebe ich euch, Joh. 13, 34. Du bringest etwas Neues vor unsere