Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

113
Vollkommen - Wandeln.
voll Schlafs, Luc. 9, 33. Guer Inwendiges voll Raub und Bosheit, Luc. 11, 39. Und sich voll zu saufen, Luc. 12, 45. Der lag vor seiner Thüre voller Schwären, Luc. 16, 20. Daß sie das Leben und volle Genüge haben sollen, Joh. 10, 11. Das Haus aber ward voll vom Geruch der Salben, Joh. 12, 3. Ist euer Herz voll Traurens, Joh. 16, 6. Und wurden alle voll des heiligen Geistes, Apg. 2, 4; 4, 31. Petrus, voll des heiligen Geistes, Apg. 4, 8. Voll heiligen Geistes und Weisheit sind, Apg. 6, 3. Daß du bist voll bitterer Galle, Apg. 8, 23. O, du Kind des Teufels', voll aller List, Apg. 13, 10. Die Jünger aber wurden voll heiligen Geistes, Apg. 13, 52. Und die ganze Stadt ward voll Getümmels, Apg. 19, 29. Daß ich mit vollem Segen des Evangelii Christi kommen werde, Röm. 15,29. Daß ihr in allen Dingen volle Genüge habet, 2 Cor. 9, 8. Saufet euch nicht voll Weines, Eph. 5, 18. Sondern vollen Lohn empfangen, 2 Joh. 8. Eine Welt voll Ungerechtigkeit, Iac. 3, 6. 8.
Vollkommen. Wenn der Jünger ist wie sein Meister, so ist er vollkommen, Luc. 6, 40. Zuletzt, lieben Brüder, freuet euch, seid vollkommen, 2 Cor. 13, 11. Daß ich es schon ergriffen habe, oder schon vollkommen sei, Phil. 3,12. Auf daß wir darstellen einen jeglichen Menschen vollkommen, Col. 1, 28. Und zu den Geistern der vollkommenen Gerechten, tzebr. 12, 23. Wer aber durchschauet in das vollkommene Gesetz der Freiheit, Iac. 1, 25.
Wachsen. Kraut auf dem Felde, das Zuvor nie gewachsen war, 1 Mos. 2, 5. Denn alles mein Heil und Thun ist, daß nichts wächst, 2 Sam. 23, 5. Unsere Missethat ist über unser tzaupt gewachsen, Gsra 9, 6. Und Unglück aus dem Acker nicht wächset, tziob 5, 6. Du lässest Gras wachsen für das Vieh, Ps. 104, 14. Und werden Dornen wachsen in ihren Pallästen, Ies. 34, 13. Daß sie wachsen sollen wie Gras, Ies. 44, 4. Daß sie wurzeln und wachsen, und bringen Frucht, Ier. 12, 2. Und stehe, es wuchsen Adern und Fleisch darauf, Ezech.37, 8. Bis sein(Nebukadnezars) Haar wuchs, so groß als Adlersfedern, Dan. 4, 30. Schauet die Lilien auf dem Felde, wie sie wachsen, Matth. 6, 28. Luc. 12, 27. Nun wachse auf dir (dem Feigenbaum) hinfort nimmermehr keine Frucht, Matth. 21, 19. Und das Kindlein wuchs, und ward stark im Geist, Luc. 1, 80. Darein sammeln alles, was mir gewachsen ist, Luc. 12, 18. Und das Senfkorn wuchs und ward ein großer Baum, Luc. 13, 19. Das Wort Gottes aber wuchs, Apg. 12,24; 19, 20. Und wachsen lassen das Gewächs eurer Gerechtigkeit, 2 Cor. 9, 10.
Wahrheit. Ob ihr mit Wahrheit umgehet, 1 Mos. 42, 16. Sende dein Licht und deine
Büchners Hand-Concord. Anhang.
Wahrheit, Ps. 43, 3. Und die Völker mit seiner Wahrheit, Ps. 96, 13. Die Werke seiner Hände sind Wahrheit, Ps. 111, 7. Und nimm ja nicht von meinem Munde das Wort der Wahrheit, Ps. 119, 43. Daß Jerusalem soll eine Stadt der Wahrheit heißen, Sach. 8, 3. Johannes zeugete von der Wahrheit, Joh. 5, 33. Aber ich sage euch die Wahrheit, Joh. 16, 7. Was ist Wahrheit, Joh. 18, 38. Und zur Erkenntniß der Wahrheit kommen, 1 Tim. 2, 4. Und der Wahrheit beraubet sind, 1 Tim. 6, 5. Machet keusch eure Seelen im Gehorsam der Wahrheit,
1 Petr. 1, 22. Durch welche wird der Weg der Wahrheit verlästert werden, 2 Petr. 2, 2. Nachdem wir die Erkenntniß der Wahrheit empfangen haben, tzebr. 10, 26. So Jemand unter euch irren würde von der Wahrheit, Iac. 5, 19.
Waise. Und machen es zum Waisen, tziob 24, 9. Niemand erbarme sich seiner Waisen, Ps. 109, 12.
Wandel. Das ohne Wandel sei, 3 Mos. 3, 1; 4, 3; 22, 19. 4 Mos. 6, 14. Ich bin ohne Wandel vor ihm, 2 Sam. 22, 24. Ps. 19, 14. Denn ihr habt ja wohl gehöret meinen Wandel, Gal. 1, 13. Daß sie geschmähet haben euren guten Wandel, 1 Petr. 3, 16. Was zum Leben und göttlichen Wandel dienet,
2 Petr. 1, 3.
Wandeln. Und wandelte dir den Fluch in den Segen, 5 Mos. 23, 5. Die wandelten durch krumme Wege, Richt. 5, 6. Daß sie vor mir treulich wandeln, 1 Kön. 2, 4. Die vor dir wandeln von ganzem tzerzen, 1 Kön. 8, 23. Der nicht wandelt im Rath der Gottlosen, Ps. 1, 1. Wir wandelten im tzause Gottes zu tzaufen, Ps. 55, 15. Sie werden im Lichte deines Antlitzes wandeln, Ps. 89,16. Und wandle treulich in meinem tzause, Ps. 101, 2. Der den Fels wandelte in Wassersee, Ps. 114, 8. Der im Finstern wandelt, Ies. 50, 10. Wir harren auf den Schein, siehe, so wandeln wir im Dunkeln, Ies. 59, 9. Und die tzeiden werden in deinem Lichte wandeln, Ies. 60, 3. Stehe auf und wandle, Marc. 2, 9. Apg. 3, 6. 8. 12. Da er wandelte am Sabbath, Marc. 2, 23. Warum wandeln deine Jünger nicht nach den Aufsätzen der Aeltesten, Marc. 7, 5. Zu wandeln gen Jerusalem, Luc. 9, 51. 53. Und wandelten hinfort nicht mehr mit ihm, Joh. 6, 66. Und Jesus wandelte im Tempel, Joh.
10, 23. Wer aber des Nachts wandelt, Joh.
11, 10. Wandelt, dieweil ihr das Licht habt, Joh. 12, 35. Alle tzeiden hat wandeln lassen ihre eigenen Wege, Apg. 14, 16. Lasset uns ehrbarlich wandeln, Röm. 13, 13. So wandelst du schon nicht nach der Liebe, Röm. 14, 15. Und meine Stimme wandeln könnte,
15