Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Kochschule und Ratgeber für Familie & Haus

Autorenkollektiv, Verlag von Th. Schröter, 1903-1905

230

Antworten.

An A. K. Haushaltungsgeld. Bis dahin haben wir betreff Haushaltungsgeld nur Haushaltungsberechnungen von besser situierten Familien zu lesen bekommen. Nun möchte ich als Arbeitersfrau auch etwas beitragen. Mein Mann hat per Monat 100-110 Fr. Lohn. Davon gibt er mir 70 Fr., das übrige gibt er aus für Zins, Krankenkasse, Lebensversicherung etc. Wir sind 5 Personen, 3 Erwachsene und 2 Kinder von 10 und 12 Jahren. Laut Haushaltungsbuch brauchen wir aber 90 bis 93 Fr. Ich probierte es auch schon mit 70 Fr., aber unser Tisch war dabei gar zu schmal gedeckt zum Arbeiten.

Hier die Einteilung:

130 Liter Milch à 20 Rp. Fr. 26.--

26 Laib Brot Fr. 22.80

Fleisch Fr. 20.--

Butter und Schmalz Fr. 10.--

Spezereien Fr. 15.--

Summa Fr. 93.80

Der Vater hat alle Tage etwas Fleisch, entweder zum Mittag- oder dann zum Abendessen. Auch sind wir alle gesund. Für das Defizit und die Kleider kommen ich und eine Tochter auf. Wir betreiben zusammen einen Beruf, daher habe ich die Zeit für die Küche und Haushaltungsgeschäfte sehr einzuschränken. Jetzt bedenkt, liebe Mitleserinnen, wie es an manchen Orten aussieht, wo die Familie größer und kein Nebenverdienst vorhanden ist! Es waren nämlich bei uns auch schon 9 Personen, da gibt's natürlich keinen Eierpunsch und dergleichen und auch keine Ferien. (Für weitere Antworten auf diese Frage wären wir sehr dankbar. Die Red.)

An Z. O. An die antwortende Witwe betr. Skrofulose. Mit bestem Dank für Ihre Mitteilung, will mir Ihre Erfahrung sogleich zunutze machen, bloß stutze ich ein wenig, da Sie dem unschuldigen Lindenblütentee eine Heilwirkung beizollen wollen. Den hielt ich für ganz unbedeutend. Gerne hätte ich einen Arzt ersucht, auf meine Frage gütigst einzutreten in Nr. 26 betreff Wirkung und Bekömmlichkeit der drei vorgeschlagenen medizinischen Mittel für inneren Gebrauch. Bitte!

An Cl. D. in St. Brandmalerei. Zum Bezüge von Brandmalapparaten wenden Sie sich an Gebr. Scholl, Poststraße. Zürich I.

An B. G. in S. Kuraufenthalt. Lugano könnte Ihnen eher empfohlen werden. Auf alle Fälle sollten Sie sich über die Witterung erkundigen.

An Frau B. in B. Bekümmerte Mutter. Wenn Sie sagen, "das Kind ist gesund, nur hat man keine Ruhe in der Nacht" so ist das doch ein Uebelstand, dem in Ihrem und im Interesse des Kindes abgeholfen werden sollte. Wenn Sie wirklich den Eindruck haben, daß das Kind "nervös" ist, so sollten Sie doch einmal einen Arzt konsultieren. Geben Sie dem Kinde tagsüber hie und da, am besten zur ordentlichen Mahlzeit, ein Stückchen von einem guten, weichen Apfel, natürlich von Haut und Kernhaus befreit, das löscht den Durst und wirkt sehr gut auf die Verdauung. Am besten ist es, wenn Sie den Apfel mit einem silbernen Löffelchen reiben, da kleinen Kindern Apfelstücke etwa im Halse stecken bleiben könnten. Bei einem halbjährigen Knaben habe ich damit gute Erfolge gehabt. Sehr beruhigend wirken auch gut lauwarme Wickel.

An L. K. Rohrgeflecht zu reinigen. Man reinige sie mit Wasser und Seife und einer Bürste und bestreue sie dann mit Schwefelpulver, solange sie noch feucht sind. Sollten sie kraus werden, so schadet das nicht; wenn sie trocken sind, werden sie um so straffer sein. Den Schwefel entfernt man später an den dickeren Stellen mittelst Bürste.

Oder: Man verwende laues Wasser, welchem einige Tropfen Salmiakgeist beigemischt werden. Mit einem kleinen harten Bürstchen, welches wiederholt in die Flüssigkeit getaucht wird. bürste man das Rohrgeflecht tüchtig ab und spüle dasselbe hernach mit kaltem Wasser mehrmals nach, bis kein Schmutzwasser mehr herausläuft.

Durch das Schwefeln, welches auch oft angewendet wird, leidet die Politur des Holzes.

An L. C. Waschmaschine. Habe seit 2 Jahren eine Waschmaschine "Aurum" von Hrn. J. Jehle, Spengler, Dielsdorf, in Gebrauch und bin mit deren Leistungen sehr zufrieden. Betreff Ersparnis an Holz, Seife und Zeit, habe ich gegenüber meiner vorhergehabten hölzernen Maschine gerade das doppelte erzielt, und was das Arbeiten an der Maschine anbelangt, ist es um vieles leichter, indem bei der "Aurum" gewaschen wird, während das Wasser siedet, was auch ein viel schnelleres Waschen erzielt als wie nur mit warmem Wasser, und zudem hat man vom Ofen-Wasserschiff noch im Ueberfluß siedendes Wasser zum Spülen und Brühen. Das Reinigen ist sehr leicht, indem die Maschine von Kupfer ist; sie ist daher auch sehr dauerhaft. Kann die Maschine "Aurum" aufs beste empfehlen.

^[Werbung: Galactina Kindermehl]