Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

83
Ordnung - Pflanzen.
Opfer, tzebr. 10, l. Welche nach dem Gesetz geopfert werden, Hebr. 10, 8. Da er hat ein Opfer für die Sünde geopfert, das ewiglich gilt, Hebr. 10, 13. Durch den Glauben opferte Abraham den Isaak, tzebr. 11, 17. Da er seinen Sohn Isaak auf dem Altar opferte, Iac. 3, 31.
Ordnung. Und David machte die Ordnung unter den Kindern Levi's, 1 Chron. 34, 6; 39,13.31. Aber dies war die Ordnung der Kinder Aarons, 1 Chron. 35, 1. Von der Ordnung der Thorhüter, 1 Chron. 37, 1. 13.19. So sie meine Ordnungen entheiligen, Ps. 89, 33. Halte ich nicht die Ordnung des Himmels und der Erde, Ier. 33, 35. War ein Priester von der Ordnung Abia's mit Namen Iacharias, Luc. 1, 5. Und sehe eure Ordnung und euren festen Glauben, Col. 3, 5. Nach der Ordnung Melchisedeks tzebr. 7, 11.
Ort. Es samnlle sich das Wasser unter dem Himmel an besondere Oerter, 1 Mos. 1, 9. Daher heißt man den Ort der Aegyftter Klage, 1 Mos. 50, 11. Der Ort, da du auf stehest, ist ein heilig Land, 3 Mos. 3, 5. Daher heißt man den Ort Mara, 3 Mos. 15, 33. Da hieß man den Ort Massa und Meriba,
3 Mos. 17, 7. Nun hebe dich an deinen Ort,
4 Mos. 34, 11. Daher heißt derselbe Ort das Thal Achor, Ios. 7, 36. Und kriegten heimliche Plage an heimlichen Orten, 1 Sam. 5, 9. 13. Daher der Ort genannt wird: Helkath-Hazurim, 3 Sam. 3, 16. Daher heißt man denselben Ort Vaal-Prazim, 3 Sam. 5,30. Sein Ort kennet ihn nicht mehr, Hiob 7, 10. Lobet denHerrn an allenOrtenseinerHerrschaft, Ps. 103,33. Tritt nicht an den Ort der Großen, Spr. 35, 6. Der Wind kommt wieder herum an den Ort, da er aufging, Pred. 1, 6. 7. Die Zerstreuten aus Iuda zu tzauf führen von den vier Oertern des Erdreichs, Ies. 11, 13. Wie die Wasserbäche am dürren Ort, Ies. 33, 3. Zu schmücken den Ort meines tzeilig-thums, Ies. 60, 13. Ich will euch guten Frieden geben an diesem Ort, Ier. 14, 13. Daß er die Gefäße aus dem Hause des Herrn von Babel wiederbringe an diesen Ort, Ier. 38, 6. Daß ich euch wieder an diesen Ort bringe, Ier. 39, 10. 14. Und will die vier Winde aus den vier Oertern des Himmels über sie kommen lassen, Ier. 49, 36. Das ist der Ort meines Throns, EZech. 43, 7. Ich will Frieden geben an diesem Ort, Hag. 3, 10. Die da fasten am Ort des Todes, denen ist ein Licht aufgegangen, Matth, 4, 16. Stecke dein Schwert an seinen Ort, Matth. 36, 53. Gr war draußen in den wüsten Oertern, Marc. 1,45. Sie aber gingen aus, und predigten an allen Orten, Marc. 16, 30. Das Gerücht erscholl von ihm durch alle umliegenden Oerter, Luc. 4, 14. 37. Daß er
war an einem Ort und betete, Luc. 11, 1. Und setzt das Licht an einen heimlichen Ort, Luc. 11,33. Auf daß sie nicht auch kommen an diesen Ort der Qual, Luc. 16, 38. Und an allen Orten ängsten, Luc. 19, 43. Es war aber viel Gras an dem Ort, Joh. 6,10. Judas aber wußte den Ort auch, Joh. 18, 3. Daß er (Judas) hinginge an seinen Ort, Apg. 1. 35. Da fürchteten sie sich, sie würden an harte Oerter anstoßen, Apg. 37, 39. Hat sie versammelt an einen Ort, der da heißt auf Hebräisch Harmageddon, Offb. 16, 16. Iu verführen die Heiden in den vier Oertern der Grde, Offb. 30, 8.
Ostern. Ich will bei dir Ostern halten, Matth. 36,18. Und nach zween Tagen war Ostern, Marc. 14, 1. Und der Juden Ostern war nahe, Joh. 3, 13; 6, 4; 11, 55. Sechs Tage vor den Ostern kam Jesus gen Bethanien, Joh. 13, 1. Daß sie nicht unrein würden, sondern Ostern essen möchten, Joh. 18, 38. Daß ich euch einen auf Ostern los gebe, Joh. 18, 39. Es war aber der Rüsttag in Ostern, Joh. 19,14. Herodes gedachte Petrum nach den Ostern dem Volk vorzustellen, Apg. 13, 4.
Vsterlnmm. Sie aßen das Osterlamm zwar, aber doch nicht, wie geschrieben stehet, 3 Chron. 30, 18. Die Jünger bereiteten das Osterlamm, Matth. 36,19. Wo ist das Gasthaus, darinnen ich das Osterlamm esse, Marc. 14,14. Luc. 33,11. Der Tag der süßen Brode, auf welchen man mußte opfern das Osterlamm, Luc. 33, 7. 8. Mich hat herzlich verlanget, dies Osterlamm mit euch zu essen, Luc. 33, 15.
Otter. Ihr Wein ist Drachengift und wüthiger Ottern Galle, 5 Mos. 33, 33. Er wird der Ottern Galle saugen, Hiob 30, 16. Zertritt man es, so fähret eine Otter heraus, Ies. 59, 5. Kam eine Otter von der Hitze, Apg. 38, 3.
Otterngezücht. Ihr Schlangen, ihr Otterngezüchte, Matth. 33, 33.
Otterngtft. Otterngift ist unter ihren Lippen, Röm. 3, 13.
Pfeil. Gehe hin, suche die Pfeile, 1 Sam. 30, 31. Und Glisa sprach: nimm die Pfeile, 3 Kön. 13, 18. Die Gottlosen legen ihre Pfeile auf die Sehnen, Ps. 11, 3. Daselbst zerbricht er die Pfeile des Bogens, Ps. 76, 4. Seine Pfeile sind wie eines guten Kriegers, Ier. 50, 9. Sparet der Pfeile nicht, Ier. 50, 14.
Pftanzen. Und wächst daher, als wäre er gepflanzet, tziob 14, 9. Pflanzet Gärten, daraus ihr die Früchte essen möget, Ier. 39, 5. Und sollen Weinberge pflanzen, EZech. 38, 36. Sie werden Weinberge pflanzen, und keinen Wein davon trinken, Zeph. 1, 13. Pflanzen, die mein himmlischer Vater nicht gepflanzet hat, werden ausgereutet, Matth. 15, 13. Der